probehören von nubert und wharfedale

+A -A
Autor
Beitrag
linnianer1
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jan 2005, 10:08
hi leute,

hat jemand von euch eine idee, bzw. besteht überhaupt die möglichkeit...

ich würde mir gerne neue ls besorgen. klassische musik, regalboxen.

nubert 310 oder wharfedale diamond 9.1. die frage ist allerdings das probehören...

kann ich irgendwie die boxen miteinander vergleichshören? am besten zu hause? nubert verkauft nur ab fabrik, wharfedale-händler sind nicht so dicht angesiedelt (gebiet ulm)... (ich könnte natürlich zu nubert fahren dort die 310er anhören, dann zu einem händler nach stuttgart, dort die wharfis - nur: ich höre die ls dann an völlig verschiedenen ketten und räumen, da kann ich gleich ohne probezuhören irgendwas kaufen. denk ich mir jedenfalls)



bin dankbar für tipps, oder ideen...mir sind sie nämlich ausgegangen.

grüsse

linnianer
digitalSound
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2005, 18:33
Hi,
du hast doch die Möglichkeit, dir sowohl von Nubert, als auch von Wharfedale bspw über lostinhifi die gewünschten Lautsprecher nach Hause schicken zu lassen.
Bei Nubert kannst du 4 Wochen unverbindlich daheim hören, und je nach Gefallen oder Nichtgefallen zurückschicken. Bei Lostinhifi kann mann IMHO 2 Wochen lang probehören und innerhalb der Zeit zurückschicken.

Das wäre meiner Meinung nach die beste Möglichkeit die 2 Lautsprecherpaare in den eigenen 4 Wänden zu hören.

MfG
linnianer1
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2005, 13:12
danke digital sound,

habe auch dazu eine frage: das bedeutet, ich lege für den moment für 2 lautsprecherpaare das geld aus.

in einem fall bekomme ich den kaufpreis retourniert.

mir macht ein bisschen sorge, ob das reibungslos funktioniert mit der rückgabe. muss das nicht irgendein dringlicher grund sein? bin halt bis jetzt gewohnt gewesen beim händler probe zu hören.

ist das mehr oder weniger üblich, so zu verfahren? rechnen denn die nuberts z.b. damit, dass man ihre lautsprecher zurückgibt? ich weiss, dass z.b. auch teufel so verfährt...

aber der sinn ist doch hier eher den kunden solange an das produkt zu gewöhnen, dass er es nicht mehr zurückgibt.

oder brauche ich mir in internetfirmenzeiten diese gedanken alle nicht machen, weil es ohnehin gängig ist?

danke jedenfalls

grüsse linnianer
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 18. Jan 2005, 13:17

linnianer1 schrieb:
mir macht ein bisschen sorge, ob das reibungslos funktioniert mit der rückgabe. muss das nicht irgendein dringlicher grund sein? bin halt bis jetzt gewohnt gewesen beim händler probe zu hören.

ist das mehr oder weniger üblich, so zu verfahren? rechnen denn die nuberts z.b. damit, dass man ihre lautsprecher zurückgibt?

Das gehört zum Vertriebskonzept und klappt vollkommen problemlos.
Musst Dir auch nicht 'nen Begründungs-Wolf schreiben.

Die 310er haben gerade etwas Lieferzeit.
Zu viele zu gute Tests.

Gruss
Jochen
linnianer1
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2005, 13:45
danke master j,

also keine skrupel bei nubert,

und die wharfis? die wären ja von einem händler (lost in hifi) - oder eben internetvertrieb, und die rechnen sowieso auch damit? sagt man dann denen gleich, dass man mal zuerst probehört? oder lieber doch nicht?

danke herzlich...

ps: wie du siehst bin ich schon recht eifrig am schreiben, forum addicted? warst ja auch mein erster ansprechpartner
fireline
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2005, 16:07
Das Fernabsatzgesetz (§312d i.V.m §356 BGB) besagt, dass jedes Geschäft, welches per Internet/Telefon zustande gekommen ist, innerhalb 14 Tagen nach Erhalt der Waren - ohne Angabe von Gründen - wieder rückgängig gemacht werden kann. Ist also völlig problemlos und auch rechtens.

Es sei denn du gerätst an einen Händler - wie dies mir geschehen ist - der einfach behauptet der Karton sei beschädigt und behält pauschal 30€ ein. Vielleicht schreibe ich darüber nochmal einen Bericht. Ist der Hammer.

Keine Sorge: War nicht Lost In Hifi.


[Beitrag von fireline am 18. Jan 2005, 16:08 bearbeitet]
digitalSound
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2005, 19:36

linnianer1 schrieb:
danke digital sound,
aber der sinn ist doch hier eher den kunden solange an das produkt zu gewöhnen, dass er es nicht mehr zurückgibt.

oder brauche ich mir in internetfirmenzeiten diese gedanken alle nicht machen, weil es ohnehin gängig ist?

danke jedenfalls

grüsse linnianer


Na ich kann mir schon vorstellen, dass dieser Gedanke auch den Anbietern nicht so neu sein dürfte, aber wie fireline schon geschrieben hat, sind die Händler an die 2 Wochen-Frist eh gebunden.
Und Händler wie z.B. Nubert, die nur im Direktvertrieb verkaufen, machen es einem mit der 4 Wochen Rückgabe schon arg schmackhaft

Und zu guter Letzt ist es mir änlich ergangen...sowohl bei Nubert (AW-440) als auch bei LostinHifi (Diamond 9.5) habe ich die Sachen zur Hörprobe bestellt, und seit dem nicht wieder hergegeben
naitss
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jan 2005, 19:49

digitalSound schrieb:

Und zu guter Letzt ist es mir änlich ergangen...sowohl bei Nubert (AW-440) als auch bei LostinHifi (Diamond 9.5) habe ich die Sachen zur Hörprobe bestellt, und seit dem nicht wieder hergegeben :prost



Hi digitalSound!!

sag mir, wie klingen den die Diamonds?
ich hab mir sie gestern nacht angeschaut.
sehen gut aus aber vom Aussehen kann ich keinen Sound schliessen:)

wie ist der Bass bei Diamonds, wie benutzt Du sie(mit anderen LS?)

wäre dankbar
Gruß!
S
digitalSound
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2005, 20:00
Hi,
einen sehr ausführlichen Hörbericht findest du z.B. hier: http://www.hifi-foru...rum_id=100&thread=75

ich selbst kann mich dem nur anschließen. Die Wharfedale haben einen recht zurückhaltenden Bassbereich und IMHO einen ausgewogenen Mittel-Hochtonbereich.
Fürs Heimkino würde ich sie ohne Sub nur Liebhabern des zurrückhaltenden Basses empfehlen wollen, mit Sub garkein Thema.
Für den reinen Stereoklang finde ich sie prima, habe aber auch wenig Vergleichsmöglichkeiten genutzt

Das alles soll aber nicht heißen, dass die Diamond 9.5 keinen Bass produzieren könnten...bei geringerer Lautstärke ist er nur zurrückhaltend um dann bei gehobener Lautstärke auch ordentlich mitzu gehen...

Ich benutze sie mit No-Name Rears und Center (werden nächsten MOnat ausgetauscht) und einem Nubert AW 440... finde die Kombination bisher sehr schön..

hoffe ich konnte dir helfen...

viel Spaß beim Probehören
naitss
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jan 2005, 20:11
danke digitalSound,

also Bass wäre schwach bei den LS.

wäre gut jemanden zu finden, der andere LS auch kennt und die Basswiedergabe vergleichen könnte.

Gruß

P.S. Dein Link ist vom pratter, oder? (kann ich nicht öffnen)
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2005, 23:44
Ich hörte gestern Monitor Audio B2 sowie GR10 und war vom Klang begeistert, Freitag will ich mal bei einem Händler reinschauen der Wharfedale führt und hoffe das er auch die B2 zum vergleichen da hat.
Kann dir dann bescheit geben wie sie sich geschlagen haben.

Kann dir aber nur raten auch mal Monitor Audio zu hören, sind sehr schöne LS!
linnianer1
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jan 2005, 12:57

Crazy-Horse schrieb:
Freitag will ich mal bei einem Händler reinschauen der Wharfedale führt und hoffe das er auch die B2 zum vergleichen da hat.
Kann dir dann bescheit geben wie sie sich geschlagen haben.


hi crazy horse,

ja ich bin auch sehr gespannt auf deinen bericht.

freu mich

linnianer
Crazy-Horse
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2005, 18:04
So habe gerade die Wharfedale Diamond 9.2 bei Moldenhauer in Recklinghausen gehört, versuche mal meine Eindrücke zu beschreiben.
Der Klang ist sehr Räumlich, klar präzise, was mir jedoch äußerst positiv aufgefallen ist, sie spielen extrem weit runter und sind dementsprechend Bassstark.
Konnte sie leider nicht direkt mit den Monitor Audio B2 vergleichen, aber gegenüber diesen klangen einige Töne nicht so hart, doch ohne einen direkten Vergleich ist es schwer zu sagen.
Der Vergleich hinkt aber schon deshalb, da die B2 mit einem Cambridge und die 9.2 mit einem Accuphase betrieben wurden.

Vom Design her gefallen mir die Diamond besser, auch die gesamte Angebotspalette ist besser, 3 Regalboxen, 3 Standlautsprecher und 3 Center, 2 Dipole sowie 2 Subs stehen zur Wahl, so sollte jeder etwas passendes finden.

Was mich heute etwas gestört hat war die Tatsache das dem Händler ein wenig die Lust fehlte mir ein paar verschiedene Modelle vor zu führen, auch besteht bei Moldenhauer nicht die Möglichkeit sich ein paar Sachen auszuleihen und zu Hause mal ein We in ruhe zu testen und sich dann zu entscheiden.
Da ich es aber von einem Händler erwarte, sonst kann ich ja gleich im Inet bestellen, werde ich dort nicht mehr hinfahren auch wenn er von mir aus der am nächsten gelegenen ist. Wenn sie kein bock haben was zu verkaufen gehe ich halt dahin wo sie es wollen!

Edit:
Lustig war auch der Kommentar des Verkäufers zu meiner Aussage, dass ich die Ls doch gerne mal an meiner Kette hören würde.
Zitat: Bringen sie doch einfach ihren Denon mit, dann wissen sie wie die Ls mit ihm zusammenarbeite.
Klar ich reiße mal eben den AVR hier raus, hängen ja nur 100 Kabel dran und schleppe meinen 3805 zum Händler mit, doch wie mache ich das mit meiner Raumakustik, den Denon kann ich ja noch tragen doch mein Zimmer

Na jedenfalls bin ich jetzt eine Ecke schlauer und weiß das mir generell Englische LS besser gefallen, daher sind meine Angaben aber mit Vorsicht zu genießen.
Kann jedenfalls den direkten Vergleich von Monitor Audio und Wharfedale kaum erwarten, denn der Sieger bekommt ein schickes neues zu Hause

Hoffe ich konnte wenigstens einen kleinen Eindruck vermitteln.

Hf
Crazy


[Beitrag von Crazy-Horse am 21. Jan 2005, 18:18 bearbeitet]
linnianer1
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jan 2005, 11:46
danke crazy für deine eindrücke!

werde mir demnächst wahrscheinlich die diamonds 9.1 bestellen und an meinen marantz sr 5400 dranhängen.

bin aber noch immer neugierig, ob jemand die doch wohl unterschiedlichen diamonds und nuberts 310 vergleichen konnte. (werde mir nicht beide boxenpärchen nach hause bestellen, da meine finanzen das gegenteil behaupten )

grüsse

linnianer
vogeldrums
Stammgast
#15 erstellt: 06. Feb 2005, 15:06
Ich kann dir leider keine dirkete Antwort auf deine Frage geben aber vielleicht was zum Thema Wharfedale beitragen. Ich habe die Evo 20 (gibts da bis auf das Gehäuse eigentlich nen Unterschied zu den günstigeren Wharfedale??? Die Chassis sehen ja ziemlich gleich aus???) und die beschriebenen Höreindrücke der Diamond decken sich doch sehr mit denen meiner Evos. Die Wharfedale sind keine Bassmonster, sondern meiner Meinung nach eher sehr gut für kleinere Akustike Musik (höre viel jazz trios) geeignet. Vom Ton her können sie wohl ganz gut runter gehen aber bei entsprechenden Lautstärken können andere LS mehr. Im Mittel und vor allem Hochtonbereich finde ich die sehr schön klar und ansprechend. Für mich war die Optik auch mit entscheidend für den Kauf aber generell finde ich das Wharfedale für das Geld wirklich was bietet. Mit Nubert habe keine Erfahrung; hatte mal an eine Bestellung gedacht aber der örtliche Händler vor Ort hat mir nen Preis für die Wharfedale gemacht wo Nuber nicht mitkommen. So günstig finde ich die Sachen garnicht wenn man bedenkt, dass das Festpreise sind und beim Händler teilweisse massiv gehandelt werden kann.
Gruß
Frank
pratter
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2005, 15:44
Hier der richtige Link zu meinem Hörbericht der Diamonds:
http://www.hifi-foru...rum_id=100&thread=75
digitalSound
Inventar
#17 erstellt: 07. Feb 2005, 18:56
@ pratter
huch...komisch das mein Link net mehr will... hat beim einsetzten noch funktioniert...
aber gut das sich der Autor selbst zu Wort gewandt hat...

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangfrage Wharfedale vs. Nubert
SIRsmokeAlot am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  2 Beiträge
Wo Teufel, Nubert & Co probehören?
querys am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  16 Beiträge
Wharfedale?
neo993 am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  24 Beiträge
wharfedale frage
xpdelta am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  7 Beiträge
nuBert
Holzerus am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  7 Beiträge
Möglichkeiten für Probehören in Hamburg
Fastjack am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  5 Beiträge
Nubert ;)
*housefreak* am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  17 Beiträge
Nubert vs. Canton vs. Wharfedale
Harlekin! am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  7 Beiträge
Probehören ist nicht leicht
argorn am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  13 Beiträge
NEUES SET: nubert, wharfedale, teufel oder jamo
xpflash am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedUniversalmensch1
  • Gesamtzahl an Themen1.386.274
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.054

Hersteller in diesem Thread Widget schließen