sicherungen, kondensator usw...

+A -A
Autor
Beitrag
stoa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2003, 12:13
hi,


wollt mal fragen ob man unbedingt einen kondensator braucht?


so und die zweite frage!

hab jetzt einen VW Golf 2, 60 PS Turbo Diesel,

da möcht ich jetzt meine anlage anschließen, 1 x monoblock mit ausgansgleistung 120 rms, und die endstufe mit 4 x 100 rms,

welche sicherung brauch ich da jetzt dazu?
und geht sich das von den ampere und volt usw.. her auch aus, damit ich ned nur eine stunde hören kann und dann is alles futsch!?!??!?!


danke, euer stoa
maschinchen
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2003, 15:11
die letzte frage verstehe ich nicht...

Ein Kondensator mit entsprechend hoher Kapazität soll helfen, dem Verstärker hohe Stromstärken zu garantieren, d.h. daß bei hohen, plötzlich auftretenden LAsten (z.B. ein Bassimpuls) genug "saft" am Verstärker ankommt.

Dafür mus er möglichst nah am Verstärker positioniert sein.

Ob der Kondensator was bringt, hängt hauptsächlich von deinem Verstärker und der Verkablung ab.

1. Verstärker haben meist eingebaute Pufferkondensatoren, bei manchen reichen die eigentlich schon aus, um die Stromstärkeschwankungen aufzufangen...
2. wenn dicke Leitungen verlegt sind, ist meist der Spannungsabfall entlang der Zuleitungen nicht so hoch, d.h. die am Verstärker anliegende Spannung ist größer, was wiederum bedeutet: mehr Leistung.

Insgesamt können also gute Verkabelung in Kombination mit den Verstärkereigenen ElKos solche parallelgeschalteten "CAPs" überflüssig machen...

Die Sicherung vorne an der BAtterie ist eigentlich nur dazu da, das KAbel abzusichern, d.h. sie ist eine Kurzschlusssicherung, falls mal die Isolierung defekt ist.
sollte auf jeden fall die belastung durch die anlage aushalten können.
die Enstufe ist selbst nochmal abgesichert (sollte sie zumindest)
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 05. Dez 2003, 15:12
Mein Senf dazu: ;-)

Kondensatoren stabilisieren die Bord-Spannung bei Bass-Attacken.
Bei grösseren Anlagen empfehlenswert.

Die Sicherung sicher das Strom-Kabel gegen Überhitzung... ab.
Für Deine Endstufen bist Du mir 10mm² auf der sicheren Seiten. Da sollte man nicht mehr als 30A draufgeben.
Sicherung bitte max. 30cm von der Batterie entfernt einbauen (Versicherung).

Gruss
Jochen
maschinchen
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2003, 15:29
so und jetzt zu dem, wo ich nicht so ganz sicher bin...
---also ohne Gewähr ---
also leute, bitte korrigieren, wenn was falsch ist...

Deine Verstärker bringen ja (wie angegeben) zus. 520W RMS. Die RMS-Leistung ist etwa 60% der Nennleistung (Pmax), das Wären dann
ca 870W Ausgangsnennleistung

Allein dafür bräuchte man nach P=UxI eine Sicherung mit über 72,5A (also z.B. 75)

Da ist dann allerdings noch der Wirkungsgrad unberücksichtigt, der beträgt für ...

...Class B- Verstärkern ca. 50%
...Class D- Verstärkern ca.75%

d.h. bei Class B den Sichrungswert nochmals mit 2 multiplizieren, bei Class D mit 1,4

frage ist für mich, was nehmen endstufen wirklich an leistung (const.) auf??????

da hab ich keine kenne von, deshalb ohne Gewähr...


[Beitrag von maschinchen am 05. Dez 2003, 15:32 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 05. Dez 2003, 17:07
Normalerweise stellt das Bordnetz 14,4 Volt bereit.
Damit gerechnet ist der Absicherungswert schon etwas geringer.
Wenn man dann noch bedenkt, dass man Leistungs-/Strom-Spitzen mit einem Extra-Kondensator abpuffern kann, ist die Dramatik schon nicht mehr so schlimm.
Die Differenz zwischen RMS und Pmax regelt das "Netzteil" der Endstufen weitgehend intern.

Üblicherweise nehmen die Endstufen auch nur bei voller Auslastung den vollen Strom auf - und Volllast hat man selten.

Grob orientieren kann man sich an den Sicherungen in den Endstufen. Deren Werte addiert sollten von der Hauptsicherung gedeckt werden.
Daraus errechnet sich dann der benötigte Kabelquerschnitt.
Damit ist man absolut auf der sicheren Seite.

Gruss
Jochen
iLLuM!nATuS_tm
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Dez 2003, 17:18
hallo,
würde dir en größeren kabelquerschnitt empfehlen, 35² etwa. dann kannst du nachher auch nochmal aufrüsten wenn du möchtest, ohne nochmal nervige kabel zu ziehen
MojoMC
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2003, 15:57

Für Deine Endstufen bist Du mir 10mm² auf der sicheren Seiten. Da sollte man nicht mehr als 30A draufgeben.


Neenee, nimm da mal mehr Querschnitt.

"Elektrisch gesehen" wäre 10qmm zu klein: Die Endstufen geben 520W RMS ab. Bei einem Wirkungsgrad von ca. 65% nehmen sie ca. 800W auf. Da würd ich 35qmm nehmen und ca. 80A Sicherung.

Ausserdem: Es geht ja nicht nur darum, dass das Kabel nicht abbrennt, aber sonst "am Rande der Möglichkeiten läuft". Das muss grosszügig dimensioniert sein, damit der Strom da leicht und locker durchflutscht und die ganze Sache ohne Lichtflackern etc. abläuft.
subsonic
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2003, 16:08
Hallo zusammen.

Die "Hauptsicherung", also die an der Batterie ist einzig und allen dazu da, einen Kabelbrand zu verhindern. Diese Sicherung soll verhindern, dass bei einm Verletzen der Ummantelung ein Kurzschluß mit der Karosse entsteht und sich aus dieser Hitzeentwicklung heraus ein Brand entwickelt. Das bedeutet, dass die Sicherung auf den jeweiligen Kabelquwerschitt augelegt sein muß und sonnst auf gar nichts!!! Alles andere ist Humbug, da die Geräte selbst abgesichert sind.

MfG
subsonic
maschinchen
Inventar
#9 erstellt: 07. Dez 2003, 18:07
danke, steht oben aber schon...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator
MLT7 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  17 Beiträge
Kondensator???
smarty111 am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  9 Beiträge
Kondensator
Audiobahn19 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  2 Beiträge
Kondensator Fragen
cj606 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  3 Beiträge
sub+monoblock+kondensator
kaduke am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  15 Beiträge
Kondensator anschließen
ax@work am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  7 Beiträge
Wann braucht man einen Kondensator?
Stutz am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  13 Beiträge
Was für einen Kondensator???
sinsimilla79 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  4 Beiträge
Kondensator
Bytexivex am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  5 Beiträge
Kondensator anschließen
0711panzer am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Daewoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDL82
  • Gesamtzahl an Themen1.376.810
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.857