Sind Bassreflex als Rearboxen notwendig

+A -A
Autor
Beitrag
ichauch
Neuling
#1 erstellt: 09. Apr 2005, 17:59
hallo forumfreunde,

nachden ich ich in der letzten zeit schon mehrfach im forum nachgeforscht habe, bin ich nur zum teil fündig geworden. ich habe mir als receiver den
yamaha rx-v 450
und als boxen front pioneer cs 9030
center jamo a3
zugelegt.jetzt suche ich noch eine paar rearboxen. da meine couch direkt an der wand steht, kann ich nur auf kompakte ausweichen. hierbei stellt sich die frage, ob zweiwegelautsprecher ausreichen oder zweiwegebassreflex sinnvoller sind.
der hörbereich vom raum beschränkt sich auf ca. 20 m², wobei der raum deutlich größer ist. der preis sollte 200,- euro nicht übersteigen. habe mich schon mal für
canton plus xl
quadral maxi 300
jamo a 340
interessiert, bin aber noch unschlüssig
ich hoffe ihr könnt mir helfen.

gruss sven
ichauch
Neuling
#2 erstellt: 10. Apr 2005, 12:05
kann mir denn keiner einen rat geben, ob als rearboxen nun bassreflexboxen besser sind als normale zweiwegeboxen. der bass wird nach meiner laienkenntnis durch meine frontboxen geliefert und breitet sich somit im raum aus. macht es sich dann noch notwnedig, die rearboxen ebenfalls als bassreflex auszuführen. die frage stellt sich hier insbesondere für filme mit starken effekten.

bitte helft mir!

gruss sven
Maui74
Inventar
#3 erstellt: 10. Apr 2005, 12:16

ichauch schrieb:
kann mir denn keiner einen rat geben, ob als rearboxen nun bassreflexboxen besser sind als normale zweiwegeboxen.


Hi Sven!

Bassreflexboxen als Rears sind nicht unbedingt notwendig. Wie Du schon vollkommen korrekt sagtest, wird der Bass entweder über die Frontlautsprecher oder den zusätzlich angeschlossenen Subwoofer übertragen.

Allerdings haben eine Vielzahl von AV-Receiver Probleme mit dem sog. Bassmanagement, soll heißen, dass es bei manchen Modellen passiert, dass Basssignale, die für die Rears gedacht waren, eben nicht auf die Front- oder den Subwoofer gelegt werden, sondern einfach im Nirvana der Elektronik versanden. Dies ist aber nicht ganz so schlimm, da der Anteil an Basssignalen für die Rears eher bescheiden ist.

Nur wer diesen Effekt vermeiden will, sollte sich größere Boxen mit Bassreflexöffnungen für die Rears holen, die dann den vollen Frequenzumfang wiedergeben können.
technicsteufel
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2005, 12:18
Erst mal "herzlichen Glückwunsch" zu deinem Sammelsurium.
Wie ich so lese willst du auch so weiter machen?
Normalerweise versucht man identische Lautsprecher zu verwenden.
Warum sollen denn Reflexboxen mehr Bass wie Kompaktboxen haben?
Haben Kompaktboxen denn keine Reflexrohre oder Öffnungen?
Und warum sollen es keine Zweiwege sein?
Dreiwege müssen nicht besser sein.
Ich habe mal Dreiwegebassreflexboxen bei einem Wettbewerb gewonnen und die waren Müll!
Und wie groß ist dein Raum? 20m³?
Und hinten kein Platz? Dann würde ich Dipole einsetzen.
Die Couch sollte aber trotzdem weiter in den Raum wenn es geht.
Die Rears sollten auch rear spielen.
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 10. Apr 2005, 12:19
Die Fragestellung ist mir nicht so ganz klar.
Ob mit oder ohne BR sagt erstmal nix aus, bis auf das Konstruktionsprinzip.

Wichtig ist, dass die Rears zu den anderen Lautsprechern, dem Raum und der Hörposition passen.
In Deinem Fall sind Bi- oder Dipole sehr sinnvoll.

Und bei dem Budget wirst Du nicht so viel Auswahl haben, dass die die "BR Ja/Nein"-Frage stellt.

Gruss
Jochen
Rene66
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Apr 2005, 12:54
In erster Line ist das notwendig was einem gefällt :-)

Ich bin der Meinung das auch Rears mind.als 2 WegLS ausgelegt sein sollten. Ob Bassrefelx oder nicht, ist dann halt von der Konstuktion des Gehäuses abhängig.

Ich hatte vorher Technics 1 Wege Rears ,die klangen im Vergleich zu meinen jetzigen wie Blech, obwohl im Prospekt Mittelton LS stand. :-/

@Maui,
Ob Bässe durch die Rears kommen kann ich dir nicht genau sagen ,aber auf jedenfall "tiefere" Frequenzen :-) Da gibt es als Beispiel den Film U-571, wo sehr viel Film-Musik über die Rears kommt und die sollte wenigstes einen guten Mittel und Hochtonbereich haben.

Gruß,Rene derseineRearsaufLargegestellthat :-)
jem01
Stammgast
#7 erstellt: 10. Apr 2005, 13:41

Master_J schrieb:
Die Fragestellung ist mir nicht so ganz klar.
Ob mit oder ohne BR sagt erstmal nix aus, bis auf das Konstruktionsprinzip.

Wichtig ist, dass die Rears zu den anderen Lautsprechern, dem Raum und der Hörposition passen.
In Deinem Fall sind Bi- oder Dipole sehr sinnvoll.

Und bei dem Budget wirst Du nicht so viel Auswahl haben, dass die die "BR Ja/Nein"-Frage stellt.

Gruss
Jochen


finde ich auch. lieber die selbe produktfamilie als das konstruktionsprinzip als kaufentscheidung zur erweiterung mit einbeziehen.
den bass bei den rears zu unterstützen könnte man ja ein subwoofer dazuschalten. einfach sub mit hochpegel eingang parallel zu den rears schalten. halbiert nicht den widerstand und ist woll eher eine luxuslösung die mann nicht unbedingt braucht. aber funzt. aber gute fronts mit gutem sub und aus der selben produktfamilie die passenden rears egal ob 2 oder 3 wege mit oder ohne br-loch auf small als irgendwelche rears die zu den front nicht passen.
Poison_Nuke
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2005, 14:01
Wenn du es richtig machen willst, dann kaufe für hinten die gleichen Lautsprecher, wie du auch als Front LS hast. Weil selbst wenn man von gleichen Hersteller die passenden RearBoxen kauft, hat man dennoch ein anderes Klangbild, da die Boxen ja ein anderes Gehäuse haben (Und ein Gehäuse macht sehr sehr viel aus am Klang).
Ich habe 6 identische Standboxen für vorne und hinten und erfreue mich über ein sehr homogenes Klangbild.

ob Bassreflex oder nicht, würde ich nicht als Kaufkriterium nehmen. einzig und allein zu den vorderen Boxen sollten sie passen
ichauch
Neuling
#9 erstellt: 10. Apr 2005, 14:19
zur frage der einheitlichkeit gibt es im forum offensichtlich unterschiedliche lager. ich selbst habe aber hierzu keine erfahrung. die gleichen boxen kann ich aus platzgründen nicht verwenden. die linke rear steht neben der couch und damit auch neben der tür. daher sollte ein kleines modell eingesetzt werden, sonst steht man erst mal vor einem turm. das gibt ärger mit der herrin. kleinere boxen von pioneer habe ich bisher nur im set gefunden. die marke wird auch wenig verkauft. ich habe auch noch wenig nach kleinen boxen von pioneer nachgesehen. hier bin ich vielmehr nach dem motto von vielen forumsteilnehmern gegangen und habe mich nach alternativen herstellern (auch die vielgelobten teufel) umgesehen. aus platzgründen habe ich mir auch die jamo a 340 angesehen, welche auch als marke und optisch zur center passen. aufgrund der runden form ist diese auch optisch variabel in der aufstellung oder drehung.
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2005, 15:52
Nun nicht jeder hat Platz überall Standboxen aufstellen zu können!
Bleibt man aber bei einem Hersteller, sowie der gleichen Serie hält sich das mit den Unterschieden arg in Grenzen.
Doch es muss jeder mit seinen eigenen Ohren entscheiden was ihm hier auffällt und was daher in Frage kommt.
jem01
Stammgast
#11 erstellt: 12. Apr 2005, 20:42
habe auch schon oft eingetrichtert bekommen das 5 mal die selbe box das beste surround feld bildet.
aber wer zur hölle hat schon dir räumlichkeiten??

@poisin nuke
beneide dich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rearboxen
traale am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  7 Beiträge
Frage zu Klipsch - Rearboxen in der Wand
kalister1 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  2 Beiträge
2 Wege Bassreflex
Titantel am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  4 Beiträge
Welche als Front bzw. Rearboxen?
citr1 am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  5 Beiträge
Welche Rearboxen? Heco Vitas 300 oder Vitas 600?
DerKai26 am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  4 Beiträge
Keinen Sex ,dafür Rearboxen?
betablocker69 am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  25 Beiträge
Rearboxen - Das leidige Thema
JulienP88 am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  6 Beiträge
Identische Rear's zu Hauptlautsprecher zwingend notwendig?
nicknackman007 am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  32 Beiträge
Rearboxen
Superextrem am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  3 Beiträge
Aufstellung Bassreflex
Breaks am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedChewbakka_PL
  • Gesamtzahl an Themen1.380.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.138

Hersteller in diesem Thread Widget schließen