Radio setzt bei zu viel Bass aus!

+A -A
Autor
Beitrag
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mai 2006, 18:25
Hallo leute!

Hab im net gesurft und bin auf diese geile page hier gestoßen. bin also neu hier und möchte gleich mal um euren rat fragen, also:

Mein radio beginnt bei zu hoher lautstärke bzw. zu viel bass die wiedergabe zu underbrechen, wie bei zu hoher erschütterung... es ist ein panasonic hat 250 eier gekostet, das kanns doch nicht sein oder ? er ist ganz normal mit dem einbaurahmen eingebaut.

Also hat wer ne idee was man da machen könnte?

sag schon mal danke...

gruß
elbohm
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Mai 2006, 21:31
was hast Du am Radio noch dranhängen? Kann sein das irgendwas zu viel Leistung zieht?
DerSensemann
Inventar
#3 erstellt: 09. Mai 2006, 07:07
Hallo "Vater Gottes der Basis" ,

beschreib' doch mal, was du alles verbaut hast und wie. Ich kann mir gut vorstellen, das in manchen Autos bei schlechter bzw. fehlender Dämmung und evtl. auch zu hoch eingepegeltem Bass das CD-Laufwerk überspringt...

Gabor
Reandy
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2006, 07:23
hey, ich fahr mit meinem wagen teils "buckelpiste"

und die HU hat kein problem, aber möglich ists schon

lg reandy
SchallundRauch
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2006, 07:49
Ich Tippe ja mal eher auf ein Stromproblem!!!

Also wenn gleichzeitig bei den Aussetzern die beleuchtung/ das Display des Radios (Oder des Autos) flackert stimmt irgendwas mit der Stromversorgung aufs übelste nicht und die Spannung sinkt kurzfristig am Radio auf unter 10V so das es den Dienst quitiert.

Gruß Ansgar
andiwug
Inventar
#6 erstellt: 09. Mai 2006, 08:41
hmm ja tippe auch eher auf strom also wie erschütterungh. den um einradio durch bass zum hupfen zu kriegen braucht man schon eine menge ordentlichen bass.

es kann aber auch sein das du irgendwo nen wackel kontakt hast und der eben bei ner gewissen erschütterung eintritt.

gruß andi
Calima82
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2006, 08:58
Bist du sicher, das nur die CD springt oder kann es sein das du schon was ordentliches im Auto hast und dir schlicht mal Strom fehlt, kam bei mir früher vor bevor ich ne Optima verbaut habe !?


Mfg Chris
Fox
Inventar
#8 erstellt: 09. Mai 2006, 09:03
Das gleiche Problem hatte mein Bruder auch mal bei seinem Polo von 1981!!! Lag definitiv an der Stromversorgung, neueres Auto --> Null Probleme. Das Display hatte auch bei jedem Bassschlag geflackert


[Beitrag von Fox am 09. Mai 2006, 09:04 bearbeitet]
Dimensionsschlurfer
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mai 2006, 15:52

DerSensemann schrieb:
Hallo "Vater Gottes der Basis" ,

Gabor


Godfather heißt "Pate", aber er meinte bestimmt trotzdem "bass"

Wenn es die Wiedergabe unterbricht, tippe ich auch auf Strom, müüßte nen wirklich starker Bass vorhanden sein, um das Laufwerk springen zu lassen. Andererseits passiert dies bei einer abgenutzten Lasereinheit früher als bei einer neuen...
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Mai 2006, 17:07
Erstmal danke für die raschen antworten!

Was meinen nickname betrifft, muss ich Dimensionsschlurfer das recht zusprechen, den "godfather" heißt vollkommen richtig "pate" und mit base meinte ich eigentlich schon den bass

Aber jetzt zum zurück zum thema, ich versuch mal so ziemlich alle fragen was gefallen sind zu beantworten, also:

Fast alle tippen das irgendwas leistung frist, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Noch nicht mal das canton frontsystem hängt dran, soll aber bald angeschlossen werden. Auch am Aux-In hängt weder ein mp3-player oder sonstiges dran..... Es sind lediglich 2 chinchleitungen fürs heck dran und natürlich der ganze hauptatapter stecker mit strom etc. und die antene. was könnte denn da sonst noch leistung ziehen?

Der radio ist einfach mit dem einbaurahmen in den schacht hineingeschoben, noch nicht mal angeschraubt, was die "erschütterung" wenns so wäre ja noch verschlechtern würde. Was die beleuchtung angeht, so flackert weder das autolicht noch das display, das leuchtet ganz normal. Der bass kann glaub ich auch nicht wirklich schuld sein, im heckt läuft zurzeit ein crunch X-FAT 1000 dual bandbass, angetrieben von nem crunch V-1800 monoblock mit 35iger stromkabel und zwei zusammengehängten hifonics caps, je ein Farad. Weiters noch ein V-4200 für die lautsprecher in der heckablage, mit 20iger stromkabel und 1 F cap. Da die kiste eine toploader konstruktion ist, drückt der bass schon ziemlich auf die karosserie, aber so extrem glaub ich ists dann auch nicht, das die Kiste was ausrichten könnte, oder was meint ihr?

Das auto ist übrigens ein Astra G von 2001, also von „dämungsschwäche“ ist glaub ich nicht auszugehen. Der radio, ein Panasonic CQ-C7301N, gut drei montate alt, also an laserproblemen glaub ich auch nicht wirklich.

Wenn es kein CD-springen ist, könnte es dann auch sein, das der bass das zweiwege und dreiwege system im der heckablage endgegendrückt bzw behindert? Weil das sind derzeit noch die einziegen lautsprechen die hochton bringen. Denn beim aussetzen hör ich ja meistens nur das der hochton sich wiederholt, hüpft.... Am bass merk ich das eigentlich nicht umbedingt....

gruß
Dimensionsschlurfer
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mai 2006, 17:52
Haste denn einfach mal versucht das Radio in der Hand zu halten, also raus ausm Einbauschacht und dann gib ihm...?!?
Gibts denn tatsächlich einen Wiedergabestop oder nur einen Tonausgabestop?
Fox
Inventar
#12 erstellt: 09. Mai 2006, 18:00
Würde mal auf die Batterie tippen. Mein Bruder hatte lediglich 4 stinknormale Coaxe am Radio hängen, keine Endstufe und nix... da ist das auch passiert.


[Beitrag von Fox am 09. Mai 2006, 18:00 bearbeitet]
DerSensemann
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2006, 18:55

Dimensionsschlurfer schrieb:

DerSensemann schrieb:
Hallo "Vater Gottes der Basis" ,

Gabor


Godfather heißt "Pate", aber er meinte bestimmt trotzdem "bass"


...und deswegen verzichte ich auf englisch in der deutschen Sprache - weil ich's nicht kann .. könnte sonst peinlich werden....


Greetz, Gabor
Alex_DeLarge
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mai 2006, 19:13
Bei meinem JVC KD-G502 ist auch oft die CD bei hohem Pegel und bei Bodenwellen gesprungen, beim JVC KD-G201 meines Vaters bei Bodenwellen, obwohl sein Auto nicht tiefergelegt ist. Bei beiden Radios fing das merkwürdigerweise nach ca. einem halben Jahr an. Bei meinem Alpine, das ich seit ca. 3 Wochen habe, ist das bisher noch nicht ein Mal vorgekommen. Stromprobleme kommen bei mir nicht in Frage, da nichts flackert. Bei meinem Vater erst recht nicht, da er lediglich die Werkslautsprecher am Radio hat.

Offenbar sind das Probleme mit der Mechanik bei einigen Radios.
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 09. Mai 2006, 20:03
Es handelt sich nur um einen tonausgabestop nicht um einen völligen wiedergabestop.

Die Batterie ist doch noch nicht so alt, kann di denn schon im eimer sein.. ? an der endstufe hab ich auch genügend farad speicher, das kann ihr ja auch nicht geschattet haben... glaub ich mal

wenn ich denn radio komplett aus der schacht ziehe (gerade vorher versucht) und so richtig feuer gibe, läuft di wiedergabe wie am schnürchen...

also doch erschütterung??! vielleicht sollte ich versuchen den radio aus irgendwelchem weichen undergrund wie schaumstoff oder gummi zu lagern.

hat wer ne idee?

gruß
waki
Neuling
#16 erstellt: 09. Mai 2006, 21:27
Hi, erstmal Grüße an alle !!!
Bin auch neu hier und habe ein ähnliches Problem wie der Kollege da oben

Habe vorhin erst ein Kenwood CD-Reciver KDC-W4034A angeschloßen und bei hohen Lautpegeln ab 23-25 oder bei sehr basslastiger Musik fängt die Beleuchtung des Kenwood zu flackern an, setzt die Musik aus und das Gerät geht komplett aus und wieder an. Solange ich die Lautstärke nicht runter drehe geht das Ding immer an und aus.
Dabei hängt an den Kabelbaum nur die Handyfreisprechung sonst nix. Die Lausprecher sind direkt über den ISO Stecker angeschlossen (vorne 4 hinten 2).

Wer kann mir mit guten Tips weiterhelfen ???

P.S. : Verkabelung habe ich schon nachgemessen, scheint OK zu sein. Da es auch beim stehenden Auto pasiert und sogar bei Radiobetrieb schliesse ich Erschüterungen schon mal aus.
Dimensionsschlurfer
Stammgast
#17 erstellt: 11. Mai 2006, 12:10

godfatherofbase schrieb:
Es handelt sich nur um einen tonausgabestop nicht um einen völligen wiedergabestop.

wenn ich denn radio komplett aus der schacht ziehe (gerade vorher versucht) und so richtig feuer gibe, läuft di wiedergabe wie am schnürchen...


Also ich hoffe, daß Du beim Rausziehtest das Radio auch mal ein wenig geschüttelt hast...

Es ist nämlich auch noch möglich, daß ein LS nicht richtig verkabelt ist und die Endstufe deshalb, salopp gesagt, zickt...
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 11. Mai 2006, 13:31
Aha, was meinst du mit LS? (weil ich bin ne eichte niete auf dem gebiet)

und nein, geschüttelt hab ich ihn nicht naja, ich bau in halt nochmal aus und dann versuchs dann.

gruß
Dimensionsschlurfer
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mai 2006, 13:42
Löst sich ein Kabel vom LS und berührt das andere wird die Endstufe abschalten....
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 11. Mai 2006, 17:25
Aha, danke!
Fox
Inventar
#21 erstellt: 11. Mai 2006, 18:56
LS = Lautsprecher
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 15. Mai 2006, 15:44
Aja, irgendwie ja fast auch noch logisch
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 15. Mai 2006, 16:38
Nach meinen zahlreichen "untersuchungen" rund um meinen radio mit aufwendigen aus und einbauen, komm ich über die vermutung das die CD springt nicht hinweg.

Angenohmen ich hänge eine mp3 player am aux-in dran, würde dann das problem, falls die disk bei viel bass wirklich springt aus welchem grund auch immer, gelöst sein?

gruß
Dimensionsschlurfer
Stammgast
#24 erstellt: 15. Mai 2006, 18:05
Klar nen MP3-Player springt ja net...
Reandy
Inventar
#25 erstellt: 15. Mai 2006, 19:18
das mit einem mp3 player hab ich zur zeit auch so weil meine neue HU noch nicht da ist...

sowas kann ich nicht empfehlen weil dei ausgangsspannung so gering ist, dass du die endstufen recht hoch einpegelt musst... daraus resultiert dann ein höheres grundrauschen... kann zwar sein, dass das nur mein gerät so macht aber achten soll man auch drauf...

lg reandy
godfatherofbase
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 16. Mai 2006, 19:17
Warum?

kommt die spannung nicht trotzdem von radio? warum auch vom mp3, denn häng ich ans aux-in und dann gehts erst vom radio raus, oder?
Reandy
Inventar
#27 erstellt: 16. Mai 2006, 21:19
so gesehen ist das wieder kein problem, das kannst ohne probleme machen...

lg reandy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player setzt bei viel Bass aus
initator am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  6 Beiträge
Radio geht aus !
N3CR0N am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  5 Beiträge
Problem mit Subwoofer/setzt aus
Meganewbie am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  3 Beiträge
Kenwood KAC 823 setzt aus!
c-cube am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  5 Beiträge
Anlage springt bei lauter Musik (Radio Kenwood)
FloDaMO am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  2 Beiträge
Axton c500 kratzt und setzt aus
vity am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  14 Beiträge
Bass schlägt aus Bei liedwechsel
Sacknudel am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  2 Beiträge
Sony CDX S2200 setzt aus - kaputt?
kani am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  2 Beiträge
Kiv-700 bei Bluetoothwiedergabe setzt der Verstärker aus
IronWilly am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  4 Beiträge
Zu viel Leistung?
redpoint007 am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedZicki
  • Gesamtzahl an Themen1.382.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.505

Hersteller in diesem Thread Widget schließen