Glühbirne beim Kondensator laden

+A -A
Autor
Beitrag
-Clio-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2010, 16:47
Hey Ihr,

ich hoffe Ihr lacht mich nicht aus wegen meiner Frage...

Ich versteh einfach nicht wie das funktioniert mit der Glühbirne. Läuft weniger bzw. schwächerer Strom durch die Leitung, wenn die Lampe leuchtet, oder wieso macht man das?
Woher weiß man, dass so ein kleines Lämpchen einen ausreichenden Widerstand hat?

Wie muss man sich das alles vorstellen?


MfG, Michael
nEvErM!nD
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2010, 17:05
Die Glühbirne stellt in dem Fall einfach nur einen Widerstand dar, richtig.

Dieser Widerstand begrenzt dann den Ladestrom, denn ein zu hoher Ladestrom schadet dem Kondensator.

Der Ladestrom des Kondensators folgt einer e-Funktion, nähert sich also einem Höchstwert an (deiner Bordspannung eben).

Umso weiter die Spannung steigt, umso kleiner wird der Ladestrom.
Bei vollem Kondensator fließt "kein" Strom mehr in den Kondensator.



(U: Spannung, I: Strom)

So lange der Kondensator also lädt leuchtet die Lampe (Strom fließt), ist der Kondi voll wird der Stromfluss minimal und die Lampe geht aus.


[Beitrag von nEvErM!nD am 16. Dez 2010, 17:06 bearbeitet]
Papa_Bär
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2010, 17:07
So ne Glühlampe hat prinzipbedingt einen recht hohen Widerstand, dadurch wird der Stromfluss zwischen Batterie und Condensator begrenzt. Dadurch lädt sich der Kondensator eben langsamer und zieht nicht schlagartig hohe Ströme...

MfG Björn
-Clio-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2010, 17:22
Okay.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, könnte man z.B. auch einen 12V PC-Lüfter Lüfter anschließen, welcher sich dann einfach immer langsamer drehen würde?

Und wie ist das mit den hohen Strömen gemeint?
Wenn man ihn ohne Widerstand anschließt, entsteht theoretisch für einen ganz ganz winzigen Zeitraum ein Kurzschluss, oder?
Und die Birne verhindert das, indem sie den Strom "abbremst", richtig?

Kommen hinter der Glühbirne wieder 12V raus?
Wie viel Ampere laufen ohne Widerstand und wie viel mit Widerstand?

Ich stell nur Fragen, bis ich alles verstanden habe, versprochen ^^
lombardi1
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2010, 19:53

-Clio- schrieb:

Wenn man ihn ohne Widerstand anschließt, entsteht theoretisch für einen ganz ganz winzigen Zeitraum ein Kurzschluss, oder?

ja

Und die Birne verhindert das, indem sie den Strom "abbremst", richtig?

Ja

Kommen hinter der Glühbirne wieder 12V raus?

Ja wenn der Kondensator voll ist

Stell es dir wie ein Glas vor, das Du mit Wasser füllst.

Wie viel Ampere laufen ohne Widerstand

Was die Batterie, bzw die Leiiungen hergeben.

wie viel mit Widerstand?

Weniger
Je nach Lampe , oder Widerstand.
Weiterführende Lektüre hier:

http://www.systemdes...einer_Gl%C3%BChbirne

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0201113.htm

Ich stell nur Fragen, bis ich alles verstanden habe, versprochen

Da steht uns ja dann noch einiges bevor

mfg karl


[Beitrag von lombardi1 am 16. Dez 2010, 19:58 bearbeitet]
nEvErM!nD
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2010, 20:01

lombardi1 schrieb:


Ich stell nur Fragen, bis ich alles verstanden habe, versprochen

Da steht uns ja dann noch einiges bevor

mfg karl


Man bist du fies


Kommen hinter der Glühbirne wieder 12V raus?


Während der Kondensator läd nicht ganz.
Durch den Stromfluss und den Widerstand fällt Spannung an der Birne ab.
Sinkt jedoch der Stromfluss sinkt auch dieser Abfall und es kommen wieder 12V raus.


[Beitrag von nEvErM!nD am 16. Dez 2010, 20:02 bearbeitet]
radoom
Neuling
#7 erstellt: 16. Dez 2010, 22:51
hey,
für den elektrischen-Strom gilt das die gröste Spannung am größten Widerstand abfällt.

Im rechten schaubild von nEvErM!nD kann man das gut sehen. Der Widerstand des Kondensators erhöht sich mit der sinkenden Spannungs-Differenz (Volt-Unterschied) nahe zu antilinear (entgegen gesetzt);quasi wie die blaue "Differenzial-Funktion" (Linie),
wobei die X-Achse (horizontal) die Zeit darstellt und die Y-Aachse (vertikal) stellt das Verhältniss zum Maximum dar. (z.B. zwischen 0 und 100%).


siehe auch Kirchhoff 1 und 2

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchhoffsche_Regeln

schönen gruß ;-)
-Clio-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Jan 2011, 17:08
Ich glaub ich habs Verstanden, vielen Dank =)
ChristianM1702
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jan 2011, 00:54
Also ich würde jetzt keinen 12V Lüfter dranhängen, weiß net wieviel Leistung die haben aber ich glaub wenn du damit nen 1Farad Kondensator laden willst brauchst du ewig (mit der Funktion hat das ja nix zu tun, bzw wenn du die zeit hast, ich wollt es einfach nur anmerken)

hab mal wieder zu viel freizeit lg chris
Habsi1075
Neuling
#10 erstellt: 28. Mai 2013, 20:25
Hi jungs, hab da mal ne frage, ich hab mir einen kondensator gekauft und hab die glühbire verloren, also hab ich und ein kollege den kondensator ohne glühbirne angeschlossen gab für eine sekunde lang einen kurzschluss doch jetzt leuchtet er ...anzeige bei ca.12.31.... Meine frage fonkziuniert er jetzt richtig, wurde ja theoretisch nicht richtig aufgeladen sondern nur angeschlosse und hab 1min lang gewartet ( chrunch CR1000 Cap) meine anlage hifonics 1000watt und hifonics brutus ( 2kanal). Bein einschalten vom auto leuchtet er und wen ich mein auto ausschalte leuchtet er ein bisschen biss er wieder auf ca. 12 1/2 ist danach schaltet er sich aus...getestet hab ich ihn noch nicht....was denkt ihr????
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator laden!
FCKW36 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  12 Beiträge
kondensator laden
ronins2 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  8 Beiträge
kondensator laden?
hAiX am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  17 Beiträge
Kondensator???
smarty111 am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  9 Beiträge
Kondensator immer langsam laden?
Felix8952 am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  2 Beiträge
Kondensator laden - H4 Birne
Neruassa am 02.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.10.2015  –  6 Beiträge
Kondensator angeschlossen ohne zu laden
Angeal87 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  5 Beiträge
Wie entlädt man einen Kondensator?
m@c am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  17 Beiträge
Masseanschluss beim Kondensator
Sally am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  8 Beiträge
Kondensator stört beim Anlassen
rico88 am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedHighrus
  • Gesamtzahl an Themen1.389.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.226