Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . Letzte |nächste|

Alien: Covenant (2017)

+A -A
Autor
Beitrag
human8
Inventar
#251 erstellt: 20. Mai 2016, 23:39
Muppi
Inventar
#252 erstellt: 21. Mai 2016, 14:45
human8
Inventar
#253 erstellt: 27. Mai 2016, 14:01
Und hier mal ein offizielles Bild mit Katherine Waterston.
http://www.prometheus2-movie.com/alien-covenant/news/3994
Muppi
Inventar
#254 erstellt: 27. Mai 2016, 17:23
Das dauert noch so lange.
D.Smith
Inventar
#255 erstellt: 20. Jun 2016, 22:28
Das steht bei Areadvd:

.....Ridley Scott hatte aber zumindest bereits erklärt, dass auf dem Planeten der Konstrukteure noch eine weitere Gruppe „Reisender“ eine Rolle spielen werde.

Hoffentlich Predators!
RCZ
Inventar
#256 erstellt: 21. Jun 2016, 11:29
Noomi Rapace ist nun doch dabei.
Bin sehr gespannt wie Scott nun die Verbindung von Prometheus herstellen will.
Noch mehr als ein Jahr warten...
Muppi
Inventar
#257 erstellt: 21. Jun 2016, 12:12
Da werden mit Sicherheit keine Predatoren vorkommen, würde auch nicht passen.
D.Smith
Inventar
#258 erstellt: 21. Jun 2016, 13:05
Erklär mal, warum nicht?
peeddy
Inventar
#259 erstellt: 21. Jun 2016, 16:01
Weil diese Verknüpfung im Grunde genommen eine der blödsinnigsten in der Filmgeschichte ist-zumindest aus meiner Sicht-und das obwohl mir die Teile sogar noch gefallen haben..nur sinnig war das keinesfalls

Wird wohl auch R.Scott so sehen denke ich mal..

Diente doch nur zum Abkassieren..man nehme 2 der wohl herausragendsten Sci-Fi-"Figuren" der letzten 25 Jahre und bringe sie zusammen..nach dem Motto 1+1=3

Ähnlich sollte es wohl auch bei Batman vs Superman laufen..leider ging das aber eher nach hinten los..glaub bei Freddy vs Jason hat es sogar noch halbwegs funktioniert..zumindest an den Kassen..


[Beitrag von peeddy am 21. Jun 2016, 16:06 bearbeitet]
Joe-Han
Inventar
#260 erstellt: 21. Jun 2016, 17:55
Da sprichst du mir aus der Filmfanseele, peeddy! Die "vs." Filme sind alle mehr oder weniger unsäglicher und unnötiger Trash begonnen mit King Kong vs. Godzilla.


[Beitrag von Joe-Han am 21. Jun 2016, 17:56 bearbeitet]
D.Smith
Inventar
#261 erstellt: 21. Jun 2016, 22:53
Der erste Teil AVP war sehr gut!

Ich freue mich auf PII und auch auf Predators II.
Muppi
Inventar
#262 erstellt: 22. Jun 2016, 11:09

D.Smith (Beitrag #258) schrieb:
Erklär mal, warum nicht?


Weil es mit Scott`s Alien-Universum nichts zu tun hat.
Panzerballerino
Inventar
#263 erstellt: 22. Jun 2016, 11:42

peeddy (Beitrag #259) schrieb:
Weil diese Verknüpfung im Grunde genommen eine der blödsinnigsten in der Filmgeschichte ist-zumindest aus meiner Sicht-und das obwohl mir die Teile sogar noch gefallen haben..nur sinnig war das keinesfalls

Wird wohl auch R.Scott so sehen denke ich mal..

Diente doch nur zum Abkassieren..man nehme 2 der wohl herausragendsten Sci-Fi-"Figuren" der letzten 25 Jahre und bringe sie zusammen..nach dem Motto 1+1=3

Ähnlich sollte es wohl auch bei Batman vs Superman laufen..leider ging das aber eher nach hinten los..glaub bei Freddy vs Jason hat es sogar noch halbwegs funktioniert..zumindest an den Kassen..



Den Gipfel dieses Schwachsinns findet man in "The Avengers", wo Hulk, Thor und Konsorten 100%ig sinnfreie Popcorn-Action betreiben (ähnlich überflüssig wie The Expandables). Sowas kann ich mir heutzutage nicht mehr ansehen. Dann lieber 20 Alien-Fortsetzungen, die alle diese faszinierende Atmosphäre transportieren und von weit überdurchschnittlicher Qualität sind. Auch "Prometheus" war für mich einer der besten Filme seines Erscheinungsjahres. Wer das als Schrott bewertet, hat m.E. keinen Geschmack oder schlichtweg keine Ahnung. Es wird immer der Fehler gemacht, die Filme innerhalb einer Serie gegeneinander zu vergleichen. Natürlich kommt dann Alien 3 nicht an Teil 2 ran, so wenig wie der dritte Teil von "Der Pate" an die ersten beiden. Dennoch handelt es sich m.E. auch dabei um aus der Masse vergleichbarer Produktionen immer noch herausragende Werke, die halt nur im Schatten besserer Prequels stehen.

Wenn ich AvP mit dem genialen ersten Predator (v. Arnie) vergleiche, ist das auch nur noch Durchschnitt ohne Tiefgang - da kann ich auf Sequels verzichten.


[Beitrag von Panzerballerino am 22. Jun 2016, 11:54 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#264 erstellt: 22. Jun 2016, 12:05
Trotz allem fand ich AvP 1 noch ganz unterhaltsam, der 2. Teil war allerdings dann wirklich grottig und zudem hat man vergessen Licht zu benutzen.
schreinerlein
Stammgast
#265 erstellt: 23. Jun 2016, 05:21
Moin


Trotz allem fand ich AvP 1 noch ganz unterhaltsam


Mir hat der Film sogar sehr gut gefallen

Und auch Prometheus finde ich sehr gelungen , die können ruhig mehr in der Art bringen.

Und selbst " Nobrainactionpopcornfilme " gefallen mir , müßen aber gut gemacht sein.

" Transformers " mit seinen storytechnisch relativ hirnlosen Fortsetzungen zeigt wie man es nicht machen sollte
Gilt auch für " Piraten der Karibik ".

Gruß
peeddy
Inventar
#266 erstellt: 23. Jun 2016, 13:08
Wohl war..
Ich wäre für Blade vs Buffy..

..Meyers vs Leatherface wäre wohl auch nicht ganz uninteressant..


[Beitrag von peeddy am 23. Jun 2016, 13:10 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#267 erstellt: 23. Jun 2016, 13:46
Moin

nich immer ist der 2. schlechter -Clerks II war ein gute Entscheidung

@plasma

warum diese ichbezogenen Absolutismen?


..wo Hulk, Thor und Konsorten 100%ig sinnfreie Popcorn-Action betreiben (ähnlich überflüssig wie The Expandables).
...////...(Prometheus) Wer das als Schrott bewertet, hat m.E. keinen Geschmack oder schlichtweg keine Ahnung.


ich mag den kompletten Marvel und DC -Kram gerne, sinn-und Logikfreie Comics werden ebenso filmisch umgesetzt - bassd...

Und Prometheus war auch gut- sieht man mal davon ab, das Wissenschaftler scheinbar beim Anblick von 'Triffids' oder eiähnlichen Glibberbehältern immer irrational reagieren müssen..
Largrande
Stammgast
#268 erstellt: 23. Jun 2016, 14:30

kinodehemm (Beitrag #267) schrieb:
Moin

nich immer ist der 2. schlechter -Clerks II war ein gute Entscheidung

@plasma

warum diese ichbezogenen Absolutismen?


..wo Hulk, Thor und Konsorten 100%ig sinnfreie Popcorn-Action betreiben (ähnlich überflüssig wie The Expandables).
...////...(Prometheus) Wer das als Schrott bewertet, hat m.E. keinen Geschmack oder schlichtweg keine Ahnung.


ich mag den kompletten Marvel und DC -Kram gerne, sinn-und Logikfreie Comics werden ebenso filmisch umgesetzt - bassd...

Und Prometheus war auch gut- sieht man mal davon ab, das Wissenschaftler scheinbar beim Anblick von 'Triffids' oder eiähnlichen Glibberbehältern immer irrational reagieren müssen.. :D


und Geologen sich troz 3d Karte und scifi Navi verlaufen
Panzerballerino
Inventar
#269 erstellt: 23. Jun 2016, 16:25
Ich find´s albern, wenn versucht wird, einen Film (nur) wegen vermeintlich unlogischen Verhaltens der Charaktere mies zu machen,was sehr häufig vorkommt. Bei Amazon gab´s z.B. zu "Fury" seitenlange Diskussionen darüber, dass der Film schlecht sei, weil (!) ein deutscher Panzerkommandant seinen Tiger niemals aus der Deckung herausgefahren hätte (im Film fährt der kleine Sherman um ihn herum und trifft ihn hinten in die leichtere Panzerung). Dazu kann ich nur sagen: Erstens verhalten sich Menschen auch in der Realität nicht stets vernünftig/logisch. Zweitens tut das doch dem Filmgenuss keinen Abbruch, wenn die sonstigen Parameter stimmen. Man will ja keine Dokumentation sehen.
peeddy
Inventar
#270 erstellt: 23. Jun 2016, 16:51
Das ist mir bei Promethus aber auch sehr negativ aufgestossen..bei Fury kann ich mir das noch halbwegs vorstellen, daß Jemand, der nunmal seinen ersten Weltkrieg bestreitet und dementsprechend vielleicht noch nicht dermaßen Herr der Lage ist,weil ihm die nötige Erfahrung fehlt..daß aber 2 Wissenschaftler sich dermaßen "blöd" anstellen in einem Labyrinth..nee,da frage ich mich,wie zum Teufel sind die an ihre Diplome gekommen..

Mal ganz abgesehen von der Szene, wo der Eine sich einer unbekannten Spezies nähert,als näherte er sich einem süßen Meerschweinchen oder so..also das war ja wohl die Höhe der Idiotie..

Wie kann ein R.Scott sich bloß solch einen absoluten Unfug ausdenken..glaub,da hatte er mal eben nicht gedacht..

Frag mal nen Biologen,der sich in den Tiefen des Amazonas befindet und auf einen "unbekannten" Frosch mit Grün-Gelb-Färbung trifft..ob er dieses süße kleine Tierchen unbedingt auf seine Hand tun möchte..


[Beitrag von peeddy am 23. Jun 2016, 16:52 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#271 erstellt: 23. Jun 2016, 17:35
Naja, dass es Wissenschaftlern gelegentlich an Lebenstüchtigkeit fehlt, ist ja nichts Neues.
Viel schlimmer als unvernünftiges Verhalten der Charaktere sind Logiklöcher im Film.


[Beitrag von Panzerballerino am 23. Jun 2016, 17:40 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#272 erstellt: 23. Jun 2016, 18:01
Ohne solche Logiklöcher funktionieren nur leider SciFi-Filme nicht. Egal welches Ausmaß diese annehmen.
Muppi
Inventar
#273 erstellt: 24. Jun 2016, 13:26
Diese Diskussion bezüglich Prometheus und seine angeblich schlimmen Logiklöcher fand ich schon immer albern.
Largrande
Stammgast
#274 erstellt: 24. Jun 2016, 14:12

Muppi (Beitrag #273) schrieb:
Diese Diskussion bezüglich Prometheus und seine angeblich schlimmen Logiklöcher fand ich schon immer albern. :X

Und ich fand schon immer genau diese Logiklöcher albern. So ist das halt mit Meinungen jeder hat seine eingen.
.
Panzerballerino
Inventar
#275 erstellt: 24. Jun 2016, 16:06

Largrande (Beitrag #274) schrieb:

Und ich fand schon immer genau diese Logiklöcher albern. So ist das halt mit Meinungen jeder hat seine eingen.
.


Dazu fällt mir nur ein:

https://www.youtube.com/watch?v=D2_AiQLCb3U

Benares
Inventar
#276 erstellt: 25. Jun 2016, 12:24
Prometheus ließ schon auffällig viele Fragen offen. Ob es sich dabei um Logiklöcher, also mithin Schwächen des Drehbuchs, handelt, oder nur um Rätsel, deren Auflösung noch folgt, werden erst die Fortsetzungen zeigen. Wenn die schlüssige Antworten auf die vielen Fragen geben können, kann das Franchise noch die Kurve kriegen. Es dürfte allerdings eine ziemliche Herausforderung für die Drehbuchautoren darstellen, alle Ereignisse von Prometheus mit den Fortsetzungen und der Alien-Reihe zu einem sinnvollen Ganzen zu verbinden.
Washman
Stammgast
#277 erstellt: 28. Jun 2016, 18:55

peeddy (Beitrag #270) schrieb:

Mal ganz abgesehen von der Szene, wo der Eine sich einer unbekannten Spezies nähert,als näherte er sich einem süßen Meerschweinchen oder so..also das war ja wohl die Höhe der Idiotie..


Unzählige Filme funktionieren mit Idiotie... ansonsten wären die meisten schon nach 5 Minuten fertig.
kinodehemm
Inventar
#278 erstellt: 28. Jun 2016, 19:40
Moin

viele Menschen haben sich nur deshalb noch nicht umgebracht, weil sie unbedingt wissen wollen, wie dieser dämliche und irrationale Film, in dem sie seit Geburt hängen, sinnnvoll aufgelöst wird..
Und wie so oft wird das Ende den wenigsten gefallen
peeddy
Inventar
#279 erstellt: 28. Jun 2016, 21:06
Also ich konnte an Alien nix Idiotisches finden..alles nachvollziehbar..und bei Gladiator ebenfalls nicht..von einem R.Scott erwarte ich nun mal einen Film nahe an der Perfektion und das war Prometheus nicht einmal im Ansatz aus meiner Sicht..teils gute Unterhaltung,nicht mehr;und was die anderen Regisseure fabrizieren interessiert dabei nicht die Bohne
Panzerballerino
Inventar
#280 erstellt: 28. Jun 2016, 21:27
Scott hat wie Tarrantino, Cameron, Spielberg, Scorsese und Coppola seine besten Filme schon gemacht. Da kommt nichts Besseres mehr. Trotzdem machen sie noch ansehnliche Filme. Ein weniger gelungener Film dieser Meister ist immer noch besser als 99% dessen, was die übrige Filmindustrie heutzutage hervor bringt.


[Beitrag von Panzerballerino am 28. Jun 2016, 21:28 bearbeitet]
human8
Inventar
#281 erstellt: 28. Jun 2016, 22:04

Plasmatic (Beitrag #280) schrieb:
Scott hat wie Tarrantino, Cameron, Spielberg, Scorsese und Coppola seine besten Filme schon gemacht. Da kommt nichts Besseres mehr. Trotzdem machen sie noch ansehnliche Filme.


Nach dem Tod der Regisseure könnte man so ja so etwas behaupten, aber solange die Herren noch unter uns sind, ist dies nur reine Spekulation.
The Hateful Eight zb. ist für mich der beste Tarantino seit längerem und bis heute das Highlight dieses Kinojahres.
Panzerballerino
Inventar
#282 erstellt: 29. Jun 2016, 08:23

human8 (Beitrag #281) schrieb:

Plasmatic (Beitrag #280) schrieb:
Scott hat wie Tarrantino, Cameron, Spielberg, Scorsese und Coppola seine besten Filme schon gemacht. Da kommt nichts Besseres mehr. Trotzdem machen sie noch ansehnliche Filme.


Nach dem Tod der Regisseure könnte man so ja so etwas behaupten, aber solange die Herren noch unter uns sind, ist dies nur reine Spekulation.
The Hateful Eight zb. ist für mich der beste Tarantino seit längerem und bis heute das Highlight dieses Kinojahres.


Deine Bewertung wird von der ofdb-Gemeine schon mal nicht geteilt, die den neuesten Tarrantino eine Note schlechter einstuft als die beiden Vorgänger.
Ich halte es für ausgeschlossen, dass Tarantino jemals 'Inglorious Basterds' übertreffen kann.
Und erwartet noch jemand ernsthaft von Coppola einen Film, der an 'Der Pate' oder 'Apocalypse now' herankommt [schonmal die Doku über die Produktion von Apocalypse' gesehen? Nennt sich 'Hearts of Darkness', ist fesselnder als viele der heutigen 'Blockbuster' und zeigt, dass man so einen Film nur einmal im Leben macht].
Seit 'München' [2005 - wann kommt der endlich auf BluRay?]] habe ich von Spielberg auch nichts Überragendes mehr gesehen.
Bei Cameron scheiden sich die Geister ja schon an der Frage, ob 'Avatar' gut war.' Seine beste Zeit hatte er mit 'Terminator', 'Abyss' und eben' Aliens - Die Rückkehr'.
Entsprechendes gilt für Scotts 'Alien', der für mich einer der besten Filme aller Zeiten ist.


[Beitrag von Panzerballerino am 29. Jun 2016, 08:55 bearbeitet]
Joe-Han
Inventar
#283 erstellt: 29. Jun 2016, 16:44
Um Ur-Alien sind aber fiese Logik- /Verhaltenslücken: Gegen jede Vernunft wird der unbekannt kontaminierte an Bord geholt.
Das war bei bei "Prometheus" alles viel logischer und nachvollziehbarer; da wird das Schiff zur Not auch mit Flammwerfereinsatz vor Kontamination geschützt.
Stalingrad
Stammgast
#284 erstellt: 29. Jun 2016, 18:01
Beim "Ur"Alien holt der Roboter den Kontaminierten an Bord. Und zwar nicht gegen jede Vernunft, sondern weil er so programmiert ist.
gua*
Ist häufiger hier
#285 erstellt: 29. Jun 2016, 19:21
Hmmm der Thread hat mich beim lesen dazu bewegt, dass ich mir heut die Prometheus BD und Alien Isolation geholt hab
Panzerballerino
Inventar
#286 erstellt: 29. Jun 2016, 19:52

gua* (Beitrag #285) schrieb:
Hmmm der Thread hat mich beim lesen dazu bewegt, dass ich mir heut die Prometheus BD und Alien Isolation geholt hab :L


Das Game soll ja sauschwer und frustierend sein. Viel Spaß.
Kannst dich dann ja bei Prometheus wieder entspannen.
Muppi
Inventar
#287 erstellt: 29. Jun 2016, 19:59

Joe-Han (Beitrag #283) schrieb:
Um Ur-Alien sind aber fiese Logik- /Verhaltenslücken: Gegen jede Vernunft wird der unbekannt kontaminierte an Bord geholt.
Das war bei bei "Prometheus" alles viel logischer und nachvollziehbarer; da wird das Schiff zur Not auch mit Flammwerfereinsatz vor Kontamination geschützt. :angel


Alien ist der perfekte Sci-Fi-Horror, ich kann mich an keinerlei Logiklöcher erinnern.
Der Organismus wurde vom Androiden bewusst an Bord geholt, wie schon "Stalingrad" anmerkte.
gua*
Ist häufiger hier
#288 erstellt: 29. Jun 2016, 20:01
Ach ich bin bei solchen Sachen halbwegs geübt, merci aber die BD kommt heut noch als erstes dran!
Joe-Han
Inventar
#289 erstellt: 29. Jun 2016, 20:36

Muppi (Beitrag #287) schrieb:

Alien ist der perfekte Sci-Fi-Horror, ich kann mich an keinerlei Logiklöcher erinnern.
Der Organismus wurde vom Androiden bewusst an Bord geholt, wie schon "Stalingrad" anmerkte. ;)

Nö, es war wohl der Captain "Dallas", der das anordnete.

Und weitere 74 Filmsünden von Alien, bitte nicht zu ernst nehmen.
http://cinemasins.co...n-11-minutes-or-less


[Beitrag von Joe-Han am 29. Jun 2016, 20:36 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#290 erstellt: 29. Jun 2016, 21:16

Dallas bestand zwar drauf,an Board kommen zu dürfen,Ripley hatte jedoch etwas dagegen..schließlich öffnete Ash persönlich die Luke von innen per Hand..
schreinerlein
Stammgast
#291 erstellt: 30. Jun 2016, 05:48
Moin

Thema Logiklöcher :

einfach mal überlegen wie oft man selbst in einer Stresssituation eine Entscheidung getroffen hat die sich nachher als ziemlich unlogisch rausgestellt hat

Gruß
Ralfke
Stammgast
#292 erstellt: 30. Jun 2016, 09:05
Dann sollte man aber bei einer Milliarden Dollar Expedition aber auch nur Personal mitnehmen,
das sich in Stresssituationen eben nicht so verhält. Und das ist eben das was man dem Film
durchaus ankreiden kann, das die sich zum Teil die totale Amateure verhalten...
human8
Inventar
#293 erstellt: 30. Jun 2016, 10:13

Ralfke (Beitrag #292) schrieb:
Dann sollte man aber bei einer Milliarden Dollar Expedition aber auch nur Personal mitnehmen,
das sich in Stresssituationen eben nicht so verhält. Und das ist eben das was man dem Film
durchaus ankreiden kann, das die sich zum Teil die totale Amateure verhalten...


Ihr Training bestand sicherlich auch nur aus Theorie. Und ausserdem kann man bei Bewerbungsgesprächen nicht wirklich sehen, wie sich das Personal am Ende benehmen wird.
Auf einem fremden Planten, in einem Raumschiff, wo es dazu noch fremdes Leben gibt, reagiert mal halt nicht immer nach dem Lehrbuch.

Für die Zuschauer vor dem Tv ist es einfach von Unlogik oder Logikfehlern zu reden.
Panzerballerino
Inventar
#294 erstellt: 30. Jun 2016, 11:06

Ralfke (Beitrag #292) schrieb:
Und das ist eben das was man dem Film
durchaus ankreiden kann, das die sich zum Teil die totale Amateure verhalten...


Nein, kann man nicht. Es ist die künstlerische Freiheit des Regisseurs, Fehlverhalten der handelnden Person darzustellen. Amateurhaftes Verhalten kann ich nicht erkennen. Alle Charaktere beherrschen in dem Film ihren Job.
Wie langweilig wäre zudem ein Film, wenn sich alle Akteure immer 100 % vernünftig verhalten würden, was wiederum völlig unrealistisch wäre (außer natürlich bei Vulkaniern, aber das ist eine andere Baustelle )
gua*
Ist häufiger hier
#295 erstellt: 30. Jun 2016, 11:34

Plasmatic (Beitrag #294) schrieb:

Wie langweilig wäre zudem ein Film, wenn sich alle Akteure immer 100 % vernünftig verhalten würden, was wiederum völlig unrealistisch wäre (außer natürlich bei Vulkaniern, aber das ist eine andere Baustelle )


Der Grundstein ist hiermit gelegt, Star Trek - Alien Crossover
Muppi
Inventar
#296 erstellt: 30. Jun 2016, 12:07
Die halten sich ja immer noch sehr bedeckt, man findet kaum Informationen und das gefällt mir.
Ralfke
Stammgast
#297 erstellt: 30. Jun 2016, 12:31

human8 (Beitrag #293) schrieb:
Ihr Training bestand sicherlich auch nur aus Theorie. Und ausserdem kann man bei Bewerbungsgesprächen nicht wirklich sehen, wie sich das Personal am Ende benehmen wird.
Auf einem fremden Planten, in einem Raumschiff, wo es dazu noch fremdes Leben gibt, reagiert mal halt nicht immer nach dem Lehrbuch.


Klar so wird es da ja heutzutage auch schon bei jedem Astronauten gemacht, nur reines Theorietraining. Nicht falsch verstehen,
ich mag den Film alleine schon visuell gesehen, aber manche Sachen verstehe ich halt nicht. Also gilt für mich: kann man schon!
dvdler64
Stammgast
#298 erstellt: 30. Jun 2016, 17:05

gua* (Beitrag #285) schrieb:
Hmmm der Thread hat mich beim lesen dazu bewegt, dass ich mir heut die Prometheus BD und Alien Isolation geholt hab :L


Glückwunsch zu beidem.Habe Alien Isolation gespielt und einfach tolles Spiel das sehr an den Film erinnert.Und denke dran hier ist schleichen und kein ballern angesagt.

Glückauf
peeddy
Inventar
#299 erstellt: 01. Jul 2016, 18:33

Auf einem fremden Planten, in einem Raumschiff, wo es dazu noch fremdes Leben gibt, reagiert mal halt nicht immer nach dem Lehrbuch.

Genau,Du schreibst es ja..auf einem fremden Planeten....fremdes Leben - also ich bin weder Wissenschaftler,noch Biologe..habe nur meinen "nüchternen" Verstand..und ich würde bestimmt nicht,wäre ich z.B. im Urwald, ein Vieh,das mir fremd ist,streicheln wollen; noch nicht einmal,wenn ich wüßte,worum es sich handelt..so etwas machen nur Idioten

Die Szene hätte man auf 100 verschiedene ( plausiblere ) Arten machen können, so dass es eben nicht nach "menschlicher" Dummheit ausschaut..

Wieso verlaufen sich 2 Menschen, die vorher nen kompletten Scan von einer Höhle, die sie erkunden wollen,machen?
Also so viel Dummheit innerhalb von vielleicht 10 Minuten im Film..kenne Menschen,die genau an dieser Stelle aufhörten zu schauen; weil es eben nicht zum Rest passt,der ja teilweise wirklich durchdacht und clever war

Soll aber nun gut sein zu dem Thema; wer darüber hinwegsehen kann,ok..ich kann es nun mal nicht
Panzerballerino
Inventar
#300 erstellt: 01. Jul 2016, 18:57

peeddy (Beitrag #299) schrieb:


Die Szene hätte man auf 100 verschiedene ( plausiblere ) Arten machen können, so dass es eben nicht nach "menschlicher" Dummheit ausschaut..



Weshalb soll es nicht nach menschlicher Dummheit ausschauen dürfen? Ein Großteil der Menschheit ist dumm. M.E. auch die, die den Film deswegen abschalten.


[Beitrag von Panzerballerino am 01. Jul 2016, 18:58 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#301 erstellt: 01. Jul 2016, 19:05
Man erwartet Dummheit von "normalen",ungebildeten Leuten evtl..aber doch nicht von 2 ausgesuchten Wissenschaftlern für ein Milliardenprojekt.. also echt
Ich kann das schon nachvollziehen,daß bei der Szene Leute abschalten; nicht jeder läßt sich nun mal für doof verkaufen

Kurzum: diese Szene war wirklich Sci-Fi,denn im "richtigen" Leben würde so etwas nicht passieren..


[Beitrag von peeddy am 01. Jul 2016, 19:06 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Alien 5 (2017)
SFI am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.11.2015  –  373 Beiträge
Kong: Skull Island (2017)
SFI am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2017  –  100 Beiträge
Pacific Rim: Uprising (2017)
SFI am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.10.2017  –  37 Beiträge
Mad Max: The Wasteland (2017)
SFI am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  14 Beiträge
Beyond Skyline (2017)
SFI am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2017  –  13 Beiträge
Star Wars Spin-Off Film (2017)
SFI am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  3 Beiträge
Guardians of the Galaxy Vol. 2 (2017)
SFI am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  87 Beiträge
Transformers 5: The Last Knight (2017)
SFI am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2017  –  47 Beiträge
CHiPs (2017)
SFI am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2017  –  7 Beiträge
Kursk (2017)
SFI am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedJoon22
  • Gesamtzahl an Themen1.382.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.526