Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Bilder und/oder Geschichten eurer Tonbandgeräte

+A -A
Autor
Beitrag
fotoralf
Stammgast
#51 erstellt: 19. Feb 2013, 14:44
Naja, in der Variante ist das mit der Stellavox schon ein ziemlich unglücklicher Behelf. Die 26 cm-Erweiterung der Nagra hatte wenigstens eigene Wickelmotoren.

Ohne diesen unpraktischen Anbau natürlich ein feines Stück Technik.

Interessante Kleinigkeit am Rande: dieser Tage lief bei France Culture ein Feature zur Nagra aus dem Jahr 1986, in dem auch der letztens verstorbene Stefan Kudelski selbst mehrfach zu Wort kam und erklärte, wie es überhaupt zur Nagra gekommen ist.

Eigentlich wollte er eine Automatisierung für Werkzeugmaschinen erfinden und brauchte einen Programmspeicher. Dazu hat er ein Magnetbandgerät entwickelt. Das war aber alles seiner Zeit so weit voraus, dass niemand eine solche Anlage haben wollte.

Blieb das Tonbandgerät. Das hat auf Umwegen die Aufmerksamkeit eines Mitarbeiters von Radio Genève erregt. Der Rest ist - wie es so schön heißt - Geschichte.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 19. Feb 2013, 14:55 bearbeitet]
Extrawurst
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 19. Feb 2013, 22:28
Hier mein armes Philips N4520. Deutlich zu sehen, daß die Abschlußkappe des rechten Bandzuges fehlt,
sowie der Knopf des "Master"-Potis.

Ist eigentlich nur ein ästhetisches Problem, aber ich suche nach Teilen!!N4520 fastforward


Hier die Verletzung en Detail :IMGP1632


Hier liegend , mittlere Abdeckung entfernt :IMGP1638
dettel
Stammgast
#53 erstellt: 19. Feb 2013, 23:33
Schönes Maschinchen, würde mich auch interessieren.
Hatte mal die N7300, optisch auch schön, aber viel Plastik.

N7300
fotoralf
Stammgast
#54 erstellt: 20. Feb 2013, 00:08
...und noch kleinere Tasten für die Laufwerksfunktionen haben sie bei Philips nicht gefunden?

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 20. Feb 2013, 00:09 bearbeitet]
Extrawurst
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 20. Feb 2013, 01:01
Da kommt mir ein Gedanke....möglicherweise sind die Achsen für die Umlenkrollen des Bandzuges bei den beiden Geräten identisch?

Ich bin kein High-Ender. Und kein Sammler.
Ich wünsche mir nur, daß ich mein Maschinchen wieder guten Gewissens stehend benutzen kann.

Und natürlich hat diese Lady eine Geschichte :

Ich besitze dieses Gerät seit 1988, ein "Schnäppchen" vom Flohmarkt. Damals war ich Radio-und TV-Technikerazubi mit einer "Vergütung" von 325 Mark/Monat.
Für 500 Mark (Dispo überzogen, aber ich hatte mich einfach verliebt) kaufte ich die Maschine (damals noch intakt) und transportierte sie auf dem Gepäckträger meines Fahrrades (natürlich schiebend) nach Hause.

An dieser Maschine hängt mein Herzblut!!!

Die vom Kumpel geliehene "Iron Maiden"-Plattensammlung raubkopierte ich 1990 lieber auf Band (hab mir extra Bänder bestellt, waren nochmal schweineteuer) als auf Kasette und habe diese Aufnahmen heute noch, höre sie auch lieber vom Band als vom Rechner.
Etwas später machte ich selbst Musik in einer Punkband, ich schrubbte die Gitarre. Als Fernsehtechniker war ich natürlich auch der Aufnahmeingenieur Geld hatte eigentlich niemand von uns....Billigmikro, Billigmischpult, Billigendstufe und Boxen, aber wir hatten mächtig Spaß. Irgendwann hatten wir befreundete Bands in unserem Probenraum, und wir veranstalteten das "Wohnzimmerkonzert"... eine der Bands, "Abgelehnt" aus Kiel, gibt es heute noch und sie sind innerhalb der Szene sogar bekannt.
Auch dieses Wohnzimmertape von etwa 1998 ist heute noch erhalten, ein Dokument, was natürlich kaum jemanden interessiert außer mir selbst (und vielleicht die beteiligten Bandmitglieder und das damalige Publikum).

Naja...die Zeit im Übungskeller (2 Jahre) war hart, sehr hart für die Maschine....aber nach allem, was sie durchmachen musste (wer je auf einem Punkkonzert war, kann es sich vielleicht vorstellen : Fliegende Bierflaschen landeten auf ihr (während des Betriebes!!! sie drehte aber weiter...und weiter... das Band musste ein bischen gewaschen werden ...) , während meiner Abwesenheit diente sie als Ablagefläche für Aschenbecher....und manchmal auch als Fummelgerät für berauschte Punks.

Und da passierte es : MasterVolume -Potiknopf abgerissen und irgendwie mit der Abschlußkappe das Gewinde der Umlenkrollenachse abgerissen... naja, sie tut noch ihren Dienst, trotz aller Repressalien der ehemaligen Freunde ihres Besitzers
Nach dem Zusammenzug ihres Besitzers mit seiner langjährigen anderen Freundin und jetzigen Ehefrau fristete sie ein Nischendasein : War der Besitzer mal über zwei, drei Tage allein (Frau war aus beruflichen Gründen fottefliegt) , durfte SIE wieder einspringen und "Iron Maiden", "Abgelehnt" und "Dritte Wahl" reproduzieren. Liegend.

Es wird Zeit, daß die Maschine wieder aufrecht spielt!!!

Es stehen sicherlich sooo viele Maschinen irgendwo sinnlos rum, bloß , um gut auszusehen..... hier braucht eine Veteranin eine Organspende!!!!

Hat jemand ein Herz ???

(vielleicht kann man ja auch einen Extra-Thread für Bandmaschinengeschichten einrichten ich finde, sowas lockert die dröge Techniklastigkeit auf )
fotoralf
Stammgast
#56 erstellt: 20. Feb 2013, 01:59
Was spricht dagegen, diese Geschichten hier einzuflechten? Nix? Dann her damit.

Hier gibt es keine einzige Senkelmaschine mehr. Vor Jahren alle abgegeben und ich muss gestehen, meine Reue hält sich in Grenzen. Dafür habe ich mich viele Jahre lang privat und zeitweise auch beruflich damit austoben dürfen.

Aus der Erinnerung und in der Reihenfolge: Grundig TK6, Saba TG543 Stereo, Uher 22 Spezial, TEAC 3200, Revox A77, B77, Saba 600 SH, diverse Uher Report, Telefunken M5, letztere selbst auf Stereo umgebaut.

Beruflich habe ich mit Telefunken T9, M5, M10, M28, M15A, Studer A81 und Nagra 3 gearbeitet.

Aber kein einziges Bild habe ich von den ganzen Maschinen.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 20. Feb 2013, 02:06 bearbeitet]
thorkar30
Stammgast
#57 erstellt: 20. Feb 2013, 02:08
Geschichten von mir aus !!!

benenne das Thema um in Bilder und/oder Geschichten eurer Tonbandgeräte
Extrawurst
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 20. Feb 2013, 02:35

thorkar30 (Beitrag #57) schrieb:
Geschichten von mir aus !!!

benenne das Thema um in Bilder und/oder Geschichten eurer Tonbandgeräte



Auch schön Aber.... mein Maschinchen kann immer noch nicht stehen...ihr fehlt noch ein Spenderorgan...
Magister_Verbae
Inventar
#59 erstellt: 20. Feb 2013, 19:01
Hallo, Extrawurst. Erst einmal danke für die tolle Geschichte deiner Bandmaschine.

Wegen der Ersatzteile könntest du ja evt auch einmal im Bandmaschinenforum nachfragen, auch in niederländischen Foren könnte eine Suche sich lohnen.

LG

Martin
ev13wt
Stammgast
#60 erstellt: 20. Feb 2013, 19:08
vcdwh

ogw3f6
ars_vivendi1000
Inventar
#61 erstellt: 20. Feb 2013, 19:37
fotoralf
Stammgast
#62 erstellt: 20. Feb 2013, 22:47
Hat diese Kopfanordnung eigentlich irgendeinen wirklichen Vorteil oder ist sie nur dazu da, dass der Hobbyist länger Freude am Bandeinlegen hat? ;-)

Ralf
ars_vivendi1000
Inventar
#63 erstellt: 22. Feb 2013, 12:36
den "Senkel" einlegen geht bei Technics besonders einfach und schnell.Außerdem ist es der schonenste Bandtransport.
Ein Wechsel des Kopfblockes ( es wird an jeder Technics RS immer nach Wechsel der montierte Kopfblock "erkannt") dauert weniger als 1 Minute: 3 Schrauben - fertig. So kann ich auch bei einer besonders schönen RS-17oo einen 2 Spur Kopfblock RP-2224 ( umschaltbar auf 4 Spur Wiedergabe) montieren, wobei dann die Reverse Funktion außer Betrieb ist.
Rundherum eine einfach zu machende Arbeit, auch für Laien.



hier mit Schmetterlingskopfblock der Technics RS-1800 ( 4 Spur RP-2422SX) an der silbernen RS-17oo,da kann man auch 2 Spur abhören -ohne Reversefunktion.



[Beitrag von ars_vivendi1000 am 22. Feb 2013, 12:45 bearbeitet]
ev13wt
Stammgast
#64 erstellt: 22. Feb 2013, 12:54

fotoralf (Beitrag #62) schrieb:
Hat diese Kopfanordnung eigentlich irgendeinen wirklichen Vorteil oder ist sie nur dazu da, dass der Hobbyist länger Freude am Bandeinlegen hat? ;-)

Ralf



Der sog. "Isoloop" soll den Transport isolieren und besonders kleine Gleichlaufschwankungen haben.
Highfidelist
Ist häufiger hier
#65 erstellt: 22. Feb 2013, 18:13
Diesen Typen habe ich auch schon kontaktiert - könnt ihr vergessen. Davon stimmt nur die Hälfte! Beim Herumfahren im Tonbandgerätewahn habe ich in den letzten Monate so viele Chaoten mit ihren chaotischen Maschinenwracks getroffen - es war einfach unglaublich. Deshalb mein Rat: Niemals bei Ebay kaufen, ohne die Maschinen vorher gesehen und ausführlich getestet zu haben. Nördlich von Frankfurt traf ich sogar auf jemanden, der eine 1500er für 1500 € anbot. Als ich eintraf, gab es allerdings weder einen Verstärker noch einen Kopfhörer, um die Maschine zu testen..... Bremsen waren runter und auch die Federn für den Bandzug. Inzwischen habe ich mir von Herrn Sittinger (Tonbandgerätewerkstatt, Weilerbach - übrigens eine Top-Emphehlung für alle die, die nicht selbst schrauben können oder wollen) meine 2 spur Revox A 77 auf 4 Spur umrüsten und voll revidieren lassen. Endlich kann ich wieder meine 80 26er Maxell-Bänder aus den 70ern wieder hören. Ich war erstaunt, dass die noch alle so gut klangen... Inzwischen habe ich auch noch einen Akai 635, der jetzt auch noch einmal zum Revidieren weggeht, dazu gekauft. Auch bei einen Technics RS 1500 (1Jahr Garantie) konnte ich nicht widerstehen. Ich sage ja: Tonband-Wahn! Alle Geräte nehmen übrigens super auff und auch die Wiedergabe ist top. Würde auch noch eine Technics kaufen wollen. Vielleicht hat ja jemand eine abzugeben....
Extrawurst
Ist häufiger hier
#66 erstellt: 23. Feb 2013, 00:58
Ich hab eine Spendermaschine!!!! Direkt aus der Nachbarschaft, das Dingens läuft , sieht besser aus als meine, die Haubenscharniere sind auch noch intakt !! Sogar die Kopfeinstellung stimmt!!
Damit werde ich meine alte Maschine wieder flottmachen.

....Moooment, mag da mancher denken...wieso nicht die "neue" alte behalten und die "alte" alte als Spender nutzen?

Ganz einfach : die neue stinkt. und wickelt irgendwie nicht so toll wie meine alte Punklady. und außerdem....bin ich mit der alten schon 20 Jahre zusammen, und man wechselt doch auch nicht die Frau, bloß weil sie ein paar Blessuren hat und sonst nicht zickt, oder?

Am WE ist Operationsparty im heimischen Wohnzimmer (für die notwendige Ruhe, nix ist schlimmer, als wenn der Chef um´s Eck kommt) , werd auch ein paar Bilder machen und diese kommentieren.

Erstmal die Bandführungen und die Kosmetik, und dann brauch ich ein Bezugsband....das Einmessen erfolgt natürlich auf Arbeit mit Generator und Scope.

Hat jemand Erfahrungen mit den Testbändern von Bluthard?

Oder hat jemand ein 250 nWb DIN- Frequenzband ?? LEIHWEISE??
Extrawurst
Ist häufiger hier
#67 erstellt: 23. Feb 2013, 01:24
Die erwähnte Band "Abgelehnt" gibt es doch nicht mehr
Haben sich 2007 aufgelöst.

Quelle :
http://72285.homepag...m-in-Kiel-Pumpe.html

Tja.

Ich halte das für wichtig , zu erwähnen, damit mich niemand mit dieser Band :
http://www.abgelehnt.net/Abgelehnt/Band.html
in Verbindung bringt. Mit denen hatte ich nix zu tun!
(ist wertfrei und rein sachlich zu verstehen, bitte.)
Gruß

Wursti
fotoralf
Stammgast
#68 erstellt: 23. Feb 2013, 01:43

Extrawurst (Beitrag #66) schrieb:
Oder hat jemand ein 250 nWb DIN- Frequenzband ?? LEIHWEISE?? :angel


Man kann ja notfalls Frauen verleihen, aber Bezugsbänder...?

Das erinnert mich an den Tag, als ich meine Telefunken M5 mit der selbstgebauten Elektronik nach Götz Corinth erstmals einmessen wollte. Also das gute 38er Agfa Bezugsband auf die Maschine, Pegelmesser an den Ausgang und los gehts. So ein Bezugsband hat damals ein Vermögen gekostet.

Aber irgendwas stimmte nicht: Mit jedem Durchlauf musste ich die Höhenentzerrung weiter zurücknehmen. Bis ich endlich ein Scope an die Schaltung gehangen habe.

Ich hatte - schlau wie ich dachte, dass ich wäre - die ollen 709 und 741 aus dem Schaltungsvorschlag einfach durch NE5521 ersetzt. Aufbau auf Veroboard Punktraster mit Verbindungen durch Schaltlitze. Der Wiedergabeverstärker hat wegen der viel schnelleren Op-Amps derart geschwungen, dass es mir über den Wiedergabekopf das Bezugsband in den Höhen angelöscht hat! Ein paar pF über die Gegenkopplung und Ruhe war.

Wenigstens war es mein eigenes Bezugsband. Trotzdem habe ich mir deswegen ein hübsches Muster in den Allerwertesten geknabbert.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 23. Feb 2013, 01:44 bearbeitet]
Extrawurst
Ist häufiger hier
#69 erstellt: 23. Feb 2013, 01:47
Zitat "Highfidelist" : "Diesen Typen habe ich auch schon kontaktiert - könnt ihr vergessen. Davon stimmt nur die Hälfte! "

@ Highfidelist : Meinste mich mit " diesen Typen? "

Die Maschine mit dem gleichen Problem (abgerissene Kappe) , die Du wohl bei ebay gesehen hast, ist nicht meine.hab die Auktion auch gesehen auf der Suche nach Teilen)

Meine Maschnie werde ich nicht verkaufen, nicht mal die Spendermaschine (die dann mit den ästhetischen Macken leben muss, aber die Mucke dennoch reproduzieren wird, wenn auch in horizontaler Position.

Das es nicht meine ist, kann ich sogar anhand eines alten HiFi-Forum-Beitrages aus dem Jahre 2008 belegen :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-2990.html

Solltest Du, High Fidelist, mich gemeint haben, so hoffe ich, Deinen Verdacht entkräftet zu haben.
Solltest Du mich nicht gemeint haben, dann ist dieser Beitrag für alle, die eventuell aufgrund scheinbar eindeutiger Indizien falsche Schlüsse ziehen, eine Informationsquelle.
Extrawurst
Ist häufiger hier
#70 erstellt: 23. Feb 2013, 02:00
[quote="fotoralf (Beitrag #68)"][quote="Extrawurst (Beitrag #66)"]Oder hat jemand ein 250 nWb DIN- Frequenzband ?? LEIHWEISE?? [/quote]
.So ein Bezugsband hat damals ein Vermögen gekostet.
/quote]
Bezugsbänder kosten auch heute noch ein Vermögen. Für jemanden, der "nur mal eben " sein Maschinchen einmessen will. Echte Bezugsbänder sind eigentlich nur etwas für Bandmaschinenwerkstätten.

Testbänder sind etwas günstiger. Das sind Bänder, die den Bezugsbändern sozusagen "nachempfunden" sind, auf hochwertigen Maschinen produziert ( hoffentlich stimmt die Azimuth ), aber erheben nicht den Anspruch des Maßes der Dinge.

Angeblich sollen die Bänder (bezogen auf den "Hausgebrauch" ) mehr als ausreichend sein.

Einmessen durfte ich in meiner Lehre einige Male, aber --klar, auf die Bänder habe ich keinen Zugriff mehr (sind wohl eh schon "durch").

Ich wollte mir evt ein Kombiband von Heinz Bluthard für ca 100 Oi´s anschaffen, um meine Maschinen zu justieren.
Highfidelist
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 24. Feb 2013, 01:30
Entspanne dich - du warst nicht gemeint......!
Extrawurst
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 24. Feb 2013, 02:08

Highfidelist (Beitrag #71) schrieb:
Entspanne dich - du warst nicht gemeint......!

Ich war gestern auch entspannt und bin es heute umso mehr
Wollt ich nur geklärt haben.

Alles ist gut, Highfidelist.. ...bis auf dieses Denon-Deck, was ich gerade zerfetze, aber das gehört nicht hierher.

Weiter im Thread...
max130
Stammgast
#73 erstellt: 24. Feb 2013, 18:10
Eigentlich wollte ich partout keine Revox, hatten auf mich versnobt und desingmäßig langweilig gewirkt. Vor allem die A77 ist ja nun wirklich hässlich.
Die großen Akai, Sony, TEAC und Technics machen da schon viel mehr her.

Aber viel Recherche im Internet und die Beiträge in diesem Forum bewogen mich doch, eine A77 zu kaufen.
Besser gesagt, 2 A77 aus der Bucht und mit Abholung.
Aus den beiden habe ich dann eine gute gemacht, bei der neueren war die Tonwelle sehr laut, dafür zeigen die Köpfe sehr wenig Verschleiß.
Alles in Allem habe ich ein VU-Meter, einen Kondensator im Netzteil und eben die Tonwelle aus dem alten Gerät in das neuere geholt.

A77

Der Klang war anfangs nicht so dolle, ich habe mit einem Equalizer die Höhen kräftig nachbessern müssen.
Mittels gebrauchtem Testband und Milivoltmeter, zwei Netbooks als Tongenerator und als Klirrfaktormessgerät habe ich dann die Köpfe eingetaumelt (waren sehr schlecht eingestellt) und auf LPR35 Band eingemessen. Nun klingt die Revox um mehrere Klassen besser.

Die Einfachheit und Robustheit der A77 finde ich einfach genial. Andere Bandmaschinen interessieren mich nicht mehr.


Diese hab ich dann auch noch aus der Bucht gefischt (und erstmal reparieren müssen):

Nakamichi HighCom

Leider sind die Revox und die Nakas optisch nicht so dolle, aber klanglich voll überzeugend. Tolle Geräte, die bei mir regelmäßig laufen.

VG
Stefan
sotakremalex52
Hat sich gelöscht
#74 erstellt: 24. Feb 2013, 19:36
Was war denn an den Nakas kaputt?
Das einzige, was ich mal wechseln musste waren Birnen in den Anzeigen.
Wirklich tolle Geraete!
Gruss
alex
max130
Stammgast
#75 erstellt: 24. Feb 2013, 19:39
Servus Alex,
die Potentiometer an der Rückseite für das Einpegeln waren hin, so haben die Geräte spontan den Pegel geändert bzw. auch mal weggelassen
Vor allem bei der Aufnahme sehr lästig.

mit neuen Potis laufen sie nun aber richtig zuverlässig.

VG
Stefan
thorkar30
Stammgast
#76 erstellt: 25. Feb 2013, 21:31
Bestimmt auch mal interessant eine GRUNDIG stenorette SL vom Sperrmüll ,hat 1A funktioniert ! Habe sie aber gleich weiterverkauft!

d
20130131_152330
20130131_154913


[Beitrag von thorkar30 am 25. Feb 2013, 21:32 bearbeitet]
frikkler
Stammgast
#77 erstellt: 25. Feb 2013, 21:43
Sirvolkmar
Inventar
#78 erstellt: 25. Feb 2013, 21:46

thorkar30 (Beitrag #1) schrieb:
ja also habe hier nix gefungen also Bilder eurer Tonbandgeräte
von mir aus auch mit dem rest der Anlage!!!
Viel spaß .....
hier mein neustes bei ebay geschossen!!!! Ein TESLA B56

20130213_214318
Jetzt ihr :D

Das war auch meine erste Bandgerät.
Ende der 80er bin ich auf Teac X-2000 R umgestiegen.
Ein Bild kommt später noch.


[Beitrag von Sirvolkmar am 25. Feb 2013, 21:47 bearbeitet]
thorkar30
Stammgast
#79 erstellt: 25. Feb 2013, 21:51
ja war ja nicht mein erstes aber mein neustes ... ist aber ganz schön das Teil ich mag es irgendwie
frikkler
Stammgast
#80 erstellt: 25. Feb 2013, 21:55
thorkar30 schrieb:

ist aber ganz schön das Teil ich mag es irgendwie

Seh ich genauso.
Sirvolkmar
Inventar
#81 erstellt: 25. Feb 2013, 22:04
Hier ein Bild auf der schnelle
Teac X-2000R
Aus der Zwischenablage
thorkar30
Stammgast
#82 erstellt: 25. Feb 2013, 22:06
habe aber 2 Philips Boxen selben alters angeschlossen ,die dann doch besser klingen als der ovale Breitbänder im inneren des Gerätes
20130225_195859
20130225_195919
20130225_200031
thorkar30
Stammgast
#83 erstellt: 25. Feb 2013, 22:24
2x 4 Ohm Boxen in reihe falls sich jemand fragen sollte wieso 2 an einem Anschluss


[Beitrag von thorkar30 am 25. Feb 2013, 22:25 bearbeitet]
thorkar30
Stammgast
#84 erstellt: 25. Feb 2013, 22:51
ist so leider nur mono aber an meine Anlage soll ein größeres Tonbandgerät


[Beitrag von thorkar30 am 25. Feb 2013, 22:53 bearbeitet]
Extrawurst
Ist häufiger hier
#85 erstellt: 26. Feb 2013, 01:03
Die Schlachtparty gibt´s hier :

http://www.hifi-foru..._id=185&thread=10003


[Beitrag von Extrawurst am 26. Feb 2013, 02:23 bearbeitet]
Highfidelist
Ist häufiger hier
#86 erstellt: 03. Mrz 2013, 04:12
Behalte den Akai.
Sirvolkmar
Inventar
#87 erstellt: 03. Mrz 2013, 11:46
Wenn ihr noch eine Technic Bandmaschine sucht hier habe ich was gefunden.
http://www.ebay.de/i...eo=1&vectorid=229487
thorkar30
Stammgast
#88 erstellt: 04. Mrz 2013, 18:28
Die 1200 €
nene hab ich kein Geld für !!!
ars_vivendi1000
Inventar
#89 erstellt: 04. Mrz 2013, 18:46
warum ? in Japan sind die mit Service auch nicht günstiger

http://www.hifido.co.../C10-48384-57453-00/
sensor1
Inventar
#90 erstellt: 08. Mrz 2013, 22:04
Hi

weil mich das immer gestört hat das die Zahlen ohne zusätzliche Beleuchtung nicht zu erkennen sind.

MfG sensor

DSCF3367 Licht Zähler 1024
thorkar30
Stammgast
#91 erstellt: 09. Mrz 2013, 04:48
das ist cool!!
ars_vivendi1000
Inventar
#92 erstellt: 09. Mrz 2013, 11:06
NOS/OVP nach 30 Jahren ist selten:






Sirvolkmar
Inventar
#93 erstellt: 09. Mrz 2013, 11:40
Gratuliere wo hast du die in Originalverpackung aufgetrieben.
Im Neu zustand würde ich sie auch ohne zu zögern Kaufen.
ars_vivendi1000
Inventar
#94 erstellt: 09. Mrz 2013, 12:06
alles von den Amis..
Sirvolkmar
Inventar
#95 erstellt: 09. Mrz 2013, 12:14

ars_vivendi1000 (Beitrag #94) schrieb:
alles von den Amis.. :prost

Haben die nicht eine andere Stromversorgung als wir Europäer.
ars_vivendi1000
Inventar
#96 erstellt: 09. Mrz 2013, 12:26
genau 120 V. Die Maschinen gab es nur für den US Markt (RS-1520)

Highfidelist
Ist häufiger hier
#97 erstellt: 26. Mrz 2013, 13:55
Der Virus ist aktiv: Bin inzwischen zum Besitzer von vier Technics-Maschinen geworden. Zwei 1500er, eine 1506 und eine 1520........ Eine voll revidierte Revox A 77 mit schönen NAB-Kelchen will ich abgeben.
Highfidelist
Ist häufiger hier
#98 erstellt: 26. Mrz 2013, 13:59
Der Virus ist aktiv: Bin inzwischen zum Besitzer von vier Technics-Maschinen geworden. Zwei 1500er, eine 1506 und eine 1520........ Eine voll revidierte Revox A 77 mit schönen NAB-Kelchen will ich abgeben.
movie-fan
Ist häufiger hier
#99 erstellt: 26. Mrz 2013, 14:48
Hallo,
hier hat tatsächlich noch jemand Tonbänder.

Hätte ich das mal früher gewußt, hab vor nem halben Jahr eins weg geschmissen, zusammen mit allen Bändern.
Ein altes Uher Royal Deluxe mit Plexiglas Klappe und eingebauten Lautsprechern steht noch wo rum und wird, wenn kein Interesse besteht auch irgendwann mal entsorgt.

Ich glaube, für das, was alles schon weggeschmissen wurde, hätte man schon nen Kleinwagen bekommen, OK, dafür hätte mein erster Röhrenprojektor schon gereicht


[Beitrag von movie-fan am 26. Mrz 2013, 14:49 bearbeitet]
frikkler
Stammgast
#100 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:04
Wie kannst du so etwas nur wegschmeissen. Bist du des Wahnsinns.
Stell wenigstens das Uher hier aufm Forum rein oder bei Ebay Kleinanzeigen.
BIIIIIIITTTTTEEEEEE.
sensor1
Inventar
#101 erstellt: 26. Mrz 2013, 17:24

Highfidelist schrieb:
..... Eine voll revidierte Revox A 77 mit schönen NAB-Kelchen will ich abgeben.


Hi

wenn Du sie abgeben willst ich nehme sie kein Problem.

MfG sensor
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonbandgeräte: Mono ? Stereo ? kaputt ? oder was?
Sunlion am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  5 Beiträge
2 Tonbandgeräte und ein Tuner analog anschließen
pavel_1968 am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  6 Beiträge
Bilder eurer Anlagen von früher
sonykenner am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  3 Beiträge
Tip: Ersatz für Gummiringe in Kassettendecks/Tonbandgeräte
pebol am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  3 Beiträge
Was würdet Ihr vorziehen ? Tonbandgeräte Philips oder UHER
highfreek am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  7 Beiträge
Bilder eurer Endstufen mit Zappelanzeiger
hifibrötchen am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  260 Beiträge
Revox B77 contra Tonbandgeräte anderer Hersteller
8bitRisc am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  6 Beiträge
Bandsorten für Tonbandgeräte BASF/EMTEC/RMG
0300_Infanterie am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  23 Beiträge
Wega - Fans und Bilder
derbürgermeister am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  17 Beiträge
Bilder unserer Kofferradios
Bügelbrett* am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Smart
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.123 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedarrow-pfeil
  • Gesamtzahl an Themen1.371.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.898