was ist da defekt oder falsch

+A -A
Autor
Beitrag
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jul 2006, 21:05
Hallo habe ein problem und zwar springt meine Endstufe(Magnat:-() die ganze zeit von an auf wieder aus und das ungefähr alle 3 sekunden habe nun mal die Spannung von Masse auf Remote gemessen und diese schwankt. Kann mir jemand helfen und sagen was da los ist??????? Danke
Delta8
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jul 2006, 21:07
Falsch ist, dass Du hier in der "Feedback" Kategorie des Forums gelandet bist
Onkel_Alex
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2006, 07:16
kann ein wackelkontakt sein, was aber bei dieser regelmässigkeit eher unwahrscheinlich ist. denke is liegt an der endstufe. vielelicht ist der verstärker defekt. das netzteil will starten, merkt dass zuviel strom fliest und schaltet wieder ab. dann versuch es erneut zu starten und wieder das selbe...

aber bei magnat würde ich sagen.. weg mit dem ding und was gescheites einbauen
Krümelmonster
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2006, 15:27
Wenn die Spannung am Remote schwankt, dann klemm mal die Remoteleitung vom Radio kommend ab und nimm ein Stück Draht und klemm den Remoteanschluss der Endstufe auf Dauerplus.
Wenn se dann anbleibt, hat möglicherweise das Radio was.
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Jul 2006, 20:05

weisnichtweiter.... schrieb:
Hallo habe ein problem und zwar springt meine Endstufe(Magnat:-() die ganze zeit von an auf wieder aus und das ungefähr alle 3 sekunden habe nun mal die Spannung von Masse auf Remote gemessen und diese schwankt. Kann mir jemand helfen und sagen was da los ist??????? Danke
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 31. Jul 2006, 20:07
habe das mim remote abklemmen versucht brachte aber keinen Erfolg d.h. die Signallampe leuchtete nicht bedeutet das, das es nicht am radio liegt????
Tony_Damager
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jul 2006, 22:44
mach einfach mal folgendes:

Klemm den remote vom Radio an der Amp ab
Nimm ein stück leitung und lege eine Brücke vom Dauerplus ( von der Batterie) auf den Remote des Verstärkers
Wenn der Verstärker nun an bleibt, ist dieser nicht kaputt, sondern irdgend etwas anderes...

Mach es ganz einfach so, wie es dir das Krümelmonster( ) und ich sagen, und melde dich dann noch mal mit deinen Ergebnissen

MfG, Marc
Krümelmonster
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2006, 08:24
UND
Du mußt schauen, daß auch wirklich 12V zwischen +Batt und GND Klemme liegen!!!! und die nicht zusammenbrechen.
Kaputte Glasrohrsicherungen nach der Batterie sind oftmals das Problem.
Tony_Damager
Stammgast
#9 erstellt: 01. Aug 2006, 17:44

Krümelmonster schrieb:
UND
Kaputte Glasrohrsicherungen nach der Batterie sind oftmals das Problem.


wer hat denn so nen Müll im Auto?? ANL heisst das Zauberwort

MfG, Marc
Krümelmonster
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2006, 18:15
..klaar, aber als ich früher auch nur mit 60A abgesichert hab oder weniger, hatte ich auch Glasrohr.
Da spricht auch nix dagegen, is halt nur oft Schrott Qualität!
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Aug 2006, 18:31
habe das nun so gemacht wie ihr 2 gesagt hattet und habe eine brücke von +der batterrie zum remote endstufe gelegt und wieder das selbe das licht geht an aus wieder im 3 sec Takt:-( habe auch mal alle Sicherungen gewechselt brachte aber auch nix
Krümelmonster
Inventar
#12 erstellt: 01. Aug 2006, 18:58
Dann klemm mal ALLES andere von der Endstufe ab und wenn sie das dann immernoch so macht, isse kaputt.
Voraussetzung, 12V sind vorhanden!
Tony_Damager
Stammgast
#13 erstellt: 01. Aug 2006, 21:20
haste nen Multimeter, dem man vertrauen kann?? dann mach mal ne Messung zwischen dem Masseanschluss der Endstufe und 1.: dem Dauerplus und 2.: dem Remoteanschluss. Schalte die Stufe ein und beobachte die Spannungsanzeige. Wenn du keine Musik spielst, sollte keine Veränderung statt finden. Am besten postest du deine Ergebnisse mal hier. Klemm auch deine LS´s mal ab, vielleicht liegt da ein Kurzschluss vor und die Endstufe schaltet wegen Niederohmigkeit ab

MfG, Marc
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 02. Aug 2006, 19:14
hi hab jetzt mal die endstufe eines bekannten eingebaut ging gar nichts habe dann das remote überbrückt (+batterie kabel zu remote) nun leutete die power und protect anzeige durchgehend
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Aug 2006, 19:17
habe jetzt mal die endstufe eines kumpels verbaut und wieder nix habe dann mal remote überbrückt(+batterie kabel auf remote) jetzt leutete die power und protect anzeige durchgehend
Krümelmonster
Inventar
#16 erstellt: 02. Aug 2006, 19:39
Du hast SICHER noch nicht versucht die Endstufe einzuschalten, OHNE angeschlossene Lautsprecher!? ODER????
Und das dann mit ner Brücke von +Batt nach Rem. Sind auch 12V da??

Mach das mal! Es gibt es nicht, daß die Endstufen in Deinem Auto nur nicht gehen.
Ich tippe auf ein Lautsprecherkabel, was irgendwo auf Masse kommt!
Kannst auch mal gern vorbeikommen (Raum Nürnberg) dann wird man es ja sehen, was da los ist!
Tony_Damager
Stammgast
#17 erstellt: 02. Aug 2006, 22:52
Was sagte mittler weile nicht nur ich bereits??



Tony_Damager schrieb:
Klemm auch deine LS´s mal ab, vielleicht liegt da ein Kurzschluss vor und die Endstufe schaltet wegen Niederohmigkeit ab

MfG, Marc


Mach das mal und poste deine neuen ergebnisse dann wieder

MfG, Marc
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Aug 2006, 18:01
ich bins mal wieder also habe jetzt die spannung von + nach - gemessen sind 12.3Volt dann habe ich eine Brücke gelegt von + Batterie zu remote und gemessen das Ergebniss sind 0Volt (nätürlich alles ohne Chinch und Lautsprecherkabel)
Reandy
Inventar
#19 erstellt: 03. Aug 2006, 18:09
was hast du gemacht? was meinst du mit brücke?? hast du das + kabel der batterie mit dem remote verbunden?? oder wie??

lg reandy
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Aug 2006, 18:21
sprich ein kabel von Plus der Batterie an der endstufe am remote angeschloßen
Reandy
Inventar
#21 erstellt: 03. Aug 2006, 18:30
nur, dass ich mich nicht verzettel hier! du hast also von der batterie ein kabel gelegt zum amp, an den + eingang und an den remote eingang oder?? und mit einem voltmeter, also + an remote und - an -kabel...richtig?? das ergab 0volt??
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Aug 2006, 18:35
also habe von + endstufe auf remote gemessen und dies ergab 0Volt
Reandy
Inventar
#23 erstellt: 03. Aug 2006, 18:41
das ist dann klar...

du musst remote und minus messen... du hast da jetzt nur + gerechnet und so wie es aussieht hebt sich dann die spannung auf...

das remote ist ja eine art + , das liefert hald nur dann strom wenn das radio an ist... eben steuerleitung

lg reandy
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 03. Aug 2006, 18:52

Reandy schrieb:
das ist dann klar...

du musst remote und minus messen... du hast da jetzt nur + gerechnet und so wie es aussieht hebt sich dann die spannung auf...

das remote ist ja eine art + , das liefert hald nur dann strom wenn das radio an ist... eben steuerleitung

lg reandy

Also von remote auf minus ergaben 12,4Volt aber wieder power und protect leute an
Reandy
Inventar
#25 erstellt: 03. Aug 2006, 18:59
hast du auch schon mal das remote vom radio kommend gemessen... also wieder mit dem minus...???

wenn da das gleiche ergebnis ist, liegt der fehler nicht am radio...

lg reandy und schönen abend... muss jetzt weg
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Aug 2006, 18:59
Also von remote auf minus ergaben 12,4Volt aber wieder power und protect leute an
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 03. Aug 2006, 20:50
also hab jetzt nochmal gemessen von + der endstufe auf - an der stelle wo ich mit der Karosserie verschraubt hab 12.4
dann von remote an endstufe an die stelle der Karosserie und 11,6Volt
Krümelmonster
Inventar
#28 erstellt: 03. Aug 2006, 21:28
also, wenn nix weiter angeschlossen ist, die Spannung hoch genug ist und protect leuchtet, ist wahrscheinlich ein Endstufenkanal kaputt...
so siehts dann wohl aus.
Les meine Sig!
weisnichtweiter....
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 03. Aug 2006, 21:49
das aber bei 2 endstufen dasselbe ist ist doch recht unwahrscheinlich was kann es sonst sein?
Reandy
Inventar
#30 erstellt: 03. Aug 2006, 21:53
nur mal so eine idee... geh die verkabelung noch mal durch... massepunkt... irgendwo ein kabel abgeschunden...

wirklich komisch

lg reandy
Tony_Damager
Stammgast
#31 erstellt: 03. Aug 2006, 23:02
häng mal ein Amperemeter zwischen den + der Batt und die Amp (auch + ;)) Wie hoch ist der Strom, wenn du die Amp einschaltest??

Aber Vorsicht, nicht die Batt kurz schliessen Das Amperemeter unbedingt in Reihe zum Verbraucher, sonst kannste es weg schmeissen

MfG, Marc
nOerkH
Stammgast
#32 erstellt: 03. Aug 2006, 23:11
muss ganz ehrlich sagen, ich weiss net wie viel Ampere so ein Amp beim einschalten zieht, aber du solltest, wenn du net das passende amperemeter hast net unter belastung messen, weil die meisten (billigen) multimeter gehn bis 10A max. ...
Tony_Damager
Stammgast
#33 erstellt: 04. Aug 2006, 07:22
das ist schon richtig, aber ,hab ich vergessen zu sagen, wieder alles abklemmen ,also Lautsprecher uns cinch.

Normaler Weise darf der Strom nicht sehr hoch steigen, nur in der 1. Sekunde, wo sich die kondensatoren aufladen.

MfG, Marc
Onkel_Alex
Inventar
#34 erstellt: 04. Aug 2006, 07:23
naja, zum ersten laden der primärelkos brauchen die schon ein bischen strom, je nach grösse der pufferung. also lieber erstmal aufladen und dann erst das ampermeter reinklemmen.
ohne last sollte es nicht mehr als 1A sein...
Tony_Damager
Stammgast
#35 erstellt: 04. Aug 2006, 13:46
hab eben mal gemessen, meine hat ne Ruhestromaufnahme von ca. 320mA, ich denke das ist so ein ungefährer Richtwert wo man sich dran orientieren kann

MfG, Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radio Defekt oder falsch angeschlossen?
horko am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  3 Beiträge
kondensator defekt oder falsch angeschlossen
DBjunkie am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  15 Beiträge
batterie defekt ?
Brandon_C am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  5 Beiträge
radio oder autoelektronik defekt ?
kaese am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  5 Beiträge
Kenwood KRC-391 defekt?
Die_Erbse am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  5 Beiträge
Alpine 9855 Defekt?
chris1509 am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  16 Beiträge
was is defekt? radio oder amp?
NochWenigerAhnung am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Blaupunkt GTA250 defekt?
rei-ber am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  3 Beiträge
Ground Zero Verstärker Defekt
Donnergott am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  3 Beiträge
powercap defekt ?!
bartek am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedJeami
  • Gesamtzahl an Themen1.376.715
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.075