Einpegeln der Dolby Digital Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
artaxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2006, 00:10
Hallo Leute,

nachdem ich nun sowohl dieses als auch andere Foren zu Genüge durchgesucht habe wende ich mich nun mal direkt an Leute die Ahnung haben ;-)

Ich versuche seit ca. 2 Wochen meine Dolby Digital Anlage sauber einzupegeln.

Zum Equipment:
- Sony DVD-NS-355 (Digital Koax)
- Yamaha RX-V357
- JBL SCS-140 mit Canton Plus X als Front LS

Nun, ich habe hier ein Pegelmessgerät und den Rauschgenerator des A/V Receivers. Alles gut und schön. Die Satelliten einpegeln geht ja gerade noch. Den Center auf 60dB stellen und alle anderen sauber einpegeln. Wunderbar. Jetzt kommt aber der Sub dran. Und da beisse ich extrem auf Granit. Denn laut Pegelmessgerät und Rauschgenerator muss ich den extremst weit runterregeln. Effekt davon: Ich höre 0,00 (in Worten: NULL) Bass mehr.

Kleine Zusammenfassung:
Alle Lautsprecher inkl. dem Subwoofer sind sauber auf 60dB eingepegelt. Klang ist einwandfrei, Bass ist NICHT vorhanden. Ganz egal ob bei Film oder Musik. Er ist nicht vorhanden. Stelle ich den Subwoofer aber auf einen Pegel ein, der mir sowohl beim DVDs schauen als auch beim Musik hören zusagt flippt das Pegelmessgerät voll aus. Der Sub ist dann auf 76 dB.

Nun, ich habe auf einer Website gelesen dass der Sub um 10dB lauter sein soll als die Satelliten. Das sagt aber nur EINE Website. Das würde sich aber mit meinem Empfinden für angenehmen homogenen Bass decken. Denn wenn der Sub genau um 10 dB lauter eingestellt ist als die Satelliten empfinde ich den Bass als etwas zu leise, was denke ich mal normal ist, da ich normal basslastiges Musik hören gewöhnt bin.

Wenn nun jemand meinen sollte: "Stell den Subwoofer genau auf 60 dB ein, Du bist nur bassgeschädigt" muss ich ganz klar sagen: Der Subwoofer ist wie oben schon geschrieben bei 60 dB NICHT mehr hörbar.

Das nächste Mysterium ist folgendes:
Ich habe leider das Problem dass ich kein sauberes Stereo Dreieck realisieren kann (baulich bedingt). Somit steht der rechte LS etwas näher am Hörplatz als der linke LS. Wenn ich nun wieder anfange einzupegeln ist am Hörplatz laut Pegelmessgerät alles absolut in Ordnung. Wenn ich nun aber Musik höre oder einen Film höre ist der rechte LS der näher am Hörplatz steht viel zu laut.

Aber das Pegelmessgerät lügt doch wohl nicht, oder?

Kann mir da irgendjemand helfen? Ich habe nun den internen Rauschgenerator und 3 verschiedene Testtöne ausprobiert. Immer das gleiche Ergebnis (obwohl bei einer Test CD überhaupt nichts mehr passt, aber das scheint wohl ein Fehler der Testtöne zu sein).

Vielen Dank schon mal im Voraus

Gruß
Artaxx
Master_Li_Mu_Bai
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Jan 2006, 07:55
Hi,

also abgesehen mal vom Bass, ob man ihn gerne mehr oder weniger hört - Geschmackssache!

Wie kommst du eigentlich auf 60db? Soweit ich mal auf ner Page aufgeschnappt hab is 75db der Richtwert!!!

Und auf diesen Wert solltest du alles einstellen, dann sollte sich das mit dem Bass auch erledigt haben.

Sollte ich mich bezüglich der DIN 75db irren, möge man mich korrigieren.

GReeTZ LMB!
DZ_the_best
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2006, 16:45

Nun, ich habe hier ein Pegelmessgerät und den Rauschgenerator des A/V Receivers.


Leider ist das Testrauschen des Verstärkers kein "Rosa Raschen", welches man für das Einpegeln per Pegelmessgerät benötigt.



Denn laut Pegelmessgerät und Rauschgenerator muss ich den extremst weit runterregeln. Effekt davon: Ich höre 0,00 (in Worten: NULL) Bass mehr.


Hmm...wie ist der Subwoofer positioniert (in einer Ecke? Distanz zu den Wänden?)?



Alle Lautsprecher inkl. dem Subwoofer sind sauber auf 60dB eingepegelt.


Nach der "A"- oder "C"-Messkurve des Pegelmessers?



Klang ist einwandfrei, Bass ist NICHT vorhanden. Ganz egal ob bei Film oder Musik. Er ist nicht vorhanden.


Auch bei höheren Lautstärken?
Kann es sein, dass der Subwoofer erst gar nicht anspringt (Power-Anzeige leuchtet rot)?



Nun, ich habe auf einer Website gelesen dass der Sub um 10dB lauter sein soll als die Satelliten.


Quark.

MFG DZ
Master_Li_Mu_Bai
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jan 2006, 18:50
Hi,

was dir auch helfen könnte um die richtige Position für den Sub zu finden ist im raum herumrobben.

Du stellst den Sub auf deinen Hörplatz lässt ein Stück/Film/Musik irgendwas laufen wo du weisst das an dieser Stelle viel Bass zu hören ist. Dann latscht auf den Knien über den Boden und hörst mal wo am meisten Bass ankommt und dort stellst du dann den Sub hin!

Auf diese Weise habe ich die optimale Position gefunden

Nur ein Tipp, vielleicht hilft es ja ebenfalls bei Dir!

GReeTZ LMB!
artaxx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jan 2006, 20:40
Vielen Dank erstmal für die Antworten.

1. Ich nutze dB(C) zum einpegeln.

2. Der Subwoofer steht schon am einzig möglichen Platz wo der Bass überhaupt passt. Hab nach dem Ort ewig lange gesucht. Leider ist der Woofer des SCS140 ein Down Fire der momentan noch auf einem Parkett Boden steht. Würde morgen mal versuchen ob eine Steinplatte da evtl. helfen könnte.

3. Der Subwoofer ist definitiv an. Er wird auch bei höheren Lautstärken nicht unproportional lauter (Gott sei Dank, das hatte ich bei meinem alten Woofer. Bei geringem Pegel leise bis nicht vorhanden und bei hohem Pegel viel zu laut).

Ich stehe jetzt vor zwei Möglichkeiten:

Entweder ich finde ein sauberes Signal zum einpegeln oder ich tausche das JBL SCS140 gegen das Canton Movie 10 MX II aus. Unter Umständen hätte ich mit dem Bandpass Woofer mehr Glück. Allerdings müsste ich dann erst jemanden finden der das SCS140 haben will.

Vielleicht hat ja von euch noch einer eine Idee was ich noch machen könnte. Würde mich freuen.

Gruß
Artaxx


[Beitrag von artaxx am 27. Jan 2006, 20:40 bearbeitet]
DZ_the_best
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2006, 20:43


Dann latscht auf den Knien über den Boden und hörst mal wo am meisten Bass ankommt und dort stellst du dann den Sub hin!


Dann würden die Raumecken bei der Positionierung immer in die engere Wahl kommen.
Man sollte den Subwoofer an die Stelle stellen, wo der Bass am besten (dynamisch, präzise, dröhnfrei) dargestellt wird.

MFG DZ
Master_Li_Mu_Bai
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Jan 2006, 07:15
Hi,

japp hast natürlich recht, nicht am meisten sondern am besten.....etwas missverständlich ausgedrückt

GreetZ LMB!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby digital
eintag am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  5 Beiträge
Dolby Digital
fritzotto am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Wirkungsgrad ein Anhaltspunkt beim Einpegeln?
Morgan06 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher einpegeln
tuw am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  9 Beiträge
Unterschied DTS - Dolby Digital - Dolby Pro logic?
abcditt am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  3 Beiträge
Richtiges einpegeln der Boxen
iustus am 10.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  2 Beiträge
Dolby digital .. oder doch nicht?
genom am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  7 Beiträge
Dolby Digital mit 3.1 möglich?
adlerkralle am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  14 Beiträge
Dolby Digital?
spoilt am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  4 Beiträge
Noch einmal einpegeln!!
eismeergarnele am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedManuelsonMandela
  • Gesamtzahl an Themen1.386.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.896

Hersteller in diesem Thread Widget schließen