Dolby ATMOS Deckenreflekt oder Deckenlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
E1M1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jun 2018, 14:30
Hi Community,

da die Anzahl der Filme die ATMOS, auch in den deutschen Tonspuren besitzen, sol angsam mehr werden überlege ich gegen Winter mein kleine Heimkino upzugraden.

Zur Zeit habe ich eine 5.1 Variante mit Canton Chrono Lautsprechern sowie 2 JBL Satelliten die ich als Höhenerweiterung in Dolby PLIIz betreibe.

Die PLIIz-Erweiterung ist ganz nett allerdings nicht so der ober knaller. Im Internet ließt man, dass DTX:X bzw. Dolby Surround Upmixing viel besser und eigentlich nicht vergleichbar sein soll, stimmt ihr dem zu?

Meinen Marantz 1601 würde ich dann durch einen Marantz 1608 oder 1609 austauschen.


Bedingt durch die Platzverältnisse würde bei mir maximal 2 Deckenlautsprecher installierbar sein. Nur die Deckenlautsprecher, sofern man welche findet liegen meist im Bereich von 400€+. So meine Frage ist nun ob ihr Erfahrung mit den Reflektoraufsätzen für die Standfrontlautsprecher habt? Ist das Klangerlebnis vergleichbar oder viel schlechter als mit diskreten Deckenlautsprechern?

p.s.: Ich habe in diesem Raum eine Rigipsdecke
juste_me
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jun 2018, 15:08
Du hast die Qual der Wahl.

Direkt oben oder als Front height bringen die mehr als Dolby enabled.

Gut und günstig als Front height: Dali Alteco C-1 oder Teufel Reflekt.

Flache decken LS z.B KEF T-101

Die von mir erwähnten LS gibt's um die 300€/Paar

Direkt in die Decke integriert: Magnat Interior

Dann noch etwas zum nachlesen: http://www.hifi-foru...m_id=36&thread=16703

Gruß


[Beitrag von juste_me am 06. Jun 2018, 15:09 bearbeitet]
E1M1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jun 2018, 15:33
Also meinst du, dass die meine jetzigen Front High einfach über den neuen receiver ansteuern soll?

Dolby sieht ja in der Minimalkonfiguration entweder diese Reflektor-Lautsprecher vor oder den Einbau von Deckenlautsprechern vor der Sitzposition laut Paper.

Sind mit Front Height Speakern die "durch-den-Raum-flieg-Effekte" wahrnehmbar?
juste_me
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2018, 16:08
Hast du den Link angeklickt und gelesen

Dort ist alles beschrieben. Und, ja. Wenn die Winkel einigermaßen stimmen, dann hört sich das an wie gewollt.
E1M1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2018, 08:12
Hi,

klar habe ich den Link gelesen, allerdings behandelte das Thema eher das Aufstellen.
Auf jeden Fall Danke für die Lautsprecher :).

Nach dem Lesen der Dolby Atmos Installation Guidlines werde ich auch keine Deckenlautsprecher verbauen sondern die Dolby enabled Lautpsrecher nehmen, da diese in "kleineren" Räumen und bei nicht zu hohen Decken angeblich einen besseren und diffuseren Soundeindruck erzeugen können.

Meine nächste Frage wie sieht es mit den Unterschieden zwischen den x.x.2 und x.x.4 Konfigurationen aus?
Laut dem Dokumente ist es prinzipiell erstmal egal ob 2, 4, oder 10 Lautsprecher. Trotzdem würden 4 im Vergleich zu 2 einen homogeneren Eindruck geben.

Die Frage zielt natürlich auf den Kauf des A/V-Receivers ab.
Receiver, wie der von mir favorisierte Marantz NR1608 gibt es je nach Angebot zwischen 450 - 500 €. Receiver mit x.x.4 sind zum einen große Brocken und zum anderen spielen die natürlich in einer anderen Preisklasse.

Welche Receiver werden von euch empfohlen bzw. wo liegt so der Sweet Spot im Preis?, vorab ich benötige den Receiver ausschließlich um folgendes Material zuzuspielen: Apple TV, PC (BluRay), PC / PlayStation Spiele. Gimmiecks wie Heos oder Alexa etc. sind mir ziemlich egal :).

Da ich sowohl einen Fernsher als auch eine Leinwand ansteuere wären natürlich 2 HDMI Ausgänge schon schicker, aber kein muss.

Die Komponenten für 4k Playback besitze ich nicht, falls irgendwann mal der Beamer oder der Fernseher den Geistaufgeben sollte werden diese angeschafft, aber das kann noch ein paar Jahre dauern, trotzdem wäre es natürlich schick wenn der Receiver (sollten eigentlich alle?) Dolby Vision HDR10(+), HLOG etc. beherschen. Da ich mal davon ausgehe, dass das Video-Material sowieso 1:1 an das Abspielgerät weitergeleitet wird sollte dies auch kein Problem sein.
juste_me
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jun 2018, 08:35
Beim AVR musst du wissen, wieviele HDMI Ein- und Ausgänge du brauchst.

Willst du 5.1.4 fahren, brauchst einen AVR mit 9 Kanälen. Der 1608er kann "nur" 5.1.2.. Hängt von dir ab

4K etc usw haben alle aktuellen avrs mit on Board.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Winkel Deckenlautsprecher Dolby Atmos
gsxr1975 am 10.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2021  –  13 Beiträge
Dolby Atmos Deckenlautsprecher gesucht
TomG0410 am 08.01.2018  –  Letzte Antwort am 08.01.2018  –  4 Beiträge
Neuplanung - Dolby Atmos 5.1.4 (Deckenlautsprecher)
m0bbed am 15.11.2018  –  Letzte Antwort am 18.01.2019  –  8 Beiträge
Dolby Atmos 5.1.2 -- Frontaufsatz- vs. Deckenlautsprecher
ITManuel am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2016  –  9 Beiträge
Eine Frage zu Dolby Atmos Deckenlautsprecher!
Jor_El am 01.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  3 Beiträge
Platzierung der Deckenlautsprecher bei Dolby Atmos
#hififreak# am 30.04.2017  –  Letzte Antwort am 09.05.2017  –  7 Beiträge
Dolby Atmos Deckenlautsprecher bei mir sinnvoll?
vox78 am 09.07.2018  –  Letzte Antwort am 11.07.2018  –  5 Beiträge
Dolby Atmos Deckenlautsprecher in nicht optimaler Atmos Umgebung
Jürgen_H am 05.06.2021  –  Letzte Antwort am 17.07.2021  –  6 Beiträge
Beratung Deckenlautsprecher für Atmos
Birdie. am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  2 Beiträge
Atmos Deckenlautsprecher -> Offene Schallwand
Voodo am 01.03.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.394 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFeivel_
  • Gesamtzahl an Themen1.508.785
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.700.897

Hersteller in diesem Thread Widget schließen