Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . Letzte |nächste|

Neuer BenQ 4K E-Shift DLP mit Lensshift: BenQ W5700

+A -A
Autor
Beitrag
Frank714
Stammgast
#201 erstellt: 18. Apr 2019, 10:27
Tragikomischer User-Bericht beim AVS, nicht zur Nachahmung empfohlen:

Ein User, bei dem sich die Projektionslinse über der Oberkante der Bildwand befindet, hat sich statt dem hierfür bestens geeigneten BenQ W2700 einen W5700 gekauft und mußte feststellen, dass er mit dem vertikalen Lens Shift nicht tief genug kommt und (würg) Trapezkorrektur benutzen mußte.

Ob der W5700 da übernimmt, wo der W2700 nicht mehr weiterkann, kann ich mangels konkreter Erfahrungswerte nicht kommentieren, aber einmal mehr gilt, dass man sich vor Projektorkauf hinsichtlich des Lens Shift Spielraums zielführende Klarheit verschaffen sollte.
trancemeister
Inventar
#202 erstellt: 18. Apr 2019, 10:50
Eigentlich bräuchte er das Gerät zur Not doch nur auf den Kopf zu stellen?
10% aus dem Bild (bzw. 60% +/- von der Bildmitte) sollte lt. Rechner doch gehen?
http://projectorcalculator.benq.com/
Ich halte da einen Gerätedefekt für durchaus möglich.....


[Beitrag von trancemeister am 18. Apr 2019, 11:08 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#203 erstellt: 18. Apr 2019, 14:51

Frank714 (Beitrag #201) schrieb:
.......und (würg) Trapezkorrektur benutzen mußte.

Früher, bei den geringen Auflösungen hieß es immer, Trapezkorrektur sollte man meiden.

Aber ist das heute auch noch so von Bedeutung?
Da werden krumme Auflösungen (0,65er DLP mit 2,5k) hoch und runter skaliert, Bilder um krumme Faktoren vertikal gestreckt, um einen Anamorph nutzen zu können oder Geräte dazwischen gehängt, um bei krummen Leinwänden den Kissenverzug raus zu rechnen. 3 Chip Geräte bieten
Diverse Bildverbesserer rechnen zusätzliche Bilder hinein, schärfen künstlich nach, usw.

Lange Aufzählung, kurzer Sinn: IMHO ist da heute nimmer so wichtig und der Vorteil der hohen Auflösungen ist eben auch, dass Raum für zusätzliche Berechnungen bleibt.

Zum User selbst: Hätte sich wohl einen 1000er sparen können, bei gleicher Bildqualität.
Frank714
Stammgast
#204 erstellt: 18. Apr 2019, 15:52

Mankra (Beitrag #203) schrieb:
Zum User selbst: Hätte sich wohl einen 1000er sparen können, bei gleicher Bildqualität.


Das habe ich ihm dann auch durch die Blume gesagt - oder die Gelegenheit nutzen eine größere, höhere Bildwand anzuschaffen. Anhand der Fotos seiner Wandfläche war da noch reichlich Spielraum nach oben...

Da Du aber hier jede Menge Bildverschlechterungspotential angeführt hat, sollte klar sein, daß zusätzliche Trapezkorrektur-Aktivierung nicht hilfreich sein kann. Minus mal Minus ergibt hier kein plus.
Mankra
Inventar
#205 erstellt: 18. Apr 2019, 17:38

Frank714 (Beitrag #204) schrieb:
Minus mal Minus ergibt hier kein plus. :P

Natürlich nicht, ist keine Multiplikation, sondern eine Addition.

Klar, besser wird's neben dem ganzen Firlefanz nicht. Meine Überlegung ist nur, obs nicht schon egal ist.
Der Hintergrund ist, dass auch an eine gekrümmte Leinwand gedacht hab. Aber dann doch Bedenken wegen dem elektronischen Kissenentzug hatte.
hajkoo
Inventar
#206 erstellt: 18. Apr 2019, 18:05
Ich bin ja grundsätzlich auch gegen Trapezkorrekrtur, aber wer sich mit 4-fach Shiften arrangiert sollte bei diesem Thema wirklich den Ball flach halten. Und bei dem Lightframe der letzten Generation sind auch die hellen Pixel am Rand kein Argument mehr.

so long...
Redslim
Stammgast
#207 erstellt: 21. Apr 2019, 12:51
Gerade erst krains Test gelesen. Der macht ja doch 144hz in 3D

Sehr löblich....
BorstyX
Ist häufiger hier
#208 erstellt: 21. Apr 2019, 21:51
Wo find ich den Test? Link?
Gruß
HEXXXA
Stammgast
#209 erstellt: 21. Apr 2019, 21:56
Eine Seite zuvor.
BorstyX
Ist häufiger hier
#210 erstellt: 21. Apr 2019, 22:53
Ok. Danke. Hatte ich doch glatt übersehen.
Redslim
Stammgast
#211 erstellt: 05. Mai 2019, 09:19
Kleines Video Review aus dem AVS Forum

https://youtu.be/nrqIHsd0s9c
Pflaumen:Oscar
Stammgast
#212 erstellt: 05. Mai 2019, 18:05
Die Farben sind echt der Hammer und so schlecht kommt mir der Kontrast auch nicht rüber.
Ohrnator
Stammgast
#213 erstellt: 09. Mai 2019, 13:06
Ich finde der 5700 macht im Video eine verdammt feines Bild und der Besitzer vergleicht das für einen Laien wirklich gut. Das Ganze ist ja auch mit Eiföhn aufgenommen, wie er anmerkt, daher guckt man sich das Teil lieber selbst an.

Wobei ich jedoch so gut wie nix nativ in 4k gucke, das wäre alles von HD skaliert, bleibe also trotzdem skeptisch hinsichtlich eines echten Upgrades zum Vivitek.

Wäre daher schon sehr cool, wenn mal ein Vergleich des 2700/5700 mit dem H1188/89 käme und das möglichst neutral.
Frank714
Stammgast
#214 erstellt: 16. Mai 2019, 09:52
Hier mal zur Abwechslung ein Test aus Norwegen in englisch (gepostet im AVS Forum):

https://translate.go.../forum/avnews/?p=385

Also auch hier ganz klare Aussage: Ohne die dynamische Iris wären die Kontrastwerte schlichtweg unterirdisch schlecht. Stellt sich nur noch die Frage, wie stark die Iris im Praxisbetrieb stört oder nicht.


[Beitrag von Frank714 am 16. Mai 2019, 09:58 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#215 erstellt: 16. Mai 2019, 10:24
Wie so oft: Hängt davon ab, was mich sich einredet.
Wenn man das Nachregeln der Iris sehen will, dann sieht man es auch. Wenn man sich dann noch einredet, dass das soooo schlimm sei, dann wird man sich daran stören.
Klar sieht mans, wenn man drauf achtet. Selbst bei langweiligen Filmen fällt es mir nicht auf.
Ernie_
Stammgast
#216 erstellt: 16. Mai 2019, 20:04
Die Frage für mich ist, ob man die Iris auch hört
hajobluray
Ist häufiger hier
#217 erstellt: 16. Mai 2019, 20:15
Hallo!
Weiss jemand,ob Liefertermin Ende Juni hinkommt?Bin sehr gespannt auf diesen Beamer!Im BenQ-Shop hab ich ihn auch noch nicht entdeckt!Arbeiten die noch an Firmware?
Mankra
Inventar
#218 erstellt: 16. Mai 2019, 21:47

Ernie_ (Beitrag #216) schrieb:
Die Frage für mich ist, ob man die Iris auch hört :.

Nur wenn die Anlage zu schwach ist
hotred
Inventar
#219 erstellt: 22. Mai 2019, 18:19
Bei unseren Brexit Nachbarn ist der W5700 lagernd:

https://www.amazon.c...RD&tag=geizhals07-21
Frank714
Stammgast
#220 erstellt: 22. Mai 2019, 19:00
Gut gemeint, aber nach der heutigen Meldung im AVS nicht zielführend.

Die dynamischen Iris-Einheiten werden gegen optimierte getauscht, hierzu müssen die W5700er bzw. HT5550er allerdings eingeschickt werden.
hajobluray
Ist häufiger hier
#221 erstellt: 22. Mai 2019, 19:06
In England leider viel teurer als bei uns-2800£=3150€!
Frank714
Stammgast
#222 erstellt: 24. Mai 2019, 09:26
Klarstellung im AVS zu der Optimierung der dynamischen Iris:

Flackern bzw. Lichtpumpen soll durch Firmware-Update behoben werden können, die Geräuschentwicklung bei Betrieb der DI kann aber nur durch einen Austausch der DI verbessert werden.

Gehe mal davon aus, dass die hierzulande verfügbaren Geräte, dann gleich beides an Bord haben, wenn diese verfügbar werden, so dass sich das hiesige Warten einmal mehr gelohnt hätte ("America First - Gerne für die Beta-Tests...")
hotred
Inventar
#223 erstellt: 24. Mai 2019, 11:20
Dazu muss aber die dann folgende Software erst mal entsprechend gut ausfallen und die neue Hardware entsprechend besser sein...

Verhindern lässt sich ja beides nicht, eine Blende wird man immer sehen können und wenn es ruhig ist auch hören - wobei das je nach Ausführung so leise sein kann das es im Betriebsgeräusch untergeht...

Aber das hier gerade dieses Gerät neue Maßstäbe setzen könnte würde nicht wundern - wäre aber natürlich sehr schön
Frank714
Stammgast
#224 erstellt: 27. Mai 2019, 17:47
Projectorcentral hat den W5700 (HT5550 in USA) getestet und Fragen beantwortet.

Das war nebenbei das erste Mal, dass sich wirklich jemand zur beobachteten Qualität der FI-Zwischenbilderrechnung geäußert hat, die sich - vorbehaltlich einer eigenen Sichtung - aber eher ernüchternd anhört für die Freunde von Hochleistungs-FI wie meine Wenigkeit.

Zitat: "I checked with David and he didn't have anything to add to what appeared in the review, beyond his comment there that the settings seem to only minimally apply smoothing (and exhibited the expected increase in SOE) compared with most other projectors. In essence, the range associated with the control just seemed to be shifted more toward a minimal effect, even at the highest setting."

https://www.avsforum...24.html#post58103736



[Beitrag von Frank714 am 27. Mai 2019, 17:49 bearbeitet]
hajobluray
Ist häufiger hier
#225 erstellt: 29. Mai 2019, 16:51
Hallo!
Hab mal BenQ angemailt und als Antwort haben sie mir als Liefertermin Anfang Juli genannt und dann auch nur wenige Geräte!

Arbeiten die immer noch an der verbesserten Firmware?
Sobald lieferbar,möchte ich mir den zulegen,aber dann ausgiebig testen und notfalls zurück senden!

Eine Frage noch:Reichen bei dem Beamer die DLP-Link-3D-Brillen und brauch man noch einen 3D-Emitter?
Müssten doch die wissen,die den kleinen BenQW2700 schon haben!
Sobald ich ihn dann endlich habe,stelle ich hier natürlich meine Erfahrungen rein!!
George_Lucas
Inventar
#226 erstellt: 29. Mai 2019, 17:36

hajobluray (Beitrag #225) schrieb:


Eine Frage noch:Reichen bei dem Beamer die DLP-Link-3D-Brillen und brauch man noch einen 3D-Emitter?

Die 3D-Brille von BenQ reicht. Ein externer Emitter ist nicht nötig.
hajobluray
Ist häufiger hier
#227 erstellt: 29. Mai 2019, 17:38
Danke George!
Müssen aber nicht nur die Brillen von BenQ sein?
George_Lucas
Inventar
#228 erstellt: 29. Mai 2019, 17:57
Es funktionieren natürlich auch noch andere Modelle. Musst mal schauen, welche den Rotblitz gut unterdrücken.
Mankra
Inventar
#229 erstellt: 31. Mai 2019, 10:05
Amazon UK hat den W5700 lagernd.
biker1050
Inventar
#230 erstellt: 03. Jun 2019, 12:58
Aus der neuen Heimkino 7/8:

Lumen (Lt. Hersteller) = 1800
Lumen (gemessen ECO) = 480
Bildhelligkeit (bei 6,5k) ..schw./weiß = 0,65 / 480
Ansi = 328:1
On/Off = 738:1

Das wird ja immer schlechter! :-(

Testurteil: überragend 1,1
Für Kontrast eine 1,4

W2700 im Vergleich auch Heimkino:

Lumen (Lt. Hersteller) = 2000
Lumen (gemessen ECO) = 600
Bildhelligkeit (bei 6,5k) ..schw./weiß = 0,6 / 600
Ansi = 342:1
On/Off = 1000:1

Für Kontrast auch eine 1,4

Der 2700 hat die besseren Werte im Kontrast und trotzdem auch nur 1,4 für Kontrast!?


[Beitrag von biker1050 am 03. Jun 2019, 12:59 bearbeitet]
djofly
Inventar
#231 erstellt: 03. Jun 2019, 13:44
Das ist doch eh ein reines Werbeblatt.
Interessanter als der Eco-Wert wäre aber auch der im normalen Modus.
Haluterix
Inventar
#232 erstellt: 03. Jun 2019, 13:52
Heimkino Magazin ist schon vor Jahren zu einer Art BZ mutiert
Frank714
Stammgast
#233 erstellt: 03. Jun 2019, 13:58

biker1050 (Beitrag #230) schrieb:

Der 2700 hat die besseren Werte im Kontrast und trotzdem auch nur 1,4 für Kontrast!?


Bezieht sich das wirklich nur auf den nativen Kontrast oder sind hier die Kontrasthelfer dynamisches Lampen-Dimming und dynamische Iris mitberücksichtigt?
toto8080
Inventar
#234 erstellt: 03. Jun 2019, 14:22
...das sind native Werte obwohl beim W2700 Werte (je nach Zoom) bis 1600:1 nativ gemessen wurden,
trotzdem "unterirdisch"
Mit dyn. Iris, wird sogar dringend empfohlen, wird es erst dann besser. Ist doch alles wo bleiben die "echten" DLP Heimkinoprokis. Das ist wirklich Kundenverarsche, Werbung mit 4K blabla ,"HDR Sau" durch das Dorf treiben etc. , kein Wort davon das es Shifter sind, naja dafür preiswert .
hajkoo
Inventar
#235 erstellt: 03. Jun 2019, 15:30
Na ja, “preiswert” muss wohl jeder für sich entscheiden. Hätte der W5700 den großen Chip, einen nativen Kontrast von rund 2000:1 und eine Helligkeit im hohen Lampenmodus ohne Filter von rund 1500Lumen, dann wäre das vermutlich mein nächster Projektor geworden. So wird das nix. Auf teure Drift-Experimente habe ich derzeit keine Lust und damit bleibt leider nicht viel am Projektormarkt.

Die Heimkino zu lesen ist meines Erachtens Geld und Zeitverschwendung.

so long...
Mankra
Inventar
#236 erstellt: 03. Jun 2019, 21:15
Sehe ich auch so. Ok, der 2700er ist für den Preispunkt OK.
Der W5700er ist aber von Preiswert weit weg. Ganz im Gegenteil bei der gebotenen Leistung.

Schade, Geräte mit dem 0,65er Chip sind schon länger nix Brauchbares rausgekommen. Oft fehlt sogar die FI, Aufstellung innerhalb der Bildhöhe, usw.

Für mich wird's wohl derzeit kein DLP werden.
gapigen
Inventar
#237 erstellt: 04. Jun 2019, 07:56
Wenn ich das so lese, bin ich doch ganz froh, den W2700 bestellt zu haben
Frank714
Stammgast
#238 erstellt: 04. Jun 2019, 11:34
Ob die verbesserten Ausstattungsmerkmale den Mehrpreis des W5700 rechtfertigen ist und bleibt persönliche Ansichtssache, aber dem W2700 ist er in diesen Kategorien voraus:

- bessere Projektionsoptik (= Mehrpreis), sichtbar weniger chromatische Aberrationen
- bessere Farbraumabdeckung (Grègory: "King of Colors")
- echter Lens Shift für flexiblere Aufstellung (Alleinstellungsmerkmal in dieser DLP-Preisklasse)

Mit dem Austausch der dynamischen Iris gegen eine verbesserte soll das Arbeitsgeräusch dieser reduziert werden und in Verbindung mit dem Firmware-Update soll die Leistung unterm Strich jene des W2700 übertreffen.

P.S. Lese gerade, dass einer der W5700 Besitzer (der zuerst nen W2700 hatte) im AVS-Forum seine W5700-Upgrade-Gründe kommuniziert hat: https://www.avsforum...17.html#post58134586


[Beitrag von Frank714 am 04. Jun 2019, 11:47 bearbeitet]
lauranils
Stammgast
#239 erstellt: 04. Jun 2019, 14:21

Frank714 (Beitrag #238) schrieb:
P.S. Lese gerade, dass einer der W5700 Besitzer (der zuerst nen W2700 hatte) im AVS-Forum seine W5700-Upgrade-Gründe kommuniziert hat: https://www.avsforum...17.html#post58134586
Wäre auch ein Witz, wenn 1000€ Aufpreis keine Vorteile bringen würden. Soviel hat mein alter W1070 nicht gekostet...
Frank714
Stammgast
#240 erstellt: 06. Jun 2019, 12:23
Neuer Test des W5700 in den USA von Chris Eberle: https://hometheaterh...lp-projector-review/
biker1050
Inventar
#241 erstellt: 06. Jun 2019, 15:04
Nach der Kalibrierung:
-natives 675,5: 1
-mit IRIS 3733,8: 1
-mit SmartEco Lampensteuerung 1426,5: 1
hajobluray
Ist häufiger hier
#242 erstellt: 06. Jun 2019, 15:36
Habe Test gelesen-klingt ja schon mal alles gut!
Wenn er hier nur mal lieferbar wäre,dann hätte ich ihn schon!
hotred
Inventar
#243 erstellt: 06. Jun 2019, 18:36
Wieso klingt ein Nativkontrast von 675:1 gut

Wenn man nur mal als Vergleich einen (preislich etwa identischen) Epson TW9400 heranzieht, der hier bereits einen Nativkontrast bietet der höher ist als der dynamische Kontrast des Benq (also mit Blende) und zusätzlich ebenfalls auch noch einen dynamische Blende bietet + noch eine 2. elektrische Blende die man statisch einstellen kann...
(zusätzlich noch deutlich größeren Zoom + Lens Shift (Fujinon Vollglas Optik) - voll elektrisch inkl. Lensmemory und vollständige Hdmi Cec Steuerung - bidirektional, über 100% DCI Abdeckung und deutlich erweiterter Farbraum auch ohne Filter (und somit hoher Helligkeit), Originallampen ca. 100€ und sehr leise im Eco - leiser als der Benq.


Und JA, hier gehts um den Benq - und der ist zweifellos sehr interessant - nur Alternativen denke ich sind erlaubt und sinnvoll, ich bin gespannt wohin sich der Preis entwickelt und wie die Geräte in Tests und vor Allem der Praxis abschneiden werden

Sehr gut und ein Novum in der Klasse ist der brauchbare Lens Shift, die Autoblende und die hoffentlich gute FI
Zum Glück bietet der Benq scheinbar auch eine einfache "Minimal-Cec" Unterstützung zum ein und aus schalten - die Vorteile wie bei Epson das man die Geräte verdeckt aufstellen kann und über die Beamer FB bedienen kann (die ja dank Reflektion an der LW immer funktioniert) hat man dann zwar nicht, aber immerhin geht ein-aus und wenn man zb. die Funk FB vom ATV hat benötigt man ja nicht mehr.

Der Acer V9800 hat das ebenso gelöst.


Also bitte nicht wieder gleich anfangen zu jammern weil man Kritik übt, ein neuer Beamer in "einfacher Machart" mit manuellem Objektiv - um (aktuell) 2699€ - der nur ca. 700:1 Nativkontrast bietet ist meiner Ansicht nach trotz dem manuellen Lens Shift keinesfalls als günstig anzusehen - speziell wenn man ihn mit dem gleich teuren Epson TW9400 vergleicht (der dagegen Vollausstattung hat)

Was aber zweifellos bleibt ist die sehr umstrittene FI beim Epson - noch dazu nicht in 4K - und natürlich auch die Unterlegenheit bzgl. Füllrate und auch dem E-Shift.

Dafür kein RBE und leiser (Benq 26db im Eco (ohne Shift?!?) und Epson 20db)

Eines ist aber klar, die Hersteller verdienen mit diesen DLP richtig viel Geld (was ja völlig ok ist wenn die user happy sind)


[Beitrag von hotred am 06. Jun 2019, 18:43 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#244 erstellt: 08. Jun 2019, 22:32
Bei Amazon.de stand gerade 1 !! W5700 bei Amazon selbst auf lagernd.
Ich hab ihn jetzt mal bestellt. Eigentlich war ich schon auf einen X7900 eingestellt, aber die ewige Lieferverzögerung nerven und mein alter (aber immer noch guter Infocus SP8602) paßt leider nicht mehr in mein neues HK.
Mal schauen, wie er sich macht. Nächsten Freitag soll er zugestellt werden.
micki1206
Stammgast
#245 erstellt: 08. Jun 2019, 22:54

Mankra (Beitrag #244) schrieb:
Eigentlich war ich schon auf einen X7900 eingestellt, aber die ewige Lieferverzögerung nerven.

Bei Grobi steht sofort lieferbar..
Egal, bin gespannt was du zu berichten hast vom W5700.
Gruß
Mankra
Inventar
#246 erstellt: 08. Jun 2019, 23:36
Zum Listenpreis. Die günstigeren Händler sind ausverkauft. Sollten zwar paar Stück jetzt im Juni bekommen, aber wohl weniger, als es bereits Vorbestellungen gibt.......

Egal, mal schauen, was der W5700 kann.
der_kottan
Inventar
#247 erstellt: 09. Jun 2019, 09:32
Na du traust dich ja was
Bin auf deine Eindrücke gespannt.
Mankra
Inventar
#248 erstellt: 09. Jun 2019, 10:20
Na ja, bei Amazon hab ich jetzt nicht wirklich ein schlechtes Gewissen, wenn er mir nicht gefällt und wieder zurück geht.
toto8080
Inventar
#249 erstellt: 09. Jun 2019, 11:22
@Mankra
Hast Du garkeine Bedenken das Du Dich zum Infocous (andere Liga in Sachen Kontrast) nicht in die Nesseln setzt. OK die Werte die hier jetzt gepostet wurden kann ich ja fast nicht glauben, kann doch nicht sein das der 5700 zum 2700 so abfällt bei dem Preis Laut Grobi soll der X7900 ab 10 Juni wieder erhältlich sein und 4% Skonto mit PayPal kann man auch mitnehmen
micki1206
Stammgast
#250 erstellt: 09. Jun 2019, 11:43

Mankra (Beitrag #246) schrieb:
Zum Listenpreis. Die günstigeren Händler sind ausverkauft.

3990€ ist aber nicht Listenpreis
Ist trotzdem ne Schüppe teurer...


[Beitrag von micki1206 am 09. Jun 2019, 11:45 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#251 erstellt: 09. Jun 2019, 12:39
@Toto
Wird sich zeigen. Ich bin echt neugierig, wie sich mein alter Bolide dazu schlägt. Sollte es wirklich ein Rückschritt sein, dann geht er eben zurück.
Auf die schnelle hab ich nur einen alten Spyder hier. Den Absolutwerten trau ich da nimmer und kalibrieren würde ich damit auch nimmer, aber zum Kontrastvergleich, im Direktvergleich, sollte er noch taugen.
Bzw.werde ich mir beide im Direktvergleich ansehen. Vielleicht läuft mir auch noch ein gebrauchter JVC rein (laut den jahrelangen Jubelpostings müßte ja ein alter X35, X500 die Beiden locker an die Wand spielen).

@Miki: €3.990,- müßte der aktuelle Listenpreis sein, nach dem die Händler einkaufen und dem Preis, welchen sie bewerben dürfen. Die 4490,- dürften ein offizieller Streichpreis sein. Dazu passen die diversen Angebotspreise (bis 15% unter den 3.990,-), nur leider, sind eben die Händler, welche gute Angebote machen, mit Vorbestellungen gut eingedeckt und JVC ist mit den Stückzahlen recht sparsam (eventuell um die N5 Verkäufe nicht zu sehr abzugraben).
Wie auch immer um 3.990,- kauf ich keinen X7900,- Dann nochmal einen 1000er drauf für einen N5).
Ist hier aber Offtopic, weiter mit dem W5700.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ W5700
Ernie_ am 12.12.2018  –  Letzte Antwort am 12.12.2018  –  3 Beiträge
BENQ W11000 : 4K DLP Beamer 2016
kraine am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2018  –  243 Beiträge
DLP-4K-Projektoren von Benq? BenQ CinePro HT9060 and HT8060
Ernie_ am 28.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.05.2019  –  71 Beiträge
BenQ W2700 : DLP 4K Beamer ohne Lichtrahmen
kraine am 02.11.2018  –  Letzte Antwort am 17.07.2019  –  207 Beiträge
BenQ PE770, DLP, 3d
laus34 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  5 Beiträge
BenQ W3000 DLP 1080P
kraine am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2017  –  126 Beiträge
BenQ W10000 1080p-DLP
celle am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  2 Beiträge
BenQ SH940 DLP
lightxx am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  11 Beiträge
BenQ W9000
spooky4u am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  6 Beiträge
Alternative zu Benq W6000
hgomespere am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.230 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedangie20
  • Gesamtzahl an Themen1.447.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.547.590