PROBLEM! STEG K2.04 OHNE DAMPF! + BILDER!!! @ RATLOS

+A -A
Autor
Beitrag
IchAS
Stammgast
#1 erstellt: 04. Feb 2010, 19:14
Hallo Leute,

hab heute mal meine Steg K2.04 und meine 2 Kryptons getestet.
Vorher hatte ich ne Helix Dark Blue 1000.2 mit den 2 Kryptons angeschlossen da ging schon ordentlich was. Nunja nachdem ich noch ne Ecke mehr an Power wollte hab ich mir ne Steg gekauft. Angeschlossen voller Vorfreude und dann bei Stufe 30 am Radio (Pioneer DEH P7000UB) gestestet. Und es kam was aber das was kam war ja mal sowas von Wenig!!! Für dieses Geld!

Wurde erst gebrückt angeschlossen und dann mal zum Test normal als Stereo.

Also Vergleich zur Helix, die Steg geht nur 30% so gut. Was anhand der Leistungsdaten + Preis + Empfehlungen eigentlich nicht sein kann?!

Bitte helft mir da (hatte noch nie zuvor ne Steg)
Helix + Kryptons laufen richtig gut.

Gruß Tom
speedcore
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2010, 19:19
Anleitung mal studieren und diverse Filtereinstellungen überprüfen, denke daran wirds liegen
IchAS
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2010, 19:49
Ich hoffe!
Werd mich mal damit befassen!
Weißt du genaures bei der Steg?
IchAS
Stammgast
#4 erstellt: 04. Feb 2010, 20:57
Es ist auch ein richtig lautes Grundrauschen mit dabei!
Hab grad nen 300RMS Woofer getestet an der Steg gebrückt und die sollte da 2.4KW schieben!

Überhaupt nichts an Leistung gekommen. Diesen ominösen Schalter an der Unterseite der Stufe hab ich auch mal rein gedrückt und dann wieder raus. Entwder es kommt gar nichts oder nur der wie gewohnt schwache Bass!

Helft mir ;( versteh das einfach nciht
hg_thiel
Inventar
#5 erstellt: 04. Feb 2010, 21:02
Wie hoch ist die Spannung an den Terminals der Endstufe ?
IchAS
Stammgast
#6 erstellt: 04. Feb 2010, 21:09
Hallo!

Direkt an den Terminals an der Stufe oder an dem Kabel welches zum Subwoofer führt?

Add: Direkt am Terminal 0,175V?, sofern das möglich ist.
Ich glaube allmählich dass die Steg irgendwas hat (keine Neuware)... ;(


[Beitrag von IchAS am 04. Feb 2010, 21:13 bearbeitet]
hg_thiel
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2010, 21:13
An den Anschlüssen für den Strom.
IchAS
Stammgast
#8 erstellt: 04. Feb 2010, 21:15
Achso, Spannungsmäßig sollte es keine Probleme geben:

13,2V rum. ne dicke Optima daneben
hg_thiel
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2010, 21:32
Okay, Strom scheint wohl genug da zu sein. Jedenfalls sollte schon deutlich mehr rauskommen.

Lass mal einen 50 Hz Sinus Ton laufen und mess die Spannung an den Lautsprecherklemmen!
IchAS
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2010, 21:35


Sorry für das "Schnellgekritzelte". So hab ich die Stufe gebrückt in der Hoffnung dass ich so die 2,4KW @ 2 Ohm abrufen kann.

___________________________________________

2x 335 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
2x 650 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
2x 1200 Watt RMS @ 1 Ohm Stereo
1x 1300 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
1x 2400 Watt RMS @ 2 Ohm Mono

___________________________________________

Sollte so passen, (Hoff ich doch mal)
Ok werd ich gleich mal messen!!!
Gib mir 10min
speedcore
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2010, 21:38

IchAS schrieb:
. Diesen ominösen Schalter an der Unterseite der Stufe hab ich auch mal rein gedrückt und dann wieder raus. Entwder es kommt gar nichts oder nur der wie gewohnt schwache Bass!


Da gibts nen Schalter? Wir sprechen schon von der STEG K2.04? Die hat ihre Einstellungen eigentlich an der Seite ?!
IchAS
Stammgast
#12 erstellt: 04. Feb 2010, 21:40
Jap Steg K2.04!

Ich kann dir ein Bild machen ist kein Problem, es gibt an der Unterseite einen kleinen Schalter, vorher muss mal ein kleines Blech entfernen.

Kein Scheiß!
hg_thiel
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2010, 21:41
Hallo

Die Subwoofer sind richtig verkabelt.

Kannst auch nur mal einen anschließen zum testen.

Ich habe zwar selber eine Steg K2.03 aber weiß grad nicht, welche Schalter es grad gibt und ob man für das Brücken am Terminal bestimmte Anschlüsse nehmen muss..

Audio System hat netterweise Steg aus dem Programm genommen und ich find grad keine Anleitung.

Edit:

http://www.audio-system.de/steg/

gibts noch!

http://www.audio-system.de/pics_steg/STEG_USRMAN2CH.pdf


[Beitrag von hg_thiel am 04. Feb 2010, 21:43 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#14 erstellt: 04. Feb 2010, 21:44
Achso, ja ok, stimmt aber er ist ja normal verborgen

Also die Woofer sind ja schonmal richtig angeschlossen. Wenn du alle sonstigen Einstellungen überprüft hast, sehr komisch. Ich hatte das Problem mit wenig Leistung bei allen K - Stegs bis jetzt. Bei mir ist meistens ein Kanal ausgefallen gewesen, aber nur kurzzeitig. Durch Wackeln an den Cinch-Buchsen hat es dann wieder geklappt. Nur für bestimmte Zeit. Das komische war, das der Reparierservice auch nichts gefunden hat. Teste mal die Ausgänge einzeln, vielleicht ist ein Kanal ausgefallen, aus was für Gründen auch immer


[Beitrag von speedcore am 04. Feb 2010, 21:45 bearbeitet]
IchAS
Stammgast
#15 erstellt: 04. Feb 2010, 22:01
0,188V an den LS-Terminals bei einem 30Sek Sinuston 50HZ powerd by "Audacity"

0,188V stimmt doch was nicht?

Add: Auf der AS-Seite war ich als aller erste hab nachgeforscht, ohne Ergebnis.


[Beitrag von IchAS am 04. Feb 2010, 22:03 bearbeitet]
IchAS
Stammgast
#16 erstellt: 04. Feb 2010, 22:05

speedcore schrieb:
Achso, ja ok, stimmt aber er ist ja normal verborgen

Also die Woofer sind ja schonmal richtig angeschlossen. Wenn du alle sonstigen Einstellungen überprüft hast, sehr komisch. Ich hatte das Problem mit wenig Leistung bei allen K - Stegs bis jetzt. Bei mir ist meistens ein Kanal ausgefallen gewesen, aber nur kurzzeitig. Durch Wackeln an den Cinch-Buchsen hat es dann wieder geklappt. Nur für bestimmte Zeit. Das komische war, das der Reparierservice auch nichts gefunden hat. Teste mal die Ausgänge einzeln, vielleicht ist ein Kanal ausgefallen, aus was für Gründen auch immer



Jo ist schon verborgen, hab halt im Internet nachgeforscht und bin auf einen Theared gestoßen, wo einer an ner Steg K2.02 das gleiche Problem hatte. Er drückte diesen Knopf und zack gings bei ihm.

Leider gehts bei mir (noch) nicht ;(
SeppSpieler
Inventar
#17 erstellt: 04. Feb 2010, 23:10
0,188V ist schon verdächtig wenig, meine K2.03 drückt 45~60V raus (habs nicht mehr genau im Kopf).
Ich würde sie mal zu einem Fachmann bringen der die Endstufe kontrolliert.
IchAS
Stammgast
#18 erstellt: 04. Feb 2010, 23:51
Oh verdammt!
Danke für die Info guter Richtwert!
Was könnte defekt sein, wahrscheinlich ziemlich viel...

Hab die Stufe grad aufgemacht

Poste euch gleich mal ein Bild
IchAS
Stammgast
#19 erstellt: 05. Feb 2010, 00:17
Hier die Bilder:

http://img25.imageshack.us/img25/6761/p1000572jv.jpg

Gesamtansichz

Bild #2

http://img690.imageshack.us/img690/4673/p1000573l.jpg

Bild #3

http://img197.imageshack.us/img197/7642/p1000574t.jpg

Bild #4

http://img697.imageshack.us/img697/3235/p1000575b.jpg

Sollten da nicht solche "Frequenzweichen" drin sein?, 2 Steckplätze sind ja vorhanden. Habe aber nicht diese Weichen dazu. Wie sieht das bei euch aus?

Bild #5

http://img29.imageshack.us/img29/3323/p1000576qc.jpg

Wohl das wichtigste Bild, man sieht dass an einen Widerstand gelötet wurde. Sieht zwar nicht besonders sauber aus, funktioniert aber anscheinend...

Nunja :/
WarlordXXL
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2010, 00:22
Hast du auch ein Multimeter was Wechselspannungen messen kann? Wenn du Gleichspannung misst, ist das normal, dass er sogut wie nix anzeigt.

Soll ja auch keine Gleichspannung auf dem Ausgang sein.

60V Wechselspannung würden als Effektivwert etwa einem KW an 4 Ohm entsprechen

MFG

Warlord
surround????
Gesperrt
#21 erstellt: 05. Feb 2010, 00:23
Ich würde die dem Verkäufer zurückgeben und mein Geld wieder verlangen!

Gruß Dominik
IchAS
Stammgast
#22 erstellt: 05. Feb 2010, 00:24
Jap meins kann auch Wechselspannung!
Hab wie die Batterie die Terminalausgänge mit Gleichsp. gemessen!

Werde sie jetzt nochmal mit Wechsel messen.
Danke!!
IchAS
Stammgast
#23 erstellt: 05. Feb 2010, 00:38

surround???? schrieb:
Ich würde die dem Verkäufer zurückgeben und mein Geld wieder verlangen!

Gruß Dominik


Hab se günstig im eBay gesteigert... wirds mit Zurückgeben schlecht aussehn

Guck dir mal die Voltdaten an >>> Bild NEU
speedcore
Inventar
#24 erstellt: 05. Feb 2010, 00:38
"Sollten da nicht solche "Frequenzweichen" drin sein?, 2 Steckplätze sind ja vorhanden. Habe aber nicht diese Weichen dazu. Wie sieht das bei euch aus?"

Da kann man STEG - Module reinstecken, um die Trennfrequenzen genau einzustellen. Sind aber nicht nötig, hab ich bei mir auch nicht drin.

Leider kann man auf dem Bild nur schlecht deine Einstellungen erkennen, kannst ja mal ne Nahaufnahme / Makroaufnahme machen
Wenn gelötet wurde ist das nicht unbedingt was seltsames, sie könnte ja auch allgemein in Reparatur gewesen sein, allerdings sollte es dann prof. aussehen
IchAS
Stammgast
#25 erstellt: 05. Feb 2010, 00:39


Grad neu gemessen...

Sinuston 50Hz


[Beitrag von IchAS am 05. Feb 2010, 00:41 bearbeitet]
IchAS
Stammgast
#26 erstellt: 05. Feb 2010, 00:40

speedcore schrieb:
"Sollten da nicht solche "Frequenzweichen" drin sein?, 2 Steckplätze sind ja vorhanden. Habe aber nicht diese Weichen dazu. Wie sieht das bei euch aus?"

Da kann man STEG - Module reinstecken, um die Trennfrequenzen genau einzustellen. Sind aber nicht nötig, hab ich bei mir auch nicht drin.

Leider kann man auf dem Bild nur schlecht deine Einstellungen erkennen, kannst ja mal ne Nahaufnahme / Makroaufnahme machen
Wenn gelötet wurde ist das nicht unbedingt was seltsames, sie könnte ja auch allgemein in Reparatur gewesen sein, allerdings sollte es dann prof. aussehen :)


Okay mach dir gleich ne Nahaufnahme von den Einstellungen.
Jo haste Recht! Dauert kurz.

Hier 2 Pics:



Hoffe man kanns besser erkennen.
Ärgert mich halt schon dass da sowas von keine Leistung kommt, ich gehe schwer von nem Fehler in der Stufe aus -.-



Denkt euch nix zu den hohen Hz Einstellungen unten! Vorhin bzw. im Normalfall natürlich so tief wie möglich!


[Beitrag von IchAS am 05. Feb 2010, 00:48 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#27 erstellt: 05. Feb 2010, 01:17
hmmm, den LP X - Over - Filter - "Knopf" musst du natürlich reindrücken, damit der Tiefpass bei der von dir eingestellen Frequenz trennen soll, aber wenn er nicht benutzt wird wie bei dir sollte ja trotzdem was ankommen, vielleicht war das dein Grundrauschen


[Beitrag von speedcore am 05. Feb 2010, 01:23 bearbeitet]
-=BOOMER=-
Inventar
#28 erstellt: 05. Feb 2010, 04:34
1) Kontrollier doch mal die Kontakte an den Woofern, vielleicht hast du einen Kurschluss!

2) Ein Woofer ist vielleicht verpolt angeschlossen und die spielen gegeneinander.

3) Sicher, dass bei der Steg die beiden äußeren LS-Anschlüsse bridged sind und nicht die innenliegenden + - Anschlüsse?

Viel Erfolg noch!


[Beitrag von -=BOOMER=- am 05. Feb 2010, 04:35 bearbeitet]
IchAS
Stammgast
#29 erstellt: 05. Feb 2010, 14:27

speedcore schrieb:
hmmm, den LP X - Over - Filter - "Knopf" musst du natürlich reindrücken, damit der Tiefpass bei der von dir eingestellen Frequenz trennen soll, aber wenn er nicht benutzt wird wie bei dir sollte ja trotzdem was ankommen, vielleicht war das dein Grundrauschen :)


Die Filter können aber auch nicht keine ahnung bestimmt 80% der Leistung fressen.

Mit dem Rauschen hast du Recht, sofern der Filter eingeschaltet ist, ist das Rauschen weniger aber auch die Leistung. Welche ja sowieso fürn Arsch ist im Moment.

Trotzdem bleibt das Rauschen ziemlich penetrant


[Beitrag von IchAS am 06. Feb 2010, 16:45 bearbeitet]
IchAS
Stammgast
#30 erstellt: 05. Feb 2010, 14:28

-=BOOMER=- schrieb:
1) Kontrollier doch mal die Kontakte an den Woofern, vielleicht hast du einen Kurschluss!

2) Ein Woofer ist vielleicht verpolt angeschlossen und die spielen gegeneinander.

3) Sicher, dass bei der Steg die beiden äußeren LS-Anschlüsse bridged sind und nicht die innenliegenden + - Anschlüsse?

Viel Erfolg noch!


Ne Kurzschluss ist nicht vorhanden, hab jetzt nur noch einen Woofer getestet!

Verpolt sind sie auch nicht schon allein weil ich im Moment nur einen dran hab als Test.

Ja die äußeren werden gebrückt...
Hab auch schon mal auf Stereo laufen lassen, auch wiederum als Test...

Wird wohl auf ne Reperatur drauf raus laufen -.-

Add: Achja wollte noch hinzufügen, hab mal ein Bass Remote von Helix angeschlossen. Stecker passte aber es wurde weder grün noch rot am Remote angezeigt... ka


[Beitrag von IchAS am 05. Feb 2010, 16:39 bearbeitet]
IchAS
Stammgast
#31 erstellt: 01. Mrz 2010, 23:05
Hey Leute!

Möchte nach längerer Zeit mal hinzufügen dass ich die Stufe jetzt zum reparieren eingeschickt habe, soferns den ein oder anderen interessiert.

Werde dann auch berichten wo das Problem war, als mögliche Hilfe für jemand anders
largpack
Stammgast
#32 erstellt: 08. Mrz 2010, 02:03
Und, gibts schon was neues?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Steg 75.6 Problem???
FocusDI am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  7 Beiträge
Problem mit Steg Q220.2
-Mithras- am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  13 Beiträge
steg qm 120.2x problem
poisonlupo am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  7 Beiträge
Steg Steckmodule?
pennywise80 am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  11 Beiträge
ratlos. brauche hilfe
poeppchen am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  3 Beiträge
Steg K2.02 macht Probleme
moehsv am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  9 Beiträge
Steg Qmos 105.4 help
KAMENi am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  9 Beiträge
Steg K2.02 schaltet ab
etern1ty am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  18 Beiträge
STEG K2.03 ? HILFE
*dENNIZ* am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  30 Beiträge
ratlos! was ist da los?!?
limitadi am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDanielk78
  • Gesamtzahl an Themen1.382.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.338

Hersteller in diesem Thread Widget schließen