Fragen zu Aktivbetrieb

+A -A
Autor
Beitrag
BerndK2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2005, 10:54
Da ich im Zusammenhang mit Dämpfungsfator gelesen habe daß passive Frequenzweichen u.U. dazu führen können daß von der guten Dämpfung der Endstufe nichts mehr beim LS ankommt ein paar Fragen:

- aktiv heißt ich lasse die Weiche der LS weg und steuere direkt über die Endstufe an?

- brauche ich dazu nicht ein wahnsinns Steuergerät mit parametrischem EQ um sämtliche Eigenheiten des Systems welche normalerweise per weiche ausgeglichen werden zu beeinflussen?

- braucht man dann nicht gleich einen freundlich gesinnten Händler der sein Meßmikro zur Verfügung stellt damit man die Sache mal anständig abgestimmt bekommt?

Gruß
Bernd
JPSpecial
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2005, 11:35

- aktiv heißt ich lasse die Weiche der LS weg und steuere direkt über die Endstufe an?

Korrekt


- brauche ich dazu nicht ein wahnsinns Steuergerät mit parametrischem EQ um sämtliche Eigenheiten des Systems welche normalerweise per weiche ausgeglichen werden zu beeinflussen?

Ebenfalls korrekt... Das nennt sich DSP und ist oft schon direkt in den Headunits integriert, z.B. Alpine 9813/15/33/35/... oder Pioneer 8600, etc


- braucht man dann nicht gleich einen freundlich gesinnten Händler der sein Meßmikro zur Verfügung stellt damit man die Sache mal anständig abgestimmt bekommt?

Wäre von Vorteil wenn man jemand kennt der das schon öfters gemacht hat, bzw Erfahrung damit hat.
mrniceguy
Moderator
#3 erstellt: 19. Mai 2005, 11:49

JPSpecial schrieb:

- brauche ich dazu nicht ein wahnsinns Steuergerät mit parametrischem EQ um sämtliche Eigenheiten des Systems welche normalerweise per weiche ausgeglichen werden zu beeinflussen?

Ebenfalls korrekt... Das nennt sich DSP und ist oft schon direkt in den Headunits integriert, z.B. Alpine 9813/15/33/35/... oder Pioneer 8600, etc


Nicht unbedingt, man könnte ja auch vollaktiv nur mit den eingebauten Weichen der Endstufe(n) fahren.
JPSpecial
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2005, 12:02

Nicht unbedingt, man könnte ja auch vollaktiv nur mit den eingebauten Weichen der Endstufe(n) fahren.

So geht´s natürlich auch
BerndK2
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Mai 2005, 13:35
>Nicht unbedingt, man könnte ja auch vollaktiv nur mit den eingebauten Weichen der Endstufe(n) fahren.

bin da nicht auf dem Laufenden - das heißt heutige Endstufen (sagen wir mal um 400-500 Euro) können mehr als einem Chassis nur den Frequenzbereich zuteilen? Also z.B. auch den Hochtöner leiser stellen? Ach......jetzt verstehe ich - jeder LS braucht dann ne eigene Endstufe, dann kann ich den automatisch leiser stellen. Vollaktiv meint also z.B. ich brauche für eine 2-Wege-Compo eine 4-Kanal Endstufe?

Gruß
Bernd
CarHifi-Freak
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mai 2005, 13:44
ne aber jeder LS nen eigenen Kanal

Kanal 1+2 HT am amp die optimale FQ einstellenlassen fertig
Kanal 3+4 TMT ebenso wie oben

AMP 2 kanal 1+2 brueckenbetrieb(oder halt nen mono amp nehmen) und dem woofer das geben was er braucht


Kurzfassung
BerndK2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Mai 2005, 14:19
>ne aber jeder LS nen eigenen Kanal
ja, kleines Versehen meinerseits

>Kanal 1+2 HT am amp die optimale FQ einstellenlassen
lassen? Braucht man in der Regel ein Meßgerät/einen Fachmann dazu?
JPSpecial
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2005, 14:40
Um die Trennfrequenzen einzustellen brauchst du nicht unbedingt nen Fachmann, du solltest lediglich wissen wo ungefähr die Trennfrequenzen deiner LS liegen (besonders vom HT, zu tief getrennt segnet der u.U. das zeitliche), die stellst du dann am Amp bzw DSP ein und schon kann´s losgehen.
Für den Sub brauchst nen Tiefpass, für den TMT des Frontsystem nen Bandpass (Hochpass und Tiefpass) und für den HT nen Hochpass.
Als Trennfrequenzen nimmt man i.d.R.: 60-80Hz für den Sub, untere Trennfrequenz des TMT auch um die 60-80Hz, und die obere Trennfrequenz des TMT sowie der Hochpass für den HT sind abhängig vom Hochtöner den du benutzt...
Mit den Trennfrequenzen kannst du auch ruhig etwas rumspielen, und so wie´s am besten klingt läßt es dann.


[Beitrag von JPSpecial am 19. Mai 2005, 14:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passive 400W Kickbass-Weiche. Selbstbauen ist angesagt!
B.Peakwutz am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  18 Beiträge
ALLGEMEINE FRAGEN ZUR ENDSTUFE !
Schimo am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  19 Beiträge
Aktive Weiche
Poloflo am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  10 Beiträge
Helix HXA500Q paar kleine Fragen
DER-KONDENSATOR!!! am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  6 Beiträge
Audio System Weiche !
Omsel am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  8 Beiträge
Wie wähle ich die Bauteile für eine Passiv-Weiche?
Rantanplan8 am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  11 Beiträge
Frequenzweichentuning Fragen über Fragen.
MaxdogX am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  4 Beiträge
Aktive Weiche mit Hochpegeleingang
Granuba am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  9 Beiträge
Fragen an die Profis
Don_Peppie am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  12 Beiträge
Fragen zu Kenwood 9021 SE
Teric am 01.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedHans-Dieter_Greibl
  • Gesamtzahl an Themen1.389.751
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.905