HILFE! HTL 402 Kurzschluss! Defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Deathwish
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jan 2008, 16:18
Moinsen!

Habe nen riesiges Prob!

Bei mir am Sub hat sich die Verschraubung gelöst und nen Kurzschluss verursacht!

Hatte die AS HTL 402 second Ed. mit 80 Amp abgesichert, die Sicherung war nach dem Schluss weg!

Also neue Sicherung rein, nur sobald die Endstufe angeht ( auch ohne Sub) knallt sie die Sicherung wieder weg!

Gibt doch hier genug Leute die sich mit der Elektronik der Dinger auskennen, als wenn mir jemand sagt was defekt ist wäre ich sehr dankbar damit ich es wechseln kann!

Nen Auto ohne Bass ist scheisse!
Crazylegz
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jan 2008, 16:28
Eine meiner HTL (hab auch 2nd Editions) hatte bevor ich sie gekauft hab selbes Problem.
Die neuen Sicherungen hat es immer wieder gefetzt.

Dann kam die Endstufe zu Audio System zur Reperatur. Was gemacht wurde: 2 Gehäuseschutzwiderstände oder so wurden getauscht. Ich hab den Reperaturbeleg noch hier herumliegen wenns dich genauer interessiert.

Anscheiend werden die 2 Widerstände immer kaputt wenn man die HTL zu niederohmig betreibt.

Mit dieser Info ist es natürlich fraglich ob man die 100€ bei Audio System zahlen will um 2 Widerstände ersetzt zu bekommen. Ich mein für 100€ bekommt man verdammt viele Widerstände wenn mans selber macht

Gilt natürlich nur wenn der Fehler wirklich so oft vorkommt wie ich mein.
k2000n
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2008, 16:29
Hi,
ich hatte auch das gleiche Problem (auch ne 2nd)
Meine hat mir der Onkel_Alex hier im Forum abgekauft und danach vermutlich auch repariert, kannst ihn ja mal fragen...
MfG,
Diddy
Deathwish
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2008, 16:33
Natürlich bezahl ich keine 100€ für 2 Wiederstände!

Ich bin Elektriker, also Löten bekomme ich auch noch hin, nur die scheiss Halbleiterlehre in der Schule hat mich nicht intereesiert, warum auch! Ich dachte mir damals, dass man die scheisse eh nie braucht!

Und nu!

Ich muss eigentlich nur wissen was defekt ist oder sein könnte! Dann tausch ich solange bis es funzt!

Aber besten dank erstma für eure Tips!
pcprofi
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2008, 17:53
Knallt die sicherung schon durch, wenn die Endstufe noch nicht eingeschaltet ist? Wenn ja, deutet das darauf hin, dass AUCH im Netzteil was kaputt ist.


Miss mal die Netzteil und Endstufentransistoren durch - sie dürfen keinen Kurzschluss haben. (Achtung: NT-Transen können niederohmig sein!)

Ansonsten Sichtprüfung.

Falls du defekte Transen findest, immer alle Transen auf einem Kanal tauschen und deren Treiber auch.
Crazylegz
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2008, 18:27
Miss auf jedenfall mal die Widerstände durch. Vielleicht findest ja die üblichen 2.

Und zum Testen immer eine begrenzte Stromversogrung benutzen. Am besten so max 5A-10A.
Deathwish
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2008, 21:52
Also die Stufe schmeisst die sicherung erst wenn Spannung am Remote anliegt!

Bitte zeigt mir eben auf nem Foto von Ampguts oder so welche Bauteile ihr meint!
Crazylegz
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jan 2008, 21:54
Also, hab nochmal auf dem Reperaturbeleg nachgeschaut.
Es war nur EIN Gehäuseschutzwiderstand. 100Ohm und 0,5W.

Da bei dir die Sicherung aber sofort fliegt, denke ich auch dass es bei dir noch was gröberes hat. Ruf doch mal bei Audio System an, oder schreib eine Mail... die sind da bei mir immer sehr freundlich gewesen.
Deathwish
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2008, 22:11

Crazylegz schrieb:
Also, hab nochmal auf dem Reperaturbeleg nachgeschaut.
Es war nur EIN Gehäuseschutzwiderstand. 100Ohm und 0,5W.

Da bei dir die Sicherung aber sofort fliegt, denke ich auch dass es bei dir noch was gröberes hat. Ruf doch mal bei Audio System an, oder schreib eine Mail... die sind da bei mir immer sehr freundlich gewesen.



Sicherung fliegt erst wenn ich die Stufe einschalte!
polosoundz
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2008, 22:11
Schon aufgeschraubt und reingeschaut?
Deathwish
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2008, 22:12

polosoundz schrieb:
Schon aufgeschraubt und reingeschaut? :?



Ja klar! man sieht aber so nichts!
WarlordXXL
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2008, 22:13
ICh schätze, das es dir einige Transistoren im NEtzteil weggeknallt hat! Also da den Fehler suchen!
Deathwish
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jan 2008, 22:16

WarlordXXL schrieb:
ICh schätze, das es dir einige Transistoren im NEtzteil weggeknallt hat! Also da den Fehler suchen!



Wie bitte!

Sag mir doch bitte welche es sein können!!!!
Crazylegz
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jan 2008, 22:33
Es kann jeden erwischt haben.
Um zu testen welche es genau betroffen sind muss man alle auslöten und durchmessen.
Onkel_Alex
Inventar
#15 erstellt: 07. Jan 2008, 12:30
wären die fets im netzteil hinüber, ginge die sicherung schon beim anschliessen von masse und plus flöten.
wird also einer oder beine endstufenkanäle sein. die typen bekommste alle bei reichelt.
sind insgesammt 16 je seite (ich glaube bd911, bd912 und zwei japan-typen 2sa1011 und 2sc????).
welche seite hinüber ist musst du nachmessen. (harter kurzschluss zwischen wenigstens zwei der beinchen eines bd91x).

wenn du den defekten kanal gefunden hast, dann unbedingt die komplette bank, also alle 16 ersetzen. sonst kann es schnell wieder passieren.
Deathwish
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jan 2008, 20:44
Dat heisst im Klartext du meinst die ROT umrandetetn Transistoren alle tauschen und gut is???

http://www.bilder-hochladen.net/files/5aj8-1-jpg.html " target="_blank" class="" rel="nofollow"> http://www.bilder-hochladen.net/files/5aj8-1-jpg.html

http://www.bilder-hochladen.net/files/5aj8-1-jpg.html ]Bild1[/url]
Onkel_Alex
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2008, 21:44
jupp, genau.

aber schau erstmal nach welche seite überhaupt defekt ist.
Deathwish
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jan 2008, 22:53

Onkel_Alex schrieb:
jupp, genau.

aber schau erstmal nach welche seite überhaupt defekt ist.


Naja eigentlich solten doch wenn dann beide Kanaäle defekt sein, lief in Brücke!

Aber bei 30 Cnt das Stück löte ich lieber alle neu ein! Dann bin ich wenigstens auf der sicheren Seite das da nicht doch noch einer ne macke hat!

Andere Frage:

Eigentlich müsste es doch gehen das ich in die 6mm² Leitung zum Sub ne Sicherung setz, oder??
Nur was fürn Strom fließt da? Da die Endstufe um die 80 bis 90A unter guten Normalbetrieb zieht, bei nem Wirkungsgrad um die 60% dürften doch eigentlich nicht mehr als 40 bis 50A fließen, oder?? Und die Ausgangsspannung Des Amps liegt doch auch über 12V, was den Strom wieder senken würde oder??

Mir gehts darum das ich mir ne kleine Sicherheit einbauen will da der Amp keinerlei Schutzschaltungen hat!

Ich Löte die Dinger mal aus und Poste euch mal was passiert is!

Aber wegen der Sicherungssache bitte weiter posten!



THX Onkel_Alex!!!!
Onkel_Alex
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2008, 23:30
sichung in der lautsprecherleitung? naja...
das hängt auch von der impedanz des angeschlossenen woofers ab.
keine ahnung was da rein kommt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AS HTL 402 Stromanschlüsse direkt auflege
Deathwish am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  30 Beiträge
Kurzschluss im Twingo - brauche HILFE
steweb am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  5 Beiträge
Kurzschluss an meiner endstufe ! HILFE
bananjoe am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  4 Beiträge
Pfeifen nach Kurzschluss
A2B am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  10 Beiträge
Kurzschluss durch Powercap
bigxchris am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  11 Beiträge
Problem nach Kurzschluss
SB-BiBoB am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  7 Beiträge
kurzschluss
schraenzi am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  6 Beiträge
Kurzschluss?!
Faltklo am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  11 Beiträge
Kurzschluss??
Datajam am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  2 Beiträge
kurzschluss?
LEV-HIFI am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedGooseman80_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.263