Vollaktiv---Welche Trennfrequenz?

+A -A
Autor
Beitrag
b-se
Inventar
#1 erstellt: 01. Jul 2004, 23:50
Hi Leute,

zur Abwechslung habe ich auch mal eine Frage!

Und zwar:
Ich habe eine Helix HXA 400 MK2,
an der ein paar Eton CX250 HT und
ein paar Andrian Audio A165 TmT angeschlossen sind!

Leider sind mir beide Hochtöner flöten gegangen!
Bekomme zwar auf Garantie neue, aber trotzdem muß
ich ja mal fehlersuche betreiben!

Ich habe die Trennfrequenz auf die gleiche eingestellt,
wie die Eton Weiche die HT orginal abgetrennt hatte
und habe auch nicht zu viel leistung drauf (ca 30 W)!!
Außerdem höre ich, wenn es anfängt zu verzerren,
aber ich habe nichts bemerkt!

Jetzt meine eigentliche Frage:
Wie bekomme ich die optimale Trennfrequenz
um den HT möglichst viel dynamik zu verleihen?
Kann man diese irgendwie messen (Einteilung auf
der Crosscard von Helix ist nicht gerade Toll!)?
Die HT haben ein Einsatzspektrum von 2400-24.000 Hz.

schon mal Danke im Voraus und Gruß:prost
b-se


[Beitrag von b-se am 02. Jul 2004, 00:32 bearbeitet]
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Jul 2004, 10:29
Hast glück...

Habe gestern auch erst auf Vollaktiv umgeschaltet
meine Helix.

Trennfrequenzen kannste nicht übernehmen von der Weiche.
Da steckt nehmlich nen Denkfehler drin.

Die passiven Bauteile Im Hochtonzweig(Kondensatoren)
haben eine bestimmte Qualität(Spannungsanstieg).

Dieser Spannunsanstiegswert angegen in V/ms gibt
an wie schnell die Spannung max ansteigt.
zB: bei Elkos 100V/ms Folie 1000V/ms (Zahlen nur Beispiele)

Man sieht die Folie kann viel schneller dem Signal folgen.
Quasi , desto höher der Wert ist desto geringer die
Dämpfung vom Kondensator.

Wenn du jetzt die Etons Vollaktiv fährst, haste somit
keine Dämpfung mehr vom Kondensator.
Das Signal ist dementsprechen "schärfer" weil nicht gedämpft. Dadurch werden Impulse 1 zu 1 an die Membran weiter gegenben... die fängt natürlich dann schneller
an bei kritischen Signalen wie zB Zackensignal an ihr
Eigenfrequenzen auszuleben.

Ergo:

Höhere Trennfrequenz

Du kannst nur mit Ohr hören wann es nicht mehr kritisch
ist. Ich habe meine ca 1.2-1.5 x weichen Wert eingestellt.
Natürlich grobe Schätzung weil ja HCC Einteilung
ziemlich eklig ist.

Viel Spass beim erleben des neuen Sounds...
b-se
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2004, 15:42
Joa...das hört sich doch schon mal gut an!!!

Also der sound ist echt klasse!! Hat ja ne ganze zeit gefluppt, aber irgendwann haben sie sich verabschiedet!!

Naja...habe jetzt sowieso die Trennfrequenz höher gestellt,
da ich mir so was in der Art schon gedacht habe!!!

Wer dann mal ein bissel rumprobieren müssen!!

Vielen Dank für deine Erklärung!

Gruß
b-se
matzesstyle
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2004, 16:47
Wie hast du denn die Ht's getrennt?
b-se
Inventar
#5 erstellt: 02. Jul 2004, 22:11
Mittels Crosscard auf 3000 Hz (abgelesen so gut wie's bei der blöden Einteilung geht).
Die Orginalweiche hat die HT bei 2800 Hz getrennt....
..hab mich daran orientiert!

Gruß
b-se
Greenslow
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jul 2004, 22:25
Das Frequenzdiagramm ist logarithmisch eingeteilt. Ich hoffe du weit was das bedeutet.
Nur mal so nebenbei.


[Beitrag von Greenslow am 02. Jul 2004, 22:26 bearbeitet]
b-se
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2004, 01:48
jo das weis ich,
aber ich habe auch auf sicherheit gestellt
und nicht so gerade an der grenze!
Das sollte eigentlich passsen!

Gruß
matzesstyle
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2004, 09:25
Und wie steil hast du die getrennt???
b-se
Inventar
#9 erstellt: 03. Jul 2004, 11:34
Ich weiß nicht genau, mit wieviel Flankensteilheit die Crosscards trennen....ich denke mal 12 dB!
matzesstyle
Inventar
#10 erstellt: 03. Jul 2004, 14:35
Hmm, sollte eigentlich hinhauen!

Trenn die Nächsten mal bei 3500Hz und stell das dann mit dem Helix x-Just ein! Dann brauchst du nicht so genau auf die Einteilung HCC achten!
Und wenn die wieder kaputt gehen, dann trennst die Nächsten noch höher........
Sollte aber funktionieren! Oder du trennst sie steiler, also mit 24db/Okt bei 3KHz!

Optimal wirst du das wohl nur mit nem EQ hinbekommen!
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Jul 2004, 16:47
Kann man bei den HCC die Flankensteilheit einstellen?
Wär mir neu. Die Hcc4 und 5 arbeiten mit 12db.

Kann man eigentlich HT von Phonocar
seperat einkaufen? Ich glaube meiner ist
,zumindest rauscht der ab und zu leise.
Das kann man jetzt im Vollaktiv gut hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
trennfrequenz hochtöner
kolle501 am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  6 Beiträge
Wie HT + TMT anschließen?
The_doctor am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  5 Beiträge
Helix HXA 400
paettes am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  6 Beiträge
HT Flankensteilheit Vollaktiv
Seelenkrank81 am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  12 Beiträge
Helix HXA 400 MK2, Endtransistoren
tobi320i am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  19 Beiträge
Fehler bei Helix HXA 400
dirtye am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  8 Beiträge
Helix HXA 400 Frequenzen einstellen - Software etc
hutzelputzel am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  4 Beiträge
Helix hxa 400 MK2 schaltet sofort Protect
Eagle00703 am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  6 Beiträge
Welche Widerstände für andere Trennfrequenz
b-se am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  10 Beiträge
Genaues Einstellen der Trennfrequenz?
Coldheart am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedZargamali94
  • Gesamtzahl an Themen1.382.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.008

Hersteller in diesem Thread Widget schließen