Batterie auf einmal leer?

+A -A
Autor
Beitrag
M4RV
Stammgast
#1 erstellt: 04. Aug 2012, 18:45
Hi!

Am Donnerstag hab ich seit langem endlich mal wieder mein ganzes Zeug angeschlossen, also

Radio + Endstufe + Kondensator

Am Freitag kam dann der Sub hinzu. Jetzt wollte ich gerade einkaufen fahren, doch mein Auto ist nicht angesprungen... Ein Blick auf den Kondensator zeigte das die Spannung nur 9,6 V betrug!

Was ist hier passiert?
Vectradamos
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2012, 19:06
schaltet der verstärker ab wenn du das radio / zündung aus machst ?
M4RV
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2012, 19:08
Nein, da ich von der Batterie auf den Cap gehe und von da aus auf die Endstufe.
Das war früher aber auch kein Problem... obwohls mich schon genervt hat, das im Kofferraum immer alles an war!
Vectradamos
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2012, 19:12
hast du keine Remotleitung vom Radio zum Verstärker ?

wenn nein, dann ist das der grund.
M4RV
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2012, 19:25
Doch, Remote ist angeschlossen!
Kalle_1980
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2012, 19:31
ja das kann natürlich ein grund sein.

warum schaltet dann nicht alles ab, was ja genau der sinn von "remote" ist ? warum ist das immer an ? gewollt ? wenn ja, warum ? wo ist remote angeschlossen ?
M4RV
Stammgast
#7 erstellt: 04. Aug 2012, 19:39
Ich habe vom Radio den Remoteausgang an den Remoteeingang der Endstufe angeschlossen.
Wenn ich den Zündungsstrom einschalte geht das Radio sowie die Endstufe an. Trotzdem habe ich ohne Zündung Spannung am Kondensator und damit auch an der Endstufe gemessen... ?!
Vectradamos
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2012, 19:45
ja das muss ja auch so sein.
du hast ja keinen schalter in deinen Stromkabeln oder ?

der Verstärker verbraucht erst strom wenn auf dem Remoteeingang eine spannung anliegt.

wenn auf dem Remote durchgehend eine spannung anliegt obwohl das Radio aus / schlüsselabgezogen ist, hast du das remotekabel wohl falsch verdrahtet.

einige verstärker brauchen aber auch mal 2min oder länger bis sie aus sind.
das solltest du ab besten nochmal kontrollieren.
M4RV
Stammgast
#9 erstellt: 04. Aug 2012, 19:50
Ok, ich werd mal runter gehen und nochmal alles nachguggn.
Bin mir aber 99% sicher, das Remote richtig angeschlossen ist! (Neues Radio, da war ein bleuer draht mit zettelchen auf dem Remote stand)

Kann es evtl sein, das die DIN-Stecker falsch belegt sind? Also das Dauer 12V und Zündungsstrom im Stecker schon falsch sind?
Kalle_1980
Inventar
#10 erstellt: 04. Aug 2012, 19:52
also in beitrag 3 heißt es, es war immer alles an. was denn nun ?? an oder aus ? dauerspannung ist ja wohl klar, dass die da ist.


edit, manchmal muss man dauersaft und schaltstrom vertauschen. hat aber mit dem remoteausgang am radio nix zu tun. der geht immer mit dem radio an/aus. und am radio wären immer alle einstellungen weg.


[Beitrag von Kalle_1980 am 04. Aug 2012, 19:54 bearbeitet]
Vectradamos
Inventar
#11 erstellt: 04. Aug 2012, 19:53

Kann es evtl sein, das die DIN-Stecker falsch belegt sind? Also das Dauer 12V und Zündungsstrom im Stecker schon falsch sind?


das spielt keine rolle.
wenn das Radio aus ist darf auf dem remote keine spannung sein.

woher das radio seinen saft bekommt, also dauer oder zündplus spielt da ja keine rolle.
M4RV
Stammgast
#12 erstellt: 04. Aug 2012, 20:00
Nun ja, der Cap läuf halt die ganze Zeit, also auch wenn Zündung aus ist!
Ich lauf jetzt mal runter und schließ meine Vespa an die Batterie an.
Kalle_1980
Inventar
#13 erstellt: 04. Aug 2012, 20:07
aber das remote vom cap geht auch zur endstufe, oder nicht ? ich vermute das ist alles dann an. der cap zeigt doch sonst nix an. oder gibts da welche die immer die spannung anzeigen ? miss doch einfach mal ob remotespannung da ist.


[Beitrag von Kalle_1980 am 04. Aug 2012, 20:07 bearbeitet]
Vectradamos
Inventar
#14 erstellt: 04. Aug 2012, 20:08
der kondensator ist sicherlich nicht das problem. vorher lief ja auch alles bei ausgeschaltetem radio.

aber nun gut.
hat der kondensator eine elektronik oben drauf ?

stecken die stromkabel ordentlich im verstärker, sodass keine litzen abstehen ?
manchmal reichen 1-2 überstehende litzen aus um kontakt am remoteeingan zu bekommen.
M4RV
Stammgast
#15 erstellt: 04. Aug 2012, 20:47
So, komm grad von der schweißtreibenden Kletterei (Nur Kofferaum geht auf) mit Messergebnissen!

Es liegt wohl wirklich am Remote! Auch wenn ich die Zündung aus mache, fließt hier was!
Ich nehme mal an, dass die Stecker nicht übereinstimmen... Konnte auch keinen Zündungsstrom finden.

Der Kondensator hat kein Remote, daher dachte ich auch, dass es normal ist, das hier Spannung anliegt. Neu ist aber, dass irgendwas die Batterie leergesaugt hat!
Vectradamos
Inventar
#16 erstellt: 04. Aug 2012, 20:57
die batterie wurde wohl durch den verstärker leergesaugt.
sowas muss ja nicht von jetzt auf gleich passieren.
ein schleichender prozess.

mit hoher wahrscheinlichkeit darfst du dir jetzt noch eine neue starter batterie kaufen
M4RV
Stammgast
#17 erstellt: 04. Aug 2012, 20:59
Hmm, sehr blöd!
Was meinst du mit Starter Batterie? Ist die jetzt im Arsch?
Vectradamos
Inventar
#18 erstellt: 04. Aug 2012, 21:08
Ich meine die Batterie die du unter der Motorhaube hast.

9,6V sind für JEDE Batterie extrem Schädlich.

ich würde die batterie erstmal 1-2 tage an ein Ladegerät mit Rettungsfunktion hängen.
mit etwas glück kannste se danach noch 1-2 jahre benutzen.
viel hoffnung würde ich mir aber nicht machen
M4RV
Stammgast
#19 erstellt: 05. Aug 2012, 11:06
So, erstmal Entwarnung. Mein Bruder kam grad vorbei und hat mir Starthilfe gegeben. Auto springt an...
Er fährt jetzt damit noch rum und berichtet mir dann, ob es auch wieder alleine anspringen kann!

EDIT: Batterie hat nach der Fahrt 12,7V. Mal sehen ob sie heut Abend noch anspringt!


[Beitrag von M4RV am 05. Aug 2012, 11:36 bearbeitet]
akem
Inventar
#20 erstellt: 06. Aug 2012, 10:48
Wenn die Batterie einmal tiefentladen war, ist sie deshalb nicht automatisch sofort unbrauchbar. Es kommt auf diverse Randbedingungen an: wie alt ist die Batterie bereits und wie zyklisiert (vulgo verschlissen) ist sie? War sie schon mal tiefentladen?
Wir haben jetzt Sommer. da sollte das noch kein Problem sein. Wenn die Batterie noch relativ neu ist (sagen wir mal <1,5 Jahre) sollte sie eigentlich auch den Winter und das nächste Jahr noch packen.
Wenn sie aber schon 4 Jahre drauf hat würde ich sie in der Tat halbwegs zeitnah tauschen...#

Gruß
Andreas
M4RV
Stammgast
#21 erstellt: 06. Aug 2012, 17:41
Danke für die Info! Die Batterie ist ca 0,5 - 0,75 Jahre alt, von daher sollte das schon mal kein Problem sein.
Das Auto springt ohne Probleme wieder an.

Heute habe ich den Radio wieder angeschlossen. Dauer 12V und Zündungs 12V waren vertauscht. Warum deswegen die Amp + Cap Strom gesaugt haben versteh ich nicht ganz...
Jetzt schaltet sich der Cap auf jeden Fall nur an, wenn der Motor läuft!
akem
Inventar
#22 erstellt: 06. Aug 2012, 18:25
Wenn Dauerplus und Zündungsplus vertauscht waren könnte es u.U. durchaus sein, daß das Radio selbst die Batterie leergesaugt hat. Ein Kumpel von mir hat da auch so ein ganz spezielles Radio... Gut, bei dem dauert's zwei Wochen bis die Batterie platt ist, aber trotzdem. Kann ja sein, daß Dein Radio da erheblich mehr braucht.

Gruß
Andreas
M4RV
Stammgast
#23 erstellt: 06. Aug 2012, 18:27
Hmm, das wär ja krass, wenn das Radio in 24h die Batterie leersaugt!
Der Unterschied ist ja jetzt, dass der Cap sich nach ner gewissen Zeit aussschaltet...
M4RV
Stammgast
#24 erstellt: 13. Aug 2012, 21:17
Tadaaa, gleiches Problem!
Montag morgen, Batterie leer...

Und als ich meine Mutter durch den Kofferraum ins Auto geschickt habe, um es in eine "Überbrückungsposition" zu schieben, ist meine Mutter samt Schlüssel und Überbrückungskabel nicht mehr aus rausgekommen! Was ist denn das für ein scheiß Auto, wenn man bei ner leeren Batterie das Auto nicht mehr verlassen kann?
akem
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2012, 14:16
Wo man reinkommt, geht's doch normal auch wieder raus, oder?? Und wieso sperrst Du nicht die Tür mit dem Schlüssel auf? Ein Türschloss hat doch eigentlich jedes Auto, oder was hast Du für eine Karre? Und wenn man drin ist - die Türen sollten sich auch ohne Strom öffnen lassen. Man muß halt zweimal am Türöffner-Hebel ziehen, einmal zum entriegeln des Schlosses und das zweite mal zum öffnen der Tür. Alles andere würde übrigens auch gegen gängige Sicherheitsvorschriften widersprechen. Stell Dir mal vor, in den USA mit dem dortigen Verbraucherreecht sitzt einer im verschlossenen Auto, das aus irgeneinem Grund das Brennen anfängt. Der verbrennt mit, weil er nicht mehr rauskommt... Was glaubst Du, was da los ist? Der Autohersteller wird durch Sonne und Mond geklagt. Wenn schon jemand Schmerzensgeld in Milliardenhöhe bekommt, nur weil er mal ein brennendes Auto gesehen hat und sich seither in keines mehr reintraut - was muß ein Hersteller dann erst zahlen, wenn ein Angehöriger verbrennt??
Wenn das wirklich nicht ging, ist an der Kiste mehr kaputt und sie sollte dringendst mal in die Werkstatt...

Außerdem: was bist Du denn für einer, der seine Mutter da rein krabbeln läßt

Gruß
Andreas
M4RV
Stammgast
#26 erstellt: 14. Aug 2012, 17:31
Auf der Fahrerseite ist ein Türschloss, da passt der Schlüssel aber nicht rein.
Das einzige was sich mechanisch öffnen lässt ist der Kofferraum, der sich wohl aber beim schließen wieder automatisch verschließt...

Dass das nicht normal sein kann ist mir auch klar, es ließe sich wirklich nichts öffnen!

Und meine Mutter musste reinkrabbeln, weil ich das Auto ja schieben musste!
Vectradamos
Inventar
#27 erstellt: 14. Aug 2012, 17:34
ab zur werkstatt !
vll lässt sich über das diagnosegerät was ausfindig machen.

haste schon mal geschaut ob dir nich nen mader ein paar kabel zerstört hat ?
M4RV
Stammgast
#28 erstellt: 14. Aug 2012, 20:10
Ne, nach Marderspuren hab ich nicht geschaut...Seit ich mitten in der Stadt wohne hatte ich damit keine Probleme mehr!

Ihr meint also, dass es eher am Auto und nicht an meine Einbaukünsten liegt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie nach wenigen Tagen standzeit leer
Bartman1990 am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  7 Beiträge
Licht Flakkert, Batterie Leer
Eagle00703 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  29 Beiträge
Auto Batterie immer leer
mgoldboy am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  4 Beiträge
Batterie mal wieder leer
Jagger192 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  4 Beiträge
Saugt Powercap Batterie leer?
hans-pansen am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  11 Beiträge
Alpine CVA-1005 Batterie Leer
Wiskey am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  7 Beiträge
Neues Radio macht Batterie leer
galmi am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  9 Beiträge
Batterie nach 5 Tagen Leer
supernova1 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  33 Beiträge
Batterie leer: wie verhindern?
Fenix18 am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  4 Beiträge
Saugt Cap Batterie leer ?
StarCross am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWilli600
  • Gesamtzahl an Themen1.376.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.450