...:::Störton bei laufendem Motor:::...

+A -A
Autor
Beitrag
suddendeath212
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2004, 13:45
Moin,

letzte Woche habe ich mir 2 neue Lautsprecher (Pioneer 340W) in meine Hutablage eingebaut. Die Lautsprecher sind an einem 1000W Verstärker und laufen auf 2 Kanälen mit jeweils 250W. Weiter befindet sich noch ein Subwoofer mit 500W auf einem Kanal an dem Verstärker. Der Verstärker bezieht seinen Strom von einem Kondensator 1,5 Farad, der an meiner Autobatterie klemmt. Nun habe ich jedoch folgendes Problem:

Solange ich den Motor nicht laufen habe, erzeugen die Lautsprecher einen einwandfreien Klang. Sobald ich jedoch den Motor starte, habe ich ein sehr merkwürdiges und auch störendes Summen auf den Boxen (kein vibrieren, richtiger Ton). Weiter habe ich bemerkt, dass das Summen vom Klang höher wird, sobald ich Gas gebe. Ich kann mir nicht erklären wovon das kommt. Sämtliche Anschlüsse und Einstellungen am Verstärker und an den Boxen habe ich mehrmals überprüft und konnte keinen Fehler entdecken.

KÖNNT IHR MIR HELFEN??? ???
Riddler
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2004, 14:08
ich weiß nur das sich das gleiche Problem habe und dass man es auch mit so Filtern, die man für teuen geld kaufen kann, nicht wirklich weg bekommt!
Aber vielleicht hat ja jemand eine brauchbare Lösung (Wäre dnan auch für mich sehr hilfreich)
mrniceguy
Moderator
#3 erstellt: 26. Aug 2004, 14:09

Der Verstärker bezieht seinen Strom von einem Kondensator 1,5 Farad, der an meiner Autobatterie klemmt.


Der Kondensator hängt an der Autobatterie? Der gehört vor die Endstufe!

Zu deinem Surr-Problem, einfach mal die SUCHFUNKTION nutzen. Stichwörter Masseschleife, Summen, Pfeifen, Surren, drehzahlabhängiges Pfeifen ...
suddendeath212
Neuling
#4 erstellt: 26. Aug 2004, 14:23
Natürlich hängt der Kondensator vor dem Verstärker.

Batterie -> Kondensator -> Verstärker
mrniceguy
Moderator
#5 erstellt: 26. Aug 2004, 14:33
Das hört sich doch schon besser an
suddendeath212
Neuling
#6 erstellt: 26. Aug 2004, 14:35
Bin gerade auf ein paar andere Beiträge zu diesem Thema gestoßen. Wenn ich es richtig verstanden habe, handelt es sich hierbei um das sogenannte Limapfeifen. Abhilfe soll geschaffen werden, wenn man die Chinch-Kabel separat vom Stromkabel durchs Auto verlegt. Werde dieses mal ausprobieren und dann berichten.

Wenn ihr noch andere Tipps oder Erfahrung mit der Beseitigung dieses Problems habt, schreibt mir bitte.
mrniceguy
Moderator
#7 erstellt: 26. Aug 2004, 14:38
Es kann auch einfach an einem schlechten Massepunkt oder Kontakt am Massepunkt liegen. Einfach das alles mal prüfen und richtig festschrauben.
suddendeath212
Neuling
#8 erstellt: 26. Aug 2004, 15:39
Habe gerade mein Chinch-Kabel rausgerissen und neu quer durchs Auto gelegt. Und welch Wunder, der Störton ist komplett weg!!!
Muss jetzt nur ein neuen Weg finden mein Chinch-Kabel ordentlich zu verlegen oder das Stromkabel abzuschirmen.
mrniceguy
Moderator
#9 erstellt: 26. Aug 2004, 15:58
Na bitte. Versuch mal das Cinchkabel in der Mitte des Autos zuverlegen.
suddendeath212
Neuling
#10 erstellt: 26. Aug 2004, 16:14
Das Kabel in der mitte zu verlegen ist bei mir sehr schwierig, da ich nicht unter die Verkleidung komme bzw. der Aufwand dafür zu groß wäre. Kannst du mir 'nen Tipp für die Isolierung/Abschirmung der Kabel geben (z.B. Alufolie, etc.)?
mrniceguy
Moderator
#11 erstellt: 26. Aug 2004, 16:21
Mit Alufolie kannst du es vielleicht mal versuchen. Eine Alternative wäre vielleicht auch ein anderes Cinchkabel.
Aber auf jeden Fall muß das Kabel möglichst weit von den Stromkabeln weg.
se_gremlin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Aug 2004, 17:02
ja auf welcher seite hast du Zuleitung für die amps... links? mach die chinch rechts...

wäre nicht so viel mehr arbeit...


[Beitrag von se_gremlin am 26. Aug 2004, 17:03 bearbeitet]
suddendeath212
Neuling
#13 erstellt: 26. Aug 2004, 19:38
Habe ich jetzt auch gemacht, Strom läuft jetzt rechts und Chinch links. Störton ist weg, Klang wieder 1A.

!!! DANKE FÜR DIE HILFE !!!
Schos
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Dez 2004, 17:20
Hallo,

ich hab auch das Problem mit dem Störgeräusch. Nun habe ich es mit doppelt geschirmten Chinch Kabeln versucht : Kein Erfolg! Störton ist nach wie vor vorhanden. Nun werde ich auch die Kabel trennen und es so versuchen. Masse ist bereits gecheckt ...

Das da nicht mal was erfunden wird? Auf den Mond fliegen, aber kein all in one Kabel fertig bringen! Wäre doch cool, wenn man nur noch ein Kabel hätte, in dem alles drin ist (chinch + - usw...)

tAi
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2004, 18:31
hab das selbe problem, muss mal eure vorschläge ausprobieren, denn mit dem ton gehts nicht weiter!´
Beobachter
Stammgast
#16 erstellt: 01. Dez 2004, 19:48
Weshalb besagtes Störproblem immer wieder auftritt, kann man in meinem Beitrag "quasisymmetrische Verstärkereingänge" nachlesen. Ursache sind nicht die Kabel, sondern falsch konstruierte Verstärker, bzw. deren Eingangsstufen.
tAi
Stammgast
#17 erstellt: 01. Dez 2004, 20:56
also
die masse dürfte stimmen und das chichkabel hab ich jetzt durch den innenraum gelegt, und der ton ist immernoch da, an was kann es jetzt noch liegen? kann es sein dass es was mit der lichtmaschine zu tun haben kann? hab ich mal gehört, von einem freund!
tAi
Stammgast
#18 erstellt: 02. Dez 2004, 19:52
kann mir niemand helfen??
bitte, ich kann ohne musik nicht fahren und mit dem ton auch net!

tAi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
rauschen bei laufendem Motor
Premutos am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  10 Beiträge
Emfangsstörungen bei laufendem Motor
Freddy2287 am 03.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  5 Beiträge
Pfeifen bei laufendem Motor
xXxDarkLordxXx am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  3 Beiträge
spannungsabfall bei laufendem motor
cliffedition am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  2 Beiträge
"Zirpen" bei laufendem Motor
Ganglion am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  16 Beiträge
Störgeräusch bei laufendem Motor
Unemployed am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  6 Beiträge
Radio rauscht bei laufendem Motor
Derrick am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  3 Beiträge
Weniger Leistng bei laufendem Motor?
EasyRider99 am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  22 Beiträge
Endstufe rauscht bei laufendem Motor
MasterFlok am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  6 Beiträge
hohes störgeräusch nur bei laufendem motor
mnemonic123 am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMutz56
  • Gesamtzahl an Themen1.382.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.829