Bi-Amping

+A -A
Autor
Beitrag
8Quibhirfd8
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jun 2014, 19:12
Hallo,

meine Boxen, es sind die Dynavoice DM 6, haben die Möglichkeit des Bi-Amping. Ich will aber nicht zwei Verstärker, sondern nur einen an die oberen Anschlüsse anschließen. Den Bass, bzw. die tiefen Frequenzen will ich nicht über die DM 6 laufen lassen, sondern über einen aktiven Subwoofer.

Ich weiß allerdings nicht ob das Sinn macht, denn laut Beschreibung der Boxen ist ein Mittel/Tieftöner eingebaut und ein kombinierter Hochtöner. Wenn ich den Mittel/Tieftöner weglasse, könnte es sein das die mittleren Frequenzen zu stark beschnitten sind. Ist das so, oder sollte ich es einfach mal probieren?

Gruß
std67
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2014, 22:38
Hi

ist ne total absurde Idee

Aber nen 2ten Verstärker brauchst du nicht. Da liefert Dynavoice ja extra diese Brücken mit
8Quibhirfd8
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jun 2014, 23:46
Ja, das weiß ich schon. Der Bass der DM 6 ist für mich aber überbetont, wie auch in vielen anderen Boxen. Ich bin auch der Meinung, das ein zu starker Bass in den Boxen den Klang des Mittel/Hochtöners beeinträchtigt. Deshalb die zweite Variante mit dem Subwoofer.
std67
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2014, 04:57
Hi

wenn dir der Bass überbetont ist hast du einfach die für deine Ohren, oder deinen Raum, falschen Lautsprecher gewählt.
Hab die DM6 noch nicht gehört, aber sie gilt wohl allgemein als recht neutral, WENN sie auf Ständern frei aufgestellt wird
In die Ecke gequetscht mag auch kaum ein Kompakt-LS

Die DM 6 hat ja auch gar keinen reinen Tieftöner, sondern einen TMT der bis in den kHz Bereich spielt. Läßt du den weg fehlt dir der ganze Mittelton
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 07. Jun 2014, 11:00
viele Lautsprecher sind heutzutage mit einem deutlichen Buckel um die 100Hz (Kickbass) "ausgestattet", einigen Leuten gefällt das.

Da du das hier im Surround und nicht Stereo Bereich gepostet hast, gehe ich mal von einem AV-Receiver und nicht einem reinen Stereo Verstärker als Quelle aus?
Meist kannst du da ja die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Entweder per PEQ den Frequenzgang etwas manipulieren oder die DM6 z.B. bei 80 oder 100Hz trennen (per digitaler Weiche im AVR), dann übernimmt automatisch darunter der Subwoofer (wenn einer vorhanden ist).

Außerdem habe ich gerade gesehen, dass man an den LS auch per Brücke (nicht der Bi-Amping Brücke an den Anschlüssen) den "Mittelton" auf -2, 0, +2, +4dB einstellen kann. Hast du damit mal herum gespielt?
8Quibhirfd8
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2014, 17:06
Sorry,

dann habe ich doch das falsche Unterforum gewählt, es handelt sich um einen Stereoverstärker. Die Brücken der Frequenzweiche habe ich schon umgesteckt, in der -2dB Einstellung klingt es am besten, ist dann nicht so aufdringlich.

Vielleicht hat sich das Problem auch von alleine gelöst, es geht nähmlich nicht, bzw. der Sub brummt stark. Er ist über die Lautsprecherkabel angeschlossen. Laut Verkäufer war bzw. ist der Sub in Ordnung. Eventuell liegt es am Verstärker. es ist ein Tripath mit 2X15 Watt. Es könnte sein das der Tripath den Subwoofer stört.

Ich kann den Sub auch weglassen, da ich ihn jetzt aber mal habe, wäre es schön wenn mir jemand einen Tipp geben könnte an was es liegt.
8Quibhirfd8
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jun 2014, 18:25
Der Subwoofer ist defekt.


[Beitrag von 8Quibhirfd8 am 08. Jun 2014, 20:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi amping 2te lautsprecher
Wolfgang_Weberndorfer am 02.03.2022  –  Letzte Antwort am 05.03.2022  –  22 Beiträge
Bi Amping ???
rudirednose am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  5 Beiträge
Bi-Viring/Bi-Amping
Kanne35 am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 22.03.2003  –  2 Beiträge
Bi-Amping ja-nein?
skykay am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2019  –  121 Beiträge
Bi Amping/Wiring
Halo4life am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  12 Beiträge
bi-amping?
Stockwerk am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  2 Beiträge
KEF iQ7 Bi-Amping
alpa_alpa am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  2 Beiträge
Front Boxen mit tieftöner, trotz aktiven Sub ?
gLu3xb3rchi am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  4 Beiträge
bi amping und trennfrequenzen?
springmaus am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  9 Beiträge
Wharfedale 9.2 als Bi-Amping an Sub?
am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.279 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMischiko
  • Gesamtzahl an Themen1.535.283
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.187

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen