Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Stromstärke 109A, F aber nur 2x40A

+A -A
Autor
Beitrag
Illuminate
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jan 2005, 16:51
Heut hab ich mir die neue AutoHiFi gekauft, und da steht drin, dass die Audio System F4-380W 1 Ohm stabil ist. Stimmt auch, daran gibts nichts zu meckern ... ich versteh aber nicht, wie die Stufe 4x192W bei 1 Ohm mit einer Stromstärke von 109A liefern kann, wenn die Sicherung 2x40A hat ...

beide Aussagen sind aber richtig

bei 4 Ohm liefert sie nämlich 4x95
bei 2 Ohm 4x150
bei 1 Ohm 4x190

wie funzt das dann mit der Sicherung?
mstylez
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2005, 17:01
Die 109A werden nur unter Volllast an einem Ohm gezogen. Die Standart Sicherungen sind so träge, dass sie nicht direkt durch gehen wenn mal die Stromstärke um ein paar A überschritten wird.
Das wäre für mich momentan die einzige sinnvolle Antwort darauf.
Illuminate
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jan 2005, 17:04
ich weiß jetzt nicht, ob träge oder flinke Fs verbaut sind ... aber immerhin handelt es sich hier um RMS-Werte ... über die Bedeutung RMS muss ich ja jetzt keine Vortrag halten, aber wie ihr ja wisst, spielt dann die Stufe länger als nur ein paar Sekunden 4x192W @ 1 Ohm
Jagger192
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2005, 17:09
hi

das würde heir schon öfter besprochen.
wir sind zum endschluss gekommen das nicht alle bauteile der endstufe abgesichert sind.
wir hatten hier schon eine AS F2-500 die bis 170 amp gesogen hat aber mit einer 100 amp sicherung.
genau so ist einem die hauptsicherung 100amp bei einer F2-500 immer geflogen, die von der stufe aber nicht.
passen schon die angaben.

Jagger
Illuminate
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jan 2005, 17:12
k thx ich hab ja auch nicht bezweifelt, dass eines der beiden Angaben nicht richtig ist, jedoch möcht ich auch den techn. Hintergrund davon erfahren, wie das jetzt zustande kommt
Jagger192
Inventar
#6 erstellt: 21. Jan 2005, 17:13
lol

sorry wollte ich damit auch nicht sagen
und so kommt das auf jeden fall irgend wie zusammen

Jagger
maschinchen
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2005, 17:37
Wenn die Endstufe tatsächlich 109A Strom aufnimmt, dann sind die Sicherungen entweder sehr Tolerant (nach oben), oder ausgetauscht worden.

Weist du sicher, dass die Endstufe mit diesen Sicherungen getestet wurde?


[Beitrag von maschinchen am 21. Jan 2005, 17:38 bearbeitet]
Illuminate
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2005, 18:16
nein, weiß ich nicht, aber ich gehe davon aus, weil AS die Stufe erst im nachhinein für 1 Ohm offiziell freigegeben hat! Daraufhin hat AutoHiFi das Teil nochmal zum Test gebeten und eine Leistung von 4x192W RMS gemessen. Ich denke nicht, dass AS die Stufe für 1 Ohm frei geben würde, wenn die Sicherung gleich beim ersten Bass springt
maschinchen
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2005, 18:23
Ähem, beim ersten Bass wird da auch keine Sicherung fliegen.

Wenn du nur normal Musik hörtst, wirst du die Volle LEistung bei weitem nie erreichen.

Nur bei Wettbewerbsbewerbsbedingungen (Sinustöne unter Vollast) erreichst du die Leistungsgrenzen!
Illuminate
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2005, 18:25
ja schon, aber wie gesagt, es handelt sich hierbei um RMS-Werte und nicht um einen Peak-Wert der 0,1sek. anhaltet!
maschinchen
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2005, 18:39
JA, dafür gilt ja das weiter oben gesagte!

Ich persönlcih gleube nicht, dass die Redakteure einer Zeitung die Gesetze der Physik außer Kraft setzen können.
Wenn da über hundert Ampere durchgejagt werden, dann müssen sie durch die Sicherungen.
Entweder hat man die für die Messung ersetzt oder aber sie sind sehr tolerant!
Illuminate
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jan 2005, 18:42
hmm ich werd gleich mal ne Mail an AutoHiFi schicken, wie sie das jetzt gemacht bzw gemeint haben ;-)

sobald ich ne Antwort habe, post ich sie natürlich hier!
maschinchen
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2005, 18:45
Das wäre super!
mstylez
Inventar
#14 erstellt: 21. Jan 2005, 20:24

maschinchen schrieb:
Ähem, beim ersten Bass wird da auch keine Sicherung fliegen.

Wenn du nur normal Musik hörtst, wirst du die Volle LEistung bei weitem nie erreichen.

Nur bei Wettbewerbsbewerbsbedingungen (Sinustöne unter Vollast) erreichst du die Leistungsgrenzen!


So denke ich auch. Die Sicherungen sind eben ein wenig "träge" und es dauert etwas bis die durchknallen. Wenn man normal oder auch laut Musik hört wird das kaum passieren.


[Beitrag von mstylez am 21. Jan 2005, 20:26 bearbeitet]
Smartmatze
Inventar
#15 erstellt: 22. Jan 2005, 01:14
Richtig, Sicherungen sind träge. Und nicht nur das, sind haben auch Toleranzen.

Die Endstufe ist in der Tat mit 80 A abgesichert.
Aber auch wenn sie 109 A zieht geht die Sicherung nicht gleich kaputt. sie wird halt erstmal warm und wärmer und erst wenn sie zu heiss ist, brennt sie weg. Das kan durchaus einige Minuten dauern.

Und zur Erklärung:

RMS bedeudet NICHT, dass die Endstufe die Leistung über Minuten halten muss, sondern nur, dass der EFFEKTIVWERT der Wechselspannung gemessen wurde und nicht der Spitzenwert der Spannnung und des Stromes....

Eine endstufe kann auch 3000 W RMS leisten, wenn sie nach 1 Sekunden dabei abraucht...

Üüüühh!!!
Matze
Illuminate
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jan 2005, 01:23
bei LS ist es zumindest so, dass die RMS-Angeabe besagt, der LS würde 10min bei einem bestimmten Signal unter bestimmten Bedingungen "fehlerfrei" arbeiten ... ach der ganze Quatsch steht eh im HiFi-Wissen-Forum drin ...

ist es also bei Amps anders?
maschinchen
Inventar
#17 erstellt: 22. Jan 2005, 11:18
ICh mache mich mal kundig. MEiner Meinung nach, dauert der Testzyklus deutlich länger als drei Sekunden.

Ich weis es aber auch nicht mehr genau.
enforcer666
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2005, 11:46

wir hatten hier schon eine AS F2-500 die bis 170 amp gesogen hat aber mit einer 100 amp sicherung.
genau so ist einem die hauptsicherung 100amp bei einer F2-500 immer geflogen, die von der stufe aber nicht.
passen schon die angaben.


wie hat der dass gemacht? das sind ja über 2000W!!!!

an 18V oder was?

weil wenn dem seine das kann muss meine das ja auch können oder?
derboxenmann
Inventar
#19 erstellt: 22. Jan 2005, 11:53
Bringt die Endstufe die 4*190W RMS gleichzeitig?
Das wage ich zu bezweifeln...

Das Ende der Leistungsfähigkeit liegt bei so ziemlich allen Geräten am Netzteil, und nicht an der Endstufe, wär ja auch schwachsinnig.

Ich kenn das zur genüge, vom HomeHiFi... 6*100W nach DIN, aber nur 360W Stromaifnahme... kann irgendwie nicht, aber einzeln, kein Problem... mit nem größeren Netzteil? kein Thema (wenn die kühlung ausreicht)...

so seh ich das, aber vielleicht kann mich ja einer Aufklären *g*
enforcer666
Inventar
#20 erstellt: 22. Jan 2005, 12:02
also in der autohifi stand, dass das grad so am rande der belastbarkeit war. allerdings zieht man beim hören ja nich konstant die maximale leistung!!!!

das sind ja nur spitzenwerte!!!
Illuminate
Stammgast
#21 erstellt: 22. Jan 2005, 13:40

derboxenmann schrieb:
Bringt die Endstufe die 4*190W RMS gleichzeitig?
Das wage ich zu bezweifeln...

Das Ende der Leistungsfähigkeit liegt bei so ziemlich allen Geräten am Netzteil, und nicht an der Endstufe, wär ja auch schwachsinnig.

Ich kenn das zur genüge, vom HomeHiFi... 6*100W nach DIN, aber nur 360W Stromaifnahme... kann irgendwie nicht, aber einzeln, kein Problem... mit nem größeren Netzteil? kein Thema (wenn die kühlung ausreicht)...

so seh ich das, aber vielleicht kann mich ja einer Aufklären *g* :prost


ja, 4x190W RMS gleichzeitig ... einen 4-Kanal-Amp kannst ja gar nicht auf zB 1 Kanal brücken und dann mit 1 Ohm laufen lassen
derboxenmann
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2005, 22:14
Aber du kannst auf nur einen Kanal ein signal legen! Und dann hast du 1*190W RMS... und das geht mit jedem jipieh ... addieren - maximale Dauerleistung je Kanal... das wird oft so gemacht, ich weiß ja jetzt aber nicht, wie die's getestet haben.
Illuminate
Stammgast
#23 erstellt: 23. Jan 2005, 12:18
hmm trotzdem liefert sie 4x95W @ 4 Ohm und eben 4x190W @ 1 Ohm ... oder wollt ihr mir jetzt auch noch weiß machen, dass sie nur 1x95W @ 4 Ohm liefert?
derboxenmann
Inventar
#24 erstellt: 23. Jan 2005, 14:06
Ich will hier gar nichts weißmachen... aber das ist nun mal die maximal gemessene Ausgangsleistung pro Kanal... wo steht geschrieben, dass Die Endstufe das gleichzeitig auf allen Kanälen bringt?

Wär ja ein geiles Höllen-Netzteil, oder?

800Watt? und mit Verlusten locker 1kW? Nuja... mal nachschauen, was so ein Netzteil denn so wiegt, oder ist die Digital geregelt?

Ich lass mich gerne belehren, vielleicht weiß es ja jemand... ich mag nimmer nur vermutungen anstellen und anhören

Grüße,
FallenAngel
Inventar
#25 erstellt: 23. Jan 2005, 14:36
ich denk, es sind vermutlich wieder nicht alle bereiche der stufe abgesichert. macht ja auch sinn.
nacho117
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jan 2005, 14:40
also, erstmal ist die dtromaufnahme ja eh höher als was denn rauskommt.(wirkungsgrad)
Mein Amp ist mit 2x30A abgesichert und lt. Hersteller hat er ne max. Stromaufnahme von 87A.
Diese kleinen Sicherungen an den Amps können rund 1/3 mehr ab, als der aufgedruckte Wert. Liegt an Trägheit und Toleranz...

Die Glas- und ANL-Sicherungen sind da schon etwas schneller, aber auch nicht sooo blitzschnell. Weiß ich aus erfahrung. *gg*
Soundscape9255
Inventar
#27 erstellt: 23. Jan 2005, 14:53
Ihr wisst aber schon, dass die AH desörfteren Mist misst bzw. falsche Zahlen drinstehen????
derboxenmann
Inventar
#28 erstellt: 23. Jan 2005, 14:57
alle nur am VERMUTEN hier, ich will mal Tatsachen... misstg mal einer den mist

büdde!
Illuminate
Stammgast
#29 erstellt: 23. Jan 2005, 15:08
@derboxenmann

nein, es is kein Class D ... ich hab ja deswegen ein Mail an AutoHiFi geschrieben, wie ja oben steht ... und jetzt wart ich mal ab, was die dazu sagen!
derboxenmann
Inventar
#30 erstellt: 24. Jan 2005, 19:54
Achja... und messen dei jetzt bei 11, (wie sinfoni) oder bei 14,4V (max Ladestrom)?

Weil bei 14,4V sind 80A =>1152VA/4 Kanäle -> 288VA... und nu der Verlust... passt doch irgendwie, oder?
Illuminate
Stammgast
#31 erstellt: 25. Jan 2005, 07:50
oh mein Gott ... das geht mir jetzt zu sehr in die Materie ... also warum passt das? Ich glaub, sie wurde bei 14,4V getestet!
Cold
Inventar
#32 erstellt: 25. Jan 2005, 08:39

maschinchen schrieb:
Ähem, beim ersten Bass wird da auch keine Sicherung fliegen.

Wenn du nur normal Musik hörtst, wirst du die Volle LEistung bei weitem nie erreichen.

Nur bei Wettbewerbsbewerbsbedingungen (Sinustöne unter Vollast) erreichst du die Leistungsgrenzen!



Und was machst du wenn die Endstufe jemand kauft der sie dann für wettbewerbe benutzen will?? können ja net einfach in die Anleitung schreiben " Bei Wettbewerbsnutzung bitte neue Sicherungen kaufen"



greetz
derboxenmann
Inventar
#33 erstellt: 25. Jan 2005, 09:43
Bei simplem Glecihstrom gilt doch:

P = U * I

P(in Watt[W]); U(in Volt[V]); I(in Ampère[A])

V*A sind also Watt... soory für das VA, das ist so nicht richtig (da würden mich wechselstromler töten dafür).

Also sind
14,4V * 80A = 1152W (verteilt auf 4 Kanäle: 288W, das entspricht einem Wirkungsgrad von ca 68% (wenn 195W rauskommen)
12,0V * 80A = 960W
11,0V * 80A = 880W

Dann noch die Verlustleistung vom Netzteil und der Endstufe.
Wenn unter Volllast am Netzteil(und dem anderen Zeug) ein Verlust von 29A abfällt... dann hätten wir an den Endstufenbauteilen nur 80A, aber insgesamt 109A (die gesuchten). Sichern wir nur die Endstufen ab, dann ist das alles irgendwie schon in ordnung...

Oder jemand hat spasseshalber die 1152W Aufnahme durch 12V geteilt... um den Strom rauszufinden... das sind dann immerhin 96A... wenn auch dier Rechnung völliger Schwachsinn ist...

So, wieder ein Haufen Vermutungen, ich hoffe, jemand WEISS mal was

Denkfehler bitte sofort mitteilen, ich will ja nicht dumm sterben

Greetz,
derVermuter


[Beitrag von derboxenmann am 25. Jan 2005, 09:46 bearbeitet]
-Hoschi-
Inventar
#34 erstellt: 25. Jan 2005, 10:41

Dann noch die Verlustleistung vom Netzteil und der Endstufe.
Wenn unter Volllast am Netzteil(und dem anderen Zeug) ein Verlust von 29A abfällt... dann hätten wir an den Endstufenbauteilen nur 80A, aber insgesamt 109A (die gesuchten). Sichern wir nur die Endstufen ab, dann ist das alles irgendwie schon in ordnung...


Hmm um das raus zu finden ist es doch sehr simpel...mann muss doch nur die entsprechende Amp auf machen und "verfolgen" was abgesichert ist....
maschinchen
Inventar
#35 erstellt: 25. Jan 2005, 10:52
@derboxenmann:

Diese Rechnungen haben die meisten hier im Thread auch schon gemacht. Es hilft uns allerdings gar nix, wenn wir nicht wissen, wie bei den Magazinen eigentlich gemessen wird.

Man erfährt immer nur, das die RMS-LEistung mit Rosa Rauschen (13,8V, 1%Klirr) gemessen wurde, aber nicht, in welchem Messzyklus genau.


Oder jemand hat spasseshalber die 1152W Aufnahme durch 12V geteilt... um den Strom rauszufinden... das sind dann immerhin 96A... wenn auch dier Rechnung völliger Schwachsinn ist...


Die Rechnung ist kein Schwachsinn, da Eingangsseitig tatsächlich Gleichspannung anliegt! Bei den Carhifi-Magazinen allerdings 13,8V


@hoschi:

Hab gerade mal in meine abgerauchte Magnat reingelinst. Da ist definitiv alles abgesichert.


[Beitrag von maschinchen am 25. Jan 2005, 10:57 bearbeitet]
muni-mula
Stammgast
#36 erstellt: 25. Jan 2005, 11:00
geht es um die sinus- oder die rms-werte? wenn die leistung in rms angegeben wurde, nehme ich meinen einwurf zurück
-Hoschi-
Inventar
#37 erstellt: 25. Jan 2005, 11:03
@maschinchen: Habe ja nicht gesagt, dass es bei allen Amps so sein muss....drum sag ich ja die "besagte Amp"..
Wobei mich auch mal reizen würde meinen Audiobahn A2300HCT auf zu machen denn der soll ja 2,4 KW bei 1 Ohm machen und ist nur mit 4x40 A gesichert...
maschinchen
Inventar
#38 erstellt: 25. Jan 2005, 11:07

muni-mula schrieb:
geht es um die sinus- oder die rms-werte? wenn die leistung in rms angegeben wurde, nehme ich meinen einwurf zurück :P



Das ist jetzt mal ne richtig gute Frage.

War bisher immer davon ausgegangen, dass es RMS-Werte sind. Leider finde ich selbst dazu im Moment keine Angaben.



Hoffentlich antworten die bald mal...
muni-mula
Stammgast
#39 erstellt: 25. Jan 2005, 11:47

maschinchen schrieb:

Hoffentlich antworten die bald mal...


jo, bin mal gespannt.
derboxenmann
Inventar
#40 erstellt: 25. Jan 2005, 11:48
@maschinchen



Oder jemand hat spasseshalber die 1152W Aufnahme durch 12V geteilt... um den Strom rauszufinden... das sind dann immerhin 96A... wenn auch dier Rechnung völliger Schwachsinn ist...


Die Rechnung ist kein Schwachsinn, da Eingangsseitig tatsächlich Gleichspannung anliegt! Bei den Carhifi-Magazinen allerdings 13,8V

Doch doch, das wär schwachsinn, weil ich ja davor die 1152W mit 14,4V errechnet habe

Greetz
maschinchen
Inventar
#41 erstellt: 25. Jan 2005, 12:18
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...
maschinchen
Inventar
#42 erstellt: 25. Jan 2005, 19:32
Hi Illuminat @ Co.

Zumindest die Ursprüngliche Frage kann beatwortet werden:

Die Sicherungen sind derartig träge, dass sie nicht direkt auslösen.
Hier mal eine KEnnline einer Sicherung mit 5A Nennwert (Seite4). Die Sicherung löst selbst bei Werten über 5 (bis zu 7,5A) mit sehr deutlicher Verzögerung aus. Auf Seite 18 dsaselbe nochmal für mehrere Sicherungswerte (Farbcodiert):

http://www.infineon....n_Notes/anps032d.pdf


[Beitrag von maschinchen am 25. Jan 2005, 19:35 bearbeitet]
Illuminate
Stammgast
#43 erstellt: 26. Jan 2005, 08:27
gut, damit wär ja einerseits die Frage beantwortet, aber andererseits handelt es sich ja um Dauerbelastung (RMS-Wert) hmm *grml*
maschinchen
Inventar
#44 erstellt: 26. Jan 2005, 09:50
Aktuelle, träge Autosicherungen halten dauerhaft(!) etwa 1/4-1/3 (manche Typen bis zum doppelten) mehr Strom aus als der Nennwert der Sicherung angibt!
gsxfblau
Inventar
#45 erstellt: 26. Jan 2005, 09:56
mmh, die Sicherungen halten es vielleicht auf Dauer aus aber wie stehts mit den anderen kleinen Bauteilen wie Kondensatoren usw. aus?!
maschinchen
Inventar
#46 erstellt: 26. Jan 2005, 10:14
Was hat das jetzt mit der eigentlichen Frage zu tun?

Ursprünglich sollte folgendes geklärt werden:


ich versteh aber nicht, wie die Stufe 4x192W bei 1 Ohm mit einer Stromstärke von 109A liefern kann, wenn die Sicherung 2x40A hat


Der Rest in der Stufe wirds schon mitmachen, wenn der Hersteller das freigibt!
gsxfblau
Inventar
#47 erstellt: 26. Jan 2005, 10:18
entschuldigen sie bitte diese Zwischenfrage!!!
maschinchen
Inventar
#48 erstellt: 26. Jan 2005, 10:48
*gähn*
Illuminate
Stammgast
#49 erstellt: 26. Jan 2005, 12:16
kann man dann davon ausgehen, dass die Hersteller absichtlich kleiner Sicherungen verbauen, damit sie im richtigen Moment einsetzen? Wie eben die 2x40A bei zB 110A?
FallenAngel
Inventar
#50 erstellt: 26. Jan 2005, 12:29
jo, kann man von ausgehen.
-Hoschi-
Inventar
#51 erstellt: 26. Jan 2005, 17:50
Hmm aber es könnte doch auch sein, dass das Netztteil GAR nicht abgesichert ist...dann reichen ja die kleinen Ampere zahl aus...da die Spannung ja eh hochtransformiert wird -->kleiner Ströme...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Spannung/Stromstärke richtig messen
fichti am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  16 Beiträge
Brax Cap 0,5 F
Juniorfuzzi am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  5 Beiträge
1 F Kondensator, wieviel Leistung?
subtek am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  16 Beiträge
Headcap - wie viel F ? wie groß ?
V40-TOM am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  29 Beiträge
F*** ! Meine Boxen knallen gegen das Boxengitter !
Omsel am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  28 Beiträge
Cable X Powercap 1 F Fehler????
civic_mb3 am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  10 Beiträge
Welcher Helix Vers. muss sup+F LS Anschliesen
Wolfenfighter am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  9 Beiträge
Astra F mit Fließheck, wo passt da der Sound rein?!
B.Peakwutz am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  6 Beiträge
100 F ?
Joh4nnes am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  3 Beiträge
Powercap 1 F oder 2 F
dawn am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedBörzörk
  • Gesamtzahl an Themen1.389.746
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.803

Hersteller in diesem Thread Widget schließen