Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Alien: Covenant (2017)

+A -A
Autor
Beitrag
SFI
Moderator
#1 erstellt: 19. Jun 2012, 04:57

When Ridley Scott initially signed on to make a prequel to "Alien," he envisioned it as a two-parter. And anyone who's seen "Prometheus," knows that the director did everything in his power to set up a sequel.

Scott went on to explain that the original title of "Prometheus" was "Paradise." When Lindelof came on board, he changed the story to focus on bigger ideas of the "Alien" franchise, rather than on the creatures. As a result, the "Paradise" title will now likely become the name of the sequel, which will take us to the home planet of the Engineers. But that home planet will be far from paradise.

Since "Prometheus" had a strong opening for an R-rated movie, it's very possible that 20th Century Fox will pressure him to postpone his other projects in order to make a sequel.



Quelle: worstpreviews.com


[Beitrag von SFI am 25. Mrz 2014, 06:47 bearbeitet]
human8
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2012, 18:46
Die Prometheus Fortsetzung hat offiziell grünes Licht bekommen.
Kinostart wird wohl 2014 oder sogar 2015 sein.

http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=93179

Junge Junge..und dabei habe ich den ersten noch nicht gesehen


[Beitrag von human8 am 01. Aug 2012, 18:46 bearbeitet]
manolo_TT
Inventar
#3 erstellt: 02. Aug 2012, 19:55
hätte nicht gedacht, dass da sooo viel zeit zwischen den teilen liegen wird
Tw10
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2012, 14:59

manolo_TT schrieb:
hätte nicht gedacht, dass da sooo viel zeit zwischen den teilen liegen wird


Finde ich auch immer sehr schade. Die sollten das doch wohl schaffen so ein Film in 12 Monaten fertig zu bekommen.
OneEyedWillie
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Aug 2012, 15:25
12 Monate sind IMHO zu wenig. Beim Hobbit und ähnlichen Trilogien geht das ja auch nur im Jahrestakt, weil man alles gleichzeitig dreht und in dem Jahr dann "nur" noch Nachdrehs und die Postproduktion hat oder zumindest ohne Unterbrechung durchgearbeitet wird. Man kann jedenfalls nicht 12 Monate vor dem Kinostart anfangen das Drehbuch zu schreiben.
Igelfrau
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2012, 13:43
Jetzt muss ich mir nur noch den ersten Teil erst mal ansehen...
Muppi
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2012, 12:34
Wunderbar, gestern Abend erst Prometheus gesehen, und finde es großartig das es weiter geht.
ChrisTre
Stammgast
#8 erstellt: 15. Aug 2012, 09:48
Wenn davon auszugehen ist, dass der zweite Teil ähnlich schwach wie 'Prometheus' wird, lasse ich mich nicht noch einmal ins Kino locken und werde mir den Film knicken.
human8
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2012, 11:54

ChrisTre schrieb:
Wenn davon auszugehen ist, dass der zweite Teil ähnlich schwach wie 'Prometheus' wird, lasse ich mich nicht noch einmal ins Kino locken und werde mir den Film knicken.


Wenn davon auszugehen ist, dass der zweite Teil ähnlich GENAIL wie Prometheus wird, lass ich mich sehr gerne nochmal ins Kino locken

Meine Eintrittskarte ist so gut wie sicher
DRHouse82
Stammgast
#10 erstellt: 15. Aug 2012, 11:57
Meine auch, solange Damon Lindelof nicht wieder am Drehbuch rumpfuscht bin ich dabei!!!
human8
Inventar
#11 erstellt: 15. Aug 2012, 12:03

DRHouse82 schrieb:
Meine auch, solange Damon Lindelof nicht wieder am Drehbuch rumpfuscht bin ich dabei!!!


Damon Lindelof wird ja angeblich auch nicht mehr an der Fortsetzung beteiligt sein.
#angaga#
Inventar
#12 erstellt: 15. Aug 2012, 12:14
Trotz meiner Kritik (4/10 Punkten) werde ich mir definitv auch den zweiten und dritten Teil anschauen. Für all die Enttäuschten vom ersten Teil. Macht es so wie Muppi es vorgeschlagen hat:

Blendet Alien einfach aus, und genießt Prometheus als eigenständiges Werk.



Gruß A.
Kakapofreund
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2012, 22:06
Wird definitiv geguckt!

So einfach kann es sein, Leute zu "überzeugen". Es muss nur irgend etwas mit "Alien" zu tun haben...
patrick27
Inventar
#14 erstellt: 18. Aug 2012, 00:01
ohje, ein 2ter teil ? nachdem recht schwachen prometheus ?

das kann ja nur noch schlimmer werden, aber vielleicht passt dann wenigstens die action wenn die auf dem planeten dort ankommen


Blendet Alien einfach aus, und genießt Prometheus als eigenständiges Werk.


dann hätte er ein komplett anderen film machen müssen und nicht den den er machte. im bezug auf alien ein ganz schwacher film, ohne bezug wohl ein guter, aber nix besonderes


[Beitrag von patrick27 am 18. Aug 2012, 00:03 bearbeitet]
-Rayz-
Stammgast
#15 erstellt: 18. Aug 2012, 05:57
2014/2015.. für mich zu groß der Abstand..
#angaga#
Inventar
#16 erstellt: 18. Aug 2012, 12:26

patrick27 schrieb:
ohje, ein 2ter teil ? nachdem recht schwachen prometheus ?

das kann ja nur noch schlimmer werden, aber vielleicht passt dann wenigstens die action wenn die auf dem planeten dort ankommen


Blendet Alien einfach aus, und genießt Prometheus als eigenständiges Werk.


dann hätte er ein komplett anderen film machen müssen und nicht den den er machte. im bezug auf alien ein ganz schwacher film, ohne bezug wohl ein guter, aber nix besonderes


Ist schon komisch. Meine Frau haßt eigentlich Sci-Fi Filme. So wie ich die Telenovelas

Trotzdem Frau fand sie den Film absolut klasse. Während ich genauso wie einige andere hier total enttäuscht waren. Aber egal. Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Deswegen schaue ich mir die nächsten Teile an. Und meine Holde ist mit dabei

Gruß A.
Muppi
Inventar
#17 erstellt: 19. Aug 2012, 12:52

patrick27 schrieb:

dann hätte er ein komplett anderen film machen müssen und nicht den den er machte. im bezug auf alien ein ganz schwacher film, ohne bezug wohl ein guter, aber nix besonderes



Inwiefern Prometheus schwach sein soll kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, zumal es kein hirnloser Action-Blockbuster ist.
Was denn für einen komplett anderen Film, vielleicht einen Western oder eine Komödie?
Scott hat genau den Film gemacht den Er machen wollte, und m.E. die perfekte Mischung getroffen.
Wenn es Dir primär um die Action geht, dann dürfte Alien eigentlich auch nichts für dich sein.
DRHouse82
Stammgast
#18 erstellt: 19. Aug 2012, 13:09
Das Problem für viele dieser Kritiker wie Patrick ist halt das es kein Alienfilm ist. Die wollen halt alle Alien 2...nochmal....meine empfehlung einfach die Blu-Ray kaufen gucken und gut.
Muppi
Inventar
#19 erstellt: 19. Aug 2012, 13:26
Ich freue mich schon sehr auf die BD, und hoffe das es noch eine längere Fassung gibt.
patrick27
Inventar
#20 erstellt: 19. Aug 2012, 15:34
prometheus war wegen der story schwach. es wurde auf nix eine antwort gegeben, und alles was passierte kümmerte eigentlich niemand so richtig. als wären sie nicht dabei. und von der action her war potential vorhanden. man hätte nur aus charlie eine art alien oder was auch immer kommen lassen können, der dann ein nach dem anderen dezimiert. das wäre ja schon I.O. gewessen, aber stattdesen lief alles so bedeutungslos ab ( nebenbei mal kurz einen OP am offenen magen um eine außerirdische kreatur ausm bauch zu holen, aber niemand kümmert sich dann weiter drum oder stellt komische fragen ). alles solche dinge die im ganzen film nicht passten

deswegen fand ich ihn leider schlecht und war sehr enttäuscht.
-Rayz-
Stammgast
#21 erstellt: 19. Aug 2012, 17:12
@ patrick27
nebenbei mal kurz einen OP am offenen magen um eine außerirdische kreatur ausm bauch zu holen, aber niemand kümmert sich dann weiter drum oder stellt komische frage


das hatte mich auch sehr verwundert... niemand hatte Fragen gestellt nur David hatte ihren Überlebenswillen erwähnt
ex0tic
Stammgast
#22 erstellt: 19. Aug 2012, 18:52
Mir kam das eher so rüber, als ob David bewusst war, dass da in ihr was fremdes wächst und er wollte sie in stase (schreibt man das so?) setzen und mit zur Erde zurück nehmen um es zu erforschen. Nur hat sie sich ja gewehrt und sich das ding rausschnibbeln lassen.
Tw10
Inventar
#23 erstellt: 19. Aug 2012, 18:56
@patrick:

Sieh das ganze doch ein bisschen wie Star Wars IV.

Die macht, gute dunkle Seite, Imperium. Aber wieso weshalb warum wurde eigentlich erst mit Folge I-III geklärt.

Daher mal die nächsten beiden Teile abwarten (hilfe noch so lange!) und dann das große Ganze anschauen.

Ich denke bei Prometheus 2 wird erst mal geklärt, warum die Erschaffer uns nun vernichten wollten und was es mit der schwarzen Masse wirklich auf sich hat.
-Rayz-
Stammgast
#24 erstellt: 19. Aug 2012, 19:26
@ Tw10
...warum die Erschaffer uns nun vernichten wollten...
ich glaube, dass die Frage erst ganz zum Schluss geklärt wird.
DRHouse82
Stammgast
#25 erstellt: 19. Aug 2012, 21:37

patrick27 schrieb:
man hätte nur aus charlie eine art alien oder was auch immer kommen lassen können, der dann ein nach dem anderen dezimiert. das wäre ja schon I.O. gewessen.

deswegen fand ich ihn leider schlecht und war sehr enttäuscht.


Ich verstehe die ganze Zeit nicht warum du aus Prometheus einen Alienfilm machen willst, Hier bzw. im Prometheus Thread wurden schon sehr gute Argumente den Film Prometheus NICHT gut zu finden aufgezeigt.
Es würden Story und Logiklücken aufgezeigt die ich alle als Argument gegen den Film nachvollziehen kann.

Aber dein andauerndes "Alienhättemehrvorkommenundalleversuchenzutötenmüssen" geht einem echt auf den Zeiger!

Aber für dich nochmal gaaaanz langsam, der Film den du geguckt hast, der heisst Prometheus...nicht Alien.

Das wäre so als wenn man sich bei dem Film Captain America beschwert das kaum Iron Man auftaucht, obwohl doch Tony Starks vater drin vorkommt,und nur weil beide im selben Marvel Universum spielen erwartet noch mehr Marvel Figuren zu sehen...einfach total sinnlos!!!


[Beitrag von DRHouse82 am 19. Aug 2012, 21:38 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#26 erstellt: 20. Aug 2012, 12:13

patrick27 schrieb:
prometheus war wegen der story schwach. es wurde auf nix eine antwort gegeben, und alles was passierte kümmerte eigentlich niemand so richtig. als wären sie nicht dabei. und von der action her war potential vorhanden. man hätte nur aus charlie eine art alien oder was auch immer kommen lassen können, der dann ein nach dem anderen dezimiert. das wäre ja schon I.O. gewessen, aber stattdesen lief alles so bedeutungslos ab ( nebenbei mal kurz einen OP am offenen magen um eine außerirdische kreatur ausm bauch zu holen, aber niemand kümmert sich dann weiter drum oder stellt komische fragen ). alles solche dinge die im ganzen film nicht passten

deswegen fand ich ihn leider schlecht und war sehr enttäuscht.




Hast Du immer noch nicht verstanden das es NICHT um Alien geht?
Wenn Dir die Story zu komplex ist und es Dir um Action geht, dann schau doch einfach Transformers und Konsorten.


[Beitrag von Muppi am 20. Aug 2012, 12:15 bearbeitet]
patrick27
Inventar
#27 erstellt: 20. Aug 2012, 13:22
der film war ja nicht schwer zu verstehen ( außer vielen unbeantworteter fragen natürlich ) aber gut.

wenn jemand in dem film regenwürmer zu alienähnlichen kreaturen werden lässt, oder dann noch später die kreatur im bauch eine art facehuger wird um an ende zum bestauner aller kinogäste ein alien herausbrechen lässt, ja dann geht es natürlich nicht um alien

soviel dazu.

und wenn man den film gesehen hat ging es hier sehr wohl auch ums dezimieren. nicht umsonst durfte der eine sich zum mutanten verwandeln und mal kurz ein paar leute umbringen, während ein paar andere von dem besagten killerwurm getötet wurden

aber ok, zur story wurde ja schon genug gesagt.

für mich fehlte hier für ein richtig guten film nunmal ein art alienkreatur die man hätte sehr schön in den film einfügen können ohne das die (konfuse) story davon betroffen gewessen wäre.

so, hoffe jetzt alles mal soweit im klaren
ex0tic
Stammgast
#28 erstellt: 20. Aug 2012, 13:32
Ich gehe mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass man im zweiten und eve. dritten Teil mehr vom ursprünglichen Alien sehen wird! Nicht umsonst wurde es ja am Ende noch gezeigt, wirkte für mich halt wie die Entstehungsgeschichte des Aliens.
Sid_Edwards
Stammgast
#29 erstellt: 20. Aug 2012, 13:48
Was wir ja schon durch die Wandgemälde wiederlegt haben. Es gab definitiv schon Alien artige Wesen, genau wie Facehuger.
Michaelju
Inventar
#30 erstellt: 20. Aug 2012, 14:48
das Alien am ende des Films ist eine Königin?
Sid_Edwards
Stammgast
#31 erstellt: 20. Aug 2012, 14:57
Hmm ich finde nicht das es wie eine Königin aussieht.




[Beitrag von Sid_Edwards am 20. Aug 2012, 15:00 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#32 erstellt: 20. Aug 2012, 15:10

Man kann jedenfalls nicht 12 Monate vor dem Kinostart anfangen das Drehbuch zu schreiben.

Warum nicht ? Es gibt Filme (die ab 18) da schreiben sie es (wenn überhaupt) 3 Tage vorher.


..warum die Erschaffer uns nun vernichten wollten...

guck Dich doch mal in Deiner Nachbarschaft um, da fallen Dir bestimmt ein paar gute Gründe ein.

Das es weitergeht war nach dem Ende irgendwie klar. Es sei denn der Film wäre absolut gefloppt.
Tw10
Inventar
#33 erstellt: 20. Aug 2012, 15:19
Muppi
Inventar
#34 erstellt: 20. Aug 2012, 16:04

ex0tic schrieb:
Ich gehe mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass man im zweiten und eve. dritten Teil mehr vom ursprünglichen Alien sehen wird! Nicht umsonst wurde es ja am Ende noch gezeigt, wirkte für mich halt wie die Entstehungsgeschichte des Aliens.




Eben, darum frage ich mich umso mehr was die Geburt das alienartigen Wesens am Ende bedeutet.
DRHouse82
Stammgast
#35 erstellt: 20. Aug 2012, 16:12

patrick27 schrieb:
der film war ja nicht schwer zu verstehen ( außer vielen unbeantworteter fragen natürlich ) aber gut.

wenn jemand in dem film regenwürmer zu alienähnlichen kreaturen werden lässt, oder dann noch später die kreatur im bauch eine art facehuger wird um an ende zum bestauner aller kinogäste ein alien herausbrechen lässt, ja dann geht es natürlich nicht um alien

soviel dazu.

und wenn man den film gesehen hat ging es hier sehr wohl auch ums dezimieren. nicht umsonst durfte der eine sich zum mutanten verwandeln und mal kurz ein paar leute umbringen, während ein paar andere von dem besagten killerwurm getötet wurden

aber ok, zur story wurde ja schon genug gesagt.

für mich fehlte hier für ein richtig guten film nunmal ein art alienkreatur die man hätte sehr schön in den film einfügen können ohne das die (konfuse) story davon betroffen gewessen wäre.

so, hoffe jetzt alles mal soweit im klaren :D


Also gehen wir doch mal ein paar Trilogien bzw. Forstetzungen durch:


Was wurde in Matrix 1 beantwortet...Nichts, deswegen ist es der beste Teil der Serie!

Was wurde in Bourne Identität beantwortet, richtig nicht wirklich viel...bester Teil der Serie! (für mich)

Was wurde in Blutmond über Hannibal Lecter erklärt, fast nichts...Mega Gutes Buch


Das Problem ist nämlich nicht das in Prometheus nichts erklärt wurde... aber es wurde noch nicht alles erklärt...was absolut legitim ist..

und einige Antworten bzw. was sie für den Verlauf des Film bedeuten passen dir nicht einfach nicht.
Du hättest gerne das die Aliens eigenverantwortliche Killetrmaschinen sind. Im Ablauf von Prometheus sind die aber nur Erfüllungsgehilfen und deswegen etwas unterrepräsentiert. Womit wir wieder bei meinem und Muppis letztem Punkt sind...das ist KEIN Alienfilm.

Und verbessert hätte es den Film auf gar keinen Fall, den meiner Meinung verliert der Film deutlich an Drive AB dem Punkt wo die ALIENS aktiv werden, aber natürlich hätte es den Film dann mehr zu einem Alienfilm gemacht und DU genauso wie mein bester Kumpel wären zufriedener gewesen...dann hättet ihr einen schlechten Alienfilm gesehen und würdet jetzt darüber haten das James Cameron das bestimmt besser gemacht hätte.


[Beitrag von DRHouse82 am 20. Aug 2012, 16:14 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#36 erstellt: 20. Aug 2012, 16:46

DRHouse82 schrieb:


Und verbessert hätte es den Film auf gar keinen Fall, den meiner Meinung verliert der Film deutlich an Drive AB dem Punkt wo die ALIENS aktiv werden, aber natürlich hätte es den Film dann mehr zu einem Alienfilm gemacht .....


Vielleicht ist das der Punkt. Entweder er hätte einen echten Alienfilm draus gemacht oder etwas völlig Eigenständiges. Er hat hier aber beides miteinander vermischt und damit bei mir weder die eine noch die andere Erwartung an dem Film erfüllt. Und deswegen bin ich zum Beispiel so enttäuscht. So kann ich es mir nur erklären.


und DU genauso wie mein bester Kumpel wären zufriedener gewesen...dann hättet ihr einen schlechten Alienfilm gesehen und würdet jetzt darüber haten das James Cameron das bestimmt besser gemacht hätte.


Lieber ein "schlechter" Alienfilm als gar keinen


Womit wir wieder bei meinem und Muppis letztem Punkt sind...das ist KEIN Alienfilm.


Korrekt!

Ich freu mich trotzdem auf den zweiten Teil



Gruß A.
DRHouse82
Stammgast
#37 erstellt: 20. Aug 2012, 17:50

#angaga# schrieb:


Vielleicht ist das der Punkt. Entweder er hätte einen echten Alienfilm draus gemacht oder etwas völlig Eigenständiges. Er hat hier aber beides miteinander vermischt und damit bei mir weder die eine noch die andere Erwartung an dem Film erfüllt. Und deswegen bin ich zum Beispiel so enttäuscht. So kann ich es mir nur erklären.

Genau, das ist der einzige Punkt der wirklich diskutabel ist, war es falsch soviel Alien einzubauen. Aber ich finde man sollte einfach mal abwarten bis die ganze Geschichte erzählt ist.




Lieber ein "schlechter" Alienfilm als gar keinen


mhhh da hören sich die Wertungsdurchschnitte von Alien 3 und 4 hier im Forum aber anders an, das waren weniger gute (nicht meine Meinung) reine Alien Filme...beliebter hat sie das auch nicht gemacht.
OneEyedWillie
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 20. Aug 2012, 17:54

patrick27 schrieb:
und wenn man den film gesehen hat ging es hier sehr wohl auch ums dezimieren. nicht umsonst durfte der eine sich zum mutanten verwandeln und mal kurz ein paar leute umbringen, während ein paar andere von dem besagten killerwurm getötet wurden
Das ist IMHO nicht vergleichbar. Alien ist ein Slasher-Film, Prometheus ist eindeutig anders aufgebaut.


für mich fehlte hier für ein richtig guten film nunmal ein art alienkreatur die man hätte sehr schön in den film einfügen können ohne das die (konfuse) story davon betroffen gewessen wäre.
Da bin ich gegenteiliger Meinung. Man hätte weiter von Alien weg gehen und der konfusen Story dafür mehr Substanz geben sollen.


DRHouse82 schrieb:
Das Problem ist nämlich nicht das in Prometheus nichts erklärt wurde... aber es wurde noch nicht alles erklärt...was absolut legitim ist..
Da muss man IMHO weiter differenzieren, denn es ist entscheidend, was aufgelöst wird und was nicht aufgelöst wird. Man muss nicht immer alles über die Welt erfahren, in der ein Film spielt, aber auch der erste Teil einer Trilogie sollte für sich selbst eine Geschichte mit Anfang und Ende erzählen. Matrix 1 funktioniert z.B. auch als eigenständiger Film sehr gut, es geht eben darum wie Nero zum Auserwählten wird und parallel dazu liefert der Film gerade so viel Hintergrundwissen, wie man braucht. Der eigentliche Handlung ist aber eben nicht der Kampf Mensch gegen Maschine mit seinen Hintergründen, sondern eben die Neros Weg von der Batterie zu Superman.
Das beantwortet dann freilich nicht jede Frage, die sich der Zuschauer vielleicht stellt, aber eben die wichtigsten.

Ähnlich ist es auch in Die Bourne Identität. Bourne erfährt wer er war, nicht seinen richtgen Namen, aber die wirklich wichtigen Dinge, nämlich was er gemacht hat und für wen. Threadstone scheint am Ende des Films beendet, Bourne kriegt das Mädchen und fängt ein neues Leben an.

Prometheus endet dagegen genau so wie er begonnen hat, nur dass Shaw jetzt nicht mehr mit der Prometheus nach LV-223 fliegt, sondern mit einem Alien-Schiff zu deren Heimatwelt. Im Grunde hätte man den kompletten Aufenthalt auf LV-223 eigentlich überspringen und direkt zur Heimatwelt fliegen können, ohne dass viel verloren geht.
Joe-Han
Inventar
#39 erstellt: 20. Aug 2012, 18:46
Nero war gar nicht der Auserwählte in "Matrix"!
Igelfrau
Inventar
#40 erstellt: 20. Aug 2012, 19:09
Wohl dem, der Nero und Neo noch geschichtlich auseinander halten kann.
OneEyedWillie
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 20. Aug 2012, 20:06
Es ist einfach zu heiß
Igelfrau
Inventar
#42 erstellt: 20. Aug 2012, 20:54
Was wiederum zu Nero passen würde...
#angaga#
Inventar
#43 erstellt: 21. Aug 2012, 11:56

DRHouse82 schrieb:


mhhh da hören sich die Wertungsdurchschnitte von Alien 3 und 4 hier im Forum aber anders an, das waren weniger gute (nicht meine Meinung) reine Alien Filme...beliebter hat sie das auch nicht gemacht.
:D


Alien 3 empfand ich als herrlichen abgrundtief bösen nicht enden wollenden Sci-Fi Albtraum. Mit einer herausragenden Sigouney Weaver und weiteren klasse Charakteren im Film.

Bei Alien 4 hatte ich das Gefühl, dass ihnen so langsam die Ideen und die Luft aus ging. Da hatte mir auch ein wenig die Ernsthaftigkeit im Film gefehlt. Trotzdem ein guter Film aus dem klassischen Alien Genre

Gruß A.
ViSa69
Inventar
#44 erstellt: 21. Aug 2012, 12:28

#angaga# schrieb:
Alien 3 empfand ich als herrlichen abgrundtief bösen nicht enden wollenden Sci-Fi Albtraum. Mit einer herausragenden Sigouney Weaver und weiteren klasse Charakteren im Film.

Bei Alien 4 hatte ich das Gefühl, dass ihnen so langsam die Ideen und die Luft aus ging. Da hatte mir auch ein wenig die Ernsthaftigkeit im Film gefehlt. Trotzdem ein guter Film aus dem klassischen Alien Genre

Gruß A.


Bitte was ... ?!

Alien 3 & 4 waren an schlechtigkeit wohl kaum noch zu überbieten ...
Gott sei Dank hat James Cameron das Ende des 2.ten Teils so gestaltet das damit für einen persönlich Schluss sein kann.

Ist aber auch nur meine höchstpersönliche Meinung

Gruß,
ViSa
#angaga#
Inventar
#45 erstellt: 21. Aug 2012, 12:38

ViSa69 schrieb:


Bitte was ... ?!

Alien 3 & 4 waren an schlechtigkeit wohl kaum noch zu überbieten ...
Gott sei Dank hat James Cameron das Ende des 2.ten Teils so gestaltet das damit für einen persönlich Schluss sein kann.



Freundchen.....

Ich mutier hier gleich zum Alien.

Gruß A.
ViSa69
Inventar
#46 erstellt: 21. Aug 2012, 12:49
Man gut das Geschmack kein Streitthema ist ...

Gruß,
ViSa
#angaga#
Inventar
#47 erstellt: 21. Aug 2012, 12:58
@ ViSa69



Gruß A.
Muppi
Inventar
#48 erstellt: 22. Aug 2012, 10:29
Alien³ fand ich persönlich als DC großartig, mit sehr beeindruckenden Kameraeinstellungen.
#angaga#
Inventar
#49 erstellt: 22. Aug 2012, 10:32
@ Muppi

Danke für den Tip. Muß ich mir mal besorgen

Gruß A.
Muppi
Inventar
#50 erstellt: 22. Aug 2012, 10:39
Der ist ca. 40 Minuten länger, und das ist ja eine ganze Menge mehr Inhalt. Gefällt mir in dieser Fassung auch deutlich besser als die Kinofassung.
#angaga#
Inventar
#51 erstellt: 22. Aug 2012, 10:42
4 0 (vierzig) Minuten länger? Wow.

Ich werd ihn mir definitv besorgen.



Gruß A.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Alien 5 (2017)
SFI am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.11.2015  –  373 Beiträge
Kong: Skull Island (2017)
SFI am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2017  –  100 Beiträge
Pacific Rim: Uprising (2017)
SFI am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  43 Beiträge
Mad Max: The Wasteland (2017)
SFI am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  14 Beiträge
Beyond Skyline (2017)
SFI am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2017  –  13 Beiträge
Star Wars Spin-Off Film (2017)
SFI am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  3 Beiträge
Guardians of the Galaxy Vol. 2 (2017)
SFI am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  87 Beiträge
Transformers 5: The Last Knight (2017)
SFI am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2017  –  47 Beiträge
CHiPs (2017)
SFI am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2017  –  7 Beiträge
Kursk (2017)
SFI am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitglieddjangobits
  • Gesamtzahl an Themen1.389.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.737