Probleme mit Kenwood KIV-700 und BOSE-Soundsystem

+A -A
Autor
Beitrag
Kein_Experte
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2012, 08:43
Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Seit letzter Woche fahre ich einen Mercedes E220 CDI (W210), der ein BOSE-Soundsystem hat.
Ich weiß, dass viele BOSE hassen aber es wäre mir zu aufwändig, das alles jetzt auszubauen und durch anderes zu ersetzen.
Das Problem ist, dass irgendwie einfach der Bass viel zu schwach ist - sprich dass die hinteren "Woofer" kaum gefordert werden.
Jetzt werden bestimmt einige wie eine Rakete aufspringen und auf BOSE zeigen aber daran liegt es definitiv nicht.
Vorher war nämlich ein 60 €-no-Name-Radio drin, welches für viel viel besseren Klang sorgte.
Ich mein ist schon echt ironisch, 200 € für ein neues Autoradio auszugeben, um dann so dermaßen enttäuscht zu werden.
Aber okay, ich will keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn vielleicht bin auch ich das Hauptproblem.

Ich habe einen BOSE-Adapter von Dietz (Aktiv-System-Interface) gekauft, der Störungen verhindern soll.
Sowohl mit als auch ohne diesen Adapter hört man nicht so viel Bass.
Allerdings höre ich mit dem Adapter kein Rauschen mehr (außer ich bilde es mir ein).

Denkt jetzt bitte nicht, dass ich irgendein Bass-geiler Typ bin, dem alles andere egal ist.
Wenn dem so wäre hätte ich mir irgendeinen beliebigen 5000 Watt-Subwoofer gekauft und den voll aufgedreht
(Scherzhaft gemeint aber ihr wisst schon wie ich das meine^^)

Ob es an den Einstellungen des Radios liegt, da bin ich mir nicht zu 100 Prozent sicher.
Es gibt vieles, was man einstellen kann.
- Größe der Lautsprecher
- Lage der Lautsprecher
- EQ
- Highway-Sound (sowas wie LOUD)
- Supreme (noch irgendein Bonus)
- Autotyp (ob kompakt Limousine)
- Low- und Highpassfilter (im Moment off)

Eigentlich sind die Einstellungen ok - eigentlich...
Ich mein selbst wenn ich im EQ bei den tiefen Frequenzen +5 und bei allen anderen -2 oder so mache, ist der Bass einfach zu schwach.
Bass-Boost ist auch auf max.
Klar gibt es immer Lieder, die einen guten Bass haben, aber kann sein dass der einfach auch von vorne kommt.

Was ich derzeit für Prognosen habe:
- vielleicht gibt das Kenwood-Radio die Signale für den Bass an die hinteren Lautsprecher und die Signale für die hinteren an die Woofer
- kann sein, dass ich das Remote-Kabel, welches beim BOSE-Adapter dabei war, anschließen muss
- wenn ich den Verstärker des Radios ausschalte (was laut Handbuch zu besserem Sound führen könnte), höre ich gar nichts mehr
- BOSE hat doch auch eine Endstufe...
- alles, was von BOSE kommt, klemmt direkt am BOSE-Adapter und das wiederum klemmt am Radio
- alle Cinch-Stecker am Radio sind komplett frei


Ich hoffe ihr könnt mir in irgendeiner Form weiterhelfen denn ich bin schon etwas enttäuscht, dass es einfach nicht gut klingt.

P.S: Und wie gesagt: BOSE mit dem alten "Billig-Radio" klang 5 mal besser als mit dem Kenwood KIV-700...

Danke für jede Hilfe!
Ciagomo
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mrz 2012, 08:48

- kann sein, dass ich das Remote-Kabel, welches beim BOSE-Adapter dabei war, anschließen muss


Das kann nicht nur sein, das muss so sein!

Hast dir den Fehler ja schon selbst gefunden, du schreibst ja, wenn du die Radio Verstärker ausmachst, geht gar nichts mehr, ergo bekommt der Bose Verstärker KEIN Signal von deiner HU.

Verkabel den Verstärker richtig mit deiner HU, dann klappts auch wieder.

Aber keine Garantie
Kein_Experte
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mrz 2012, 09:43
Danke für deine schnelle und beruhigende Antwort.

Beim Billig-Radio ist das anscheinend egal gewesen, aber das neue braucht wohl dieses Remote-Kabel.
Ich denke, ich werde mal das Radio rausnehmen und ein paar Bilder von den Steckern und Anschlüssen machen.
Weil ich weiß nicht so genau, was ich machen muss.
Da sind echt so viele Kabel...
Außerdem habe ich noch das "Problem", dass das Radio auch ohne Zündung angeht.
Das hat den Nachteil, dass ich es immer per Hand ein- und ausschalten muss und dass mein USB-Stick nie beim 1. Mal erkannt wird.
Hab gelesen es muss Strom mit Dauerstrom vertauscht werden.
(Vielleicht kann das A.T.U machen - die sind gleich bei mir in der Nähe.)
ACR ist zu weit weg.

Danke nochmal!
Ciagomo
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2012, 11:20

Hab gelesen es muss Strom mit Dauerstrom vertauscht werden.


Richtig, einfach das gelbe und das rote Kabel tauschen im Normalfall.

Sonst gibt auch die BDA deiner HU die nötigen Informationen her.
Die Steckerbelegung ist dort sicher aufgeführt.
Arbeitszeit: keine 5 min!
Kein_Experte
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:20
Hallo,

vielen Dank nochmal für deine Hilfe.
Also ich habe vorhin mal das Radio rausgebaut, um einige Fotos zu schießen.
Ich habe auch Fotos von den 2 Kabeln gemacht, die in meinem Handschuhfach lagen und somit nicht angeschlossen waren.

Die 2 Kabel:
http://img809.imageshack.us/img809/5518/2kabel.jpg
http://img152.imageshack.us/img152/1608/2kabel2.jpg

Alles komplett:
http://img838.imageshack.us/img838/9530/allesy.jpg
(Ziemliches wirr-warr.)

Nun stell ich mir die Frage, was ich mit diesem roten Block machen muss.
Ich habe keine Ahnung, wo ich den anschließen soll.

Ich kann gerne noch weitere Fotos machen, wenn ihr etwas genau sehen wollt.
Heute Nachmittag würde ich zu A.T.U. fahren, in der Hoffnung dass die mir die 2 Pins für Strom (Dauerstrom/Zündung) vertauschen und evt. dann dieses grüne Kabel oder/und diesen roten Block anschließen.
(Für den Fall dass ich das nicht selber kann.)

Vielen Dank für jede Hilfe!
Kein_Experte
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2012, 15:10
Hallo,

ich war letzte Woche beim ACR und die haben rumgeschraubt.

Das Problem mit der Zündung wurde gelöst, aber es war nicht so einfach, wie wir dachten.
Es gab keine Zündung!
Der ACR musste diese erst (inkl. Sicherung) verlegen, so dass das Radio auf die Zündung reagiert - sprich automatisch an und aus geht.

Dann die Sache mit der Bose-Endstufe:
Also obwohl es eigentlich "gelöst" wurde, bleibt es dennoch ein Mysterium.
Der ACR hat gesagt es wurde was gemacht und es ist alles richtig verkabelt (wurde mit Strommess-Gerät getestet.)
Trotzdem höre ich Musik nur über den internen Verstärker des Radios, da - laut Aussage von ACR - ja alles direkt ans Radio geklemmt ist und keine Signale über Cinch rausgehen.
(Dass keine Signale über Cinch rausgehen stimmt.)
Dann fragte ich ob evt. der Bose-Adapater (Aktiv-Systemadapter) fehlerhaft sein könnte.
Wir nahmen ihn raus und es klang besser.
Vielleicht klang es aber auch einfach nur besser, weil es ohne Adapter allgemein lauter ist.
Ich weiß ehrlich gesagt selber nicht mehr, was ich denken soll.
Einige Bässe klingen wirklich gut (mehr so die höheren Bässe).
Aber so tiefe Bässe (wie z.B. der Bass aus dem Lied "Hotel Room" von Pitbul) kommen einfach nicht durch.
Ich denke, dass das eben ein Problem von Bose ist...

Vielen Dank nochmal!
Audiklang
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2012, 17:23

Kein_Experte schrieb:

Aber so tiefe Bässe (wie z.B. der Bass aus dem Lied "Hotel Room" von Pitbul) kommen einfach nicht durch.
Ich denke, dass das eben ein Problem von Bose ist...

Vielen Dank nochmal!

das kann nichts werden mit den standart 5€ chassis

das system kann nur "oberbass" das täuscht dann den normalkunden vor es wäre viel bass da was aber eben nicht so ist

dein radio ist schon mal sehr brauchbar

ich an deiner stelle würde aber noch die vorderen türen dämmen und die werklautsprecher endsorgen , was gescheites muss nicht teuer sein

in die radmulde nen sub verbauen und ne vierkanalstufe noch dazu

so macht dass mehr sinn und du kannst dein pitbul auch mal richtig hören

Mfg Kai
Kein_Experte
Stammgast
#8 erstellt: 12. Apr 2012, 08:27
Hi und danke für deine Antwort.

Ja, wie du schon sagst, beim Oberbass ist das System schon nicht schlecht.
Vorher (in meinem Scorpio) hatte ich zwar das Standard-Ford-Soundsystem aber zusätzlich noch eine Spectron-Endstufe (1000 Watt) und einen Spectron Subwoofer (400 Watt).
(Ja, ich weiß, die Anfänger und ihre aussagekräftigen Watt-Angaben :P)
Jedenfalls klingen einige Lieder, in denen viel Oberbass vorkommt, identisch - würd ich meinen.

Naja also ich mache mir diesbezüglich schon seit 2 Tagen Gedanken.
Um ehrlich zu sein würde ich die normalen Bose-Lautsprecher erstmal lassen.
Ich würde mich lieber auf das stürzen, was mir derzeit fehlt, nämlich schöner Bass.
(In meinem VW Jetta hatte ich auch nur 5 Euro-Boxen + den Spectron-Woofer und im Ford sah es nicht viel besser aus.)

Die Idee mit den Radmulde hatte ich auch (und ein anderer User auch), aber die Frage ist, ob der Bass so gut durch die Rücksitzbank kommt.
(Ist kein Kombi.)
Und meine Spectron-Endstufe würde ich gerne weiterhin verwenden.
Lieber würde ich mehr Geld in einen Woofer investieren, der mir eben sanft alle möglichen Bässe schön wiedergeben kann.
Kann ich den nicht einfach hintern bzw. untern Fahrersitz verbauen?
Die Bose-Woofer würde ich abklemmen.

Danke.
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2012, 11:51
hallo

da du ne limo hast ist E-radmulde für sub ungeeignet

könntest dir aber mit nen 6 oder 8 zoll woofer ein kleines gehäuse im fahrzeuginnenraum bauen

in nen 10-15 liter gehäuse geht sowas zum beispiel

http://oaudio.de/Lau...d-W8-670C::4532.html

Mfg Kai
Kein_Experte
Stammgast
#10 erstellt: 12. Apr 2012, 12:20
Ich verstehe.

Sag mal kann man theoretisch (und evt. auch praktisch) die 2 Boose-Woofer (sind zwei 16,5er auf der Hutablage) ausbauen und 2 andere Lautsprecher einbauen?
Und sogar die bereits vorhandenen Kabel nutzen?
Weil wenn ich die 2 Bose-Woofer abklemme sind die nur noch zur Deko da.
Ich könnte den Platz sinnvoll nutzen und 2 andere Lautsprecher (Mittel+Hochtöner) einsetzen.
Das Problem ist halt nur dass die evt. lauter/leiser als die anderen Lautsprecher sein könnten und dass es vllt. so eine Art "Echo-Effekt" geben könnte...
(Das Kenwood-Radio hat zwar Lautzeitkorrektur aber k.a. ob das funktionieren wird.)

Danke nochmal.
Audiklang
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2012, 12:48
hallo

beschränke dich rein auf die vorderen lautsprecher plus sub

da wirst du mit relativ günstigen mitteln das meiste erreichen !

Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEnwood KIV-700
loginforever am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  58 Beiträge
Kenwood KIV-700 Probleme mit Bilder auf USB-Stick
uschi11 am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  6 Beiträge
Kenwood KIV-700 mit Kenwood KDC-C711
Dani25 am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  4 Beiträge
Hilfe rauschen und knacken mit RF T400.4 und Kenwood kiv 700
hardy2408 am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  12 Beiträge
Probleme mit externer Endstufe an BOSE Soundsystem
.ShagGy am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  2 Beiträge
Kiv-700 bei Bluetoothwiedergabe setzt der Verstärker aus
IronWilly am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  4 Beiträge
Probleme mit KENWOOD KDC-4551
Golf1997 am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  5 Beiträge
Probleme mit Kenwood KAC-8452
Mediagott am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  4 Beiträge
Probleme mit Kenwood KDC 5080R
Xecuter2k4 am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  2 Beiträge
Kenwood KMD 870R + Probleme
sandman_76 am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBlackLevel
  • Gesamtzahl an Themen1.383.018
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.403

Hersteller in diesem Thread Widget schließen