Scheinbar alles richtig angeklemmt, aber Ton gleich null

+A -A
Autor
Beitrag
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Jun 2006, 22:16
Hallo!!

Ich hab heute meine endstufe nach dem hier beschriebenen einsteigersystem eingebaut.

das radio hat keine cinchanschlüße, daher hab ich die beiden vorderen lautsprechern mit dem anschluß für hohe eingangsleistung verbunden. das remotekabel hab ich an den anschluß für antennensteuerung/verstärker angeschloßen. stromkabel natürlich an die baterie und das massekabel an einen schon bestehenden masseanschluß am chassis (nich direkt an die batterie).

ich hab an der endstufe einen schalter, neben dem channel 3/4 steht. der soll dann bewirken, dass der verstärker zu einem tieftonverstärker wird. dadurch soll die nennausgangsleistung für bässe zu einem "qualitätstieftöner" werden mit einem frequenzbereich zwischen 60-200 hz bei 3 db. (keine ahnung, was das heißt...).

besagten schalter hab ich schon in beiden stellungen probiert. den subwoofer (ist der einzige grund, weswegen ich die endstufe eingebaut habe) hab ich schon an allen lautsprecheranschlüßen ausprobiert.

die anderen 4 boxen sind noch wie vorher direkt am radio angeschloßen und funktionieren auch alle.

die endstufe geht einwandfrei an, auch wieder aus. genauso wie es sein soll, wenn ich das radio an mache. daher funktioniert die remoteleitung scheinbar auch so wie es sein soll.

warum funktioniert dann der verdammte bass nicht??? die kabel sind alle nagelneu.

ich bin echt dankbar für jeden tip. mit meinem latein bin ich jedenfalls am ende...
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2006, 01:48
Du solltest dir auf jeden Fall zuvor das hier durchlesen:
Wie stelle ich eine Endstufe richtig ein?

DFeivl schrieb:
ich hab an der endstufe einen schalter, neben dem channel 3/4 steht. der soll dann bewirken, dass der verstärker zu einem tieftonverstärker wird. dadurch soll die nennausgangsleistung für bässe zu einem "qualitätstieftöner" werden mit einem frequenzbereich zwischen 60-200 hz bei 3 db. (keine ahnung, was das heißt...).



Der Schalter ist vermutlich an einer Vierkanalendstufe. Wäre gut, wenn du das Modell angibst.

Wird dieser Schalter auf 3 umgelegt, hast du 2 freie Kanäle für ein Frontsystem und 2 Kanäle werden gebrückt zu einem für den Sub.
Dann musst du natürlich den Subwoofer an die richtigen Ausgänge klemmen und auch die richtigen Eingänge belegen.
Wie hast du es realisiert, dass die Lautsprecher noch alle vom Radio angesteuert werden, die Endstufe aber trotzdem das Signal dieser Leitungen bekommt?
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Jun 2006, 10:55
also, ich hab mich an dem beitrag von maschinchen orientiert (einsteigermodel) - allerdings ohne die beiden frequenzweichen der lautsprecher.

am radio sind also 4 lautsprecher direkt angeschloßen. ich hab den stecker für den high-in der endstufe (4 kabel - 2 mal + und 2 mal -) einfach da mit angeschloßen. heißt also: die kabel der frontlautsprecher kurz hinterm stecker gekappt und dann mit ner lüsterklemme und der jeweiligen high-in leitung wieder verbunden. so hab ich das zumindest verstanden. dann ab an die endstufe und den sub an einen der anschlüße für die hinteren lautsprecher (endstufe) dran, weil ja der an den 3/4 anschlüßen unterstützt wird; also geh ich mal davon aus, das damit die hinteren beiden lautsprecher gemeint sind (endstufe).

das modell guck ich gleich nach und poste das nachher mal. ist nämlich schon eingebaut - muss den sitz dafür erstmal wieder rausholen


[Beitrag von DFeivl am 20. Jun 2006, 10:58 bearbeitet]
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Jun 2006, 12:01
ist eine TZS FirstAustria FA-4401 1800 Watt 2/4 Kanal Endstufe.
hört sich nach noname an, aber da hab ich keine ahnung von.
jedenfalls lief die, bevor ich die bekommen hab...


[Beitrag von DFeivl am 20. Jun 2006, 12:07 bearbeitet]
Tylon
Inventar
#5 erstellt: 20. Jun 2006, 12:11

ich wollts schon immer mal schreiben:

die is elektromüll.

die hat 4x25 watt rms. (mit viel fantasie und verzerrungen)

meiner meinung nach, die schlechteste endstufe, die ich je gehört hab. aber hauptsache 1800 watt

mach die lautsprecher wieder ans radio oder kauf was ordentliches gebrauchtes
dann hast weniger verzerrungen.


abgesehen davon seh ich das richtig, das die LS am radio laufen und die stufe die mit rangefriemelt ist über high-in und parallelschaltung?

wenn ja, schlecht..... bitte radio aus, bevors kaputt is.


auch ist die frage, hast du alle 4 nach hinten verbunden?


[Beitrag von Tylon am 20. Jun 2006, 12:12 bearbeitet]
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Jun 2006, 12:37
ich brauch ja auch nix dickes, weil ich wie gesagt nur nen einfachen sub dranhängen will; keine weiteren lautsprecher oder sonst was - is nich mein ding. die schaltung haste schon richtig erkannt. wieso soll das nu falsch sein, wenns im oben genannten thread genau so erklärt wurde?? siehe einsteigermodell.

ich hab auch schon den druchgang geprüft und der is da, bis hin zum subwoofer. also, nehm ich mal schwer an, dass irgendwie gar kein audiosignal ankommt. wieso weiß der geier..

wovon soll denn bitte das radio kaputt gehen??


[Beitrag von DFeivl am 20. Jun 2006, 12:38 bearbeitet]
Tylon
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2006, 12:54

DFeivl schrieb:
ich brauch ja auch nix dickes, weil ich wie gesagt nur nen einfachen sub dranhängen will; keine weiteren lautsprecher oder sonst was - is nich mein ding. die schaltung haste schon richtig erkannt. wieso soll das nu falsch sein, wenns im oben genannten thread genau so erklärt wurde?? siehe einsteigermodell.

ich hab auch schon den druchgang geprüft und der is da, bis hin zum subwoofer. also, nehm ich mal schwer an, dass irgendwie gar kein audiosignal ankommt. wieso weiß der geier..

wovon soll denn bitte das radio kaputt gehen??



genauso ist das nicht! da ist ein cinch-kabel eingezeichnet. du benutzt ja high-in!
dadurch schaltest du die eingänge der stufe und deine lautsprecher parallel. dadurch sinkt deine impedanz, und ein radio verkraftet nicht wesentlich unter 4 ohm. aber mit glück machst nix aus.

also eigentlich: cinch-kabel benutzen

oder: hecklautsprecher abklemmen und die als subwoofer-input nutzen.
andere möglichkeiten seh ich nicht.

um mal den fehler definitiv einzugrenzen, mach das mal so wie oben beschrieben. wenns dann geht, packts dein radio so wie jetzt nicht. wenns dann nicht geht, hat die stufe ggf. nen schaden.

die endstufe ist auch nix dickes. ich hoffe du hast nicht viel gezahlt. ne gebrauchte, gute stufe mit 2x50W rms wäre gebraucht auch für 30 flocken drin gewesen, wenn man sich nur informiert hätte...
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Jun 2006, 13:02
ok, werds mal so testen. kann schon sein, dass das radio das nich verkraftet. is auch nur das serienradio von opel (siemens cdr2005).

die endstufe hat noch nich mal nen 20er gekostet. is also auch kein großer verlust, wenns in die hose geht...
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Jun 2006, 14:02
so, getestet. ergebnis is dasselbe. kommt kein ton raus.

hab jetzt folgende konfiguration:

radio ->
an den frontLS die beiden serienlautsprecher ->
an den rearLS den high-in der endstufe ->
am remoteanschluß das remotekabel zur endstufe

endstufe ->
an einer der beiden rear anschlüße der sub

durchgang hab ich überall und die endstufe schaltet sich wie gewollt ein und aus, wenn ich das radio ein- und ausschalte. kommt halt nur kein ton raus...

hat noch einer ne idee, worans liegen könnte?? ich weiß jedenfalls nich mehr weiter. is doch eigentlich nu alles richtig angeschloßen, oder nich??


[Beitrag von DFeivl am 20. Jun 2006, 14:03 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2006, 15:14

dadurch schaltest du die eingänge der stufe und deine lautsprecher parallel. dadurch sinkt deine impedanz, und ein radio verkraftet nicht wesentlich unter 4 ohm. aber mit glück machst nix aus.

Die High-Level-Eingänge der Endstufen sind hochohmig, das macht nichts aus.

Wie hast du den Durchgang gemessen? Bei angeschalteter Endstufe? Keine Durchgangs- oder Widerstandsmessungen, wenn Spannung anliegt!
Gut wären Fotos von allen Anschlüssen der Endstufe mit Blick auf alle Regler.
oliverkorner
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2006, 15:39
fürn sub brauch man leistung...niedrige frequenzen ziehn sehr viel strom...müsstest du wissen

mit 1*50 oder gar 25 watt kann man nichts reissen...höchstens n laues lüftchen...wenn dann noch verzerrung und high input einer nicht qualitativen stufe hinzzukommen

hast du das disaster komplett...

das sind einfach sachen...wenn die zusammenkommen...
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Jun 2006, 16:26
den durchgang hab ich ohne spannung gemessen.

hier die bilder:

endstufe vorne
endstufe hinten
subwoofer
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 20. Jun 2006, 18:26
Sieht eigentlich i.O. aus.
Du solltest vielleicht in der Bedienungsanleitung überprüfen, ob du den Sub an die richtigen Anschlüsse hast geklemmt hast.
Die richtigen High-In hast du auch verbunden (Rear)?

Du solltest mal mit einem MP3-Player (oder ähnlichem) per Cinchkabel auf die Kleinsignalanschlüsse gehen.
Ein CD-Player aus dem Wohnzimmer am Stromanschluss in der Garage geht genauso.
Gain-Regler ganz runter, anschließen und anschalten.
Sollte das nicht gehen, verbinde den Sub nicht in Brücke, sondern schalte 3/4 auf "off" und klemme ihn auf nur einen Kanal. Dabei kannst du alle durchprobieren, aber die Endstufe bitte dazwischen immmer abschalten!

P.S. Subwoofer ohne Gehäuse nicht laut aufdrehen!
DFeivl
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Jun 2006, 00:36
werd ich versuchen. besten dank für den tip!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Ton Bei der Endstufe MC FUN 300 Watt ! Obwohl alles richtig im roller angeschlossen ist !
Chris130290 am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  4 Beiträge
verstärker richtig einstellen
linux3000 am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  2 Beiträge
Endstufe und Subwoofer anschließen aber null ahnung
Wrongchip am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  3 Beiträge
Stromverteilung aber richtig!! (Vorsicht etwas länger)
Soundflash am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  4 Beiträge
Endstufe funktioniert nicht richtig
Raho8 am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  9 Beiträge
Ist das alles so richtig wie ich mir das vorstelle?
Manu6 am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  5 Beiträge
Equalizer richtig einstellen
Birbey! am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  3 Beiträge
Alpine 9833 richtig einstellen??
wrchto am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  5 Beiträge
Kabelstärke richtig gewählt?
eisi_91 am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  5 Beiträge
richtig löten (im allgemeinen)
shadow[loe] am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedSaturius
  • Gesamtzahl an Themen1.382.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.176