Frequenzweichentuning Fragen über Fragen.

+A -A
Autor
Beitrag
MaxdogX
Inventar
#1 erstellt: 22. Nov 2005, 18:32
Hi Leutz ich kenne mich in Elektrote4chnick usw, nicht aus erstmal vorraus.

Ich habe in der letzten Zeit feintuning an meiner anlage betrieben jetzt bin ich bei meinen Frequenzweichen angekommen und brauche ein paar Tips.

Was bewirkt die Kapazität eines Kondensators in bezug auf die Frequenz?
Welche Kondensatoren sind empfehlenswert?
Ist das überhaupt möglich das ich einen 6,8 mikrofarad kondensator gegen einen 5,6 mikrofaradkondensator austausche und dadurch eine tiefere trennfrequenz des Hochtöners erreiche?

Danke für eure antworten.

Mfg MaxdogX
ls4
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2005, 01:58

MaxdogX schrieb:
Hi Leutz ich kenne mich in Elektrote4chnick usw, nicht aus erstmal vorraus.
hi,
nicht schlimm


Ich habe in der letzten Zeit feintuning an meiner anlage betrieben jetzt bin ich bei meinen Frequenzweichen angekommen und brauche ein paar Tips.

Was bewirkt die Kapazität eines Kondensators in bezug auf die Frequenz?

je größer der kondensator, desto größer ist die trennfrequenz. kommt daher, dass kondensatoren für niedrige frequenzen einen widerstand darstellen, da sie ja abwechselnd geladen und entladen werden.ist die frequenz nun niedrig geht das recht häufig und zuverlässig, also kommt kaum ein signal durch ist die frequenz hoch kann sich der kondensator nicht schnell genug laden und entladen also wird er durchgängig



Welche Kondensatoren sind empfehlenswert?

auf jeden fall folienkondensatoren. solls richtig gut sein schau mal bei mundorf nach


Ist das überhaupt möglich das ich einen 6,8 mikrofarad kondensator gegen einen 5,6 mikrofaradkondensator austausche und dadurch eine tiefere trennfrequenz des Hochtöners erreiche?

jein
es geht so einfach wenn in deiner weiche in r-c hochpass verwendet wird, was ich aber stark bezweifele. das bedeutet, dass ein kondensator und widerstand in reihe verwendet werden. normalerweise verwendet man aber zwecks flankensteilheit und flexibilität R-C-L Hochpässe. mit der spule variiert man die flankensteilheit mit dem widerstand verändert man den resonanzbuckel ( C und L ergeben einen elektromagnetischen schwingkreis der zu schwingen beginnt bei bestimmten frequenzen und resonanzen verursacht, diese frequenzen sind dann besonders laut. eine antenne ist auch so ein schwingkreis) und der kondensator trennt ab. folgende formel gilt Fgrenz=1/(2*Pi*wurzel(L*C) und für den widerstand R=wurzel(2)*Xl oder R=wurzel(2)*Xc stimmt der widerstand nicht gibts halt besonders starke, oder schwache frequenzen. um deine frage zu beantowrten. ja wenn du einen kleineren kondensator nimmst sinkt die trennfrequenz. der frequenzgang ändert sich aber dann und die spule sollte in logischer konsequenz auch erstzt werden. als spulen sind grundsätzlich keine stabkernspulen sondern luftspulen zu empfehlen. ich hoffe ich konnte dir die elektrotechnik etweas näher bringen. hier noch ne nette lektüre zum thema filter: http://www.didactronic.de/hptp.htm



Danke für eure antworten.

Mfg MaxdogX

*wink* bitte bitte gern geschehen

Gruß Tim


[Beitrag von ls4 am 23. Nov 2005, 01:59 bearbeitet]
MaxdogX
Inventar
#3 erstellt: 23. Nov 2005, 02:10
Danke, sehr ausführlich die Antwort ein bischen habe ich Verstanden.

Aber noch mal um sicher zu gehen wenn die Kapzität des Kondis niedriger ist als die wo jetze bei mir drinne ist dann Spielen die HT´s tiefer richtig? weil ja der Kondi bei geringerer Kapazität nicht so viel aufladen kann und somit auch tiefere Frequenzen ermöglicht oder ist es genau umgekehrt?

Mfg MaxdogX
ls4
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2005, 21:35
hi,

ja ich glaub so stimmts. aber lies dir am besten mal den beitrag durch. den r-c-l hochpass, der meistens eingesetzt wird ist doch schon recht schwierig zu verstehen. habs auch noch nciht ganz geblickt. ich denk da macht man leicht fehler

Gruß Tim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen über Fragen!
Gr34t'_toC am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  14 Beiträge
Fragen über Fragen zu Batterien
OpelFuRA am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  7 Beiträge
...,fragen,...
deformer am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  10 Beiträge
Fragen?
maclaim am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  9 Beiträge
2 Fragen über Kondensator!
Mira` am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  16 Beiträge
Fragen über Fragen (EQ, Remote, Strom, Tipps...) - Noob braucht Hilfe!
Uncle_Säbä am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  4 Beiträge
fragen zu 2. batterie
Clio-Sebbel am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  27 Beiträge
Fragen zum Masseanschluss...
Uncle_Säbä am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  22 Beiträge
Fragen zu Aktivbetrieb
BerndK2 am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  8 Beiträge
Fragen an die Profis
Don_Peppie am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedaudiofullmax
  • Gesamtzahl an Themen1.376.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.206