Erfahrungsbericht Schallpegelmessung.

+A -A
Autor
Beitrag
Ice-T
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2004, 01:05
Hi, ich habe heute ein Schallpegelmessgerät erstanden (Conrad, 24 EUR).
Auf den ersten Blick war mein Auspegelung per Ohr vorher gar nicht mal sooo schlecht. Bis auf den Subwoofer: der war viel zu laut.

Dann habe ich mir aber mal Mühe gegeben und alles auf die gleiche Lautstärke geregelt. Ergebnis: ein deutlich runderes Klangbild, die Effekte kommen viel weicher und nicht mehr so spitz ortbar, das Gesamterlebnis ist deutlich harmonischer - vorallem weil der Bumsbass weg ist (den habe ich jetzt aber quasi mutwillig wieder 1 db lauter gedreht - ein bisschen Spass muss sein)

2 Fragen:

1. Ich habe das Schallpegelmessgerät während des gesamten Messvorgangs auf den Bildschirm gerichtet gelassen und nicht auf die jeweilige Box ausgerichtet. Richtig so?

2. Mit dem Verstärker-Testton sind jetzt alle Boxen gleich. Mit dem THX-Testton von der Terminator II dts Edition sind die Frontspeaker ca. 2 db zu leise. Wie kann das denn bitte? Gibt es verschiedene Rauschtöne?

Das komplette Surround-Effekt Equipment stammt aus der Mercury Serie von Tannoy, die Frontspeaker sind Echelle II, also andere Chassis.
Laokoon
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Feb 2004, 02:40
Hallo ice-T

Ich würde zum Einpegeln der Boxen auf jedenfall auf eine gute Test - DVD zurückgreifen. Erstens ist somit der DVD-Player als tatsächliche Quelle bei der Einpegelung beteiligt, so dass später keine Abweichungen auftreten können. Zweitens wechseln manche der eingebauten Generatoren die Kanäle schneller, als die Anzeige des Meßgerätes folgen kann.
Man sollte dazu Rosa Rauschen benutzen Joe Brösel hat es im Forum HIFI - Wissen recht gut beschrieben, warum Rosa Rauschen.
So funktioniert die Einpegelung: Am SPL-Meter einen Bereich wählen, der 75dB möglichst zentral auf die Skala bringt. Die Bewertung auf "C", die Anzeigeträgheit auf "Slow" stellen. Der "Slow"- Modus beruhigt die Anzeige, so dass der Mittelwert des Schalldruckes angezeigt wird. Bei Receivern/Vollverstärkern den Testton zuerst auf den linken Hauptkanal schalten und die Lautstärke solange verändern, bis ca. 75dB angezeigt werden. Dann rechten und linken Kanal abwechselnd schalten und mit "Balance"-Regler abgleichen, dass sowohl links als auch rechts jeweils 75dB ergeben. Danach den Testton auf den Mittenkanal schalten und mittels des "Center"-Einstellreglers ebenfalls auf eine Anzeige von 75dB justieren. Die gleiche Prozedur nun für den Surroundkanal mit den dafür vorgesehenen Pegelreglern wiederholen, bei 5.1-Anlagen natürlich für beide Surroundkanäle einzeln. Das SPL-Meter muss sich bei der Messung am Hörplatz befinden, idealerweise auf ein Stativ geschraubt. Es funktioniert auch, es mit dem ausgestreckten Arm von sich weg zu halten, allerdings kann der Körper das Meßergebnis verfälschen - deshalb niemals direkt hinter dem Gerät stehen. Die Mikrofonkapsel des SPL-Meters während der Messung nach oben und dabei leicht nach vorne geneigt halten.
Ich hoffe das das für dich reicht und nun lasse dir Zeit und messe mit Freude. Ich liebe diese Prozedur!

G.
Ice-T
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Feb 2004, 03:14
Hört sich interessant an - aber was hat der Balance-Regler mit der Einstellung zu tun? Ich dachte, ich justiere nur jeden Kanal einzeln auf eine Referenz-Lautstärke.

Die Argumentation Pro-Test-DVD finde ich sehr schlüssig.
Folgende Test-DVDs habe ich auch Anhieb gefunden, welche empfiehlst Du?

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00006CXFG/hififorumde-21

http://www.jpc.de/jpcng/movie/detail/-/hnum/4095671/rk/movie/rsk/hitlist
Laokoon
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Feb 2004, 03:43
Hallo

Zu deiner Frage mit dem Balanceregler folgendes: was du bei den anderen Boxen mit den Reglern machst trifft auch auf die Frontboxen zu. Du balancierst sie halt mit dem Balanceregler aus(deswegen auch mit der linken Box anfangen), so dass an deiner Hörposition der gleiche Schalldruck von beiden Boxen zu verzeichnen ist.
Bei mir hat mich am Anfang verwundert das ich die Frontboxen exakt gleich weit von meinem Hörplatz entfernt aufgestellt habe, ich aber trotzdem den Balanceregler einen?µ? nach rechts stellen musste. Solch Sachen liegen halt an der Raumakustik. Aber ich vertraue dem Gerät, es wurde entgegen meiner Ohren schließlich nur für einen Zweck entwickelt, um Schalldruck zu messen!

Zu den Test ? DVD´s
Eigentlich sind beide zu empfehlen ich persönlich habe die DVD - Discovery günstig erstanden.

G.
maila
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Feb 2004, 11:07

allerdings kann der Körper das Meßergebnis verfälschen - deshalb niemals direkt hinter dem Gerät stehen



Hallo.

Ist das nicht irrsinn? Beim Filmgucken da reflektiert mein Körper doch auch, oder darf ich beim gucken nicht im selben Raum sein? Es wäre doch sinnvoller am Hörplatz, mit mir selbst zu pegeln, oder?
Laokoon
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Feb 2004, 14:30
Hallo

in gewisser weise hast du ja irgendwie recht aber ich beschreibe ja nur die Theorie.


G.
maila
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Feb 2004, 21:05
Mein Beitrag ist weg.


Ich schrieb, dass ich nach der Hörmessung auf Gerätmessung umstieg, und die den Klang erst perfektionierte, also ich "unsere Körper", dem Raum und den Hörpositionen hinzufügte.

Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht? Messung mit und ohne "Anwesenheit" auf dem Hörplatz?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundsystem ist viel zu laut.
baystu am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  2 Beiträge
Schallpegelmessgerät richtig einstellen?
Outlaw55555 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  5 Beiträge
Reckhorn S22 Erfahrungsbericht (wie gut sind Lautsprecher für EUR 69,--)
titoli am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  9 Beiträge
Subwoofer gibt den Geist auf!
Spitfire666 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  4 Beiträge
Teufel wirklich so schlecht?
Turck am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  152 Beiträge
Erfahrungsbericht Teufel-Surround Lautsprecher
fredvj am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  4 Beiträge
Habe ich meinen Subwoofer geschrottet?
Paul_Panter am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  4 Beiträge
Stimmen leise / Effekte sehr laut
"ego" am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  23 Beiträge
welche LS sind deutlich besser als das theater 1
efango24 am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  26 Beiträge
Speaker auf Subwoofer Stellen
eddie78 am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedRobert0ß98765
  • Gesamtzahl an Themen1.379.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.280.565

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen