Kondensator stört beim Anlassen

+A -A
Autor
Beitrag
rico88
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jun 2006, 09:43
Hallo,
ich habe bei mir einen Kondensator (1 Fahrad) vor die endstufe gesetzt. Die Steigerung der Musikleistung ist schon gut. Jedoch wird der Kondensatur auch beim Anlassen des Autos (VW Polo Bj 1990) entladen. Durch den dann erfolgenden Ladevorgang kann der Anlsser nicht ausreichend Strom ziehen und der Wagen brach lange um an zu springen.
Was kann ich da machen um dem Abzuhelfen?
Reicht es eine Diode vor dem Verteilerblock zum Kondensatur und zur Endstufe zu setzen?

Gruß Rico
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2006, 10:09
Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass das so sein soll.
Hast du nochmal ohne Kondensator getestet?

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Wäre ja möglich, dass du so lange probiert hast, bis die Batterie leer ist - dann springt die Karre natürlich schlecht an.
Onkel_Alex
Inventar
#3 erstellt: 17. Jun 2006, 10:11
würde auch eher auf ne sowieso schon leere batterie tippen...

wenn es wirklich aml komdensator hängt, dann bau dir ein trennrelais ein. ne diode ist ganz schlecht weil die ersten verdammt dick sein müsste, zweitens gekühlt werden müsste und dritten du dort etwa 0,7V verlierst! also DAS ist absolut keine option
rico88
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Jun 2006, 17:11
Ja, habe bereits ohne Kondensator getestet und er Wagen ging ohne Probleme an.
Nen Relais müsste dann ja auch schon recht groß sein. Wüsste keins, wo ich eine 20mm Leitung anschließen könnte. Ansonsten kann ich dieses Relais auch über den Antennen-Ausgang meines Radions ansteuern, oder? Weiß nicht, wie viel Strom ich da ziehen darf.
Onkel_Alex
Inventar
#5 erstellt: 17. Jun 2006, 17:19
es gibt extra trennrelais für carhifi!
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2006, 17:21
Ich kann mir das einfach nicht so recht vorstellen.
Normalerweise sollte das Anlassen eher besser gehen als ohne Kondensator.


Die Batteriespannung bricht beim Anlassvorgang ein,
Batterie und Cap haben jedoch dieselbe Spannung.
Demnach wird der Cap während des Anlassens auch nicht geladen, weil keine Spannungsdifferenz besteht.
Erst wenn die große Last des Anlassmotors wieder wegfällt, geht die Batterie zurück auf Leerlaufspannung und der Cap zieht mit.
Onkel_Alex
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2006, 17:23
haha.. idee...

hat der cap eine elektronik? und ist die über remote mit den amps verbunden?

möglicherweise hält der cap die endstufen davon ab sich abzuschalten?!
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2006, 17:35

Onkel_Alex schrieb:
haha.. idee...

hat der cap eine elektronik?


weitere Idee:
Ist der Cap dauerhaft mit der Batterie verbunden oder trennt die Remote-Leitung den Cap ab (was ich nicht glaube)?
Denn würde er abgetrennt, würde sich der Cap erst laden, wenn der Zünschlüssel eingesteckt und umgedreht wird.
Es würde (wenn leer) ein großer Strom zum Kondensator fließen - wenn wenige Sekundenbruchteilen später auch noch der Anlasser dazukommt, ist eine ältere Batterie schnell überlastet.

Wie testet man das?
Zündschlüssel soweit drehen, bis das Radio Remote-Signal bekommt. Dann einfach mal 30 Sekunden warten und erst dann den Motor starten.


Onkel_Alex schrieb:

möglicherweise hält der cap die endstufen davon ab sich abzuschalten?!

Glaub ich nicht, weil der Cap die Remote-Spannung nicht puffern darf.


[Beitrag von Amperlite am 17. Jun 2006, 17:35 bearbeitet]
Onkel_Alex
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2006, 17:51

Amperlite schrieb:


Onkel_Alex schrieb:

möglicherweise hält der cap die endstufen davon ab sich abzuschalten?!

Glaub ich nicht, weil der Cap die Remote-Spannung nicht puffern darf.



und was ist, wenn die elektronik defekt ist?


[Beitrag von Onkel_Alex am 17. Jun 2006, 17:55 bearbeitet]
rico88
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 17. Jun 2006, 18:44
Nein, das remote-Kabel geht nur zum Verstärker. Der Kondensator geht im Standby-Modus, sobald er geladen ist. Erst bei einen Spannungsunterschied von 100mV wird dieser wieder geladen.
Für mich ist das eigentlich auch seltsam. Normal müsste dem Anlassmotor doch weit mehr Energie zur Verfügung stehen. Eine Kapazität von 1Farad ist ja doch schon was brauchbares. Jedoch ist das meine einzige Theorie.
Schließlich ist es ohne den Kondensator top.
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2006, 19:29

rico88 schrieb:
Der Kondensator geht im Standby-Modus, sobald er geladen ist. Erst bei einen Spannungsunterschied von 100mV wird dieser wieder geladen.


Was ist das denn für ein Blödsinn? Steht das so in der Anleitung? Um welches Modell handelt es sich?
rico88
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Jun 2006, 20:15
Achso.. Ops.. hast recht, hab total mist erzählt
Also, es ist so beschrieben, das wenn durch einen Spannungsabfall im gesamten elektrischen System des Autos ein Strom von mehr als 0,1A auftritt, das der Kondensator dann seine Ladung abgiebt (Logisch!!) anschließend wird dieser wieder geladen, was ja auch logisch ist.
Nur wozu wird in diesem Fall die Elektrik verwendet? Schließlich würde dies auch ein normaler Kondensator machen, nur das ich keine Anzeige habe, die ich eh nicht brauche. Leide kenne ich keinen, der derartige Zuleitungen hat.
Oder wird die Elektrik verwendet um für das laden einen Ladewiederstand zwischen zu schalten, damit der Strom nicht so hoch ist?
rico88
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Jun 2006, 20:20
Achso, schuldigung, hab das Modell vergessen:
es handelt sich um den STC-1000 von Stealth.
Tiggidave
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2006, 14:39
Mal abgesehen davon,

das es auch bessere als den Stealth geben könnte, kann ich dir ein CarHifi Trennrelais speziell für Größere Kabelquerschnitte für 50€ anbieten - ist neu und unbenutzt mit Rechnung über 60€.

Gruß David
Dimensionsschlurfer
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jun 2006, 09:29

Tiggidave schrieb:
Mal abgesehen davon,

das es auch bessere als den Stealth geben könnte, kann ich dir ein CarHifi Trennrelais speziell für Größere Kabelquerschnitte für 50€ anbieten - ist neu und unbenutzt mit Rechnung über 60€.

Gruß David

Will ja jetzt net unken, aber ich glaube gelesen zu haben, daß Du als gewerblicher Teilnehmer keine Angebote posten darfst?!
rico88
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Jun 2006, 18:20
Vielen Dank für eure Antworten. Jetzt läuft auch alles mit dem Kondensator wunderbar.
Ich habe die Massekontakte von dem Kondensator sowie von dem Verstärker verbessert. Ursprünglich nur zu gunsten des Verstärkers, jedoch geht nun alles wunderbar.
Ich habe für mich zwar keine logische Begründung dafür, jedoch gebe ich mich damit zufrieden
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 21. Jun 2006, 18:24

ch habe die Massekontakte von dem Kondensator sowie von dem Verstärker verbessert.

Was heißt "verbessert"? So wie sich das anhört, wohl eher erstmalig "anständig ausgeführt".
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radio geht beim anlassen aus
am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  12 Beiträge
Sony CDX-F7500 Radio geht beim Anlassen aus!
triforce am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.05.2006  –  3 Beiträge
Endstufe geht sporadisch beim Anlassen des Motors in Protect
IrrerDrongo am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  9 Beiträge
Masseanschluss beim Kondensator
Sally am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  8 Beiträge
Glühbirne beim Kondensator laden
-Clio- am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  10 Beiträge
kondensator kurzschluss
hunter1234 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  11 Beiträge
Kondensator aufladen
under_the_influence am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  35 Beiträge
kondensator aufladen
spusi22 am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  3 Beiträge
Kondensator Fragen
cj606 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  3 Beiträge
10uF Kondensator
Maverick121 am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedPhomor
  • Gesamtzahl an Themen1.386.347
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.211