Batterie laden mit PowerCap angeschlossen ?

+A -A
Autor
Beitrag
KusHer
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2013, 12:15
Hallo zusammen,

ich habe einen Soundstream SCX-4 an meiner zweiten Batterie unter dem Fahrersitz angeschlossen und möchte diese Batterie laden ohne diese auszubauen.
Zum laden verwende ich die "Comfort Indikator mit Ringkabelschuhen" des CTEK MXS 5.0.

Ich muss gestehen dass ich schon einmal genauso geladen habe ohne mich vorher zu informieren.
Kaputt ist nichts gegangen, zumindest nicht hörbar oder sichtbar, es funktioniert alles wie gehabt.
Es ist mir nur aufgefallen dass die Batterie auch nach 10 Stunden laden noch immer nicht als ganz voll auf der Anzeige des CTEK angezeigt wurde, obwohl die Batterie eigentlich schon länger voll sein sollte.
Da ich ein kompletter Laie in Sachen Elektronik bin, bitte auf Fachjargon verzichten. Danke
Ich habe die Anlage von Händler einbauen lassen, der dürfte also alles richtig gemacht haben..

Also jetzt die Fragen:

- Kann ich die Batterie bedenkenlos über den Comfort Indikator laden?
- Sollte ich die Anlage und/oder der PowerCap vorher abstecken?

Vielen Dank !

Kusher
kalle_bas
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2013, 12:33
Hallo und willkommen

Also die Bedingungs Anleitung gelesen ?

Klick
Da stehen auch die Zeiten ( seite 3)

Sind die beiden Batterien getrennt durch ein schaltrele?
Wenn nicht muss er ja beide Batterien laden dann kann es schon länger dauern.


- Kann ich die Batterie bedenkenlos über den Comfort Indikator laden?
- Sollte ich die Anlage und/oder der PowerCap vorher abstecken?


Ja den Comfort Indikator kannst du nehmen.

Nein du musst nix vorher ab bauen.

Grüße Kalle
Neruassa
Inventar
#3 erstellt: 24. Jun 2013, 13:01
Selbst verständlich kann man die Batterien einfach so zusammen laden.

Nun kommt es aber zu einem Problem.

Was für eine Batterie ist vorne und was für eine hinten?
Bleisäure Batterien werden mit 14,4V geladen.
AGM Batterien müssen mit 14,7V geladen werden (Schneeflocke)

Im Fall von vorne GEL/Säure und hinten AGM:
Die Bleisäure/GEL kann unter Umständen bei 14,7V kaputt gehen. Daher solltest du vorher die Sicherung vorne rausnehmen. Das CTek hinten an die AGM mit Schneeflocken Modus hängen und laden. Wenn voll, kannst du vorne die Batterie mit 14,4V laden, falls notwendig. Später die Sicherung wieder reintun.

Im Fall von vorne GEL/Säure und hinten GEL: (Keine Säure im Innenraum, VERBOTEN)
Einfach vorne oder hinten das Ladegerät anschließen mit 14,4V Ladespannung und abwarten, bis beide voll sind. Merke:
Das CTek MXS 5.0 läd mit 5A pro Stunde. Dementsprechend kannst du dir ungefähr ausrechnen, wie lange es dauern würde.

Powercap und Anlage kannst du dran lassen.


[Beitrag von Neruassa am 24. Jun 2013, 13:04 bearbeitet]
KusHer
Neuling
#4 erstellt: 24. Jun 2013, 14:50
Hallo ,

vielen Dank euch beiden für die prompte und verständliche Antwort.
In meinem Falle:
Vorne neue "Varta AGM Start-Stop Plus G14 95Ah"
hinten eine alte 80 oder 85Ah keine Ahnung welches Fabrikat, aber denke mit Sicherheit keine AGM
(Bus wurde ersteigert von der ASFINAG, haben also bestimmt nicht die beste Batterie drinnen lassen)

Ich denke schon dass es durch ein Relais getrennt ist. Ich erinnere mich dunkel dass mir der Mechaniker beim Service gesagt hat dass ich nicht beide Batterien gleichzeitig laden kann.

Bzw, dass ich mit meinem 12A Kühlschrank, der auch an der hinteren Batterie hängt, die vordere Batterie nicht "leer saugen" kann.
Natürlich weiß ich jetzt nicht ob das jetzt mit diesem Relais zusammenhängt...

Werde mir vorm Urlaub auch noch eine neue Batterie für hinten gönnen.
Was wäre eure Empfehlung für eine Fahrersitzbatterie ?
verbaut sind

- ESX 900.4
- Rockford T2652-S
- KICKER VS12L3
x1600
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jun 2013, 07:26
Also, wenn die Batterie recht alt ist, noch nie richtig geladen wurde, kann das schon mal 2 Tage dauern bis dein CTEK "voll" anzeigt...
Wenn das Relais richtig trennt, sollte das nichts weiter beeinflussen...

Ich würd mir an deiner Stelle ne Banner Running Bull rein bauen.
Gibt es in verschieden größen von 60Ah-100Ah.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast du vor deinen Bus auch für den Urlaub zu verwenden?
Dann solltest du das größte rein bauen was rein passt. Kühlschränke brauchen richtig viel Strom und zerren ziemlich an den Akkus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Powercap laden!
Cosmic2007 am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  6 Beiträge
powercap
mastakilla2 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  26 Beiträge
Problem mit Powercap
gunlock am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  20 Beiträge
Powercap!
-RK- am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  8 Beiträge
Powercap
Slaine am 15.09.2003  –  Letzte Antwort am 15.09.2003  –  4 Beiträge
Powercap
Dominik920 am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  4 Beiträge
Powercap ?
*Schnuff* am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  6 Beiträge
Wie einen Powercap aufladen?
Loop93 am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  4 Beiträge
Batterie Laden
'Bass' am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  16 Beiträge
Batterie laden
chrizz83 am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.295