Dynaudio Audience 72 mit 122c

+A -A
Autor
Beitrag
Basketballking
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2006, 15:26
Habe inmoment die dynaudio audience 122 mit den 122c bei mir laufen, bin im Heimkinosektor auch sehr zufrieden damit, jedoch im Stereobetrieb finde ich die 122 nicht so pralle überlege mir die audience 72 zu holen. Passt der Centerklang dazu, was meint ihr??
wello
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Feb 2006, 15:05
hier ne Antwort, die vielleicht ein bisschen weiter hilft.
Ich hatte das 122 Setup ebenfalls zu Hause und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen.
Die 122 hat für mich immer wie ne basslose Blechtröte geklungen. Mit nem Subwoofer (sub 20 von Dynaudio) gab es auch keine echte Verbesserung. Der Sub springt bei Zimmerlautstärke nicht an und wenn er anspricht, dann hört man ihn immer raus - also keine Lösung. Mit anderen Boxen rumexperimentiert - wenn der Stereosound passt, dann kannst du den Rundumklang wieder vergessen, denn das was an Stimmen aus dem Center kommt klingt wieder total flach und blechern - da wird dann "Superman" zur Mickey Mouse und das Orchester bzw. der Surroundsound kommt fett und mächtig rüber - was die Stimmwiedergabe komplett in den Hintergrund drängt -> Sprachverständlichkeit geht total den Bach runter .
Glücklich bin ich erst wieder geworden, als ich die ganze Dynaudioplage aus meinem Wohnzimmer verbannt hatte.

Grüße

Robert
Basketballking
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Feb 2006, 16:01
Plage würd ich das jetzt auch nicht nennen, aber mit dem Klang hast du schon recht, hat nicht sehr viel tiefgang. Auf welche Lautsprecher bist du denn umgestiegen?
AyGee
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2006, 19:06
Sagen wir mal so, der 122C ist der am besten passende Center zu den 72ern. Ich hatte auch erst vor mir die 122 oder 72 zu kaufen, bin dann aber bei den Focus 140 (Kompakt-LS) gelandet. Im Bass sind die besser als die 122, allerdings nicht so tiefreichend wie die 72. Aber der Mittel-/Hochtonbereich ist einfach noch mal eine ganze Eche besser als bei der Audience-Serie (evtl. ausgenommen den SE Modellen).

Ich kombiniere die Focus 140 momentan übrigens mit dem 122C und den 42 als Rears. Klingt noch einigermaßen harmonisch. Irgendwann werden aber auch diese gegen Focus-LS ausgetauscht.
wello
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Feb 2006, 15:04
tja -
mein "Leidensweg" hat mich weit herumgeführt ....
Auf die 122 bin ich eigentlich nur wegen der Optik gekommen. Der gute Ruf von Dynaudio und die Chance über einen Bekannten an Großhandelskonditionen zu kommen hat dann das Übrige getan und ich habe (Asche auf mein Haupt) ohne intensives Probehören eingekauft. Um so herber im Anschluss daran die Entäuschung !
Durch einen Umzug hat sich die Situation noch weiter verschlimmert - im neuen Haus mussten die schlanken Schönlinge dann einen L-förmigen, relativ schallharten, gefliesten Raum von über 50 Quadratmetern bearbeiten - da haben sie dann entgültig versagt.
Erste "Notlösung" war, die alten in den Keller verbannten Teufel (M200) wiederzubeleben. Die alten Freunde wieder zu hören war eine echte Wohltat ! (Für diese Box breche ich auch heute noch jede Lanze - im Ebay gehen die Dinger immer so um die 150 - 200 Euro um - für teilweise 20 Jahre alte Boxen immer noch ein stolzer Preis, aber auch mit jedem Cent gerechtfertigt - meine sind inzwischen über 20 Jahre und im Dach an der Zweitanlage vollbringen sie immer noch echte Wunder) - das Problem - die 50 Quadratmeter -

Meine Odysee begann in diversen HifiStudios in und um München. Für die Raumgröße sollten es auf alle Fälle vernünftige Standlautsprecher werden - soviel war klar.
Optisch in die nähere Auswahl kamen:
KEF XQ5, B&W 703, Klipsch RF5 oder 7 & Monitor Audio (ich weis nicht mehr welche Serie) + diverse Tips bzw. Empfehlungen aus den Studios. (Hier vielleicht noch ein Wort zur bevorzugten Musik, denn die soll ja bei der Auswahl auch eine gewisse Rolle spielen).
Rock, Punk, wenig Pop wenig Jazz so gut wie nie Klassik (ausser Apokalyptica - wenn man das als Klassik gelten lassen will)

Was soll ich sagen - richtig fündig bin ich nicht geworden.
Die B&W und die Klipsch haben mir gut gefallen. Die Kef flog schnell raus (im Bass ähnlich dünn die die Audience)- vermutlich für Geige und Klassik ein toller Lautsprecher, aber Krachen lassen kann die Box es definitiv nicht.
Monitor Audio war mir auch zu lahm in der Abstimmung.
Die Kilpsch konnte ich nie zu Hause hören, denn in Bayern vertreibt die niemand - nur in Wien konnte ich sie zur Probe beim Händler hören - hat mir gut gefallen - aber die Optik wars nicht - relativ schlecht funiert - schwarze , klobige Kästen. (Auge hört halt doch ein wenig mit).
somit war die B&W bis zum Schluss im rennen - aber die Lösung sah dann unerwarteter weise ganz anders aus.

Ich habe im Internet eine Anzeige vom "Wohnraumstudio Weiler" in München gefunden und dort mal angerufen (der Inhaber ist auch hier im Forum (HIFITOM)) und nen Termin gemacht. Was soll ich sagen - Hr. Weiler ist ein echter Enthusiast. Er hat viele deutsche Produkte (Audio Agile, LYnx und Monitor Audio) im Programm.
Und dort, dort durfte ich sie kennenlernen - meine neue Liebe fürs Leben ! Sie hört auf den sperrigen Namen "Lynx b2mk3" - gesehen, gehört, verliebt und gekauft !
Ich habe ein komplettes Surroundsystem aus der b2 und der b1 incl. Center aufgebaut. Lynx produziert in jeder gewünschen Farbe (RAL) oder in jedem Holzfunier. Die Box ist klassisch schön und macht Laune, Laune und nochmals Laune. Sie kommt mit meinem schwierigen Raum gut zurecht, da ich aber Fan von sehr knackigem Bass bin, habe ich ihr nach einem Jahr noch den Velodyne dd15 zur Seite gestellt - Ergebnis: das erste mal seit Jahren will ich nichts an der Anlage mehr ändern - alles 100% perfekt.
Das tollste daran - der Preis - das B&W Setup hätte mich schlappe 10.000 Euro gekostet - in der Lynx, die die B&W aus meiner Sicht (beide auch zu Hause gehabt) klanglich deutlich hinter sich gelassen hat war ich incl. Sonderlackierung für weniger als die Hälfte dabei. (Jetzt passen die Boxen farblich auch noch perfekt zum Löwe TV in Alu, matt gebürstet).

Wenn dich die Box interessieren sollte hier mal der Link zum Hersteller (grottenschlechte Homepage, die selten Upgedatet wird - aber man sieht zumindest die Optik der Lautsprecher.

http://www.lynx-deutschland.de/

Die Box auf der Homepage ist die B2

Grüße
Robert
Basketballking
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Feb 2006, 17:19
Danke für den Bericht, werd mir nächste woche mla die Dynaudio 72 mit den center anhören, außerdem nochmal die Focus 220, die soll ja ziemloich gut sein.
AyGee
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2006, 17:57
Klar ist die Focus 220 gut bzw. besser. Aber die kostet auch ne ganze Ecke mehr. Ich hab mich deshalb für den Mittelweg (Focus 140) entschieden.
Basketballking
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Feb 2006, 19:33
Ja da muss man abwegen ob es die investition werd ist
wello
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Feb 2006, 10:07
auf alle Fälle mal viel Spaß beim probehören
Gitarrenhighender
Stammgast
#10 erstellt: 15. Mai 2007, 18:13

wello schrieb:
tja -
mein "Leidensweg" hat mich weit herumgeführt ....
Auf die 122 bin ich eigentlich nur wegen der Optik gekommen. Der gute Ruf von Dynaudio und die Chance über einen Bekannten an Großhandelskonditionen zu kommen hat dann das Übrige getan und ich habe (Asche auf mein Haupt) ohne intensives Probehören eingekauft. Um so herber im Anschluss daran die Entäuschung !
Durch einen Umzug hat sich die Situation noch weiter verschlimmert - im neuen Haus mussten die schlanken Schönlinge dann einen L-förmigen, relativ schallharten, gefliesten Raum von über 50 Quadratmetern bearbeiten - da haben sie dann entgültig versagt.
Erste "Notlösung" war, die alten in den Keller verbannten Teufel (M200) wiederzubeleben. Die alten Freunde wieder zu hören war eine echte Wohltat ! (Für diese Box breche ich auch heute noch jede Lanze - im Ebay gehen die Dinger immer so um die 150 - 200 Euro um - für teilweise 20 Jahre alte Boxen immer noch ein stolzer Preis, aber auch mit jedem Cent gerechtfertigt - meine sind inzwischen über 20 Jahre und im Dach an der Zweitanlage vollbringen sie immer noch echte Wunder) - das Problem - die 50 Quadratmeter -

Meine Odysee begann in diversen HifiStudios in und um München. Für die Raumgröße sollten es auf alle Fälle vernünftige Standlautsprecher werden - soviel war klar.
Optisch in die nähere Auswahl kamen:
KEF XQ5, B&W 703, Klipsch RF5 oder 7 & Monitor Audio (ich weis nicht mehr welche Serie) + diverse Tips bzw. Empfehlungen aus den Studios. (Hier vielleicht noch ein Wort zur bevorzugten Musik, denn die soll ja bei der Auswahl auch eine gewisse Rolle spielen).
Rock, Punk, wenig Pop wenig Jazz so gut wie nie Klassik (ausser Apokalyptica - wenn man das als Klassik gelten lassen will)

Was soll ich sagen - richtig fündig bin ich nicht geworden.
Die B&W und die Klipsch haben mir gut gefallen. Die Kef flog schnell raus (im Bass ähnlich dünn die die Audience)- vermutlich für Geige und Klassik ein toller Lautsprecher, aber Krachen lassen kann die Box es definitiv nicht.
Monitor Audio war mir auch zu lahm in der Abstimmung.
Die Kilpsch konnte ich nie zu Hause hören, denn in Bayern vertreibt die niemand - nur in Wien konnte ich sie zur Probe beim Händler hören - hat mir gut gefallen - aber die Optik wars nicht - relativ schlecht funiert - schwarze , klobige Kästen. (Auge hört halt doch ein wenig mit).
somit war die B&W bis zum Schluss im rennen - aber die Lösung sah dann unerwarteter weise ganz anders aus.

Ich habe im Internet eine Anzeige vom "Wohnraumstudio Weiler" in München gefunden und dort mal angerufen (der Inhaber ist auch hier im Forum (HIFITOM)) und nen Termin gemacht. Was soll ich sagen - Hr. Weiler ist ein echter Enthusiast. Er hat viele deutsche Produkte (Audio Agile, LYnx und Monitor Audio) im Programm.
Und dort, dort durfte ich sie kennenlernen - meine neue Liebe fürs Leben ! Sie hört auf den sperrigen Namen "Lynx b2mk3" - gesehen, gehört, verliebt und gekauft !
Ich habe ein komplettes Surroundsystem aus der b2 und der b1 incl. Center aufgebaut. Lynx produziert in jeder gewünschen Farbe (RAL) oder in jedem Holzfunier. Die Box ist klassisch schön und macht Laune, Laune und nochmals Laune. Sie kommt mit meinem schwierigen Raum gut zurecht, da ich aber Fan von sehr knackigem Bass bin, habe ich ihr nach einem Jahr noch den Velodyne dd15 zur Seite gestellt - Ergebnis: das erste mal seit Jahren will ich nichts an der Anlage mehr ändern - alles 100% perfekt.
Das tollste daran - der Preis - das B&W Setup hätte mich schlappe 10.000 Euro gekostet - in der Lynx, die die B&W aus meiner Sicht (beide auch zu Hause gehabt) klanglich deutlich hinter sich gelassen hat war ich incl. Sonderlackierung für weniger als die Hälfte dabei. (Jetzt passen die Boxen farblich auch noch perfekt zum Löwe TV in Alu, matt gebürstet).

Wenn dich die Box interessieren sollte hier mal der Link zum Hersteller (grottenschlechte Homepage, die selten Upgedatet wird - aber man sieht zumindest die Optik der Lautsprecher.

http://www.lynx-deutschland.de/

Die Box auf der Homepage ist die B2

Grüße
Robert



Hallo Robert!

Toller, ehrlicher Bericht eines Leidensgenossen - vielen Dank für deine ausführliche Schilderung. Aber wo ist die Lynx-Seite geblieben? Hat Herr Weiler sich zur Ruhe gesetzt? Nee, ich die neue Adresse:

http://www.lynx-hifi.de/

Aber dort ist im Moment Sendepause

Gruß

Christoph

PS: Schönheitsfehlerchen
*Er hat viele deutsche Produkte (Audio Agile, LYnx und Monitor Audio) im Programm.* - Letztere sind doch aus England, wenn ich nicht irre


[Beitrag von Gitarrenhighender am 15. Mai 2007, 18:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio 72se+ 122c + 122 + SUB 300.Bassausgabe
Basketballking am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  7 Beiträge
Center zu Dynaudio Audience 52SE ?
dido am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Center Lautsprecher für Dynaudio Audience 52 SE
Der-Hexer am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  6 Beiträge
Passende Rears für 5.1. (Dynaudio Audience)
Maximillion am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  3 Beiträge
Dynaudio 5.1 System - Austausch der Fronlautsprecher problematisch?
lukas.loki am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  5 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 vorhanden - Audience 42C sinnvoller Center?
cryptochrome am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  12 Beiträge
DynAudio
titanreiter am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  5 Beiträge
Dynaudio Audience (4 Ohm) an Yamaha RX-V 1600; Rears mit 8 Ohm?
Maximillion am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  2 Beiträge
Dynaudio vs. Monitor Audio @ Denon 3805
DALOO am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  4 Beiträge
Sickenreparatur Dynaudio Audience 82 in München?
Allgäuer am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.257

Hersteller in diesem Thread Widget schließen