Brückung von 2 Kanalen > DF / KF usw.

+A -A
Autor
Beitrag
Flames
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2006, 14:05
Also,. ich hab vor meine LS evtl. über mehrere Kanäle laufen zu lassen damit sie mehr Schub bekommen und so dynamischer spielen können,.. resp. nach obenhin noch Leistung ist.
Möchte aber ein möglichst unverzerrtes Signal haben
Also im Prinzip ein 4Ohm LS an einem Kanal nur mit 4-facher Leistung (Brücken) aber mit den gleichen eigenschaften vom Klang usw. wie wenn ich nicht Brücke.

Ich hab gelesen dass sich die Werte eben beim Verkleinern des Wiederstandes (z.B. mehrere LS parallel anschliessen) in's schlechtere verändern. Aber genau dass will ich nicht!

Wenn man nun 2 Kanäle miteinander Brückt und daran ein 4Ohm LS dranhängt dann hat man ja die 4-fache Leistung wie von 1 Kanal und die Stufe "schaltet" halt einfach auf 2Ohm pro Kanal um.

Ist das parallele anschliessen von 2 4Ohm LS (also auf 2Ohm) gleichzustellen wie das Brücken auf ein Kanal (auch 2Ohm sofern ebenfalls nur 1 LS angeschlossen wird)?

Oder kann mir das einer nochmals genau erklähren?

In konkretem Fall benutze ich 2 Audio Art 200.2 und möchte daran je Stufe 1 Micro Precision 7.28 HT anschliessen.
Ist jetzt besser 2 LS an 1 Audio Art oder 1 Audio Art gebrück (400Watt RMS) angeschlossen. Will wie gesagt möglichst verzerrungsfrei aber doch mit genug Leistung.

Ich hoff jetzt mal ihr versteht was ich meine,...
Îs halt bis'l kompliziert ausgedrückt,...
MaxdogX
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2006, 14:16
Ich kann dazu eins sagen machs nicht!

Ich bin vorher auch mit einer Gebrückten 4 Kanal für mein FS rumgefahren und ich kann nur sagen es Klingt grässlich uhhhh..

Das Problem ist das die Stufen ab einem Bestimmten Pegel ziemlich verzerren was du bei einem Subwoofer nicht soo hörst aber bei höheren Frequenzen wie die die der Ht ausgibt klingt das .

Mfg MaxdogX
Flames
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2006, 14:29

MaxdogX schrieb:
Das Problem ist das die Stufen ab einem Bestimmten Pegel ziemlich verzerren was du bei einem Subwoofer nicht soo hörst aber bei höheren Frequenzen wie die die der Ht ausgibt klingt das .
Mfg MaxdogX


Genau das mein ich ja,.. hab halt gedacht dass wenn ich Brücke und dabei immernoch das selbe genaue Signal (4mal so stark) rauskommt wie bei einem Kanal, dann müsst ich halt net so aufdrehen.,.,.

hätte dann z.B. statt je 100WRMS 200WRMS an einem HT wobei 200WRM nach obenhin dann noch offen währen,..und bei 2 HT an einer Endstufe die 100WRMS voll ausgereizt währe,..

würden denn die 200WRMS im gebrückten Zustand (mit 200 reserve) immernoch "beschissner" tönen wie die 100WRMS voll ausgereitzt?
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2006, 14:30

Wenn man nun 2 Kanäle miteinander Brückt und daran ein 4Ohm LS dranhängt dann hat man ja die 4-fache Leistung wie von 1 Kanal und die Stufe "schaltet" halt einfach auf 2Ohm pro Kanal um.

Das ist falsch. Du hast weniger als das doppelte.


MaxdogX schrieb:
Ich bin vorher auch mit einer Gebrückten 4 Kanal für mein FS rumgefahren und ich kann nur sagen es Klingt grässlich uhhhh..

Das kann man nicht verallgemeinern.

Es verschlechtern sie tatsächlich einige Werte, aber es ist nicht gesagt, dass die in der Praxis von Belang ist.


Ist jetzt besser 2 LS an 1 Audio Art oder 1 Audio Art gebrück (400Watt RMS) angeschlossen.

Dir ist klar, dass eine gebrückte Zweikanalenstufe nur noch einen Kanal hat? Nix mehr mit Stereo!
Flames
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jul 2006, 14:52

Amperlite schrieb:

Das ist falsch. Du hast weniger als das doppelte.


Warum dass denn? Ich hab ja dann pro Kanal 100Watt also gebrückt 200Watt und da sich die Endstufe durchs Brücke auf 2Ohm pro Kanal "schaltet" ergibt sich pro Kanal der doppelte Wert (nur engefähr). Also 2 x 200Watt = 400Watt?!?


Amperlite schrieb:

Dir ist klar, dass eine gebrückte Zweikanalenstufe nur noch einen Kanal hat? Nix mehr mit Stereo!


Hmmm,... daran hab ich bis jetzt noch gar nie gedacht!,...
Ist wohl oder übel der entscheidenste Faktor,..


[Beitrag von Flames am 09. Jul 2006, 14:55 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2006, 16:06

Warum dass denn? Ich hab ja dann pro Kanal 100Watt also gebrückt 200Watt und da sich die Endstufe durchs Brücke auf 2Ohm pro Kanal "schaltet" ergibt sich pro Kanal der doppelte Wert (nur engefähr). Also 2 x 200Watt = 400Watt?!?

Genau. Du hast aber nur noch einen Kanal! Ergibt ein mal 200 Watt.

An diesen schließst du einen (nicht mehr!) 4 Ohm Lautsprecher an. Die Endstufe "sieht" dann einen Lautsprecher mit 2 Ohm und kann wegen der halbierten Impedanz mehr Leistung abgeben.


[Beitrag von Amperlite am 09. Jul 2006, 16:07 bearbeitet]
sthpanzer
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2006, 17:22
@Amperlite: Du vergisst, dass er ungebrückt nur 2Kanäle nutz und gebrückt alle 4. Er hat schon recht mit der 4x Leistung.
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 09. Jul 2006, 17:48
Argh!
Ihr redet von zwei Endstufen!

Ja, dann stimmts natürlich. Ich habe das auf eine Endstufe bezogen und habe mich dadurch noch bestätigt gefühlt:

Flames schrieb:

Amperlite schrieb:

Dir ist klar, dass eine gebrückte Zweikanalenstufe nur noch einen Kanal hat? Nix mehr mit Stereo!


Hmmm,... daran hab ich bis jetzt noch gar nie gedacht!,...
Ist wohl oder übel der entscheidenste Faktor,.. :angel


[Beitrag von Amperlite am 09. Jul 2006, 17:56 bearbeitet]
Flames
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jul 2006, 18:39
Also wie gesagt:

1 Audio Art 200.2 = 1 Linker HT

1 Audio Art 200.2 = 1 Rechter HT

Also insgesammt 2 Audio Art's,..

Aber das mit dem Stereo geht ja dann trotzdem nicht!?!

Weil ich nehm ja dann Linkes und Rechtes Signal in eine Endstufe und durch brücken hab ich dann einfach beide Signale drauf (und auch auf beiden Endstufen).
Stereo währs ja dann nicht mehr sondern Mono oder wie auch immer?!
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2006, 18:45
Doch, keine Angst.
Du nimmst den linken Kanal für die eine, den rechten Kanal für die andere Endstufe.
Eventuell brauchst du Y-Adapter, aber probiers erst mal ohne.
sthpanzer
Inventar
#11 erstellt: 09. Jul 2006, 19:14
Denk mal über diese Variante Nach:

TMTs eine Stufe
HTs die andere Stufe

jeweils ungebrückt


[Beitrag von sthpanzer am 09. Jul 2006, 19:14 bearbeitet]
Flames
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jul 2006, 21:02

sthpanzer schrieb:
Denk mal über diese Variante Nach:

TMTs eine Stufe
HTs die andere Stufe

jeweils ungebrückt



2 x Audio Art 200.2 für 2 Micro Precision 7.28 MK2

2 x Audio Art 400.2 für 4 Micro Precision 7.17 MK2

sthpanzer
Inventar
#13 erstellt: 09. Jul 2006, 21:33
Jo, stimmt steht ja oben. Die HTs würde ich nicht gebrückt anschließen.
Wenn Du unbedingt willst, dann nimm einen Kanal von jedem der Zei Amps, aber halt ungebrückt.
Flames
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jul 2006, 21:37

sthpanzer schrieb:
Jo, stimmt steht ja oben. Die HTs würde ich nicht gebrückt anschließen.
Wenn Du unbedingt willst, dann nimm einen Kanal von jedem der Zei Amps, aber halt ungebrückt.



Wie? dann hätt ich ja je 1 Kanal von jedem der 2 Amp's frei?

Bringt's das wirklich?!? dann kann ich ja gleich beide HT an eine Amp anschliessen,.. oder ist das anders gemeint?
Papa_Bär
Inventar
#15 erstellt: 09. Jul 2006, 21:49
Er meint das schon so...
Wäre imho aber Verschwendung...Denn die AA mit den HTs ausreizen wird wohl schwierig,von dem her wirst kaum nen Unterschied hören,ob du nun je einen Kanal von 2 Stufen nimmst oder eben nur eine AA....
Ich denke eine wird dicke reichen....andre HTs laufen an 35W bestens...

MFG Björn
Flames
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Jul 2006, 22:09
Na dann werd ich das mal so verbau'n und schauen wie's wird,..
MaxdogX
Inventar
#17 erstellt: 09. Jul 2006, 22:13
Also mir hat es vom Klang her schlechter gefallen Pegel ist ganz klar mehr da gewesen....aber der Klang nimmt ab meiner meinung nach am Bass klingt es besser weil einfach mehr reserve da ist aber am Hochton isses nicht so toll...wie auch schon manche gesagt haben nem HT reichen auch 35 Watt um genug Pegel zu machen und schön zu klingen.

Deshalb denke ich sollte man das Problem in diesem Fall bei etwas anderem suchen...wenns überhaupt eins gibt.

Mfg MaxdogX
Papa_Bär
Inventar
#18 erstellt: 09. Jul 2006, 22:16
Wenn ichs richtig verstanden habe hast du die Endstufen schon!?
Dann kannste ja alles mal durchprobieren und es selbst herausfinden...
Imho reicht eine AA 200.2 schon dicke,selbst ne 120.2 reicht übrig aus.
Das ganze anständig mit Strom versorgt(braucht ja eh net viel) und sauber gepuffert und die Serie7 werden dir viel Freude bereiten..
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 09. Jul 2006, 23:28

Also mir hat es vom Klang her schlechter gefallen Pegel ist ganz klar mehr da gewesen....aber der Klang nimmt ab

Kann ich nicht nachvollziehen. Hast du es soweit getrieben, dass der Hochtöner verzerrt hat?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohm Zahl bei brückung?
neo_haus am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  11 Beiträge
sicherungen, kondensator usw...
stoa am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  9 Beiträge
DF an 100hz und DF an 1khz
Matrix2000 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  16 Beiträge
Verzweiflung mit Limapfeifen usw.
dRiV3r01 am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  19 Beiträge
anschluss von 2 Amps
corza am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  13 Beiträge
anschließen von 2. verstärker
fiessta'89 am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  17 Beiträge
Schaltung von 2 Subs
derchris86 am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  7 Beiträge
linken von 2 endstufen
hifo am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  11 Beiträge
Einbau von 2 Endstufen,
dirk-o am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  27 Beiträge
2 kleine Batts. sinnvoll??
dforce am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedxashoutipa
  • Gesamtzahl an Themen1.389.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.576