frage zu ctek multi xs 4003

+A -A
Autor
Beitrag
oesi
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jul 2011, 22:53
hallo an alle. hab mir heute das teil gekauft und hab da noch einige fragen bevor ich es das erste mal verwende:

und zwar als starterbatterie hab ich eine exxide irgendwas drinnen und ein stinger spv20 als zusatzbatt. die beiden sind ohne trennrelais miteinander verbunden.nun mein ich gelesen zu haben das man agm und säurebatterien nicht gemeinsam laden soll.
also meine starterbatt is so eine mit einem prüfauge.die sollte grün sein wenn alles ok is. bei mir ist sie aber schwarz bzw ich seh gar nichts mehr.
nun kann das ctek ja auch diese rekonditionierungsladung. soll ich die anwenden oder normal laden? oder macht das gerät das alles automatisch?

dann zur zusatzbaterie. die soll man eben extra laden oder? was soll ich da einstellen?

hoffe ihr könnt mir da helfen weil ich mich da echt noch nicht durchblicke.


ich hab einen corsa mit kleiner lima. wie oft soll man da in der regel pflegeladen?

vor dem winter möcht ich mir eh noch eine agm batt als starter kaufen. dann könnt ich die batterien gemeinsam laden oder? das heißt nicht jedesmal voneinander trennen oder?
IrrerDrongo
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2011, 00:21
Ich würde die Batterien grundsätzlich separat laden, egal, ob sie nun gleicher Bauart sind oder nicht.
oesi
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jul 2011, 07:51
ok. also seperat laden. nur was stell ich nun bei der starterbatterie ein? und was bei der stinger?
lombardi1
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2011, 14:50
Wenn es neu gekauft ist, hast Du doch eine Anleitung dazu bekommen und da ist es auch wunderbar beschrieben.
Modus Schneeflocke: 14.7 Volt,für Temperaturen unter 5 Grad.
Nicht für Langzeit oder Erhaltungsladung geeignet.

Irrer Dongo:
Gibts dafür einen Grund(nur so aus Interesse ?)
Max. Kapazität der Batterien ist mir klar.

mfg Karl


[Beitrag von lombardi1 am 21. Jul 2011, 14:53 bearbeitet]
oesi
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jul 2011, 15:51
Das gilt jetzt für die Starter oder für beide? Schneeflocke auch jetzt im Sommer.
Sorry war gebraucht ohne Anleitung
lombardi1
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2011, 16:18
Sorry, aber das kannst DU selbst, oder ?
http://www.conrad.at...4253125F48.ASTPCCP10
'Alex'
Moderator
#7 erstellt: 21. Jul 2011, 16:44
Auch das Aufladen der Batterien wir in den AGM Batterien F.A.Q. ausführlich geklärt, hier einige, fürs Laden interessante Auszüge.


BOOMER schrieb:
AGM Ladung - nur durch LiMa möglich?

Die AGM Batterie wird durch die Lichtmaschine geladen, jedoch nur auf ca. 75%. Es wird nicht die endgültige Ladeschlussspannung erreicht, die für den chemischen Umwandlungsprozess in der Batterie nötig ist (Bleisulfat -> Bleioxid). Dadurch altert die Batterie schneller, weil sich Bleisulfatkristalle bilden können die die aktive Bleifläche im Inneren verkleineren und somit Kapazität und Widerstand verschlechtern.
Mit einem modernen Ladegerät mit 14,7V Schlusspannung und AGM-tauglicher Ladekurve lässt sich dem entgegenwirken.
[...]
Bevorzugt ein CTEK oder den Nachbau von ALDI (Schnäppchen!) im Schneeflöckchenmodus.


Wie oft muss ich die AGM denn laden?

Pauschal reicht einmal pro Monat mit dem CTEK volladen! Dann altert die Batt nicht übermäßig schnell.
[...]


Ich lade schon immer problemlos alle Batterien im eingauten und verkabelten Zustand, also die originale Starter- und die Zusatzbatterie.

Gruß Alex
PowerhouseD2
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2011, 20:45
servus ,
ich selbst hab bei mir insgesammt 4 batterien verbaut , und hab diese zum laden noch nie ausgebaut !

verwende dazu ein Ctek 4003 (mein eigenes) und einem Ctek 25000 (auf der arbeit) und hatte noch irgenwelche probleme damit .
oesi
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jul 2011, 20:51
ich wollte ja eigentlich nur wissen wie ich die starterbatterie laden soll, weil beim wartungsfenster die anzeige schwarz ist. normal oder recond.

@ powerhouse. ladest du deine starter mit? ist das auch eine agm?
PowerhouseD2
Inventar
#10 erstellt: 21. Jul 2011, 21:17

@ powerhouse. ladest du deine starter mit? ist das auch eine agm?

starterbatterie ist bei mir eine GZBP 12.2500
sind also alles AGM die ich verbaut hab .
wenn du allerdings verschiedene batterien verbaut hast ( also säure und AGM ) würde ich an deiner stelle vorsichtshaber doch gesondert laden .

die AGM mußt ja um sie komplett voll geladen zu bekommen mit etwas mehr saft laden . ich glaube zwar nicht das es umbedingt schädlich für die normale säure batterie ist wenn sie mal zusammen mitgeladen wird , allerdings auf die dauer könnte das schon schädlich sein für die normale säure batterie .

vieleicht schreibt der BOOMER ja auch noch was dazu .
der hat ja beruflich mit sowas zu tun
IrrerDrongo
Inventar
#11 erstellt: 22. Jul 2011, 15:53

lombardi1 schrieb:


Irrer Dongo:
Gibts dafür einen Grund(nur so aus Interesse ?)
Max. Kapazität der Batterien ist mir klar.

mfg Karl



Ich denke, dass man, wenn man Batterien parallel lädt, kein prozessorgesteuertes Ladegerät benötigt bzw. es überhaupt sinn macht. Die Dinger sind ja dazu, einen Akku zu analysieren und dann ganz individuell zu behandeln. Ich glaube nicht, dass dies möglich ist, wenn man mehrere Akkus parallel angeschlossen hat, da diese ja unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Natürlich sind in den Akkus selber auch nur viele kleinere Zellen in Reihe/parallel geschaltet.

In den prozessorgesteuerten Ladegeräten für Kleinakkus, Mignon etc. wird ja auch immer nur ein Akku separat geladen und nicht alle im Stück. Das wird einen Grund haben.

Ich mag mich aber täuschen, belegen kann ichs im Moment nicht.
lombardi1
Inventar
#12 erstellt: 22. Jul 2011, 16:01
Mmm, wäre eine sinnvolle Möglichkeit.
Andererseits laden auch viele Normale und AGM zusammen. Mit der Lichtmaschine lädt man ja auch zusammen.
Allerdings würde ich die AGM auch öfters alleine Laden, damit die auch mal richtig voll sind.
Wobei dann die Standart auch wieder die höhere Schlussspannung der AGM abbekommen würde.
Was den nun ?
Über die Suche findest sich genug Lesestoff.
Z:B:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-77-13296.html


[Beitrag von lombardi1 am 22. Jul 2011, 16:04 bearbeitet]
PowerhouseD2
Inventar
#13 erstellt: 22. Jul 2011, 20:50

lombardi1 schrieb:
Mmm, wäre eine sinnvolle Möglichkeit.
Andererseits laden auch viele Normale und AGM zusammen. Mit der Lichtmaschine lädt man ja auch zusammen.[/url]


Allerdings würde ich die AGM auch öfters alleine Laden, damit die auch mal richtig voll sind.

genau das ist auch der springende punkt
mit der LIMA bekommt man eine AGM ja nicht 100% vollgeladen .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CTEK xs 3600, 7000?
pad1991 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  6 Beiträge
Batterien laden mit Ctek
Jimbo195 am 06.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  2 Beiträge
ctek als netzteil
Dani1337 am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  9 Beiträge
Ctek MXS 10 - Frage zum Ladevorgang
Astra_Turbo am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  16 Beiträge
CTEK vs. Acctiva Easy
TronZack am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  26 Beiträge
Ctek Comfort Indicator Panel
Skeet am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  5 Beiträge
Ladenspannung?: Hawker SBS 60 @ ctek XS 3600
tobilly am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  3 Beiträge
Sony CDX-M850MP + XS-K6930?!?!
Hansen911 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  3 Beiträge
Frage wegen XS 7000
r-o-b-b-y am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  9 Beiträge
ctek 3600 = ctek zafir 90 ?
audi_a4_rule am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedItz_Gosu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.079