KDC-BT92SD Hochtöner-Hochpassfilter

+A -A
Autor
Beitrag
fi_1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Okt 2012, 12:36
Hallo,

was bewirkt der Hochtöner-Hochpassfilter bzw. was wird da eingestellt??

Die Frequenzen werden doch über die Frequenzweiche festgelegt (z.B. Eton POW 160) bzw. die über den Höhenfilter vorne Eingestellten, z.b. alles über 80Hz wird zum Front System durchgelassen und dann durch die Frequenzweiche getrennt für den TMT und HT

Frequenzweicheneinstellung


[Beitrag von fi_1984 am 02. Okt 2012, 12:42 bearbeitet]
Feuerwehr
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2012, 13:04
Der bewirkt leider GAR NICHTS, so die Aussage eines Verantwortlichen von Kenwood. Das ist ein fälschlicherweise aus der Firmware der US Version des Gerätes übernommenes Menü. Das US Gerät kann mehr.
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2012, 13:46

fi_1984 schrieb:


was bewirkt der Hochtöner-Hochpassfilter bzw. was wird da eingestellt??



Damit kann man ein Frontsystem OHNE passive Weiche betreiben.
D.h. jeder Lautsprecher bekommt einen eigenen Verstärkerkanal und wird dann über diese Aktivweichen getrennt.
fi_1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Okt 2012, 13:59
Ok....
Das heiß also, dass das US-Gerät einen separaten Ausgang für den Hochtöner hat??
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 02. Okt 2012, 14:15
Auch das deutsche Gerät hat einen seperaten Ausgang für den Hochtöner,
nur fehlt ihm die passende Einstellung der Frequenzweiche.
fi_1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Okt 2012, 14:39
Das verstehe ich nicht....
In der Anleitung Frequenzweicheneinstellung (s.oben) ist der Punkt aufgeführt und im Anschlussdiagramm ist dafür aber kein Anschluss vorhanden.

Anschlussdiagramm


[Beitrag von fi_1984 am 02. Okt 2012, 14:40 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2012, 14:52
Der hintere Ausgang ist natürlich dann der Hochtöner Ausgang,
der vordere der TMT Ausgang,
wer braucht hinten Lautsprecher
fi_1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Okt 2012, 17:12
Verstehe ich das richtig das man dann beim us Gerät zwischen rear und hochtöner wählen kann??!!
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2012, 20:49
Das kannst Du auch beim dt. Gerät wählen
Feuerwehr
Inventar
#10 erstellt: 02. Okt 2012, 20:56
Nein, kannst Du nicht, bzw. ist es ohne Wirkung. Wie ich schon schrieb. Das US Gerät hat einen anderen DSP.
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 02. Okt 2012, 21:01
Falsch, mann kann auch bein dt. gerät Vollaktiv fahren, man muss dann eben den HT über einen anderen Filter trennen,
zB über die Endstufe mein Gudschter.
In letzter Zeit leß ich viele solcher Fauxpas von Dir ...........

Vielleicht hälst Dich einfach bei Themen, bei denen Du Dich net auskennst, mit der Beratung zurück.
Feuerwehr
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2012, 23:52
Und wo ist dann der Unterschied zu jedem anderen Radio mit 3 Paar Preout, wenn mir das Gerät keinen HPF für den Tweeter zur Verfügung stellt?

Der TE fragte nach dem Filter bei diesem Radio. Und Du antwortest, er könne den Hochtöner anschließen, aber ungefiltert bzw. mit nachgeschalteter Filterung. Tolle Binsenweisheit, wer hätte das gedacht?
Vielleicht hältst Du Dich zurück, wenn Du die Fragestellung nicht verstehst.
Das einzige was Dir gelungen ist, ist den Fragesteller in die Irre zu führen, weil er nicht Dein know how besitzt und Dir nicht folgen kann.
Es ging nicht um einen grundsätzlichen Exkurs über Anschlussmöglichkeiten, sondern um eine Funktion dieses Radios, die es gar nicht gibt, obwohl die Firmware und die BDA es suggerieren.
Die Frage lautete nämlich "Was bewirkt DER Hochpassfilter (des 92er Kenwood)", und nicht "Was bewirkt EIN Hochpassfilter". Vor dem Schreiben Grips einschalten.


[Beitrag von Feuerwehr am 03. Okt 2012, 00:16 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2012, 00:42
hallo

verstehe ich das richtig ?

das gerät kann nicht die funktionen die angegeben werden ?

da sollte man Kenwood mal für auf die finger klopfen , bei Clarion hat es wegen sowas schon ne gerichtsverhandlung gegeben auch wenn der fall da noch etwas anders geartet war

zum thema : trennen kan man den hochtöner mit der passivweiche die es zum system dazu gibt , mit einer kleinen änderung im anschluss kann man so die LZK getrennt für tmt und ht einstellen was vorteilhaft ist !

Mfg Kai
fi_1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Okt 2012, 04:05
Also erstmal ich weiß das man über eine endsprechende Endstufe auch hochtöner direkt anschließen kann.
Aber jetzt noch mal zu meiner frage

Das heiß doch aber das das Gerät eine Einstell Möglichkeit hat, die auch in der Bedienungsanleitung beschrieben ist, allerdings diese ohne Funktion ist.

Da würde ich doch jetzt sagen das ist betrug. So was kann und darf es doch nicht geben.
zuckerbaecker
Inventar
#15 erstellt: 03. Okt 2012, 07:35

Feuerwehr schrieb:
, weil er nicht Dein know how besitzt und Dir nicht folgen kann.
.



Jetzt besitzt er es, weil ich es ihm erklärt habe.

So langsam entwickelst Du Dich hier zum Vollpfosten ........
Feuerwehr
Inventar
#16 erstellt: 03. Okt 2012, 07:37

Audiklang schrieb:
hallo

verstehe ich das richtig ?

das gerät kann nicht die funktionen die angegeben werden ?

Mfg Kai


Jein, das verstehst Du soweit richtig, dass die Funktion nicht gegeben ist, so die Aussage eines Verantwortlichen bei Kenwood (NICHT die Supporthotline, die sich sogar gewundert hat, dass ich keine Hecklautsprecher anschließen will !). Allerdings wird mit dieser Funktion m.W. auch nicht geworben.
Ferner gibt es ja auch keinen LPF für den TMT, sonst wäre das Gerät ja vollaktiv einsetzbar (scheinbar muss ich noch dazu schreiben "ohne nachgeschaltete Filter"), sodass der HPF für den Hochtöner eh nur begrenzt sinnvoll wäre.
Feuerwehr
Inventar
#17 erstellt: 03. Okt 2012, 07:43

zuckerbaecker schrieb:

Feuerwehr schrieb:
, weil er nicht Dein know how besitzt und Dir nicht folgen kann.
.



Jetzt besitzt er es, weil ich es ihm erklärt habe.

So langsam entwickelst Du Dich hier zum Vollpfosten ........


Du musst Deine Begriffsstutzigkeit nicht noch weiter untermauern, indem Du Dir einen Halbsatz aus meinem Beitrag heraus reißt. Und Dein know how besitzt er noch lange nicht. Ich übrigens auch nicht, aber klar denken kann ich verflucht gut.
zuckerbaecker
Inventar
#18 erstellt: 03. Okt 2012, 07:44
Bitte,bitte ........


Man braucht nicht zwingend einen LPF um einen TMT aktiv zu betreiben.
Es IST also für den Aktivbetrieb geeignet, wenn auch in eingeschränkter Weise.

Das billige Clarion kann das übrigens genausowenig.
Feuerwehr
Inventar
#19 erstellt: 03. Okt 2012, 07:50
Das fände ich eine sehr halbherzige Anschlusslösung. Dass der TMT ohne LPF nicht kaputt geht und im Hochton von selbst abfällt, ist soweit klar. Aber, wie gesagt, der HPF für den Hochtöner ist beim Kenwood trotz scheinbarer Einstellmöglichkeit NICHT vorhanden. Ich nehme an, dass beim nächsten FW Update dieses Menü heraus fliegt.

Das Clarion 702 hat keinen Bandpass für den TMT?

PS: Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Du die Theorie korrekt wiedergegeben hast, ich mich aber auf die tatsächlichen Möglichkeiten des angefragten Radios bezog?


[Beitrag von Feuerwehr am 03. Okt 2012, 07:59 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 03. Okt 2012, 11:25

Feuerwehr schrieb:
Das fände ich eine sehr halbherzige Anschlusslösung. Dass der TMT ohne LPF nicht kaputt geht und im Hochton von selbst abfällt, ist soweit klar. Aber, wie gesagt, der HPF für den Hochtöner ist beim Kenwood trotz scheinbarer Einstellmöglichkeit NICHT vorhanden. Ich nehme an, dass beim nächsten FW Update dieses Menü heraus fliegt.


wäre aber quatsch ! eher das es dann tatsächlich funktioniert wäre der nächste sinnige schritt

kenwood hat in den letzten jahren im radiobereich ne gute endwicklung durch , das sollten sie meiner meinung nach so weiterverfolgen und ausbauen


Feuerwehr schrieb:
Das Clarion 702 hat keinen Bandpass für den TMT?

meines wissen nach ist der vorhanden

das 702 hab ich aber nicht gemeint

Mfg Kai
Feuerwehr
Inventar
#21 erstellt: 03. Okt 2012, 11:37

Audiklang schrieb:

wäre aber quatsch ! eher das es dann tatsächlich funktioniert wäre der nächste sinnige schritt

kenwood hat in den letzten jahren im radiobereich ne gute endwicklung durch , das sollten sie meiner meinung nach so weiterverfolgen und ausbauen


Feuerwehr schrieb:
Das Clarion 702 hat keinen Bandpass für den TMT?

meines wissen nach ist der vorhanden

das 702 hab ich aber nicht gemeint

Mfg Kai


Zuckerbäcker sprach (auch) vom Clarion, darauf bezog ich mich. Nun weiß ich natürlich nicht, welches er mit "billig" meinte.

Ich kann nur Kenwood zitieren: Das US Modell hat einen anderen DSP, der den HPF für den Tweeter unterstützt. Der europäische DSP kann das nicht. Es wurde aber versäumt, diese Einstellung aus der europ. Firmware zu entfernen. Haben wir einen Händler hier, der das ausprobieren kann und will?
h4nky
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Feb 2013, 00:56

Feuerwehr (Beitrag #2) schrieb:
Der bewirkt leider GAR NICHTS, so die Aussage eines Verantwortlichen von Kenwood. Das ist ein fälschlicherweise aus der Firmware der US Version des Gerätes übernommenes Menü. Das US Gerät kann mehr.


Kann ich im vollem Umfang bestätigen! Leider ein Fehler der noch nicht durch ein Update behoben wurde!
Deshalb läuft der Filter über die Endstufe für den HT bzw BB...

Ansonsten sehr nettes RAdio welches ich seit heute besitze!

Gruß
Daniel
ursus65
Stammgast
#23 erstellt: 30. Apr 2013, 15:39
Moin,

ich nutze diesen Thread für meine Fragen. Vielleicht kann mir Jemand ein Paar Tipps geben.

Ich habe das Kenwood KDC-BT92SD zusammen mit Pioneer TS-E170ci vorn und TS-E130ci hinten in eine Mercedes A-Klasse W168 verbaut.

Die TMT sind da, wo sie vorher auch waren. Die HT ebenfalls, sogar in den hinteren Türen sind sie analog zu vorne verbaut.

Leider klingt das ganze etwas höhenlastig.

In den Pioneer Unterlagen steht nix in Sachen Frequenzen. Wie könnte ich einen harmonischen Klang erreichen?

Bei der Auswahl des Fahrzeugs bin ich nicht sicher. Ferner kann man bei den vorderen Lautsprechern, neben der Größe, auch noch 3 Tweeter Einstellungen Vornehmen. Ich habe noch nicht verstanden, was diese bewirken.

Bei den Frequenzweicheneinstellungen könnte der Gain Bereich vielleicht helfen!?!?

Was stellt man bei der Übernahmefrequenz von Vorn - Hinten ein?

Vielen Dank
Feuerwehr
Inventar
#24 erstellt: 30. Apr 2013, 16:53
Bei der Übernahmefrequenz stellt man in Deinem Fall gar nichts ein. Du kannst allenfalls für beide die tiefsten Bässe filtern, die die Systeme ohnehin nicht mehr hinbekommen. So etwa 30 Hz vorn und 40 Hz hinten, evtl. noch etwas höher. Flankensteilheit 24dB/Okt.
An den Frequenzweichen selbst kannst Du die HTs auf -3 dB anschließen. Wenn es dann noch nicht passt, greif zum Equalizer.


[Beitrag von Feuerwehr am 30. Apr 2013, 16:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frequenzweiche
kingtofu am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  7 Beiträge
Frequenzweiche
visualXXX am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  5 Beiträge
Kenwood KDC-BT92SD Vollaktiv?
Kenoneer am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  5 Beiträge
Hochpassfilter durch Kondensator
freakbrother2 am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  10 Beiträge
Frequenzweiche
stevethechief am 02.07.2003  –  Letzte Antwort am 06.07.2003  –  9 Beiträge
Frequenzweiche
bademaister am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  3 Beiträge
Die singende Frequenzweiche
Flipper86 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  7 Beiträge
trennfrequenz hochtöner
kolle501 am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  6 Beiträge
Coaxialboxen über Frequenzweiche nur als Hochtöner nehmen?
BoLzI am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  4 Beiträge
Passive Frequenzweiche von 2 Kompo.Sys nur für TMT nutzen?
neo6n am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedLuigile
  • Gesamtzahl an Themen1.382.481
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.613

Hersteller in diesem Thread Widget schließen