Stromversorgung / stehendes Auto

+A -A
Autor
Beitrag
gequo
Neuling
#1 erstellt: 09. Jun 2007, 14:53
hallo erstmal
ich habe ein problem mit der stromversorgung in unserem t4 bus,
und bin auf der suche nach einer lösung fuer kleine feiern bzw grillpartys die mehrere stunden dauern.um der tiefenentladung der starterbatterie vorzubeugen,die nach mehrstuendigem musikhoeren/kühltasche betreiben usw auftritt,habe ich schon ueber zusatzbatterie mit trennrelais nachgedacht,wollte aber hierzu erstmal die profis befragen :D.also gestern hatten wir nach 6 std party keinen saft mehr in der batt. und mussten uns starthilfe geben lassen.
am liebsten waere es mir,wenn ich nen kleinen generator empfohlen bekomme,der die batterie waehrend der party supportet bzw sogar auflaedt - oder halt eine lösung wie man die auto anlage direkt per generator betreiben kann,ohne das er die batterie leersaugt.
vielen dank im voraus
gq

ps: es sollte schon die auto-anlage benutzt werden,wir wollen uns nicht den bus zustellen mit home equipment das man schon einfacher an sonem generator/aggregat betreiben koennte

edit: habe nun etwas von schaltnetzteilen gehoert,kennt sich jemand damit aus? was fuer ein generator wuerde reichen um so nen kleines 500w rms teil zu betreiben?


[Beitrag von gequo am 09. Jun 2007, 21:04 bearbeitet]
fischli87
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 10. Jun 2007, 11:59
Hallo !

Um die 230V von einer Steckdose in 12 Volt umzuwandeln benötigst du ein Stabilisiertes Netzteil. Wieviel Leistung das Netzteil abgeben soll kommt dadrauf an was du betreiben möchtest ... Es kann aber sehr schnell recht teuer werden wenn viel Leistung gezogen wird...

Weiterer Beitrag hier im Forum http://www.hifi-forum.de/viewthread-82-1480-2.html

MFG
gequo
Neuling
#3 erstellt: 10. Jun 2007, 13:41
hallo fischli,
danke fuer deinen link.
ja genau ..so ein ding hab ich gesucht,laesst sich das ding problemlos mit zb sowas http://www.einhell.c...1|608|2853|2854|2862
betreiben?
oder kennt jemand eine andere moeglichkeit,leise und guenstig so ein netzteil zu betreiben?
die anlage hat wie gesagt so 500w rms und ist die ganze zeit auf anschlag aufgedreht


[Beitrag von gequo am 10. Jun 2007, 13:51 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2007, 14:00

also gestern hatten wir nach 6 std party keinen saft mehr in der batt. und mussten uns starthilfe geben lassen.

Wenn du das noch ein paarmal machst, kannst du die Batterie wegschmeißen.

Die Batterie kann auch schon durch einmaliges Tiefentladen kaputt sein.


edit: habe nun etwas von schaltnetzteilen gehoert,kennt sich jemand damit aus? was fuer ein generator wuerde reichen um so nen kleines 500w rms teil zu betreiben?


"Klein" ist gut. Für echte 500 Watt brauchst du gute 50 Ampere Dauerleistung.
So eine Netzteil steht preislich satt im dreistelligen Bereich.

Es wäre viel sinnvoller, für sowas eine billige Studioendstufe an einen Benzin/Dieselgenerator zu hängen.

Von 500 Watt bist du vermutlich sowieso weit entfernt.
gequo
Neuling
#5 erstellt: 10. Jun 2007, 15:13
jo,die batterie ist noch fit,ich hatte glueck.
wie du siehst bemuehe ich mich schon,das es nicht noch mal vorkommt
und ja,ich habe "echte" 500w rms,es steht zusammengerechnet zwar 1500w auf den komponenten,aber das kennt man ja ^^ ..endstufe jedenfalls 1 mal echte 500 watt gebrueckt,da haengt der sub dran.
dazu kommen noch die tuerlautsprecher die (leider) derzeit noch ueber den ungesunden vorverstaerker der hu laufen,was ich aber versuche zu aendern,wenn ich weiss,wie ich das mit der stromversorgung regele.
ein netzteil zu kaufen,das <100€ kostet,macht mir nix aus,wenn ich dann das problem endlich los werde.eine gute zusatzbatterie + ladegeraet kommt auch auf knapp 300€ und dann hab ich das prob auch nicht wirklich aus der welt geschafft.
die frage ist jetzt nur,ob ein kleiner 1kw generator das netzteil sauber betreiben kann oder mir das ding wegen spannungsspitzen oder schwankungen die biege macht.vllt kennt sich ja damit wer aus,gibt so digitale inverter generatoren,recht leicht und leise,chinesische oder sonst woher fuer lau; oder gute - 1000€ dinger mit gleicher leistung .ka ueber qualitaet oder verarbeitung,aber man kann sich ja seinen teil dazu denken
ich plane so 100-200€ fuer das netzteil ein,das selbe nochma fuer einen generator,wie oben gepostet oder sonen digitalen inverter,wuerde mich ueber erfahrungen anderer freuen,die vllt schon netzteile/carhifi an generatoren betrieben haben.
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2007, 16:44

gequo schrieb:
und ja,ich habe "echte" 500w rms,es steht zusammengerechnet zwar 1500w auf den komponenten,aber das kennt man ja ^^ ..endstufe jedenfalls 1 mal echte 500 watt gebrueckt,da haengt der sub dran.

Die eine Seite ist, die Leistung "theoretisch" parat zu haben.
Die andere, sie auch tatsächlich zu nutzen.
500 Watt sind eigentlich schon verdammt viel.

Wie viel AH hat deine jetzige Batterie und wie lang hat die beim letzten Mal gehalten?
zawen
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jun 2007, 16:47
Wie beim Wohnmobil,zweite Batterie mit Trennrelais einbauen.
gequo
Neuling
#8 erstellt: 10. Jun 2007, 19:14
is ne abs mit 200ah,dachte eigtl das reicht so..nur war die party gut und man vergisst die zeit
es war ne kuehltasche im zigarettenanzuender,und die mucke ca 3 std voll aufgedreht als der saft fuer die baesse anfing auszubleiben.
dazu muss ich sagen,das wir am tag vorher 8 std am stueck standen und schon gefeiert hatten,ohne probleme (auch ohne kuehltasche) - abends und tags darauf dann ca 20 km gefahren sind - ich dachte die lima hat die moehre wieder vollgeladen,was aber ein trugschluss war.
den bus haben wir erst seit 3 wochen,ich weiss also nicht wie alt die batterie ist,sieht aber sehr neu aus und ist es auch laut vorbesitzer.obs ne DC weiss ich leider nicht,steht nicht viel drauf,sie war halt nach der starthilfe und 5 min leerlauf
jedenfalls wieder gut drauf und konnte den diesel starten.
1,9 td t4 isses,97er baujahr,auf der lima is nix zu erkennen,dem zustand nach isses die orig. lima von 97.wieviel ah die speist kann ich leider nicht sagen.
in jedem fall schon mal danke fuer eure antworten & tips,ich bin schon echt nur noch am gruebeln wie ich das prob endlich perfekt loese,sowas schlaegt aufs gemuet
achja zum tip von zawen :ka ob ein wohnmobil so viel saft zieht,der bus is ja auch ein multivan als womo angemeldet usw von daher is ne zusatzbatterie wohl sicher eh keine schlechte idee so fuer die ganzen dinge die so anfallen.
wenn ich mich doch statt aggregat/netzteil fuer ne zusatzbatterie entscheiden sollte,muesste die schon 300-600ah liefern ,dann brauch ich ein sicher recht teures ladegeraet und eine idee wo ich das fette teil hinplatziere im vw bus...bzw anschliesse an die lima usw usf.hab davon leider au ned so viel plan.

edit: bei den angaben vertippt


[Beitrag von gequo am 10. Jun 2007, 19:28 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2007, 21:46
Ich würds mal mit einer weiteren großen Batterie plus Trennrelais versuchen.
zawen
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jun 2007, 18:02
@Amperlite,das meine ich doch.
Womo Akkus werden entweder während der Fahrt geladen oder mit (längere Standzeit)Netzteil.
Frag doch mal in einem VW Forum wie genau die Geschichte mit der Wohnraumbatterie gelöst wird.So weit ich das kenne hängen alle Verbraucher die im Stand gebraucht werden an der Zweitbatterie.Also deine Steckdose,Musikanlage und evtl noch Beleuchtung.Das passende Trennrelais gibts beim Boschdienst.
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 11. Jun 2007, 22:10
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromversorgung
Chrishmaster am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  10 Beiträge
Stromversorgung
Integra99 am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  28 Beiträge
Stromversorgung
Replay am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  3 Beiträge
PS2 Slimline im Auto ??? Stromversorgung???
Schulzzzz am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  13 Beiträge
Stromversorgung - feintuning?
MaxdogX am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  7 Beiträge
Stromversorgung gewährleistet?
luggi_lustig am 03.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  45 Beiträge
Stromversorgung von USB stick im Auto
Benelack am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  5 Beiträge
Stromversorgung kontrollieren aber wie?
Shivan am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  2 Beiträge
Daewoo Nexia - Stromversorgung
Heavy_D. am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  5 Beiträge
Problem mit der Stromversorgung?
Ginger am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedXepter
  • Gesamtzahl an Themen1.382.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.719