Neue Batterie? Cap? Batterie geht zu schnell leer, was tun?

+A -A
Autor
Beitrag
Squealer
Stammgast
#1 erstellt: 25. Dez 2006, 01:53
Hi,

gestern stand ich ne Zeit lang am Bahnhof und hab noch ein Weihnachtsgeschenk eingepackt.
Ich stand bestimmt ne Stunde locker und hab dabei wirklich extrem leise Musik gehört. Also es war wirklich weniger als Zimmerlautsärke. Den Sub hat man kaum gehört. So leise höre ich fast nie. Die Musik hätte fast aus sein können, so leise war sie.
Als ich fertig war ging auch plötzlich die Musik aus. Radio lief aber noch. Ich dachte mir, dass ich das doch kenne, das heisst nix gutes. Innenbeleuchtung überprüft - ging noch. Radio lief noch. Aber Musik war weg.
Okay, alle Verbraucher ausgeschaltet, Zündung gedreht - LEIER, aus.
Sprang nicht an. SEHR schwachses leiern. Also die Bat war richtig leer.
Dann bin ich kurz pinkeln gegangen und dann sprang das Auto grad so notdürftig an.

Verbaut:
Alpine 9812
Eton PA 1054
AIV Green Power 165
XeTeC G 12 XLS

Ist ne neue Bat fällig, oder was tun? Wenn Bat, was für eine?

Grüsse
Dennis
qwertz753
Stammgast
#2 erstellt: 25. Dez 2006, 02:03
naja, tu deine Batt mal an ein Ladegerät hängen und verfolg dann mal die Spannung, also wie hoch und wie weit sie dann abnimmt.
wenn du glück hast ist se noch ok; und spätestens wenn du wieder liegen bleibst weißt du, dass du ne neue brauchst also lieber n starthilfekabel parat haben!

Und unabhängig vom Zustand hast jetzt gelernt, dass ne Stunde Musik im Stand nicht gut ist
Joker100
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Dez 2006, 02:52
wenn ne neue batt exide maxxima dc die soll ganz gut sein hab ich gelesen die hab ich mir jetzt auch bestellt.
Wallo18
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2006, 13:05
Wie alt ist denn die Batterie schon?
Also entweder du lässt das Musikhören im Stand sein...
Oder es Muss wohl ne neue Bat her
gruß wallo
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 25. Dez 2006, 16:12
Na wenn du vorher laut Musik gehöhrt hast und vielleicht mit Licht,Heizungsgebläse,Heckscheibenheizung und und gefahren bist....also wenn deine Batterie eh nicht ganz voll geladen war dann kann das schon schnell passieren.
Squealer
Stammgast
#6 erstellt: 25. Dez 2006, 17:05
Hi,

die Batterie ist ein Jahr alt.

Grüsse
Dennis
Brandon_C
Stammgast
#7 erstellt: 25. Dez 2006, 17:43
oO

wieviel amperestunden hat sie ???


mfg ich
Squealer
Stammgast
#8 erstellt: 25. Dez 2006, 18:21
Wenn mich nicht alles täuscht 46Ah

werde aber nochmal nachschauen
Patrick29985
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Dez 2006, 19:31
naja, prinzipell reicht das locker aus mit ner 44ah...
selbst meine alte 36ah hat ausgereicht (zumindest grob nen 3/4 Jahr)

Vorausgesetzt sie ist voll geladen!? Also wirklich erstmal anklemmen, 12 Stunden durchladen lassen und mal wieder versuchen... Wenns nicht besser wird muss wohl ne neue Batterie her

Prinzipiel kann aber eine standard-batterie keine wunder, wenn du lange stehst und radio läuft is sie irgendwann leer.
Daher am besten für längere Standzeiten die Sub-endstufe auszuschalten (geht an den meisten Radios direkt oder halt einfach nen schalter ins Remote-Kabel der Endstufe hängen und sie damit lahmlegen.)
Brandon_C
Stammgast
#10 erstellt: 25. Dez 2006, 19:59
jup komisch ist es aber mach mal was mein vorgänger schrieb.

lade des ding auf dann lässte nochmal ne stunde das radio dudeln und dann siehste ob ne neue oder net.

mfg meinerseits
qwertz753
Stammgast
#11 erstellt: 25. Dez 2006, 21:33

Brandon_C schrieb:

lade des ding auf dann lässte nochmal ne stunde das radio dudeln und dann siehste ob ne neue oder net.


wieso das? wenn er se kaputt kriegen will muss er se nicht erst wieder aufladen...

Würd se so gut wie möglich pflegeladen und dann gerade nichtmehr stundenlang musikhören im Stand.
Brandon_C
Stammgast
#12 erstellt: 25. Dez 2006, 22:25
aber um herauszufinden ob sie eine macke hat bzw. schon kaputt ist könnte man sie aufladen und dann ne stunde musik hören. ich meine das wäre nicht normal das die dann nach ner stunde abkackt je nachdem mit wieviel ampere sie man belastet.

klar geht auch des pflegeladen, aber so findet man ja nicht heraus ob sie ne macke hat wenn man sie immer wieder pflegelädt.

mfg basti
qwertz753
Stammgast
#13 erstellt: 25. Dez 2006, 22:42
wenn man n paar mal die spannung misst und die werte dann vergelicht weiß mana uch ob die batt ne macke oder oder noch in ordnung ist.

wenn du wieder n verbraucher anschließt und wartest bis sich ncihtsmehr tut hast en gute chance die batterie vollends in den tod zu schicken. wenn man das so macht, sollte man mMn sehr vorsichtig vorgehen.
ausserdem ist ja klar, dass die Batterie an leistung verliert wenn sie belastet wird.
Gimmimoorhuhn
Stammgast
#14 erstellt: 25. Dez 2006, 23:02
Hast du denn ein Powercap, wenn ja welches?
Clarion_Power
Inventar
#15 erstellt: 25. Dez 2006, 23:28
Also ne Stunde sollte die Batterrie es doch locker aushalten. Das dürfte der auf keinen Fall schaden.

Sonst wäre meine ja schon 1000 mal kaputt^^
Patrick29985
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Dez 2006, 23:30
@qwertz: stimmt schon dass jedes entladen die Batterie schädigt und dass sie zwangsläufig auch bei jedem vollkommenen entladezustand an maximalkapazität verliert. Nur muss sie ja eh einmal geladen werden, damit sie wieder voll ist und dann ist es einfach der schnellste weg die anlage eine stunde durchlaufen zu lassen und dann neu zu testen. Zum messen fehlt außerdem oft das Werkzeug.. (eigene erfahrung.. )
qwertz753
Stammgast
#17 erstellt: 25. Dez 2006, 23:40
naja, wenn sie schonmal nach einer stunde schlapp gemacht hat (was bestimmt nicht gesund war für die Batt) würde ich es einfach nicht nochmal soweit provozieren um nicht plötzlich ohne Starterbatterie dazustehen.

Wo ich halt de gefahr sehe beim musik laufen lassen ist, dass die (eventuell schon angeschlagene Batterie) nochmal zu tief enttladen wird. Deshalb würd ich das erstmal mit nem Multimeter kontrollieren die sich die Ruhespannung entwickelt oder zumindest beim musikhören immer wieder gucken was die spannung macht.

Natürlich is es interessant zu wissen wie lange die Batterie das mitmacht
Patrick29985
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Dez 2006, 23:53
naja, stimmt schon... wär ärgerlich wenn man zufuß ne neue batterie kaufen müßte. aber ist schon sehr selten dass ne batterie vollkommen hin ist. eigentlich läßt sie sich nur nicht mehr richtig laden und verliert die spannung innerhalb von wenigen tagen. somit kann man (wenn sie eh kaputt ist) testen, notfall nochmal laden und sich eine neue kaufen.

Ps. aber den schalter solltest echt einbauen oder zumindest die Sub.Endstufe am radio ausstellen!
qwertz753
Stammgast
#19 erstellt: 26. Dez 2006, 00:18
Als bei mir mal was mit Remote nicht gestimmt hat, war meine starter so am Popo, das sie die Spannung nichtmal 5 Minuten vom Ladegerät zum Auto gehalten hat - gut die batterie hier hat sich nochmal von allein wiederbelebt und daher ist mein vergleich weit hergeholt und ich bin da vielleicht auch etwas zu vorsichtig jetzt

Um mal in ne andere Richtung zu gehen: vielleicht war der kurze Leistungseinbruch auch im Zusammenhang mit den gesunkenen Temperaturen? Immerhin macht der erste Frost jeder Batterie zu schaffen
Patrick29985
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Dez 2006, 00:35
hehe meine Batterie nicht, is grad mal jungfreuliche 2 Wochen die Beste! (vorweihnachtliches selbstgeschenk) Aber es kann auch sein, dass einfach die Batterie total ausgelutscht war bevor die das Radio ne stunde im stand laufen hattest.

Somit würden wir hier total umsonst rumreden!!!
qwertz753
Stammgast
#21 erstellt: 26. Dez 2006, 00:48
ich meine hier gelesen zu haben, die betreffende batterie wär netmal ein jahr alt. sollte dann also noch weit entfernt vom alterstod sein.

welche Batt hast dir denn geleistet?
Patrick29985
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Dez 2006, 00:54
stimmt, alterstod sollte man dort eigentlich ausschließen... hab meine alte 36ah aber auch in nem 3/4 durchgehauen! (handelt sich dann aber eher um Fehlproduktionen oder Billig-Batteriene - bei mir ersteres)

hab jetzt ne Optima RedTop815 als Starter!
Hätte aber nicht gedacht das so nen Einbau einer Ami-Batterie so lange dauert, musste die Polabnehmer tauschen und kabel verlängern... *grml*
Squealer
Stammgast
#23 erstellt: 26. Dez 2006, 05:05
Hi,

hab kein Cap, sonst hätte ichs ja längst geschrieben.
Batterie ist nu billigbatterie, gabs mal ein Angebot beim Posten Maxe (lol). Meine damalige war komplett hin als ich das Auto gekauft hab. Da musste dringend ne neue her. Und da ich damals noch nichts mit CarHifi zu tun hatte kaufte ich halt ne billige und hatte auch nie Probleme.

Grüsse
Dennis
Patrick29985
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Dez 2006, 14:10
naja, normal braucht man auch keine hifi-batterie fürs auto...
(also meine agm bzw. gel-batterie) aber ne gute markenbatterie von Varta oder so wär schon okay!
Gimmimoorhuhn
Stammgast
#25 erstellt: 26. Dez 2006, 15:17
Ich würd eigentlich vor jeden Sub ein Powerdcap hängen. Kostet vl. 40 €, das ist nicht die Welt. Außerdem schonst du damit alle deine Batterien, die du anschließt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
batterie schnell leer!
bionic_22 am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  10 Beiträge
Batterie.
Pedda2407 am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  11 Beiträge
Strom? Neue Batterie? Cap?
Daerrck81 am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  14 Beiträge
Kein Strom! Batterie leer! Kondensator kaputt?
BHPeacemaker am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  2 Beiträge
Saugt Cap Batterie leer ?
StarCross am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  13 Beiträge
Batterie wird regelmäßig leer!
Fabi931 am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  24 Beiträge
Batterie leer: wie verhindern?
Fenix18 am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  4 Beiträge
Batterie leer gesaugt !
Peer0910@Bass.Leegebruch am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  30 Beiträge
Neue Batterie?
-Mithras- am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  5 Beiträge
CAP oder sound batterie
riomare am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eton
  • Xetec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedKaiser_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.174