Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . Letzte |nächste|

Optoma HD83 3D

+A -A
Autor
Beitrag
Rafunzel
Stammgast
#51 erstellt: 26. Sep 2011, 12:26

kickass schrieb:
Im Vergleich mit dem Sharp 17000 ist er etwas teurer...

Aber nur in den Vereinigten Staaten.

Bei uns kostet der Z17000 momentan noch 3999,- und der HD83 2499,-Euro.
Redslim
Stammgast
#52 erstellt: 26. Sep 2011, 13:18
Die 3999,- sind lange nicht der Endpreis den man durch handeln erreichen kann.

Gruß Redslim


[Beitrag von Redslim am 26. Sep 2011, 13:20 bearbeitet]
Rafunzel
Stammgast
#53 erstellt: 26. Sep 2011, 13:40
Die Preise vom HD83 und Z17000 entsprechen der jetzigen Hersteller UVP und handeln lässt sich sicherlich nicht nur beim Z17000.

Gruß___
Rafunzel
Redslim
Stammgast
#54 erstellt: 26. Sep 2011, 13:45

Rafunzel schrieb:
Die Preise vom HD83 und Z17000 entsprechen der jetzigen Hersteller UVP und handeln lässt sich sicherlich nicht nur beim Z17000.

Gruß___
Rafunzel


Oh sorry, dachte die 2500€ sind Strassenpreis. Sollte der mal nicht auch knapp 4000€ UVP haben? Meine das mal wo gelesen zu haben.

Gruß Redslim
Rafunzel
Stammgast
#55 erstellt: 26. Sep 2011, 16:20
Drüben kostet der HD8300 ja auch MSRP(UVP) 4499,-$.
Es ist halt nicht oft das wir einen Preisvorteil genießen dürfen. Diesmal aber schon deutlich!
kickass
Stammgast
#56 erstellt: 26. Sep 2011, 17:23
ok, zwo fünf ist dann schon ein Wort.
Da kann man glatt noch mal drüber nachdenken

... und vielleicht führt das ja auch dazu, dass der Sharp in D auch günstiger wird.
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#57 erstellt: 27. Sep 2011, 12:13
Zum Test von Projectorreview kann man sagen , das die ihn u.a.
mit dem Runco LS5 (der in Deutschland das 3 fache kostet ) vergleichen.Etwas unfair. Da der HD83 in den USA 5000 Dollar! kosten soll und hier in Deutschland 2500 euro,muss man ihn hier auch mit der entsprechenden Preisklasse vergleichen.
Nun kann man ihn auch nicht ohne weiteres mit dem HD82 vergleichen, nur weil er das gleiche Gehäuse besitzt.Denn dem HD82 fehlen zum HD83 ganz wichtige Features . So fehlt im ein CMS (was ich ganz wichtig finde),die 3d Fähigkeit und eine FI der neuesten Generation.
Insgesamt finde ich den Test etwas "nichtssagend". Aber das ist immer das Problem bei Subjektiven Sehtest's.
gruß:Heinz
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#58 erstellt: 27. Sep 2011, 12:45
Um mal den Test von projectorreview zusammenzufassen :
-Sehr gut funktionierende Iris , die aber manchmal sichtbar arbeitet.
-Schwarzwert zu vergleichen mit Panasonic PT-AE 4000(was ich für einen DLP sehr gut finde)
-Sehr gute Farben nach Kalibrierung
-Schattendetails Durchschnittlich (im preisbereich ab 3500 Dollar)
-gute bis sehr gute FI.(2D stufe 1 und 3D stufe 3 empfehlenswert.)
-Helligkeit in 2D kalibriert 750 Lumen.
-Max Helligkeit 1100 Lumen
-Helligkeit in 3D nicht angegeben ???
-keine Angabe zu RBE.
-Keine Messwerte zum Kontrast/Schwarzwert.
-sehr scharfes Objektiv/Bild.


[Beitrag von Heinzzweidrei... am 27. Sep 2011, 12:47 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#59 erstellt: 27. Sep 2011, 12:51
Heinz mach dir keinen Kopp,

unter den 3D Kombigeräten hast du den Preis-Leistungs-Sieger
gewählt

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 27. Sep 2011, 13:03 bearbeitet]
Rafunzel
Stammgast
#60 erstellt: 27. Sep 2011, 13:23

Heinzzweidrei... schrieb:
Zum Test von Projectorreview kann man sagen , das die ihn u.a.
mit dem Runco LS5 (der in Deutschland das 3 fache kostet ) vergleichen.Etwas unfair. Da der HD83 in den USA 5000 Dollar! kosten soll und hier in Deutschland 2500 euro,muss man ihn hier auch mit der entsprechenden Preisklasse vergleichen.
Nun kann man ihn auch nicht ohne weiteres mit dem HD82 vergleichen, nur weil er das gleiche Gehäuse besitzt.Denn dem HD82 fehlen zum HD83 ganz wichtige Features . So fehlt im ein CMS (was ich ganz wichtig finde),die 3d Fähigkeit und eine FI der neuesten Generation.
Insgesamt finde ich den Test etwas "nichtssagend". Aber das ist immer das Problem bei Subjektiven Sehtest's.
gruß:Heinz

...und nicht zu vergessen die 280W P-VIP Lampe des HD83.
HD82 besitzt eine 230W P-VIP Lampe und bietet eine maximale Helligkeit im Bright-Modus von unter 700Lumen(unkalibriert).

Gruß___
Rafunzel
kickass
Stammgast
#61 erstellt: 27. Sep 2011, 14:28
Verblüffenderweise ist irgendwie kein Zusammenhang zwischen der Watt-Zahl der Lampe und der Max.-Helligkeit erkennbar.
Z.B. hat der HD 33 "nur" eine 230V-Lampe, aber die Messwerte waren:

HD33: "Bright = 1148 @ 7369" und:
"Zoom out: 1164"
Angaben zum kalibrierten Wert fehlen (Helligkeit bei D65).

HD83: "Bright=826 @ 8508 (Using Native color temp increases lumens to 992)" und:
"Zoom out: 963 (Using Native color temp should increase lumens to 1157)" und kalibriert:
"D65= 850"

Also ich kann nicht sehen, wo die zusätzlichen 50 Watt des HD 83 bleiben. Er hat den größeren Zoombereich, deshalb ist der Einfluss der Zoomstellung signifikanter, ok. Aber sonst?

Was machen die Kisten mit dem vielen Strom? Ist da ein schwarzes Loch drin?
clehner
Hat sich gelöscht
#62 erstellt: 27. Sep 2011, 14:36

kickass schrieb:
Verblüffenderweise ist irgendwie kein Zusammenhang zwischen der Watt-Zahl der Lampe und der Max.-Helligkeit erkennbar.


Vorsicht: Gerade bei DLPs kann man in Sachen Helligkeit sehr in die Irre laufen. Vgl.: Artikel zum Color Light Output (CLO)
kickass
Stammgast
#63 erstellt: 27. Sep 2011, 15:42
Ja, ja... mir wäre es ja auch lieber, wenn Ekki einen seiner hochqualifizierten Tests der Geräte macht.
Zu den C4H Angaben habe ich Vertrauen.

Gut, es könnte also sein, dass der HD83 nicht heller gemessen wird, weil hier weniger getrickst wird als beim HD33. Wobei immerhin keiner der Projektoren ein Weißsegment hat wie der Acer.
Und nebenbei: Ich wäre bei 3D durchaus fürs Tricksen zu haben. Wenn es tatsächlich Helligkeit bringt, wie z.B. ein Weißsegment (Mit Funkbrillen sollte das ja gehen...)
Phantom1
Inventar
#64 erstellt: 27. Sep 2011, 15:50

kickass schrieb:
Gut, es könnte also sein, dass der HD83 nicht heller gemessen wird, weil hier weniger getrickst wird als beim HD33. Wobei immerhin keiner der Projektoren ein Weißsegment hat wie der Acer.

der HD33 und der HD300X muss doch ein weißseqment besitzen, da diese auch dlp link können
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#65 erstellt: 28. Sep 2011, 10:23
Fritz schrieb:

Heinz mach dir keinen Kopp,
unter den 3D Kombigeräten hast du den Preis-Leistungs-Sieger

Hallo Fritz
Ich weis das er der Beste ist.Das nennt man Weitsicht ,ne?
Nein ,Spaß beiseite. Die Franzosen sind jedenfalls schwer begeistert. Sie haben ihn mit dem Sony HW30 und HW90 verglichen.In 2D soll der Optoma besser sein, soweit ich das verstanden habe.klick
leider ist es auch schwierig den Text mit google -übersetzung zu lesen.Vieleicht kann Worf ja mal was zum HD83 schreiben ?

gruß:Heinz
kickass
Stammgast
#66 erstellt: 28. Sep 2011, 11:13

Phantom1 schrieb:

der HD33 und der HD300X muss doch ein weißseqment besitzen, da diese auch dlp link können


Erscheint mir vollkommen logisch, jetzt wo Du es sagst.
Ich finde aber nirgens eine entsprechende Aussage, außer hier im Forum???

Was man überall findet: 6-segment wheel (RGBRGB).
Bei avsforum gibt es Benutzeraussagen, die so klingen, als würde Rot statt weiß zur Synchronisation des DLP-Links verwendet.

Wahrscheinlich mache ich mich lächerlich oder werde als Verschwörungstheoretiker abgetan, aber trotzdem: Für mich ist das erstmal noch offen, ob die Beamer ein Weißsegment haben.

Wobei ich das wie gesagt nicht verkehrt fände.
Rafunzel
Stammgast
#67 erstellt: 28. Sep 2011, 12:24
Zum Weißblitz/Weißsegment:
http://www.hifi-foru...d=11503&postID=65#65

Gruß____
Rafunzel
Rafunzel
Stammgast
#68 erstellt: 29. Sep 2011, 12:00
Neues Review bei Projectorcentral.com
http://www.projector...htm?page=Performance
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#69 erstellt: 29. Sep 2011, 13:18
So , hab Ihn nun heute bekommen.
Danke nochmals an Oliver von PiPro.
Bedingungen: 2m breite Leinwand ca.1 gain helle Wände Wohnzimmerkino.
Mein Optoma wurde von Pipro Kalibriert.
Habe schon mal ein wenig in 2D getestet.
Im vergleich zu meinen Samsung hat er eine wesentlich bessere Durchzeichnung bei dunklen Szenen. Die Blende arbeitet gut,man sieht sie nur selten,Die Stellgeräusche sind ganz dezent zu hören.Die Farben sind etwas kühler in den unteren Graustufen (Im vergleich zum Samsung), was mir Oliver auch am Telefon bestätigen konnte. Habe den Klassiker Batman The Dark Knight reingelegt und konnte in der Kampfszene in der Tiefgarage kein RBE feststellen.Selbst Provozieren konnte ich Es nicht.Die FI arbeitet in der untersten Stufe fehlerlos.Die anderen Stufen hab ich noch nicht ausführlich Getestet.
Der Kontrast ist einiges Besser als mein Samsung,der schwarzwert liegt nativ in etwa bei meinen Samsung (ca.0,2 Lumen geschätzt?) wobei der Optoma nochmals Heller ist.Mit eingeschalteter Dynamic Black verringert er sich bei dunklen Scenen deutlich, weshalb ich dieses auch eingeschaltet lasse.
Die Iris kann man leider nicht fest einstellen.
Die Lautstärke ist gegenüber meinen Samsung leider erhöht (ca.24db zu geschätzten 28db)ist aber noch akzeptabel.Bei 60Hz dreht das Farbrad richtig auf.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#70 erstellt: 29. Sep 2011, 13:30

Heinzzweidrei... schrieb:
So , hab Ihn nun heute bekommen.



Heinz,

das ging jetzt aber flott.

Wann kommt der 3d Bericht?


fritz
Tw10
Inventar
#71 erstellt: 29. Sep 2011, 13:33
Moin Heinzzweidrei

Ich hab ja auch den Samsung und starkes Interesse am HD83.

Bis du der Meinung, dass sich der Aufpreis lohnt wenn es nur um 2D geht? Das der Schwarzwert genauso "schlecht" ist wie beim Samsung stört mich jetzt doch aber ein bisschen.

Lässt du den Optoma im Eco oder normal Modus laufen?
trancemeister
Inventar
#72 erstellt: 29. Sep 2011, 13:43
Ich verstehe das so, dass der Schwarzwert etwa gleich ist - bei deutlich höherer Helligkeit.
Relativiert sich dann zumindest ein wenig und der Kontrast ist somit (wie geschildert) ebenfalls höher!
Wirkliche Wunder darf man ohne Auto-Iris bei DLPs nicht erwarten.
Mit Auto-Iris muss man leider mit den Nebeneffekten leben!


[Beitrag von trancemeister am 29. Sep 2011, 13:45 bearbeitet]
kickass
Stammgast
#73 erstellt: 29. Sep 2011, 16:08
@Heinz: Thanx!

... das macht einem ja schon den Mund wässrig

Muss mich auch mal bald entscheiden.
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#74 erstellt: 29. Sep 2011, 22:24

Ich verstehe das so, dass der Schwarzwert etwa gleich ist - bei deutlich höherer Helligkeit.

Genau so ist es. Man muss bedenken das ich "nur" eine 2m breite Leinwand Habe.Bei 3,20 Abstand und vollem Zoom bin ich bei ca 800 lumen (Nagelt mich jetzt nicht fest) . Etwas viel Potenz für meine Leinwand.Da steigt natürlich auch der Schwarzwert.Da währe eine Fest einstellbare Blende Wünschenswert.Die Durchzeichnung im Dunklen Scenen ist jedenfalls 100% besser als bei meinem Samsung.

Lässt du den Optoma im Eco oder normal Modus laufen?

Natürlich reicht der Eco-modus vollkommen bei mir.

Zur Lautstärke : Der stand jetzt direkt neben mir , da ich noch keine Deckenhalterung habe. Mal schauen wie es sich an der Decke verhält.

Bis du der Meinung, dass sich der Aufpreis lohnt wenn es nur um 2D geht?

Für mich ist es in 2D ein deutlicher Aufstieg.
Gruß: Heinz
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#75 erstellt: 29. Sep 2011, 22:54

Wirkliche Wunder darf man ohne Auto-Iris bei DLPs nicht erwarten.

Die Iris arbeitet wirklich Gut , und der Gewinn am Schwarzwert
Gewichtet doch deutlich schwerer als die gelegentliche Sichtbarkeit.

Wann kommt der 3d Bericht?

Leider erst nächste Woche.Hab am Wochenende leider keine Zeit um weiter zu testen.
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#76 erstellt: 06. Okt 2011, 12:25
So, nach einem schönen Wochenende in Holland durfte ich den HD83 endlich ein bisschen intensiver Testen.
Zunächst in 2D:
Die Helligkeit ist selbst im eco modus (Lampeneinstellung STD) mehr als ausreichend für meine 2m breite Leinwand.Dabei ist Kalibriert sogar "Pure Color" , das ähnlich wie "Brillant Color" die Helligkeit der Farben in 5 stufen regelt, ausgeschaltet.Dort sind noch Helligkeits Reserven vorhanden.
Das Bild :
Fasziniert bin ich von der Helligkeit und Durchzeichnung in Dunklen Szenen. Mit eingeschalteter "Dynamic Black" Funktion auf Modus "Film 1" ist die Helligkeit von Sternen oder Straßenlaternen noch sehr prägnant. Ebenfalls sind alle Details in Dunklen Szenen klar und deutlich erkennbar.Bei Modus "Film 2" hatte ich das gefühl, das die Blende Länger geschlossen Bleibt, also ingesamt etwas "Dunkler" arbeitet. So gut konnte das bisher keiner meiner vorherigen Beamern.Ich hatte das Gefühl "Batman the dark knight" neu zu erleben und Details zu erkennen , die vorher untergegangen sind.
So konnte ich auch keinerlei RBE feststellen.
Auch in Hellen Szenen ist das Bild Kristallklar und super Scharf ohne zu überschärfen. So gibt es an schrägen Kanten bei Bewegung keine Treppenstufen mehr,sondern sauber aufgelöste Kanten.
Die Tetailanhebung in 3 Stufen brachte bei diesem Film keine Änderung und ist wohl für schlechteres material gedacht.Also ließ ich sie auf stufe 1.

Die FI:
Sie funktioniert sehr gut ,vergleichbar mit der von Epson.In der höchsten Stufe eliminiert sie Sämtliche Ruckler ,Doppelkonturen und Verschmierungen ohne Großartige Nebenwirkungen bei dem zugegebenermaßen perfektem Filmmaterial.Natürlich entsteht der Soap Effekt mit dem ich aber mit so einer guten FI leben kann. Wie es sich bei weniger guten Material verhält , muß ich noch Testen.

3D:
Dann habe ich "Legende der Wächter" eingelegt.Der 3D Modus wurde sofort erkannt und der Beamer schaltete in den Hohen Lampen-modus, der sich aber wider zurück in den eco-modus (STD)schalten ließ.Ebefalls einstellbar waren : Alle Parameter bis auf Dynamic Black.Leider Waren nur 2Bildeinstellungen zur Verfügung: 3 Dimensionen und Benutzer.Alle anderen ließen sich nicht anwählen. Das CMS schien aber im DLP-Link modus nicht zu Funktionieren. Beim Einstellversuch Kippte das Bild Plötzlich ab einen bestimmten Wert in einem Kompletten Lila Farbstich.Kann sein ,das das mit dem DLP-Link zu tuen hat, den das wird deutlich sichtbar mittels Rotsegment des Farbrades gesteuert(das Bild vor der Brille wird Rot).Die Brille (Optoma DZ201) eliminiert diesen Rotstich vollständig ,anders als meine Billig e-bay Brille ,die zwar heller ist, aber auch das Rot hindurch lässt.Das spricht für eine nicht perfekte Schließung der Shutter Brille.
Der Beamer besitzt also kein Weißsegment, sondern Das DLP-Link geschieht durch das Rotsegment im Farbrad.
Das Bild in 3D ist Kristallklar und die FI erzeugt eine saubere Bewegungsdarstellung.Bei ganz schnellen Szenen (Flugszenen der Eulen) ist etwas Ghosting zu erahnen.Die Auflösung ist natürlich Besser als bei meinem Acer H5630BD aber dafür war er etwas Heller in 3D. Man kann aber Die Pure Color auf Höchste stufe stellen , Was etwas mehr Helligkeit und Intensivere Farben Bringt. Leider habe ich die Farben noch nicht Optimal eingestellt.Ich möchte damit Warten ,bis meine Funk-Brillen samt Emitter eingetroffen sind.Mal schauen , ob sie etwas Heller sind.

Fazit: Der beste 2D Beamer den ich bisher besessen Habe,mit zusätzlich 3D. Er Darf unbedingt Bleiben !


[Beitrag von Heinzzweidrei... am 06. Okt 2011, 12:28 bearbeitet]
Galactus
Stammgast
#77 erstellt: 06. Okt 2011, 12:32
Schöner Bericht, danke.

Wieviele Stufen hat die FI eigentlich in 2d und 3d ?

Ach ja und wie würdest die Lautstärke beurteilen?


[Beitrag von Galactus am 06. Okt 2011, 12:33 bearbeitet]
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#78 erstellt: 06. Okt 2011, 12:43
Die FI hat 3 Stufen ,jeweils in 2D und 3D anwählbar.Die Lautstärke ist bei 50HZ und 24HZ Zuspielung etwas Lauter als mein Samsung , bei 60HZ (Playstation-Menue) Dreht das Farbrad auf , Was ein bisschen Nervt.
trancemeister
Inventar
#79 erstellt: 06. Okt 2011, 12:47
Hmmm. Das war bei den älteren Geräten von Optoma auch schon so
60Hz in Verbindung mit 6fach RGBRGB-Rad bekommen die wohl leider nicht leiser hin.
Wenn er ansonsten nur gering lauter ist, als der sehr leise A600B, ist es ja schon sehr gut!
kraine
Stammgast
#80 erstellt: 06. Okt 2011, 13:23
Für mich ist es genaues Gegenteil. Es ist einer der schlechtesten Projektoren in 2D des Zeitpunkts. Daher:

http://www.cinetson....urs-t33902-1050.html

Ersten Ergebniss nach Kalibrierung :

Lampe standard : 561 lumens
Lampe Hoch : 727 lumens

Kontrast Lampe standard : 2575:1 on:off à D65
Kontrast Lampe Hoch : 1335:1 on:off à D65
Adaptiv Kontrast max : 8900:1 on:off

HD83 sharpness und Chromatic aberration :

http://img803.imageshack.us/img803/3685/menushd83.jpg

http://img834.imageshack.us/img834/9396/hd83croixnettet.jpg

Zum vergleich Optoma HD 33 :

http://www.audiovideohd.fr/i/imgs/13464-5.jpg
blaufichte
Stammgast
#81 erstellt: 06. Okt 2011, 13:25
moin heinz,

glückwunsch zum neuen spielzeug !!

schöner bericht, man merkt deine begeisterung...weiter so.

grüße fichte
kraine
Stammgast
#82 erstellt: 06. Okt 2011, 13:43


[Beitrag von kraine am 06. Okt 2011, 13:44 bearbeitet]
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#83 erstellt: 06. Okt 2011, 22:47
Hallo Kraine ,hattest du noch ein zweites Exemplar zwecks vergleich ? War es ein negativer Ausrutscher in der Serienstreuung ?
kickass
Stammgast
#84 erstellt: 07. Okt 2011, 08:35

Heinzzweidrei... schrieb:
Der Beamer besitzt also kein Weißsegment, sondern Das DLP-Link geschieht durch das Rotsegment im Farbrad.


Na also!

Danke für den tollen bericht!
Surroundman
Inventar
#85 erstellt: 07. Okt 2011, 14:48
ich habe heute den Optoma HD 83 für die Demo bekommen. Mein erstes Fazit nach 2 Stunden herumspielen und einstellen:

1. recht genaue Farbdarstellung in 2D bereits ab Werk - fertig optimiert nahezu perfekt dank eines sehr gut konzipierten CMSs und genau arbeitenden RGB Reglern.

2. trotz korrekter Farben eine hohe Helligkeit mit einem für DLP Verhältnisse guten Schwarzwert und ein wirklich knackiger, hoher In-Bild-Kontrast. Eine gut programmierte FI (Frame Insertion - Zwischenbildberechnung für flüssige Bilddarstellung), die dem heutigen Stand der Technik entspricht und AUCH bei 3D aktiviert werden kann.

3. Helligkeit im 3D Modus ist gut (auch auf der 3m Leinwand), aber hier gehen die Meinungen ja grundsätzlich auseinander. Ist auf dem Niveau eines HW30 von Sony

4. Was ist Ghosting könnte man wirklich fragen, da wo LCOS im Verhältnis deutliche Doppelkonturen produziert ist beim Optoma davon nicht wirklich was zu sehen, das ist so minimiert, das man schon auf Standbild schalten und wirklich sehr genau hinsehen muß. Wenn es nur um diese Disziplin gehen würde, der bisher beste 3D Projektor.

5. Synchübertragungstechnik für die Shutterbrillen ist Funk - es muß kein Emitter verlegt werden. Das ist sehr pfiffig und gut konzipiert.

6. JVC, Sony und Mitsubishi aus dem LCOS Lager sind schwärzer und auch noch kontrastreicher, aber das dürfen sie auch sein, sie kosten schließlich deutlich mehr. Ansonsten erhält man für einen guten Preis ein gutes Gerät.


[Beitrag von Surroundman am 07. Okt 2011, 14:49 bearbeitet]
Galactus
Stammgast
#86 erstellt: 07. Okt 2011, 15:38
Das klingt ja gut.
Ich frage mich nur was da bei kraine los war.

Ach ja, kanst du auch noch was zur Lautstärke sagen?


[Beitrag von Galactus am 07. Okt 2011, 15:39 bearbeitet]
Surroundman
Inventar
#87 erstellt: 07. Okt 2011, 17:16
die Lautstärke ist auf dem Niveau des X3, der HW 30 ist etwas leiser aber insgesamt ist das Jammern auf hohem Niveau.
kraine
Stammgast
#88 erstellt: 07. Okt 2011, 17:44
Lautstärcke bei mir gemessen :

Lampe standard : 36 db
Lampe Hoch : 41 db
kraine
Stammgast
#89 erstellt: 07. Okt 2011, 17:47

Heinzzweidrei... schrieb:
Hallo Kraine ,hattest du noch ein zweites Exemplar zwecks vergleich ? War es ein negativer Ausrutscher in der Serienstreuung ?


Leider nein, ich bekomme immer nur ein Press sample.
Galactus
Stammgast
#90 erstellt: 07. Okt 2011, 18:30

kraine schrieb:
Lautstärcke bei mir gemessen :

Lampe standard : 36 db
Lampe Hoch : 41 db


Hier müsste man nun einen Vergleich zu einem JVC oder auch Sony haben um das richtig einordnen zu können.

Ansonsten klingen die Werte sehr hoch
Surroundman
Inventar
#91 erstellt: 07. Okt 2011, 18:34
Und in welcher Entfernung gemessen wurde !
kraine
Stammgast
#92 erstellt: 07. Okt 2011, 18:41
Wir immer 50cm weit.
kraine
Stammgast
#93 erstellt: 07. Okt 2011, 18:43

Galactus schrieb:

kraine schrieb:
Lautstärcke bei mir gemessen :

Lampe standard : 36 db
Lampe Hoch : 41 db


Hier müsste man nun einen Vergleich zu einem JVC oder auch Sony haben um das richtig einordnen zu können.

Ansonsten klingen die Werte sehr hoch


Hier kannst allen Modellen vergleichen :

http://www.audiovideohd.fr/tests-videoprojecteur/

Lautstärcke kann mann unter dieser Titel finden :


"Verdict technique
Bruit de fonctionnement"


[Beitrag von kraine am 07. Okt 2011, 18:45 bearbeitet]
Galactus
Stammgast
#94 erstellt: 07. Okt 2011, 19:00
Ah, sehr gut, danke.

das heisst der Optoma ist nur einen Tick lauter als der X3, nämlich 1,5 bzw. 1 db

Erstaunlich aber dass der "kleinere" HD33 deutlich leiser und auf Sony HW30 Niveau ist.


[Beitrag von Galactus am 07. Okt 2011, 19:03 bearbeitet]
kraine
Stammgast
#95 erstellt: 07. Okt 2011, 19:05
Ja in es stimmt, ich habe zur moment den HD33 zu Hause und er ist wirklich sehr leise.
kraine
Stammgast
#96 erstellt: 12. Okt 2011, 22:19
Galactus
Stammgast
#97 erstellt: 13. Okt 2011, 12:08
Wollen wir mal hoffen dass das Exemplar von kraine nur ein negativer Ausrutscher war. Denn nach Surroundman haben auch User bei Beisammen viel positives zu berichten.

@kraine, schade dass du nicht noch mit einem 2. Gerät schauen kannst ob es ein negativer Ausrutscher war.
Phantom1
Inventar
#98 erstellt: 13. Okt 2011, 13:02

kraine schrieb:
Ja in es stimmt, ich habe zur moment den HD33 zu Hause und er ist wirklich sehr leise.

in 2D ist der wirklich angenehm leise, aber im 3D Modus absolut störend. Aus dem grund schicke ich mein hd300x auch wieder zurück.

Die FI ist auch nur in der "niedrig" einstellung einigermaßen brauchbar, in 2D und auch 3D. Von daher lohnt sich der aufpreis zum acer h5360bd für mich nicht.
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#99 erstellt: 13. Okt 2011, 13:25
Hab dann mal ein Paar Bilder Gemacht.Erstmal um den Rotstich (rotblitz) vor der Brille im DLP-Link Modus zu verdeutlichen. Optoma HD83 im DLP-Link

Im Funkmodus: Optoma HD83 im Funkmodus
Heinzzweidrei...
Hat sich gelöscht
#100 erstellt: 13. Okt 2011, 13:48
Ich hab gestern Transformers 2 geguckt und bin Begeistert.
Mit FI auf stufe zwei habe ich kaum negative Nebenwirkungen erkennen können. Das schwarz ist mit Iris Satt und ich konnte die Iris kaum ausmachen. Sie ist wirklich sehr gut Programmiert. Die Lichter in dunklen bereichen Strahlen dank des hohen Ansi förmlich.
Ihn jetzt mit dem HD33 zu vergleichen ,wie es die Franzosen tuen, halte ich für unangemessen, da der HD83 das deutlich tiefere schwarz und somit mehr Kontrast bietet.
@Kraine: Ich kann deinen negativen Test nicht nachvollziehen.

Optoma HD83 002Optoma HD83 003 Optoma HD83 021Optoma HD83 015 Optoma HD83 019


[Beitrag von Heinzzweidrei... am 13. Okt 2011, 15:25 bearbeitet]
mikee74
Stammgast
#101 erstellt: 15. Okt 2011, 10:43
Thema RBE;
Weis jemand was zum Farbrad?
Wieviel HZ sind da am ende bei Pal drin?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleines Missgeschick
Hi-Shock 3 D RF Brillen mit Optoma RF Ermitter kompatibel?
Verschoben: Beratung für Beamer in Garage
BenQ w1070 ohne Preis
Verschoben: Neuling in Sachen Beamer braucht eure Hilfe
Videos von den Vorträgen vom 1. ULTRA HD Kompetenz Workshop im November 2013
Verschoben: JVC X35, Sony HW55, Epson TW9200
Acer H9505BD
JVC-X35 mit und ohne Anamorphot
Lebensdauer der verschiedenen Techniken?

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Optoma
  • Benq
  • Raveland
  • Sanyo
  • Rockford Fosgate
  • Teac
  • Mitsubishi
  • Logitech
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder744.304 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedStefan14x
  • Gesamtzahl an Themen1.222.167
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.525.683