pfeifen in den ls

+A -A
Autor
Beitrag
SaarC
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Nov 2005, 00:45
hallo

habe ein "kleines" problem.

habe bei laufendem motor ein ständiges pfeifen in den ls. je höher die drehzahl des motors desto lauter und greller das pfeifen. es tritt wie gesagt nur beim laufendem motor auf.

Einbaubeschreibung: pluskabel von batterie zur endstufe habe ich mitten unterm beifahrersitz bis hin in den kofferraum verlegt. das minuskabel von endstufe zum kofferraumschloss. cinchkabel verlegte ich mitten unter den fahrersitz bis zur stufe (remote gleich daneben.

radio:blaupunkt rdm münchen
endstufe:blaupunkt gta-250
ls: axton triaxial 6 mal 9 (ist vielleicht hilfreich)

hoffe ihr könnt mir helfen.
also ich denke das von meiner seite her alles richtig war.

gruss chris

edit: entstörer hinter radio und vor stufe versucht, half nix


[Beitrag von SaarC am 19. Nov 2005, 00:49 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2005, 00:58
Anderes Chinch testen .
Masse absolut fest ?

Endstufengehäuse von der Karosserie entkoppeln .

Radiomasse mal an die Endstufenmassse anklemmen .
SaarC
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Nov 2005, 01:06
habe andere cinch drin gehabt aber das brachte auch nix.

ja die masse sitzt bombenfest!

Endstufengehäuse von der Karosserie entkoppeln......???
verstehe da nicht was du meinst

Radiomasse mal an die Endstufenmassse anklemmen ...??

also das dünne schwarze kabel vom radio einfach an das dicke von der stufe?
SaarC
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Nov 2005, 01:10
noch was: das piepsen wird auch lauter wenn ich die stufe hochdrehe.
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2005, 01:16
Endstufengehäuse nicht auf die Karosserie schrauben .

Das hier lesen : http://www.hifi-foru...ad=8096&postID=28#28
dmx86
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2005, 13:08

zuckerbaecker schrieb:
Endstufengehäuse nicht auf die Karosserie schrauben .

Das hier lesen : http://www.hifi-foru...ad=8096&postID=28#28


Kurze Frage:
Was passiert denn wenn ich die Endstufe auf eine Metalloberfläche der Karosserie aufschraube?
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2005, 14:04

dmx86 schrieb:

Kurze Frage:
Was passiert denn wenn ich die Endstufe auf eine Metalloberfläche der Karosserie aufschraube?


Siehe Threadüberschrift .
SaarC
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Nov 2005, 15:39
habe meine stufe hinten unter der hutablage verschraubt (mdf-platte). versuche jetzt gleich mal die masse vom radio an die masse der stufe zu legen. werde euch dann berichten ob es bei mir geholfen hat.
gruss chris
St@N
Inventar
#9 erstellt: 19. Nov 2005, 15:44
chinchkabel kreuzt saftkabel ???

war bei mir zumindest so
SaarC
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Nov 2005, 23:17
hab es mit dem masseverbinden versucht, geht auch nicht.

da sie eindwandfrei und ohne störungen bei abgeschaltetem motor läuft, muss also der motor ein störsignal abgeben.

also was gibt beim motor grosse energie frei???

ich tippe mal auf die lichtmaschiene. mein plus kabel der stufe geht etwa 30cm an ihr vorbei. verlegen kann ich mein kabel leider auch nicht da an der stelle der einzige weg ist um ins innere zu kommen.

frage: kann das plus-kabel durch andere energie gestört werden?

edit: kabel sind alle seperat und fern von kabelbäume des autos verlegt!! plus mittig unterm beifahrersitz bis zum kofferraum. cinch und remote mittig unterm fahresitz bis zum kofferraum. an der endstufe sind die cinch auch so weit es ging von plus und massekabel getrennt.

cinch sind 4 fach abgeschirmt


[Beitrag von SaarC am 19. Nov 2005, 23:25 bearbeitet]
St@N
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2005, 02:19
probier ne andere stufe obs da genauso iss...

kann auch an der stufe liegen...war bei nem kumpel so
MD81
Inventar
#12 erstellt: 20. Nov 2005, 14:59
Andere/bessere Endstufe hilft natürlich immer, das ist klar. Kostet halt. Die höhere Preisklasse hat dementsprechend Entstördrosseln eingebaut, da kann man seine Kabel verlegen wie man will.
3!N!
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Nov 2005, 15:08
Und wenn die chinchmasse im radio abgedampft ist?
3!N!
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Nov 2005, 15:11

SaarC schrieb:
also was gibt beim motor grosse energie frei???

ich tippe mal auf die lichtmaschiene. mein plus kabel der stufe geht etwa 30cm an ihr vorbei. verlegen kann ich mein kabel leider auch nicht da an der stelle der einzige weg ist um ins innere zu kommen.

Is völlig egal obs an ihr vorbei verlegt is oder nicht, das Pfeiffen kommt von der Lima aber es ist so und so auf dem Pluskabel weils ja logischerweiße über die Batterie mit der Lima verbunden ist, und wenn du jetzt höher drehst erzeugt sie mehr Energie und das Pfeiffen verändert sich.
MD81
Inventar
#15 erstellt: 20. Nov 2005, 15:33
Mehr Energie würde ich nicht sagen. Viele haben schon im Standgas fast volle Leistung. Die Lima erzeugt eben gleichgerichteten Wechselstrom. Was du hörst ist die Drehfrequenz der Spulen. Könnte man eventuell durch nen Kondensator an der Lima wegbekommen, nur ob sich der Aufwand lohnt?!
SaarC
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Nov 2005, 17:01
also denke schon das der aufwand sich lohnt. habe vor noch weiter auszubauen. kaufe mir demnächst ne stärkere stufe. möchte mit doorboards mit jeweils 2 kickbässe pro tür bauen. nen gescheiten compo für die amaturen. später eben einen gute kiste in den kofferraum.

wenn die dann alle piepsen erschiesse ich mich

hatte mir vor kurzem erst 10er von axton eingebaut aber die taugen leider nix.

ein teufelskreis
3!N!
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Nov 2005, 17:45
Ja is ja schön und gut mit dem Cap aber was ist denn wenns nun die Masse im Radio ist, hat ein Kumpel von mir auch...
zuckerbaecker
Inventar
#18 erstellt: 21. Nov 2005, 10:11
Wenn die üblichen Störquellen auszuschliessen sind muss man systematisch vorgehen .

Rumraten bringt dann nicht viel .

Hier ist ein Störplan , denn Du nach und nach durgehen kannst und so den tatsächlichen Verursacher findest :

http://www.hifilab.de/hifilab/pdf/stoerplan.pdf
honk_666
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Nov 2005, 20:26
Hallo,

ich würde gern wissen, ob eine alte Batterie auch für Störgeräusche verantwortlich sein kann ?

Worauf sollte man beim kauf einer neuen Startbat. achten ?

Gruß
zuckerbaecker
Inventar
#20 erstellt: 21. Nov 2005, 22:33

honk_666 schrieb:
Hallo,

ich würde gern wissen, ob eine alte Batterie auch für Störgeräusche verantwortlich sein kann ?

Worauf sollte man beim kauf einer neuen Startbat. achten ?

Gruß


Jepp , kann sie .

Frag mich net warum , hab ich aber schon erlebt .

Wichtig bei einer Batterie ist die Angabe des Kälteprüfstrom´s .

Ein hoher Wert bedeutet einen niedrigen Innenwiderstand und somit die Fähigkeit sehr schnell Strom zu liefern .

Sehr gute Starterbatterien
- die durch die schnelle Stromlieferfähigkeit auch erste Wahl bei Hifi Anwendungen sind -
gibt es von Banner und zwar die Power Bull

http://www.bannerbatterien.com/de/bb1/bb11/bb1103/index.asp
honk_666
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Nov 2005, 23:49
Aha danke dafür

Wo kann man die kaufen - gibts Internetshops ?

Gibts noch Alternativen ?

Gruß
zuckerbaecker
Inventar
#22 erstellt: 22. Nov 2005, 13:42
Also wenn ich mir so das Gewicht einer Batterie anschaue weis ich net ob ich den Versand bezahlen will

Ich weiss auch net warum heut alle denken es gibt nur noch Onlineshop´s .

Batterien gibt´s doch bei jedem Autohändler , Wekstatt , Autozubehör wie ATU ,Schauer, und was weiß ich wie sie alle heißen , Baumarkt , Tankstelle , Reifenhändler ,......................................


Wenn ich was kaufen will frag ich einfach beim Hersteller nach welcher Fachhändler in meiner Nähe das Produkt verkauft .

Dann hab ich im Garantie- oder Reperaturfall einen Ansprechpartner und muss nicht alle wieder verpacken , irgendwo hinschicken und Wochenlang darauf warten .

Und so mach ich das mit den allermeißten Produkten die ich kaufe - und vor allem natürlich mit CarHifi .
(Und ein Fachhändler heißt nicht Mediageizistgeilsaturn....)

So bekommt man auch immer die beste Beratung und kann alles vorher ausprobieren und wenn´s mir net gefällt bring ich´s wieder zurück .

Und die paar € die man mehr bezahlt werden durch diesen Service wieder wettgemacht .

WEnn alle nur noch Online bestellen gibt´s morgen überhaupt keine Händler mehr - dann fallen alle oben genannten Vorteile weg .


[Beitrag von zuckerbaecker am 22. Nov 2005, 13:44 bearbeitet]
honk_666
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Nov 2005, 14:07
Das beantwortet leider die Frage nicht.


Nur mal so - wie würde es sich bemerkbar machen das die Bat. ihren Geist aufgibt ? Nur daran das der Wagen schlecht anspringt ?

Gruß
St@N
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2005, 20:09
er wills halt darüber kaufen lass ihn doch


die banner gibts bei ebay hab da mehrere gesehen


werd aber auch schauen wieviel die neu kosten und hier irgendwo in nem shop...aber wenns halt 30euro mehr sind dann bestell ich sie und spar die 20 eusen (10euro gehen für versand drauf) und vertrau drauf das die kacke hält...
honk_666
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Nov 2005, 21:09
Zumal ich mit keiner Silbe behauptet habe mir das über Inet kaufen zu wollen...Und nen langen Beitrag über das moralische Für und Wieder einer Internetbestellung brauch ich sicherlich nicht - ich kaufe auch lieber beim Fachhandel.

Nur würde ich mich gern einfach und bequem über Preise informieren - nichts weiter.

Gruß
CaptainBaloo
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Feb 2006, 18:12
Hi,

Ich hab das gleiche Problem mit dem Pfeifen bei laufendem Motor, allerdings nur bei meiner 2 kanal Stufe, die die Hinteren Triax Systeme antreibt. Ich hab sie für 3€ bei ebay ersteigert. Isn riesenglump, das is mir schon klar, aber wenn der Motor aus is, dann liefert sie ein relativ gutes Ergebnis für 3€. Meine Hauptendstufe für sub und FS (4 Kanal) macht keine Zicken, ob der Motor an oder aus ist.
Ich hab die 2 Kanal Stufe einfach mit auf das Terminal der 4 Kanal gehängt, also da wo an der großen masse und saft reinkommen hab ich einfach über die zwei Kabelschuhe noch die zwei kabelschuhe von masse und saft der kleinen stufe drübergeschraubt, obs vielleicht daran liegen kann?
Allerdings hab ich wirklich alles sauber verlötet bzw verschraubt, also sollten eigentlich kontaktprobleme nicht der Fall sein. Und noch was, wenn ich mein Radio auf Pause stelle, dann knacken die hinteren boxen, die vorderen nicht, das is allerdings weg, wenn ich wieder was abspiele.

Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich das problem am besten angehe?
SaarC
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Feb 2006, 18:22
Also mein Problem hat sich mit meinem neuen Radio erledigt. Hab mir das Alpine CDA 9847R gekauft und seither hab ich auch kein pfeiffen mehr drin!!

Hurrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!
CaptainBaloo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Feb 2006, 18:27
Naja, also ich denke an meiner HU sollte es nicht liegen, das Teil hat schließlich 230€ gekostet, und is eines der besseren Modelle von Pioneer. Außerdem hab ich das Pfeifen ja nur auf den Boxen an der kleinen Endstufe.
CaptainBaloo
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Feb 2006, 18:50
Noch was: Ich hab als Eingangssignal an der kleinen endstufe nicht das unverstärkte vom chinchausgang des radios sondern die endstufe hat auch eingänge für ein vorverstärktes signal und da hab ich einfach die hinteren Boxenkabel angeschlossen. wenn ich das chinchkabel anstecke, dann pfeift es übelst.
3!N!
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Mrz 2006, 02:42

SaarC schrieb:
Also mein Problem hat sich mit meinem neuen Radio erledigt. Hab mir das Alpine CDA 9847R gekauft und seither hab ich auch kein pfeiffen mehr drin!!

Hurrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaaaaaa!!!! :D




Womit sich mein Vorschlag mit der gebrochenen chínchmasse im radio ja bestätigt hätte....
senti336
Neuling
#31 erstellt: 12. Apr 2007, 20:42
Hallo Leutz,

habe die Erfahrung gemacht dass Pfeifen auch an der Endstufe hängen kann, wenn man alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen hat. Manche Endstufen sind einfach anfälliger für solche Störungen ( auch teure!!). Hab das Problem mit einem Endstörfilter für die Chinch eingänge beheben können.Einfach mal eine andere Endstufe anhängen, und wenn es nicht mehr pfeift dann liegt es an der Eingangsempfindlichkeit der Endstufe..

--> Lichtmaschinen bedingtes pfeifen und pfeifen von eingeschalteten Verbrauchern --

Lg


[Beitrag von senti336 am 12. Apr 2007, 20:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pfeifen
Noz am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  8 Beiträge
Drehzahlabhaengiges pfeifen
maXTC am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  9 Beiträge
altes problem neu erfunden: Lima-pfeifen aus den LS
björn320iCabrio am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  2 Beiträge
Lima Pfeifen Golf 5
Schmirgus am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  16 Beiträge
pfeifen in den boxen!!!!!
Galli am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  8 Beiträge
Drehzahlabhängiges Pfeifen in den Lautsprechern
Cocooner am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  3 Beiträge
Lautes Pfeifen in den Boxen!
Cruzay am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  19 Beiträge
Pfeifen in allen Boxen
star-flasher am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  5 Beiträge
Pfeifen von den Hochtönern???
Speedfreaks-mml am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  2 Beiträge
Pfeifen und Rauschen in Hochtöner
aprox99 am 30.07.2017  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.116
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen