Subwoofer an, kein Ton, niedrige Spannung am Cap

+A -A
Autor
Beitrag
PZW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mai 2013, 21:51
Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem und bräuchte eure Hilfe.

Mein Subwoofer leuchtet (Ambientbeleuchtung sowie grüne Statusled), sowie mein Powercap.
Aus den Lautsprechern kommt normal Musik aber der Subwoofer ist still und gibt kein Mucks mehr
von sich.

Die Anlage lief zum Eintreten des Defekts längere Zeit im Leerlauf des gezündeten Motors.
Vorher funktionierte sie 3 Jahre ohne Probleme.

Die Sicherungen sind alle ganz (Radio, SW, Motorraum) und die Kabel sitzen fest.
Ich hab meinen Mp3-Player über ein neues Chinch mal angeschlossen, da kam auch nix
--> Radio, Chinch-Kabel sind es nicht. (Remote sollte auch ganz sein wenn alles an ist?)

Nun ist mir folgendes Phänomen aufgefallen:
Bei ausgeschalteten Motor hab ich eine Spannung von 6,5V anliegen was immer so war
also auch da kein Unterschied zu sonst.
Aber wenn ich den Motor anmache zeigt es mir eine Spannung von 4,6V!! am Cap an,
egal ob das Chinchkabel angeschlossen ist oder nicht.
An der Batterie sollte es nicht liegen, da das Auto bei so einer Spannung garnicht erst anspringen sollte oder?

Habt Ihr Ideen bevor ich alles auseinander nehme? Die Speaker sind rein optisch Intakt.
Die Masse könnte es evtl. sein aber sie lief Jahre und sitzt so wie Immer.

Was wäre die effektivste Vorgehensweise um den warscheinlichsten defekt zu finden?


Mit besten Dank an euch.
PZW
_juergen_
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2013, 22:05

PZW (Beitrag #1) schrieb:
Die Sicherungen sind alle ganz

Womit gemessen? Angucken zählt nicht als messen.
6,5V sind bei einer 12v Anlage deutlich zu wenig, 4,6V erst recht... -> hier beim Fehlersuchen ansetzen
Was ist mit dem Spannugsabfall zwischen dem Batterie Pluspol und der Endstufe? -> Messen
Wenn hier was zu messen ist, ist es die Sicherung.
Endstufe, Versorgung Minus(Masse) und Fahrzeugmasse (anderen Massepunkt an Karosserie nehmen)? -> Messen
Wenn hier was zu messen ist, ist es der Massepunkt.
Der Sicherungshalter im Motorraum ist AGU (diese grossen Glassicherungen), wetten? Neben einem oxidierten Massepunkt eine Mögliche Fehlerursache.
Da Du ein Messgerät hast, wie hoch ist die Remotespannung?


Die Masse könnte es evtl. sein aber sie lief Jahre und sitzt so wie Immer.

Na dann ist doch alles bestens und sollte perfekt funktionieren...
Wenn Du von vornherein schon alle Mögliochkeiten ausschliesst, dann wirst Du nie den Fehler finden.
enforcer666
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2013, 22:16
glassicherung?
PZW
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mai 2013, 22:43
Ich schließe nichts aus, keine Sorge aber würde ja gerne nach der Fehlerwahrscheinlichkeit gehen. ;-)

Messgerät werde ich mir die Tage mal holen, hab immer nur über den Cap abgelesen. (Spannungsanzeige)
Ok, rein optisch waren die Sicherungen ganz, ich prüfe dann nochmal Ordentlich.


[Beitrag von PZW am 23. Mai 2013, 22:46 bearbeitet]
toleon
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2013, 22:47
Dann ist an deinem Cap wohl ein Anzeigesegment defekt. Ist aber für dein Problem unerheblich.

Von was für einer "Anlage" reden wir denn hier überhaupt? Was ist wo angeschlossen? Frontsystem am Radio oder am Verstärker?
PZW
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mai 2013, 23:03
Radio: JVC KDG 731
Endstufe: Hifonics ZXI 8400
Woofer: 2* Emphaser EI10S4P im Bandpass-Gehäuse
Powercap: Hifonics 2 Farrad
Front-LS: Standart Golf V

Anschluss: Endstufe über SW Ausgang am Radio
FS an Radio


[Beitrag von PZW am 23. Mai 2013, 23:04 bearbeitet]
toleon
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2013, 23:37
Na, da hat man doch wenigstens erstmal einen Überblick!

Leider lässt sich dadurch aber auch nichts außer dem Radio als Fehlerquelle wirklich ausschließen, was du nun schon mit deinem MP3-Player ausgeschlossen hast.
Sicherungen können korrodiert sein, Masseverbindung kann schlecht sein, Verstärker kann defekt sein und Subwoofer genauso.
Wenn du dann deine Stromversorgung+Masse penibel kontrolliert hast, bleibt dir dann nur noch den Sub mal an einem anderen Verstärker zu testen. Geht der dort, besteht das Problem wohl am Verstärker.
PZW
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Mai 2013, 15:27
Achso und ja es ist ein AGU Sicherungshalter.
x1600
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mai 2013, 17:06
Da könnte ich wetten wo das Problem her kommt...
AGU-Sicherungen sind in 90% der Fälle das Problem.
Die Dinger halten einfach nicht viel aus... Oft gehen die schon beim Einbau kapput oder werden beschädigt, so das nach einiger Zeit dann garnichts mehr geht

Miss doch bitte mal die Spannung über der AGU-"Sicherung"
Joze1
Moderator
#10 erstellt: 24. Mai 2013, 17:17
Das Teil würde ich sowieso tauschen, auch wenn jetzt bei der Spannungsmessung ~0V rauskommt: Es ist immer ein potenzieller Fehlerherd, der oft lange gesucht werden muss
x1600
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mai 2013, 17:23
Das ist klar, aber man kann im ja auch erstmal zeigen wo der Fehler liegt
Wir wollen ja das er was lernt und nicht Ahnungslos ist

Ich bin eh für eine Petition, mit der diese Dinger verboten werden
PZW
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Mai 2013, 19:16
Habe mir vorhin mal ein Digitales Multimeter gegönnt.

So die Sicherung vorne war in der Tat für die komische Spannungsanzeigen verantwortlich, eine Madenschraube ist
wegkorrodiert. Da entstand der Spannungsabfall auf die 4V bzw. 6V, dort kommt schnellstmöglich eine Neue Sicherung rein.

Jetzt hab ich sie erstmal geflickt und siehe da, die ursprünglichen Spannungswerte liegen wieder am Powercap an.
Die restlichen Sicherungen habe ich auch alle mit dem Messgerät getestet. Die sind OK.
Am Endstufeneingang liegen ebenfalls die 14V an. Chinch war es ja nicht und an den Ausgängen für
die Speakern ist tote Hose. Remotespannung kann ich grad nicht sagen aber es ist ja alles an?

Also ist demnach was in der Endstufe abgeraucht? Sehe ich das richtig, wenn an der Endstufe die korrekte Spannung anliegt.
x1600
Stammgast
#13 erstellt: 25. Mai 2013, 09:24
Miss mal die Eingänge der Endstufe, die sollten so zwischen 1kOhm und 100kOhm liegen.
Dann kannst du auch gleich mal den Elektrischen Widerstand vom Sub messen.
Ist die Endstufe auch sicher an und nicht auf Protect?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Niedrige Spannung.
Pedda2407 am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  11 Beiträge
cap spannung
originalcookie am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  4 Beiträge
Spannung am Cap/ Verstärker zu niedrig
Dustex am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 19.04.2014  –  13 Beiträge
Komisch Spannungen am Cap!
k_Os am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  16 Beiträge
Aktiver Subwoofer ist an aber kein Sound....!!
Madboy78 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  5 Beiträge
keine spannung am line out
wuwwimodellbau am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  4 Beiträge
Hifonics Z6400il kein Ton aus Subwoofer
Dani_Suprani am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  14 Beiträge
Cap im A*****?
DasM am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  19 Beiträge
Cap nötig oder nicht?
starter am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  2 Beiträge
Kein CAP schaltet sich autom. ab!!!
zonic am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedenemymine
  • Gesamtzahl an Themen1.382.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.859

Hersteller in diesem Thread Widget schließen