Schalldämmung - Eierkartons

+A -A
Autor
Beitrag
florifantasy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Okt 2006, 19:17
Hallo

(bin mir nicht sicher, ob ich richtig gepostet hab)
Unser Physik-Lehrer (12Kl.) hat letztens gemeint, dass Eierkartons den Schall dämmen.
Also dass Noppenwände Schall minimieren bzw. eigentlich für eine Bessere Akustik sorgen, da es dann keine Reflektionen etc. an den Wänden gibt, wusste ich schon.
Aber er meinte, sie würden den Schall richtig dämmen und sogar schon vereinzelte Kartons an den Wänden würden einen deutlichen Unterschied machen und man solle das in unseren großen Physikräumen und der neuen Pausenhalle in erwägung ziehen
Was meint ihr? Hat jemand Erfahrung? Bringen son Paar Kartons schon was? Oder erst wenn man die ganze Wand zuklebt?
Hernig
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2006, 06:09
Hallo


florifantasy schrieb:
Halloman solle das in unseren großen Physikräumen und der neuen Pausenhalle in erwägung ziehen


ich weiß aber die teile werden doch der reihe nach abgerupft oder net?! - also das würd ich lassen


Ich habe erfahrungen mit eierkartons (hab n proberaum) - kann dir leider nur sagen, dass es auf jeden fall extrem viel bringt wenn man den ganzen raum damit zuklebt

vllt. weiß wer anders etwas mehr?!






MFG
helmige
Neuling
#3 erstellt: 03. Okt 2006, 20:36
na da hast du ja einen tollen physiklehrer
das gerücht mit den eierkartons hält sich mittlerweile über jahrzehnte.
mein tipp: lass es sein. bringt fast gar nix. von der akustischen seite bedämpft es etwas die höhen.
wenn der ganz raum damit zugeklebt wird, wirds halt mumpfig.
schalldämmung nach aussen ist gleich null.
ausserdem sieht es absolut besch*** aus.
LgHelmige
trip-pcs
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2006, 09:58
Selbst wenn Dir ein schalltoter Raum gelingen würde, würde es halt fürchterlich klingen. Aber soweit kommts mit Eierkartons eh nicht. Übrigens ist ein schalltoter Raum "nicht gerade ideal" für Musikaufnahmen oder Bandproben. Man könnte auch sagen ungeeignet.
Dass selbst einzige Eierkartons was bringen, wage ich stark zu bezweifeln.
Hernig
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2006, 16:24

helmige schrieb:

ausserdem sieht es absolut besch*** aus.
LgHelmige


Naja, kommt drauf an was du willst, es sieht so schön undergroundmäßig aus:D

naja aber so richtig viel bringts net


wenn du nach außen hin n schalldichten raum ham willst, besorg dir dämmplatten ausm baumarkt - billig- nja sind so gepresste teile kp wie der fachausdruck dafür is -aber hab se selbst in meinem zimmer - man kann vor der tür stehn und rufen, ich höre ABSOLUT NIIIIIIXXX
killerking2080
Neuling
#6 erstellt: 27. Dez 2008, 18:33
also ich habe eierkartons genommen und montageschaum dahinter gepackt damit sie noch mehr füllung bekommt und ich finde es klappt so gut.
superfranz
Gesperrt
#7 erstellt: 27. Dez 2008, 18:40

killerking2080 schrieb:
also ich habe eierkartons genommen und montageschaum dahinter gepackt damit sie noch mehr füllung bekommt und ich finde es klappt so gut.



nur da...wo man die grössten Probleme hat...und wo die grösste Schallenergie vorhanden ist

im Bass- und Grundtonbereich...da hilft es so gut wir nichts

...was will man denn mit Strukturkarton gegen meterlange Schallwellen ?

preiswert und äusserst wirksam sind Steinwollplatten

franzl
kleinhorn
Stammgast
#8 erstellt: 28. Dez 2008, 12:26
Hi, es kommt immer darauf an, welche Frequenzen gelöscht werden sollen. Da die Eierpappen nicht hoch genug aufbauen, sind die gegen Tieffrequenzen wirkungslos.


unseren großen Physikräumen und der neuen Pausenhalle in erwägung ziehen

Nach der Versammlungsstättenverordnung undenkbar.!!

Die Teile bringen sie ein brandtechnisches Risiko mit.


preiswert und äusserst wirksam sind Steinwollplatten


Effektiv sind Wandvorbauten mit mindestens 10 cm Abstand, Steinwolldammung und Lochrasterplatten. Damit kann man im Grundtonbereich vorgehen. Sieht aber nicht doll aus und ist noch abhängig vom vorhanden Material der Wand.
Allemal müßte das ganze vorab meßtechnisch erfaßt werden nach Din 4109

Pedda
superfranz
Gesperrt
#9 erstellt: 28. Dez 2008, 12:52

kleinhorn schrieb:
Hi, es kommt immer darauf an, welche Frequenzen gelöscht werden sollen. Da die Eierpappen nicht hoch genug aufbauen, sind die gegen Tieffrequenzen wirkungslos.


unseren großen Physikräumen und der neuen Pausenhalle in erwägung ziehen

Nach der Versammlungsstättenverordnung undenkbar.!!

Die Teile bringen sie ein brandtechnisches Risiko mit.


preiswert und äusserst wirksam sind Steinwollplatten


Effektiv sind Wandvorbauten mit mindestens 10 cm Abstand, Steinwolldammung und Lochrasterplatten. Damit kann man im Grundtonbereich vorgehen. Sieht aber nicht doll aus und ist noch abhängig vom vorhanden Material der Wand.
Allemal müßte das ganze vorab meßtechnisch erfaßt werden nach Din 4109

Pedda


ich verwende 8 cm Rockwool mit einem Versatz von 20 cm

die Stärke der Dämmung beträgt 40cm

das rückwärtige Koppelvolumen ist 60cm tief

alles in allem preiswert und sehr effektiv

franzl
kleinhorn
Stammgast
#10 erstellt: 28. Dez 2008, 12:58

alles in allem preiswert und sehr effektiv


Glaub ich...

Die 10 cm sind ja auch nor ein Richtmass für den Anfang...

So kann man seine Wohräume oder Bastelstuben auch verkleinern

Pedda
lui551
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Dez 2008, 13:45
Eine ganz normale Akustik-Decke, wie man sie in vielen Büros findet, hat eine ausgezeichnete absorbierende Wirkung.
Das ist für Abhöräume ideal. Wenig Echo.

Gruss Lutz
superfranz
Gesperrt
#12 erstellt: 28. Dez 2008, 16:57

kleinhorn schrieb:

alles in allem preiswert und sehr effektiv


Glaub ich...

Die 10 cm sind ja auch nor ein Richtmass für den Anfang...

So kann man seine Wohräume oder Bastelstuben auch verkleinern

Pedda


ochjoo

des Klanges wegen opfere ich 1 Meter

ob ich nun 9 oder 8 Meter Raumlänge habe ist schh...egal

der "Raumteiler" ist flexibel...die Platten stehen in einem 250cm hohen Regalträger

meine erste "Bastelstube"...akustisch stark otimiert!






franzl
superfranz
Gesperrt
#13 erstellt: 28. Dez 2008, 17:00

lui551 schrieb:
Eine ganz normale Akustik-Decke, wie man sie in vielen Büros findet, hat eine ausgezeichnete absorbierende Wirkung.
Das ist für Abhöräume ideal. Wenig Echo.

Gruss Lutz



aber leider nur zu schmalbandig

im Sprachbereich strebt man einen Nachhall von ca. 1 Sekunde an...im Bass solls eher die Hälfte davon sein

franzl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schall von Luftpumpe dämmen?
Guppy3000 am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  10 Beiträge
Schalldämmung
Chabalaja am 12.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  4 Beiträge
Tür gegen Schall isolieren
NooN am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  62 Beiträge
Schalldämmung an den Wänden...
xlupex am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  9 Beiträge
Türe dämmen
Onkel-Jupp am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  12 Beiträge
Tieffrequenten Schall spüren
Jade544 am 22.05.2020  –  Letzte Antwort am 22.05.2020  –  2 Beiträge
Fragen zur Schall Physik, speziell Carma
paketpacker am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  7 Beiträge
schall und rauch
inthro am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  435 Beiträge
Schall absorbierende Vorhänge
taxus am 15.11.2017  –  Letzte Antwort am 29.01.2018  –  10 Beiträge
Tieffrequenter Schall
dorislang am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  45 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.838 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedemway
  • Gesamtzahl an Themen1.486.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.282.973