Kann ein Alpine DSP auch die Laufzeiten der Headunit korrigieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Flo3960
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mai 2012, 11:28
Hey Leute!

Ist ne kurze Frage, zu der ich im Internet leider keine eindeutige Antwort gefunden habe, ich plane nämlich, eventuell ein Alpine Autoradio mit Imprint-Funktion zu verwenden, und dazu auch einen Prozessor von Alpine, der mir die Laufzeiten korrigiert.

Kann man nun über die Software des Prozessors auch die Laufzeiten der direkten Endstufenausgänge der Headunit automatisch korrigieren (lassen)?

Und noch ein wenig OT: Das CDA-9887R gefällt mir gut, bis auf die Tatsache, dass man keinen USB-Stick anstecken kann.. Gäbe es da eine Alternative?

Danke!

Greetz, Flo.
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2012, 12:55
Imprint korrigiert bereits die Laufzeit.
Flo3960
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mai 2012, 13:08
Also das heißt, angenommen, ich würde mir die Headunit Alpine CDA-9887R und den Prozessor Alpine PXE-H650 kaufen, hätte ich 7 Kanäle + die 4 Kanäle der Headunit, und die wären alle laufzeitkorrigiert?
Meine Frage dazu wäre dann eben, ob das bei der Headunit dann manuell gemacht werden muss, oder ob sich die gleich mit einmessen lässt durch den Prozessor.

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Mai 2012, 13:25
Nein...du solltest vielleicht wenigstens mal einen Blick in die BDA werfen!

Das Alpine CDA9887 hat eine 2Wege +Sub Aktivweiche, 6 Kanal LZK, 5 Band Para EQ.

Imprint (MultiEQ) funktioniert mit dem Alpine 9887 nur mit einem bestimmten Mikro

(KTX100EQ), nur dann wird eingemessen!

Der PXAH650 ist leider völliger Schrott und nur zur OEM Aufrüstung gedacht.
Flo3960
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mai 2012, 13:37
Ja, hab ich mir durchgelesen, bin aber daraus nicht sehr schlau geworden..

Das bedeutet, das CDA9887 ist maximal für ein 2-Wege-System mit Sub tauglich?
Ich würde eh einen anderen DSP zusätzlich verwenden, aber wenn man zwei DSPs verwendet, kann das dann doch sein, dass die sich auf unterschiedliche "Nullpunkte" in der Einmessung beziehen, und das Gesamtergebnis dann kompletter Schrott wäre.

Ach so, ok. Ist das Ergebnis auch ohne Einmessmikrofon akzeptabel?

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Mai 2012, 13:42
Das kommt drauf an, wwie gut du einstellen kannst.

Ohne Mikro musst du das machen.

PS: Immer wenn man einen externen DSP verwendet, ist der interne DSP deaktiviert (Alpine).

Was hast du denn vor? Also 3 Wege Aktiv+Sub?

Dann wäre ien Audison Bit One, Mosconi 68, Helix P-DSP, Alpinne PXAH800 was.
Flo3960
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Mai 2012, 14:18
Ganz schlüssig bin ich mir mit meiner Anlage noch nicht, Sub ist auf jeden Fall dabei, aber leider konnte mir bis jetzt noch keiner sagen, ob Kickbässe bei einem 2-Wege-System brauchbar sind, oder ob dann ein 3-Wege-System die bessere Variante wäre.

Über Kickbässe bin ich mir sowieso noch nicht ganz im Klaren..

Und das zweite, was noch zu überlegen wäre, ob ich hinten auch LS reinbau oder wirklich nur in die Vordertüren.

Den Audison Bit One hab ich mir auch schon angesehen, soll ja ganz gut sein.
Falls ich nun einen der von dir genannten DSPs verwenden sollte, dann ist ein Radio mit LZK eh nicht mehr nötig, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

Greetz, Flo.


[Beitrag von Flo3960 am 17. Mai 2012, 14:20 bearbeitet]
goelgater
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2012, 14:46
hi
Wenn ein externer DSP zum Einsatz kommt,übernimmt alles der DSP,dann braucht dein Hu nichts,meiner Meinung nach macht ein externer DSP nur Sinn,wenn man 3 Wege und Sub Aktiv fahren möchte,bei 2 Wege plus Sub Aktiv,reicht ein Gutes HU mit semtlichen Möglichkeiten aus,vorteil bei Aktiv wäre immer eine Kanal getrennte Einstell-Möglichkeit,muss aber nicht umbedingt sein
janwoecht
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Mai 2012, 15:25
Du hast 2 Wege + Sub:

Das 9887R oder das 11tRi+PXAH100, oder 9886 mit PXAH100.

Ob nun Kickbass oder TMT ist einfach nur wie Notebook und Laptop.

Ein Lautsprecher Interessiert die Bezeichnung nicht, wenn er von 60-2500Hz spielen soll ist er in TMT im 2 Wege System (stark vereinfacht)

Welche LS hast du denn?

Und lass die LS hinten weg: Geldverschwendung!
Flo3960
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Mai 2012, 15:46
Okay, danke.

Gut, dann fallen die hinteren Lautsprecher schon mal weg.
Lautsprecher habe ich bis auf den Sub (Mivoc AWM 124) noch gar keine.

Zur Lautsprecherauswahl habe ich eh bereits einen anderen Thread geöffnet:
http://www.hifi-foru...m_id=82&thread=22551

Den Sub würde ich ja gerne mit der Impulse SD-1200 betreiben, für die Tieftöner würde sich die Hertz H230 anbieten, für Mitteltöner würde ich eine Helix HXA 400 brücken, und für die Hochtöner hätte ich eine Axton C402.

Sind dann aber halt 7 bzw. 8 Kanäle, und das geht ja mit dem PXA-H100 nicht mehr, was ich so gesehen hab..

3-Wege vollaktiv mit Sub würde ich aus dem Grund gerne fahren, da ich ja die Hertz da habe, und die doch gute 600W RMS hat.. und in der Leistungsklasse hab ich leider noch keine TMT-Chassis gesehen. (Wenn nicht die ganze Leistung der Hertz ausgenutzt werden kann, ist mir das eigentlich egal, aber zumindest die Hälfte sollte sich schon ausgehen.)

Greetz, Flo
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 17. Mai 2012, 16:20
Ich kann Dir eins mal vorneweg sagen:
Vergiß Wattangaben - die interressieren NULL,NULL.

Als allererstes solltest Du mal ein Budget festlegen,
dann erst entscheidet sich ob aktiv oder passiv.

Zu aktiv brauchst sowieso kein Imprint,
das nimmt man nur bei passiv.

Und wenn Du aktiv fährst, kommst auch mit dem 650er net weiter,
auch das 100er ist dann die falsche Wahl.

Hier benötigst das 800er PXA

Und DAS einzustellen, traue ich Dir irgendwie net ganz zu,
das ist nämlich Champions League und nicht Kreisklasse.

Da solltest Dir definitiv nen Fachhändler mit ins Boot holen,
der ein Frequenzgangmeßgerät besitzt und auch damit umgehen kann.
Flo3960
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mai 2012, 16:27
Alles klar.
Ja, auf die Wattangaben schau ich eh zweitrangig, hauptsächlich hab ich eh drauf geachtet, dass die Endstufen auch nach was klingen..

Naja, das Budget hätte ich bei 600-700 € angelegt.. Viel mehr sollte es dann nicht mehr werden.

Also, was würdest du mir dann empfehlen? Eben wie gesagt, meine Ansprüche wären guter Klang, Laufzeitkorrektur, und 3-weg, falls möglich.
Würde eben gerne die Impulse, Hertz, Helix und evtl. die Axton verwenden.

Danke!

Greetz, Flo
janwoecht
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Mai 2012, 16:31
Also doch TT, MT, HT?

Man man man...werd dir mal einig

Da wäre es völlig egaö on Bit One, H800, etc...

Das Einstellen ist das, was den Unterschied macht!
Flo3960
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Mai 2012, 16:37
Sry, ich glaub ich hab eh nirgends geschrieben, dass ich gern 2-weg hätte.^^

Wie gesagt, mein Favorit wäre 3-Weg, damit ich einen kräftigen Tieftöner verbauen kann, aber wenn von eurer Seite 2-Weg die bessere Variante wäre, dann nehm ich das auch so hin.

Grundsätzlich kenn ich mich ja aus mit dem Einstellen, und wenn ich mir das so ansehe, sind die Programme ja auch recht benutzerfreundlich, aber ich hab das halt noch nie gemacht, und kenn daher die Schwierigkeiten dahinter nicht.

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Mai 2012, 16:39
LOL...

Das Einstellen eines Aktiven 3 Wege Systems ist für Leute die 5Jahre + Erfahrung haben immernoch nicht so lapidar.

Frequenzen einstellen das nix kaputt geht kann jeder Affe...RICHTIG einstellen ist das wichtige!

Trennfrequenzen, EQ, Laufzeit, Pegel...Das nicht mal eben so gemacht.
Flo3960
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Mai 2012, 16:43
Okay, naja dann lass ich das besser.

Also stell ich jetzt mal die Frage in den Räum: Was würdest/würdet du/ihr mir empfehlen? LZK wär schön, weil ich weiß, wie viel das ausmacht, wenn man die hat.^^

Ansonsten.. Bin ab jetzt für alles offen.

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Mai 2012, 16:49
Wenn du USB willst:

http://www.clarion.c...i_1259576959958.html

Das reicht für 2 Wege aktiv!

Dazu eine 4 kanal+ die Hertz.

LS die ich gut finde:

Eton RS160

Andrian Audio A165+AA25

Exact AW166+Hx20
zuckerbaecker
Inventar
#18 erstellt: 17. Mai 2012, 19:34

Flo3960 schrieb:

Naja, das Budget hätte ich bei 600-700 € angelegt.. Viel mehr sollte es dann nicht mehr werden.



Dann vergiß bitte 3-Wege und konzentriere Dich auf 2-Wege aktiv.

Was hast Du den bisher für ein Steuergerät?
Welche Lautsprecher?
Welches Fahrzeug?
Audiklang
Inventar
#19 erstellt: 17. Mai 2012, 22:42
hallo

dteiwege als "Lowbutget" geht schon bin ja selber die letzten drei jahre so rumgefahren

allerdings sollte man geld mit einplanen für ne profieinstellerei von nen fachman , das ist aber immer sinnvoll

ob aktiv oder teilaktiv ist da auch relativ nebensächlich, man kann auch nen koax oben ausgerichtet verbauen und nen potenten 8 zoll dazu in die tür stecken oder zwei

mit nen 9887 oder ner radio plus Pxa-h100 kombi geht`s teilaktiv so sehrwohl , ich hab im endefekt auch nix anderes gehabt ( uralt alpine 9813 )

troz alledem sollten die fragen vom Zuckerbäcker erst mal geklärt sein !

Mfg Kai
Flo3960
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Mai 2012, 12:01
Bisher hatte ich gar nichts, das wird meine erste Anlage. Das Auto wird zu 90% ein Renault Clio 4-Türer der ersten Baureihe. Ist ein relativ kleines Auto. Daher auch kein bisheriges Steuergerät.

Lautsprechermäßig ist bis jetzt nur der Sub (Mivoc AWM 124) vorhanden.

Wie viel müsste ich denn für eine akzeptable 3-Wege-Anlage investieren?

Greetz, Flo.
Audiklang
Inventar
#21 erstellt: 18. Mai 2012, 18:10
hallo

clio ? sowas hab ich letzte woche zum schrott geschaft

in der tür ist jedenfalls ein 20er tieftöner machbar auch ohne E-fenster nur sind die türen sehr wabelig was das blech angeht

auf das A-brett kann man nen grösseren coax stecken wenn man schmerzbefreit ist

Mfg Kai
Flo3960
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Mai 2012, 00:17
Okay, danke. Wäre es möglich, bzw. leichter, ein 3-Wege-System teilaktiv zu fahren?

Als Tieftöner würde ich den Mivoc AW2000 verwenden, und Hochtöner und Mitteltöner über eine passive Weiche trennen. Was ich als Hochtöner und Mitteltöner verwenden soll, bin ich mir noch nicht ganz einig.

Dann könnte ich auch praktisch das Alpine PXA-H100 verwenden, um die Anlage richtig einzumessen.

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Mai 2012, 07:43
Wobei der PXAH100 immernoch keine Mehrwege Anlagen selbstständig einmisst, sondern nur passive Front/Rear Sub laut Definition.

Man kann ihn "überlisten" das er auch aktive einmisst. Ist aber nicht die Imprint Philosophie, und geht meist eher in die hose.

Selbst einstellen ist leider Pflicht, wenn man das Hobby richtig machen will.
Flo3960
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Mai 2012, 08:28
Okay, ist klar.

Welcher DSP wäre dann dafür geeignet? der Audison Bit One?

Greetz, Flo.
Audiklang
Inventar
#25 erstellt: 20. Mai 2012, 09:47

Flo3960 schrieb:
Okay, danke. Wäre es möglich, bzw. leichter, ein 3-Wege-System teilaktiv zu fahren?

Als Tieftöner würde ich den Mivoc AW2000 verwenden, und Hochtöner und Mitteltöner über eine passive Weiche trennen. Was ich als Hochtöner und Mitteltöner verwenden soll, bin ich mir noch nicht ganz einig.


was hast du denn so im gedanken selber als mittelhochton ?

10er komposysteme oder nen sinnvollen coax , kann auch gut funktionieren , man kann auch mal über den tellerrand schauen im homebereich oder breitbänder im mittelhochton verbauen

imprintfunktion selber lässt komplett unangetastet

Mfg Kai
Bajs
Inventar
#26 erstellt: 20. Mai 2012, 09:50
Wenn du mit dem 100er PXA aktiv fahren willst würde ich auf die Kombination aus Sub, TMT und BB setzen.
Habe in letzter Zeit zwei BB ausprobiert, und bin alles in allem sehr zufrieden mit dem Konzept.
Notfalls könnte man dann überlegen einen HT zusätzlich passiv mit reinzunehmen.
Flo3960
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Mai 2012, 09:53
Eventuell das Hertz HSK 165, was aber ohne seperaten Tieftöner wahrscheinlich besser geeignet wäre..

Hättest du für HT und MT eine Empfehlung? Ein 10er Kompo wär mir eh ganz recht.


Audiklang schrieb:

imprintfunktion selber lässt komplett unangetastet
Mfg Kai


Was meinst du damit?

Edit: Würde es einen großen Unterschied machen, ob ich einen BB oder einen MT verwenden würde? Mir gefällt die Idee auch gut, die zwei vom Frequenzbereich her gesehen obersten Chassis passiv zu trennen. Man müsste die dann halt möglichst nebeneinander einbauen, um Laufzeitunterschiede zu vermeiden.
Eine Frage hätte ich noch bezüglich der DSPs: Welchen gravierenden Vorteil hätte eine Alpine HU + PXA-H100 gegenüber einer HU wie z.B. dem Kenwood KDC-BT61U? Ist die automatische Laufzeitkorrektur wirklich so stark von Vorteil?

Greetz, FLo.


[Beitrag von Flo3960 am 20. Mai 2012, 10:12 bearbeitet]
Bajs
Inventar
#28 erstellt: 20. Mai 2012, 10:49
Ich muss sagen dass ich überhaupt keine Ahnung habe wie alle auf diese "automatische Einmessung" kommen.
Klar funktioniert das technisch gesehen, aber ich habe bisher noch keinen positiven Bericht darüber gehört.
Du hast die Möglichkeit alle Parameter so einzustellen wie es dir am besten gefällt, anschliessend kann mittels Messequipment und erfahrenem Ohr noch feinjustiert werden.
Allein das "rumprobieren" mit diversen Settings macht doch schon Spaß, zu hören dass sich Änderungen tatsächlich auf den Klang auswirken, und das in "Echtzeit", da wäre mir der Gedanke, einfach nen Mikro reinzuhalten und zu glauben alles wäre perfekt völlig zuwider.

Das HSK ist übrigens ein nettes System, fahre das derzeit mit nem BB2.01 statt des HTs rum, im Mittelton alles fein, "Kicken" tut der auch gut, und mit dem 2.01 fehlt auch am Hochton nicht wirklich was.

Aber das ist nur mein individuelles Setup, keine "Fertiglösung".
Flo3960
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Mai 2012, 11:52
Alles klar, naja, ich werde mich daran orientieren.

Reicht als Messystem mein Netbook + Software und Mikro? Falls ja, was für Software gibt es da, und wie gut sollte das Mikro sein?

Würde das Kenwood KDC-BT61U also ausreichen für ein solches System? Bis auf die automatische Einmessung (der gegenüber ich eh auch skeptisch bin, bin selbst eher der Herumprobierer^^), scheint das mit den Funktionen eines Alpine PXA-H100 fast gleich zu kommen.

Ach ja, und falls man einen Breitbänder mit Hochtöner verwendet, würde dieser per BPF, HPF oder LKF getrennt werden?

Danke!

Greetz, Flo.
Bajs
Inventar
#30 erstellt: 20. Mai 2012, 12:07
Zum Umfang des DSP im Kenwood kann ich dir nichts sagen, ich weiss nicht inwiefern da seitengetrenntes Einstellen möglich ist (Pegelabsenkung, Trennfrequenzen...), ich würde mich nur zugegebenermaßen ärgern wenn das Kenwood tatsächlich identisch ausgestattet ist, dann wäre meine Alpine-Kombo nämlich irgendwie zu teuer, also hoffe ich dass der PXA irgendwelche Vorteile bietet

Wenn du BB+HT kombinierst musst du den HP für den BB entsprechend setzen, die anschliessende Weiche muss den BB nach oben hin begrenzen und den HT nach oben offen spielen lassen.
Ich glaube aber eine solche Weiche braucht ne Menge Erfahrung um gut zu funktionieren; je nach BB würde ich (erstmal) auf einen HT verzichten.
Wenn du dann merkst dass tatsächlich was im HT fehlt nochmal nen Fachhändler anhauen.

Messsystem....hm, generell reicht das Notebook, entsprechende Soundkarte vorrausgesetzt.
Software und v.a. Mikro könnten aber teuer werden.
Gab mal von Audio System ein Set für ca.70€, aber laut Berichten soll das nur bedingt taugen.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 20. Mai 2012, 13:06
Meine bescheidene Meinung: Lass Kenwood weiter Einsteigerkram bauen. Alpine, Pioneer und Clarion sind in Sachen DSP sehr viel besser!


[Beitrag von janwoecht am 20. Mai 2012, 13:08 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#32 erstellt: 20. Mai 2012, 15:15

Flo3960 schrieb:



Audiklang schrieb:

imprintfunktion selber lässt komplett unangetastet
Mfg Kai


Was meinst du damit?.


dass du selber einstellen soillst am gerät !

wenn du imprint aktivierst kannst nix selber beeinflussen und auch nursysteme mit passivweiche fahren ( Ht+Tmt mit pasivweiche )


janwolf2201 schrieb:
Meine bescheidene Meinung: Lass Kenwood weiter Einsteigerkram bauen. Alpine, Pioneer und Clarion sind in Sachen DSP sehr viel besser!


würde ich nicht so sehen , sierichten sich eben anders aus , wenn kenwood will können die auch richtig gutedsp geräte bauen

alpine pioneer und clarion kaufen die dsp`s auch nur ein

Mfg Kai
janwoecht
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 20. Mai 2012, 15:24

würde ich nicht so sehen , sierichten sich eben anders aus , wenn kenwood will können die auch richtig gutedsp geräte bauen

alpine pioneer und clarion kaufen die dsp`s auch nur ein


1. Joa...mag sein, machen sie aber leider nicht. Daher: Absolut nix vernünftiges im Programm.

2. Natürlich kaufen sie ein, aber das Interessiert mich als Endkunde nichtt

Sie kaufen anscheinend wenigstens richtig ein, so das man nicht nen Hausfrauen DSP einbaut der vorne und hinten nicht passt.
Flo3960
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 20. Mai 2012, 17:41
Okay, dann wird es wohl ein BB + TT + Sub werden. Und eben, falls es mir im HT-Bereich noch fehlen sollte, kommt passiv noch ein HT dazu.

Jetzt hab ich mir gerade den Omnes BB 2.01 und den 3.01 angeguckt. Sieht eh ganz gut aus, allerdings, die haben ja nur 10/15 Watt Nennbelastbarkeit.. Schieß ich die mit der Helix nicht sofort durch?

Auf die Schnelle hätt ich jetzt das Alpine CDA-117Ri gefunden, das reicht für meine Ansprüche aus, denk ich, oder? Oder würde ich dazu noch den PXA 100 benötigen?

Ich schau noch, ob ich irgendetwas Passendes als Messmikro finde.

Danke!

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Mai 2012, 18:06
Bitte versuch doch mal ein wenig selbst zu suchen!

Das 117Ri kann LZK und EQ, für Aktivbetrieb fehlt der PXAH100!

Und vergiss Watt angaben. Sind völlig Sinnlos.
Flo3960
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 20. Mai 2012, 18:14
Okay, sorry. Das 117Ri hab ich mir eh schon rausgesucht, aus den Alpine-Radios.

Und nochmals muss ich mich entschuldigen, das ist wahrscheinlich eine grundlegende Frage, aber was genau bedeutet Aktiv-Betrieb? Dass ich alle 6 Kanäle unabhängig voneinander in Laufzeit, Filtercharakteristik und EQ verändern kann?

Das wäre dann ja, soweit ich gesehen hab, die Imprint MultEQ Technik.

Greetz, Flo.
Bajs
Inventar
#37 erstellt: 20. Mai 2012, 18:15
Glaub mir, meine HDP4 schiesst die 2.01 auch nicht durch.

Und wie mein Vorredner erwähnte, bisschen selbst recherchieren.
Nur 117er ist nicht wirklich effektiv.


Hör auf mit Imprint.
Vergiss das.
Du hast eine HU und einen zugehörigen externen DSP, mit dem du alles selbst einstellen kannst.

Aktiv heisst dass das Signal vor der Endstufe beeinflusst wird.
Was der DSP nunmal tut.

Und um das adäquat umzusetzen braucht auch jeder LS seinen eigenen Channel.
Heisst bei 2xBB/HT, 2xTMT 1xSub du brauchst wenigstens 5 Kanäle, ggf. 6 falls du 2 Subs nutzen willst oder ne 2Ch-Amp brückst...was aber auch wieder auf 5 rausläuft.


[Beitrag von Bajs am 20. Mai 2012, 18:17 bearbeitet]
janwoecht
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 20. Mai 2012, 18:18
Bitte:

Schreibpause für dich!

Aufgabe:

Alpine BDA`s Lesen, bis du den Unterschied Imprint/selbst einstellen und Aktive Trennung verstanden hast.
Flo3960
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Mai 2012, 19:22
Servus!

Ich hab mich jetzt durch einige Bedienungsanleitungen geforstet, und habe die Dinge nun verstanden.

Man verwendet also das PXA-H100, um die Crossover-Filterfunktionen für jeden Kanal verwenden zu können, (Ist L-R Unterscheidung nötig oder nur zusätzliche Spielerei?), aber schaltet das MultiEQ bzw. Imprint ab. Wenn man nun aktiv trennt, dann verwendet man die Filter auf den Endstufen nicht mehr, oder?

Dass die HU ohne das PXA keine Filter zur Verfügung stellt, war mir zuvor nicht klar, daher meine zugegeben, recht blöde Frage.

Und jetzt habe ich auch verstanden, warum das 117Ri nicht effektiv ist: Weil ich das PXA dazu kaufen müsste, aber die Einmessfunktion gar nicht brauche. Und die Einstellmöglichkeiten bietet das 9887R auch. Aber das 117Ri + PXA kostet immer noch nicht so viel wie ein 9887R.. Naja, wenn ihr einen anderen Vorschlag bezüglich der HU habt, wär das lässig, aber ich werd mir selbst jetzt auch mal die aktuellen Alpine HUs durchschauen.

Danke für eure Hilfe, und auch danke für die "Schreibpause". Hat mir so einiges klar gemacht.

Greetz, Flo
janwoecht
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Mai 2012, 19:25
Sehr gut, das gibt pluspunkte!

Ich verkaufe seit heute nen gebrauchtes 9887, hat aber schon ein paar gebrauchsspuren. Schau mal im Bietebereich!
Flo3960
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 20. Mai 2012, 19:51
Danke!

Habs mir gerade angesehen, und hätte auch Interesse daran, aber was mich am 9887 wirklich stört, ist der fehlende USB-Anschluss.. Ich würde gerne einen USB-Stick ans Radio stecken und mir dann auch die Lied-Titel anzeigen lassen.. Der passende Adapter von Alpine von vor mehreren Jahren kostet ja 140 €.

Auf ebay hab ich gerade einen Adapter gefunden: http://www.ebay.at/i...4dcd9#ht_5283wt_1139

Bleibt noch fraglich, ob die Titel dann auf dem Radio angezeigt werden können. Ich werde den Verkäufer mal fragen, oder hast du eine bessere Idee, was ich da machen könnte?

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 20. Mai 2012, 19:53
Machs wiebich: ipod gebraucht kaufen

Das funktioniert bestens!
Flo3960
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 20. Mai 2012, 20:01
Hm, ist eine Idee. Den würd ich halt nur fürs Auto verwenden, aber ist ja egal.^^

Funktioniert der mit allen iPods, bzw. ist die Schublade für ein bestimmtes Modell gemacht? Ach ja, und eins noch, wird der iPod da drin gleich geladen auch?

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 20. Mai 2012, 20:04
Die schublade passt für alles...sogar für das Iphone. Welches gerät auch geladen wird, ist bei alpine nachzulesen.
Flo3960
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Mai 2012, 20:16
Okay, in der Anleitung steht nur, dass das Radio mit folgenden kompatibel ist:

iPod der vierten Generation: Version 3.1.1
iPod der fünften Generation: Version 1.1.2
iPod photo: Version 1.2.1
iPod mini: Version 1.4.1
iPod nano: Version 1.2

Mit denen davor nicht, aber da die iPods ja abwärtskompatibel sind, sollte es mit allen späteren iPods auch gehen. Was allerdings geladen wird, steht nicht in der Anleitung. Welchen iPod hattest du, bzw. weißt du, wo ich so eine Liste finden kann? Ansonsten schreib ich eine Mail an Alpine.

PS.: Reservier das Radio bitte für mich, nehmen werde ich es so oder so.

Greetz, Flo.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 20. Mai 2012, 20:21
Ich habe nen iphone 3gs dran! Das wurde geladen!
Flo3960
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 20. Mai 2012, 20:41
Okay, dann sollt eigentlich alles funktionieren. Ich hab jetzt zur Sicherheit noch eine Mail an Alpine geschrieben, sobald ich eine Antwort hab, meld ich mich bei dir per PN wegen dem Radio.

Danke!

Greetz, Flo.
zuckerbaecker
Inventar
#48 erstellt: 21. Mai 2012, 18:13

Flo3960 schrieb:
Servus!

Ich hab mich jetzt durch einige Bedienungsanleitungen geforstet, und habe die Dinge nun verstanden



Dann ließ noch diesen Beitrag durch, wie solch ein System eingestellt wird:

http://www.hifi-foru...ead=11940&postID=7#7
Flo3960
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 21. Mai 2012, 18:17
Danke, den hab ich gestern bereits gefunden und überflogen, und die Anleitung hab ich auch noch gefunden und ganz durchgelesen: http://www.audiomap....k193n2p0o4m3uth12uhc

Sieht auch ganz okay aus, zumindest hatte ich den Eindruck.

Greetz, Flo.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Headunit mit DSP
M@M! am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  9 Beiträge
Frequenzweiche Alpine Headunit
deornoth am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
Alpine Headunit hacken?
surbtimme am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  4 Beiträge
Frage zu Alpine CDA 117ri Headunit
rockford/er am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  4 Beiträge
Chinchausgang der Headunit defekt?
essidge am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  7 Beiträge
DSP Alpine PXA-H701
baloo06 am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  3 Beiträge
Alpine
nauen_73 am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge
kleine hilfe bei headunit equalizer
dexter5 am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  5 Beiträge
Headunit liest nicht gesammte CD
DonBlueDragon am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  18 Beiträge
prblem mit alpine radio!!!
mastakilla2 am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBiggi0001
  • Gesamtzahl an Themen1.389.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.452

Hersteller in diesem Thread Widget schließen