Wiederstand der Spulen messen !

+A -A
Autor
Beitrag
Grimpf
Inventar
#1 erstellt: 15. Apr 2005, 19:11
hi !

ich hab den AP15D? ! ich hatte den D4 bestellt, der sub kam an, auf dem original Karton Steht D2 und der neo war sich jetzt auch nicht mehr soo sicher was es war ! auf jeden fall habe ich son komisches multimeter das hier in gelb

http://cgi.ebay.at/w...item=5967874059&rd=1

und wenn ich an die spulen halte +an+ und -an- kommen da sehr komische zahlen raus (z.b. da sterht mal 010 dann ma 003 ab und zu kommt 007 danach 005) keine bestimme zahl. ich bewege die mebran nicht, und ich halte die "fühler ganz ruig dran. Was ist zu tun ? auf was muss das multimeter gestellt werden(vll. hab ich was falsches eingestellt).
bassgott
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2005, 19:22
hi!
meßbereich ohm, die prüfspitzen am besten einklemmen.sollte der wert immer noch schwanken sind die batterien tot
lens2310
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2005, 19:28
Wenn ich das richtig sehe ist der kleinste Meßbereich 200 Ohm. Das heißt der kleinste anzeigbare Widerstand ist 1 Ohm.
Damit kann man nur sehr ungenau kleine Widerstände messen.
Grimpf
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2005, 20:04

bassgott schrieb:
hi!
meßbereich ohm, die prüfspitzen am besten einklemmen.sollte der wert immer noch schwanken sind die batterien tot ;)


das teil ist niegelnagel neu, vor 2 tagen gekauft !
Grimpf
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2005, 20:08
soo habs nochma getestet, schwankt immer zwischen 002 und 003 und bleibt dann nach ner zeit auf 002 stehn ! hat die also 2 ohm die spule ne ?
Biertrinker
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 20:15
mit dem messgeret kannst du nur den ohmschen wiederstand messen, den den du aber messen willst ist der blindwiederstand der ist aber abhängig von der frequens die gerade an der spule anliegt kannst du also nicht so eunfach messen hochstens indirekt indem du die spannung und dan strom misst und dann U/I = R nimmst du am besten einen sinuston von 50 Hz und dann solltest du einen ungefähren wiederstandswert bekommen
Grimpf
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2005, 20:18

Biertrinker schrieb:
mit dem messgeret kannst du nur den ohmschen wiederstand messen, den den du aber messen willst ist der blindwiederstand der ist aber abhängig von der frequens die gerade an der spule anliegt kannst du also nicht so eunfach messen hochstens indirekt indem du die spannung und dan strom misst und dann U/I = R nimmst du am besten einen sinuston von 50 Hz und dann solltest du einen ungefähren wiederstandswert bekommen


ja ne, ich will schon den ohmschen wiederstand haben galub, ich, dadurch, das mir zig leute gesagt haben, das das mit nem billig teil locker klappt, hab ichs mir gekaut (3,99 :D) is auch nich weiter tragisch, aber.....mmhh !
lens2310
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2005, 20:19
Da Du "ungefähr" 2 Ohm Gleichstomwiderstand mißt, handelt es sich hier um eine 4 Ohm Schwingspule.
Biertrinker
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2005, 20:27

lens2310 schrieb:
Da Du "ungefähr" 2 Ohm Gleichstomwiderstand mißt, handelt es sich hier um eine 4 Ohm Schwingspule.


darf man mal fragen wie du zu dieser weißheit kommst

ich mach ne ausbildung zum energieelekroniker und hatte das thema gerade und das hat mir bisher noch keiner erzählt und mein formelbuch hat mir davon auch nix gesagt XL= 2*pi*f*H ist die formel nach der man das ausrechnen kann also wenn du H gegeben hast kannst du das selbst ausrechnen
lens2310
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2005, 20:38
Es gibt Gleichstromwiderstand und Wechselstromwiderstand (Impedanz),der normalerweise bei Basschassis um 1000 Hz gemessen wird.
Aufgrund der Spuleninduktivität ist er höher als der gemessene Gleichstromwiderstand.
bassgott
Inventar
#11 erstellt: 15. Apr 2005, 20:46
bei meinen chassis liegen gleich und wechselstromwiederstand recht nah beieinander ,deshalb würde ich auf einen d2 tippen.

edit: aber wenn es nicht mal dein händler genau weiß...


[Beitrag von bassgott am 15. Apr 2005, 20:48 bearbeitet]
Papa_Bär
Inventar
#12 erstellt: 15. Apr 2005, 23:38
Hmmm...Spule an ne gebrückte,nicht 1 Ohm stabile Stufe hängen und schaun was passiert....
bassgott
Inventar
#13 erstellt: 16. Apr 2005, 10:37

IchMussFord schrieb:
Hmmm...Spule an ne gebrückte,nicht 1 Ohm stabile Stufe hängen und schaun was passiert.... ;)


ROFL von solchen experimenten kann ich nur abraten
Grimpf
Inventar
#14 erstellt: 16. Apr 2005, 18:06
ja toll und jetzt zurückschicken will ich nicht, wegen versandkosten ! ja sagt mal was

einfahc so anschließen will ich auich nicht !
Biertrinker
Inventar
#15 erstellt: 16. Apr 2005, 19:04
kannst den neo mal fragen ob er den ohmschen wiederstand von deinem wunschwoofer mal mist und dann schaust du ob du den selben hast wenn das der fall ist sind deine changsen schon nicht schlecht

die andere möglichkeit ist über die indirekte messung den wiederstand zu ermitteln dabei würde ich dann nen 50hz sinus ton nehmen und dann bei geringer lautstärke strom und spannung messen die 50 hz musst du nehmen weil das multimeter auf 50hz ac "geeicht" ist

wirst dann warscheinlich auf einen wert kommen der etwas größer ist als der angegeben wiederstand da der bei einer niedrigeren frequens gemessen wird und der blindwiederstand einer spule proportional mit der frequens ansteigt,
aber du wirst dann ja sehen ob er knap über 20hm oder knap über 4ohm liegt


[Beitrag von Biertrinker am 16. Apr 2005, 19:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wiederstand reduzieren
Adorra am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  28 Beiträge
Zu hoher Wiederstand bei den Woofern?
k2000nold am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  4 Beiträge
Wiederstand der Karrosse?
Skar667 am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  6 Beiträge
Spannung messen
Matrix2000 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  3 Beiträge
Frequenzweiche: Isolierlack der Spulen
gericool am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  3 Beiträge
Clipping Messen ?
steven19 am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  17 Beiträge
Verbraucher messen?
Likos1984 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  19 Beiträge
Clipping messen?
Xearo am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  4 Beiträge
Laden mit oder ohne wiederstand??
nighthunter am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  5 Beiträge
Verdoppelung der Leistung bei halben Wiederstand?
mortuary am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGsus665
  • Gesamtzahl an Themen1.376.539
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.645