Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

AIWA - hat die Firma überhaupt Qualität produziert?

+A -A
Autor
Beitrag
elchupacabre
Inventar
#101 erstellt: 20. Apr 2014, 15:12
P1030034
AIWA AX-7600

Allgemein

Hersteller: Aiwa
Modell: AX-7600
Baujahre: 1977
Hergestellt in: Japan
Farbe: Silber
Fernbedienung: nein
Leistungsaufnahme: 330 W
Abmessungen: 450 x 365 x 162 mm
Gewicht: 13,5 kg
Neupreis ca.:


Anschlüsse

Anzahl der Eingänge:
Mic
Tape 1 (150 mV/500 kOhm)
Tape 2 (150 mV/500 kOhm)
Phono (2,5 mV/500 kOhm)
DIN 1 (150 mV/500 kOhm)
DIN 2 (150 mV/500 kOhm)
AUX (150 mV/500 kOhm)
Anzahl der Ausgänge:
Tape 1 (150 mV/2 kOhm)
Tape 2 (150 mV/2 kOhm)
DIN 1 (0,4 mV/1 kOhm)
DIN 2 (0,4 mV/1 kOhm)
Line
Lautsprecher A, B (4-16 Ohm), A+B (8-16 Ohm)
Kopfhörer 8 Ohm

Technische Daten

Verstärker

Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
8 Ohm: 40 W + 40 W
4 Ohm: 45 W + 45 W
Dynamikleistung
8 Ohm:
4 Ohm:
Gesamtklirrfaktor: 0,2%
Dämpfungsfaktor 1 kHz:
4 Ohm 25
8 Ohm 50
Frequenzgang: 20-30000 Hz (AUX, Tapeplay)
Signalrauschabstand: 75 dB (mono)
Stereokanaltrennung (1 kHz): 40 dB
Klangregelung:
Bass: 200-400 Hz
Höhen: 2,5-5 kHz
Loudness:
+ 7 dB (100 Hz)
+ 4 dB (10 kHz)
High Filter: 8 kHz (12 dB/Oktave)
Low Filter (Subsonic):
Mute:
Direct/Line-Straight:


Tuner

Empfang:
Frequenzen:
UKW: 87,5-108 MHz
AM: 525-1605 kHz
Frequenzgang: 30-15000 Hz
Eingangsmpfindlichkeit:
Klirrfaktor:
Signalrauschabstand:
Kanaltrennung: 45 dB
Trennschärfe: 65 dB
Gleichwellenselektion:
Nebenwellenselektion:
Spiegelfrequenzdämpfung:
ZF-Dämpfung:
AM-Unterdrückung:
Ausgangspegel:
RDS:
Stationsspeicher:
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#102 erstellt: 20. Apr 2014, 15:27
vor ungefähr 13 jahren hab mich mir mal im supermarkt einen aiwa radiowecker gekauft, das ding läuft immer noch bestens, der empfang ist top, trotz abgeschnittenen antennenkabel.
letztes jahr dachte ich, das das ding nun weg muss und bin zu mm gerannt und hab mir OHNE probezuhören einen grundig radiowecker gekauft...das ding is der letzte schrott, gleich verschenkt und wieder meinen guten alten aiwa radiowecker rausgeholt


[Beitrag von Bratwurstmeister am 20. Apr 2014, 15:29 bearbeitet]
fotoralf
Stammgast
#103 erstellt: 20. Apr 2014, 18:59
Du musst jetzt ganz tapfer sein: die Firma Grundig gibt es schon seit 2003 nicht mehr.

Ralf
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#104 erstellt: 20. Apr 2014, 19:08
wie jetzt...ist kein scherz hab den letztes jahr bei mm gekauft
DoktorAngel
Ist häufiger hier
#105 erstellt: 20. Apr 2014, 19:20
kann sein...der Name Grundig wurde an BEKO (Türkei) verkauft....
fotoralf
Stammgast
#106 erstellt: 20. Apr 2014, 20:00
Aber doch nur für Fernseher, oder wie war das...?
DoktorAngel
Ist häufiger hier
#107 erstellt: 20. Apr 2014, 20:04
Fernseher auf jeden Fall...der rest wird zugekauft und umeittiketiert....
Grundig war einmal....
termman
Inventar
#108 erstellt: 20. Apr 2014, 20:15
...wie so viele ehemalige deutsche Marken.
DoktorAngel
Ist häufiger hier
#109 erstellt: 20. Apr 2014, 20:24
genau...

Telefunken ist auch so ein Billig Beispiel...
termman
Inventar
#110 erstellt: 20. Apr 2014, 20:28
*lol* - bei Telefunken hab ich selber grad nachgedacht, ob der Name überhaupt noch existiert, ich dachte dabei an Saba, Dual, Rollei, Braun und so.

DoktorAngel
Ist häufiger hier
#111 erstellt: 20. Apr 2014, 20:37
SABA....gute Frage nix mehr von gehört...

Dual , zumindest Plattenspieler sind noch recht gut . Und es gibt sie noch zu kaufen .

A B E R :


Hatte mal vor 6 Jahren ne MP3 Anlage von DUAL für meine Kiddys geholt...29,99 € im REAL

Das war der übelste billigschrott....
Sholva
Inventar
#112 erstellt: 14. Jul 2014, 11:09
Gibt es von Aiwa einen Verstärker der die Klasse eines Aiwa XK-S9000 hat?
DB
Inventar
#113 erstellt: 14. Jul 2014, 15:43
Älter: der AA8700. Der paßte zu dem Kassettendeck mit den Doppelzeigerinstrumenten.

MfG
DB
Sholva
Inventar
#114 erstellt: 14. Jul 2014, 17:43
Jo, aber leider gar nicht zum XK-S9000.
Passat
Moderator
#115 erstellt: 15. Jul 2014, 13:45
Nein, gabs nicht.

Beim Vorgänger XK-009 gabs entsprechende andere Geräte.

Die Serie bestand aus:
Tuner:
XT-003
XT-005

Verstärker:
XA-003
XA-005
XA-006
XA-007
XA-008

CD-Player:
XC-001
XC-002
XC-004
XC-005
XC-007

DAT:
XD-001

Tapedeck:
XK-005
XK-007
XK-009

Grüße
Roman
Sholva
Inventar
#116 erstellt: 15. Jul 2014, 16:35
Danke. Gilt das nur für den inländischen Markt? Man kann doch nicht so ein perfektes Tape und auch Plattenspieler produzieren und dann kein richtigen Verstärker dazu bringen....
Passat
Moderator
#117 erstellt: 15. Jul 2014, 18:35
Doch, kann man.
Aiwa galt damals als Tapedeck-Spezialist.

Vor der x-Serie hatte Aiwa jahrelang nur Mini/Midi-Anlagen im Programm und Vollformat-Tapedecks.

Grüße
Roman
Sholva
Inventar
#118 erstellt: 15. Jul 2014, 18:42
Ja klar! Kann schon sein.
Denke aber das es auf den "Japanischen" oder "Amerikanischen" Markt noch andere Sachen gab.
Passat
Moderator
#119 erstellt: 15. Jul 2014, 18:44
Nein, gabs nicht.

Grüße
Roman
Sholva
Inventar
#120 erstellt: 17. Jul 2014, 11:38
Bist Du dir sicher? Ich meine das der AIWA LP-3000E aus einem kompletten System stammt.
Passat
Moderator
#121 erstellt: 17. Jul 2014, 11:43
Der LP-3000E stammt von 1979.
Da gabs noch ein komplettes Vollformatprogramm bei Aiwa.
Das wurde aber Anfang der 80er aufgegeben.
Ab da gabs nur noch Mini/Midi-Anlagen und Vollformat-Tapedecks.

Später gabs dann die X-Serie, aber die war auch nur wenige Jahre im Programm und es gab da keinen passenden Plattenspieler.
Danach ist Aiwa langsam zu einem Anbieter von Einsteigergeräten und Mobilgeräten mutiert.

Schau dir nur einmal z.B. den Prospekt von 1983 an:
http://wegavision.pytalhost.com/Aiwa/1983/

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 17. Jul 2014, 11:48 bearbeitet]
Sholva
Inventar
#122 erstellt: 17. Jul 2014, 12:56
Danke!
marc2266
Ist häufiger hier
#123 erstellt: 20. Jul 2014, 08:26
Ich kenne Aiwa vor allem aus den 90er. Damals arbeitete ich in einem Hi-Fi Fachgeschäft. Aiwa war damals in der Schweiz das einzige erschwingliche was einen vernünftigen Klang zu zahlbaren Preisen bot. Hatte zwar nichts mit wirklich gutem Klang zu tun, aber war jeweils in der Midi und Mini Klasse um ein paar hundert Franken günstiger als nicht wesentlich besser klingende Sonys, JVC's, Pioneer's, Fishers's usw. Aber der Ruf war klar. Billig! Das war der einzige USP den die Marke hatte.
kona83
Ist häufiger hier
#124 erstellt: 22. Aug 2014, 13:08
Ich hab hier auch noch eine alte Aiwa Mini Anlage stehen. Das Teil ist von ca. 1994 oder so?!
und hört auf den schmucken Namen NSX-999 MKII EZ ...Ich weiß gar nicht mehr wo Ich das Teil mal ergattert habe?! Ich hatte Sie nur kurz in benutzung. dann stand Sie nur unnütz rum. Ich hab Sie eben mal entstaubt und an meine Elacs angeschlossen und mit meim PC verbunden. Der Klang des kleinen Plastebombers ist echt beachtlich. Das Teil hat echt Power. Ich habs mir dann auch mal von innen angesehn. und auch hier. für eine Minianlage nicht übel. hinten auf der Anlage steht was von 820W Leistungsaufnahme. was Ich nicht ganz glauben kann. Ich habe mal gegooglet und auch Versionen der Anlage mit 185W Leistungsaufnahme gefunden. Ich habe mal gelesen dass die Anlage 2x150W RMS liefern soll?!



[Beitrag von kona83 am 22. Aug 2014, 13:14 bearbeitet]
Passat
Moderator
#125 erstellt: 22. Aug 2014, 13:14
Der verbaute STK4231II ist mit 2x 100 Watt RMS spezifiziert.

Grüße
Roman
kona83
Ist häufiger hier
#126 erstellt: 22. Aug 2014, 13:30
na für ne Minianlage sind 2x100W RMS auch schon ne Hausnummer. Das Teil ist auch nicht grade ein Fliegengewicht. der Trafo ist auch n'ganz schöner Brocken. manche billig 5.1 AVRs haben nicht mal so ein Caliber an Board
XperiaV
Inventar
#127 erstellt: 01. Okt 2017, 22:15
Ich hielt Aiwa auch immer für Mittelmaß-Kram ... mit Tendenz zu Billig Mist.

Bin eigentlich keiner der vom Sperrmüll irgendwas mit nach Hause nimmt.
Aber es standen mehrere alte Anlagen und einige Boxen-Paare auf einem "Haufen". Ich habe mir das alles mal angesehen, Die Siemens und Philips Anlagen und Boxen habe ich stehen lassen. Jedoch gefielen mir die 3 Wege Aiwa SX-NAVH8 Kompakt Lautsprecher sehr gut. Nur etwas staubig ansonsten schon fast neuwertig als wenn die keiner benutzt hätte. Auch die Blenden sehen Topp aus.

aiwa
Foto aus dem Netz

Leider lassen sich keine Daten im Netz finden, also Herstellungsjahr, und ob die als Paar verkauft wurden oder zu einer Mini/Kompakt Anlage gehörten, was ich vermute. Wenn man Fotos findet dann nur als Paar, ohne eine Angabe von der passenden Anlage.
Ich habe die Lautsprecher mal mit den MB Quart 290 verglichen und muss sagen dass ich keine großen Unterschiede höre. Die 290er Quart haben mehr Tiefbass, aber ich würde behaupten dass Stimmen und Höhen bei den Aiwa Boxen besser klingen, evt. auch etwas räumlicher?! Die Bässe sind wie erwähnt etwas zurückhaltender, trockener - jetzt keine Welten aber doch hörbar. Die Maße der Aiwa Boxen sind etwas kleiner als die Quart 290.

Weiß jemand mehr über die? Watt und db Angaben fehlen leider. Ebenso das Baujahr.Rein von der Optik her würde ich sie in die 90er oder gar 80er Jahre datieren. Ich denke dass ich sie als Front Boxen behalten werde. Ich finde die klingen eher neutral als gesoundet. Auch wenn ich leichten Badewannen Sound mag, der Klang der Aiwa LS überzeugt mich, auch wenn die laut Internet ab und an sehr billig angeboten/verkauft wurden. Zudem sehen die (vor allem ohne Blenden) richtig schick aus.

20171001_103617
20171001_235819


[Beitrag von XperiaV am 01. Okt 2017, 22:18 bearbeitet]
Django8
Inventar
#128 erstellt: 02. Okt 2017, 06:33
Schauen mir nach Boxen aus, die zu einer Kompaktanlage gehörten. Was aber nichts Schlechtes heissen muss. Ordentliche Kompaktanlagen hatte oft auch sehr ordentliche Boxen, die sich hören lassen können (ich spreche da aus Erfahrung ).


Rein von der Optik her würde ich sie in die 90er oder gar 80er Jahre datieren.

Ich würde da auf (frühestens) Mitte 1990er tippen. Schau Dir mal hier an: http://wegavision.pytalhost.com/Aiwa/1992/. 1992 war das AIWA-Boxendesign schon noch etwas "altmodischer" als bei Deinen SX-NAVH8
XperiaV
Inventar
#129 erstellt: 02. Okt 2017, 08:49
Stimmt, laut Wikipedia gab es dieses Logo wie auf der Rückseite der Boxen von Anfang der 90er bos 2002. Sollte also auch in diesen Zeitraum passen.
Habe noch die japanische Variante im Netz gefunden.

camoce_1212-img600x450-1497752567txcb3p5496

Da steht dann 80 Watt.
Leider ist der Wirkungsgrad nicht angegeben.
Django8
Inventar
#130 erstellt: 02. Okt 2017, 08:50
Der Wirkungsgrad wir leider eh' nur sehr selten angegeben auf den Boxen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler AIWA
DoKi-Smiley am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  4 Beiträge
Firma gesucht/ gibts mein Gerät überhaupt?
kingstoneking am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  37 Beiträge
AIWA und WEGA Mini Vintage
herb1176 am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  13 Beiträge
Bedienungsanleitung AIWA LCX 352
danze am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  2 Beiträge
nochmal Aiwa 8700
corrosion22000 am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  11 Beiträge
Probleme mit einem Aiwa
Osi am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  5 Beiträge
Klassiker Verstärker Sony, Aiwa, Technics
Ippig am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  2 Beiträge
AIWA 8700, 9700,6550 suche Hilfe
corrosion22000 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  5 Beiträge
Grundig Tuner vs. Aiwa Tuner
rorenoren am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  7 Beiträge
Wer kennt die Firma ATR
Lenny_Bruce am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2017  –  79 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAntonio.B
  • Gesamtzahl an Themen1.386.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.754

Hersteller in diesem Thread Widget schließen