Endstufe schaltet ab wenn zweiter LS angeschlossen

+A -A
Autor
Beitrag
blackbird_ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Aug 2007, 19:43
Hi,


wenn ich den TMT + Tweeter vorne rechts anschliesse schaltet der Amp ab wenn ich aufdrehe. Ist die Frequenzweiche aber nicht besetzt, also lasse ich die Ls vorn rechts aus, dann läuft alles andere wunderbar und der Amp schaltet nicht ab.

Am LS Kabel vom Amp zur Weiche und an der weiche selbst liegts nicht, die hab ich schon getauscht.

Außerdem hab ich an der Amp die Kabel mal getauscht, aber auch hier keine Veränderung.


Das Powerkabel verläuft durch den Beifahrerfußraum in den Kofferraum, somit kreuzt dies die Kabel von Tweeter und TMT.

Die Chinch verlaufen in der Mitte und die LS Kabel an der Fahrerseite.


Dann ist mir außerdem noch die Sicherung der Frequenzweiche flöten gegangen als diese angeschlossen awr und die Amp abschaltete.



HU: Pioneer DEH77MP
FS: Emphaser ECP25X
Sub: Phase Evolution 12V Box
Endstufe: Audioqueest blahblub.



Wäre über jede Hilfe dankbar !!!
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2007, 20:11
Der nächste logische Schritt wäre, erst TMT und dann HT von der Weiche abzuklemmen.

Wahrscheinlich ist ein Kurzschluss auf den Kabeln von der Weiche zu einem der Lautsprecher.
Der "Kurze" kann zwischen den beiden Kabeln, aber auch zur Fahrzeugmasse hin sein.
Du solltest also die Verbindungskabel genau auf Beschädigungen prüfen (ggf. einfacher durch Widerstandsmessung).

Hilft das alles nichts, musst du wohl mal die Chassis selbst tauschen.
blackbird_ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Aug 2007, 14:47
Oh mein Gott, bin ich schlecht.


Ich hatte das alte LS-Kabel welches vom Isostecker zum orig. LS geht an den TMT Ausgang der Frequenzweiche hängen. Soll heißen die Weiche wollte die ganze Zeit die Signale ans Radio senden ... GRRR

Jetzt lüppt alles super, nur habe ich nicht die richtigen Sicherungen für die Frequenzweiche gefunden, habe jetzt ähnliche vom Baumarkt mit 2A reingemacht und es läuft auch. Ist das aber nicht viel zu wenig !?


UND, ich weiß nicht ob mein TMT links richtig gepoolt angeschlossen ist. Kann sein das ich + und - vertauscht habe, aber er läuft unter beiden Bedingungen gut. Wie kann ich das nun auswendig machen ob er richitg angeschlossen ist ???
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2007, 15:21

blackbird_ger schrieb:
Ich hatte das alte LS-Kabel welches vom Isostecker zum orig. LS geht an den TMT Ausgang der Frequenzweiche hängen. Soll heißen die Weiche wollte die ganze Zeit die Signale ans Radio senden ... GRRR

Glück gehabt, dass nichts abgeraucht ist!

blackbird_ger schrieb:
Jetzt lüppt alles super, nur habe ich nicht die richtigen Sicherungen für die Frequenzweiche gefunden, habe jetzt ähnliche vom Baumarkt mit 2A reingemacht und es läuft auch. Ist das aber nicht viel zu wenig !?

Was steht denn auf der alten?


blackbird_ger schrieb:
UND, ich weiß nicht ob mein TMT links richtig gepoolt angeschlossen ist. Kann sein das ich + und - vertauscht habe, aber er läuft unter beiden Bedingungen gut. Wie kann ich das nun auswendig machen ob er richitg angeschlossen ist ???

Kannst du den TMT sehen? Dann halt mal eine 1,5V-Batterie an die Zuleitungskabel. Der TMT bewegt sich dann in eine Richtung und die muss auf beiden Seiten gleich sein.
blackbird_ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Aug 2007, 17:23
Ja das ist ja das Problem, auf der alten ist nichts zufinden, nochnichtmal irgend ein Zeichen o.ä. und bei der Weiche selbst hab ich auch nix gefunden...


Danke für den Tipp, werd ich mal ausprobieren.


THX!
Linko
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2007, 17:28
hatte ich beim herumprobieren damals auch, das der amp bei last einfach ausgegangen ist. nur war ich zu doof un hab nur ein kabel vom sub richtig festgeschraubt, das andere hin lose in der anschlussklemme. somit war bei last der amp immer aus. hab ich aber zum glück schnell gefunden.

LG Linko
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2007, 18:46

blackbird_ger schrieb:
Ja das ist ja das Problem, auf der alten ist nichts zufinden, nochnichtmal irgend ein Zeichen o.ä. und bei der Weiche selbst hab ich auch nix gefunden...

Ist das eine Glasrohr-Feinsicherung?
blackbird_ger
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Aug 2007, 19:58
Ja ist es.
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2007, 21:07
Dann sollte da auf einem Ende Stromstärke, Spannung und Charakteristik eingeprägt sein! Schau noch mal genau drauf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe schaltet ab
samege am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  20 Beiträge
Endstufe schaltet ab
Audiophile_Shadow am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  6 Beiträge
Warum schaltet Endstufe nicht ab?
Sline1 am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  6 Beiträge
Endstufe Schaltet Bei Bass AB
Timo216 am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  22 Beiträge
LA Bolt Endstufe Schaltet beim Pegeln ab
Böötman am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  5 Beiträge
Kleine Endstufe schaltet ab bei höherer laustärke ?
G11880 am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  12 Beiträge
Endstufe schaltet sich nach kurzem Pfeifen ab!
BeppoB am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 30.07.2006  –  7 Beiträge
Endstufe schaltet ab gewiser lautstärke auf protect.
DoN_Hulio am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  4 Beiträge
Steg K2.02 schaltet ab
etern1ty am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  18 Beiträge
Carpower Endstufe schaltet ab
mastercom24 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedEngel_64
  • Gesamtzahl an Themen1.390.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.649