Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Neuer BenQ 4K E-Shift DLP mit Lensshift: BenQ W5700

+A -A
Autor
Beitrag
hotred
Inventar
#1 erstellt: 09. Dez 2018, 20:50
Es gibt (wieder ) einen Neuzuwachs bei den 4K Shift DLP´s:

https://www.4kfilme.de/benq-w5700-4k-heimkino-projektor/

http://www.passionho...successeur-du-w8000/

Interessant könnte sein das horizontaler + vertikaler Lensshift vorhanden ist

Zwar "nur" 60% vertikal und 23% horizontal - aber im Vergleich zu den bisherigen DLP ist das schon extrem viel

Obwohl es der kleine 0.47 Chip sein wird ist im Gespräch das der Beamer keinen Lightframe wie die anderen haben soll und eventuell sogar eine Autoblende

Dafür spricht auch das der Beamer 3D unterstützt.

Was aber dagegen spricht ist die Tatsache das er 1.6x Zoom haben soll - den hatten eigentlich nur die Geräte mit dem großen DMD bisher.

Das Gerät soll ein 6 Segment Farbrad haben - also wohl RGBRGB.

Die Rede ist von "100% Abdeckung von REC709 und sogar DCI" - das wird wohl eher nicht stimmen, aber REC709 mit einem RGBRGB Farbrad wohl schon.


[Beitrag von hotred am 09. Dez 2018, 21:01 bearbeitet]
hajkoo
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2018, 00:12
Zoom scheint nur 1.2 fach zu sein. Ordentlich aussehen tut das Gerät schonmal. Auch die Linse wirkt nicht als wäre sie vom Grabbeltisch. Bleibt zu hoffen, dass der Kontrast nicht gar zu schlecht ausfällt. 29dB Im Eco Mode sind allerdings auch nicht übermäßig leise. Im gleichen Gehäuse den großen Chip und ne halbwegs helle RGB-LED Lichtquelle, dann wird’s für mich interessant. Und hoffentlich geht der Lensshift von der Bildkante nach oben und nicht in beide Richtungen zur Hälfte.

so long...
biker1050
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2018, 12:15

hajkoo (Beitrag #2) schrieb:
Zoom scheint nur 1.2 fach zu sein.


Überall steht Zoomfaktor 1,6

https://www.heimkino...rkO56_8G3nI4JPG-OQCA

4,2kg
Das Gerät wirkt größer/schwerer.

Das Gerät wirkt mir aber recht interessant.
Ich hoffe der wird was.
BolleY2K
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2018, 13:36
Schön wäre ein echter Nachfolger des W7500. D.h..:

- Motorische Iris
- Horizontaler und vertikaler Lensshift
- 3D
- Hell
- Vernünftige Optik
- Leise
- Selber Preisbereich (ca. 2000€)

Ich hatte mir dieses Jahr noch einen neuen W7500 geholt, leider rauchte das HDMI-Board immer ab. Vom Bild einem W1500 und auch einem H7850 deutlich überlegen. Erst mit dem VL7860, den ich jetzt habe, habe ich gegenüber dem W7500 noch einen Sprung nach vorne gemacht.

VG
hotred
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2018, 23:25
Also die meisten Dinge die du aufzählst hat er ja bzw. soll er haben

Was am Ende bzgl. Kontrast und Helligkeit rauskommt wird sich zeigen - auch wie es mit dem Farbraum aussieht.


Die Lautstärke ist zumindest laut den derzeitigen Angaben nicht annähernd so gering wie bei einigen der aktuellen 4K Shift DLP, aber das muss nichts heißen...

Interessant könnte eventuell auch die HDR10+ Tauglichkeit sein (da wohl erstmal bei einem homecinema beamer?), auch wenn "die Unterstürtzung" alleine ebenso wie bei den TV wohl nicht viel zu bedeuten hat. (und es in der Praxis vielleicht besser sein könnte "nur" HDR10 mit entsprechenden Player zu nutzen)


Meiner Ansicht nach wird am interessantesten (wie immer) der Kontrast sein bzw. ob eine (gute) Autoiris mit dabei sein wird.

Und natürlich auch ob der Lightframe behoben ist...

Lens Shift hat er ja horizontal und vertikal.
chiminay
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2018, 11:35
Die Punkte welche BolleY2K genannt hat unterstütze ich voll und ganz.

Für mich aber eine sehr wichtige Frage, hat der W5700 eine FI, welche dann im besten Fall auch bei 3D und/oder 4K funktioniert?
Das wäre ein Ausschlusskriterium für mich.
hotred
Inventar
#7 erstellt: 18. Dez 2018, 00:46
Falls das irgendwas aussagt, hier:

https://gear-up.me/dlp-proj-benq-w5700-2200lm-4k-uhd-hdmi.html

ist der Beamer umgerechnet für knapp 3000€ gelistet - der W1700 für ca. 1200€ (der bei uns ab ca. 1050€ zu haben ist)

Also sollte der Preis wohl jedenfalls unter 3000€ starten denke ich (mehr wäre sowieso zu viel)

Es bleibt interessant, es ist auch immer wieder die Rede davon das der DCI Farbraum komplett abgedeckt werden soll was wohl kaum sein kann...
Ernie_
Stammgast
#8 erstellt: 21. Dez 2018, 17:59
Für den Preis und die Features schein das ein Klon vom JVC LX-UH1 zu sein. Oder umgekehrt.
Wann gibt's endlich DLP's mit NATIVER 4k-Auflösung?
Redslim
Stammgast
#9 erstellt: 21. Dez 2018, 19:11

Ernie_ (Beitrag #8) schrieb:
Für den Preis und die Features schein das ein Klon vom JVC LX-UH1 zu sein. Oder umgekehrt.
Wann gibt's endlich DLP's mit NATIVER 4k-Auflösung?


Genau die Frage hätte ich auch im Kopf. Biss native DLP Chips im Consumer Markt ankommen vergehen bestimmt noch ein paar Jahre. Wenn sie dann kommen wird auch die Gehäusegrösse steigen
warhol
Stammgast
#10 erstellt: 21. Dez 2018, 19:29
Shift ist mir wurscht, aber die Kontrastwerte des 0,47er darf sich Benq behalten ... so ein Schaß.
hajkoo
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2019, 16:55
Habe leider keinen BenQ auf der CES gefunden. Nicht mal der Messe Support konnte mir sagen ob die Firma überhaupt irgendwo ausstellt. Vor zwei Jahren haben sie sich in einem Hotel versteckt obwohl sie laut Plan in der Central Hall sein sollten.

so long...
Frank714
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jan 2019, 12:47

chiminay (Beitrag #6) schrieb:
Für mich aber eine sehr wichtige Frage, hat der W5700 eine FI, welche dann im besten Fall auch bei 3D und/oder 4K funktioniert?
Das wäre ein Ausschlusskriterium für mich.


BenQ-4K-W5700 (left)-W2700 (right)

Ich denke mal, dass der W5700 als großer Bruder bzw. Heimkino-Pendant zum W2700 gedacht ist. Da bereits der W2700 einen "Motion Enhancer 4K" laut 2700-Handbuch an Bord hat, gehe ich davon aus, dass dasselbe für den W5700 gelten wird.

In den USA wird er laut AVS als "HT 5550" über das dortige BenQ Händlernetz vertrieben.

Langsam finde ich diese unterschiedlichen Modellbezeichnungen nur noch irritierend und verwirrend, zumal 5550 auch die Typenbezeichnung für einen BenQ Scanner ist.
Frank714
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jan 2019, 18:15

hotred (Beitrag #7) schrieb:
Falls das irgendwas aussagt, hier:

https://gear-up.me/dlp-proj-benq-w5700-2200lm-4k-uhd-hdmi.html

ist der Beamer umgerechnet für knapp 3000€ gelistet


Scheint sich zu verdichten, so auch die Aussage in diesem ital. Artikel vom 09.01.19: https://www.eurosat-...e-dci-p3-super-wide/
Frank714
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jan 2019, 16:22
Las in einem Thread, dass der W5700 im Februar u.a. in New York präsentiert werden sollte.

Da Anfang Februar die ISE 2019 in Amsterdam stattfindet und dort auch schon in der Vergangenheit neue Projektoren präsentiert wurden, wäre das vielleicht ein Anlass für BenQ (mit Stand vertreten) den Schleier zu lüften?

Vielleicht kann George L. da mal vorbeischauen?


[Beitrag von Frank714 am 21. Jan 2019, 17:15 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2019, 17:42
Ich werde dieses Jahr nicht auf der ISE sein, da ich an anderer Stelle einen Kalibrierworkshop halte.
hajkoo
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2019, 20:00
Die beste Quelle mit Informationen von der ISE ist wie jedes Jahr ANDY.
Diese Messe hat eher B2B im Fokus und nicht irgendwelche Journalisten.

so long...


[Beitrag von hajkoo am 21. Jan 2019, 20:02 bearbeitet]
MoDrummer
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2019, 22:34
Interressante Geräte.
Könnte für mich passen.
**Heinz**
Stammgast
#18 erstellt: 05. Feb 2019, 20:41


[Beitrag von **Heinz** am 05. Feb 2019, 20:43 bearbeitet]
blaufichte
Inventar
#19 erstellt: 05. Feb 2019, 21:02
Hallo,

Wir hatten ja erst den 65 gesehen und fanden ihn ziemlich punchig.
Der BenQ deklassiert ja förmlich den Optoma.

Warten wir mal ab.

Evtl. Kann das Dlpler Herz wieder schneller schlagen

Gruss fichte
Ernie_
Stammgast
#20 erstellt: 05. Feb 2019, 21:36

**Heinz** (Beitrag #18) schrieb:
Erste Sichtung W5700


Was soll mir dieses eine Foto jetzt sagen?
Mankra
Inventar
#21 erstellt: 05. Feb 2019, 22:44
Dass der W5700, rechtes Bild, heller ist.
Ernie_
Stammgast
#22 erstellt: 05. Feb 2019, 23:16
Und woraus ergibt sich, dass der Benq der rechte Beamer ist? Nach der Überschrift könnte man auch umgekehrt denken.
Redslim
Stammgast
#23 erstellt: 05. Feb 2019, 23:18

Mankra (Beitrag #21) schrieb:
Dass der W5700, rechtes Bild, heller ist.



Heller und besserer Kontrast bzw. besseres Schwarz.
blaufichte
Inventar
#24 erstellt: 06. Feb 2019, 00:16
hi,


Und woraus ergibt sich, dass der Benq der rechte Beamer ist? Nach der Überschrift könnte man auch umgekehrt denken[



geht aus dem bericht bei fb hervor.

grüsse fichte
Mankra
Inventar
#25 erstellt: 06. Feb 2019, 00:47

Ernie_ (Beitrag #22) schrieb:
Und woraus ergibt sich, dass der Benq der rechte Beamer ist? Nach der Überschrift könnte man auch umgekehrt denken. ;)

Durch lesen des Textes, bzw. der Übersetzung ins Deutsche durch FB.
Laser--
Stammgast
#26 erstellt: 06. Feb 2019, 04:19
Das sieht auf dem Foto schon mal wirklich sehr gut aus, was der Benq W5700 abliefert.
Wenn das Gerät hält was es verspricht und preislich nicht über 3000,- liegt, dann sehe ich hier viel Potential.
Auch der kleine horizontale Lensshift ist super.
kraine
Inventar
#27 erstellt: 06. Feb 2019, 10:21
BenQ W5700 kommt in Frankreich im April fur 2699€, W2700 anfang März fur 1599€ (ink. Mwst fur die beiden).
biker1050
Inventar
#28 erstellt: 06. Feb 2019, 11:39
Sehr interessanter Preis!

https://youtu.be/osV4UTWwCPg
**Heinz**
Stammgast
#29 erstellt: 06. Feb 2019, 12:04
Der soll sogar dynamisches hdr 10 + können. Vielleicht ist er deswegen heller.
Laser--
Stammgast
#30 erstellt: 06. Feb 2019, 12:26
Preise sind wirklich im Rahmen.
Interessant wird der On:Off und Ansi Kontrast.
2500:1 und 500:1 wären klasse für einen DLP.


[Beitrag von Laser-- am 06. Feb 2019, 12:33 bearbeitet]
kraine
Inventar
#31 erstellt: 06. Feb 2019, 12:29

**Heinz** (Beitrag #29) schrieb:
Der soll sogar dynamisches hdr 10 + können. Vielleicht ist er deswegen heller.


Nein nur HDR10/HLG mit Tone Mapping
kraine
Inventar
#32 erstellt: 06. Feb 2019, 12:30
W5700 erreicht 100% DCI-P3.
Laser--
Stammgast
#33 erstellt: 06. Feb 2019, 12:34
Meinst du die 100% DCI kommen durch eine neue Phosphorbeschichtung des RGBRGB Farbrades, kraine ?
Oder vielleicht Quantum Dots auf dem Farbrad ?


[Beitrag von Laser-- am 06. Feb 2019, 12:35 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#34 erstellt: 06. Feb 2019, 12:51
Hat der W5700 den 0,49" oder den 0,65" Chip?
kraine
Inventar
#35 erstellt: 06. Feb 2019, 13:11
Neuer 0.47 DLP XPR X4 ohne Light Frame Issue
hotred
Inventar
#36 erstellt: 06. Feb 2019, 13:22
Danke kraine

Das klingt ja im Moment nach dem interessantestem Dlp seit langem - auch wegen dem 100 DCI (so sich das wirklichbewahrheiten sollte) und vor Allem der (hoffentlichen) Abwesenheit eines Light Frame.

Vielleicht mag endlich mal wieder ein Hersteller das enorme Potential von Dlp zu nutzen wissen

Den Preis finde ich angesichts der Konkurrenz wie Epson TW9400 mit jetzt endlich 18Gbit trotzdem ambitioniert - aber der wird wir man die Dlp Preise kennt wohl nicht unbedingt lange dort bleiben.


[Beitrag von hotred am 06. Feb 2019, 13:23 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#37 erstellt: 06. Feb 2019, 13:46
Mit dem kleinen Chip, IMHO weniger.
Ok, man könnte wohlwollend sagen: Besser als FullHD + HDR Farben.

Aber wenn, dann möchte ich zumindest die größere Auflösung, so das "nur" 2x gewobbelt wird. Sollte in dieser Preisklasse drinnen sein.

Somit wäre ich eher am W11000, oder X1200H.
hotred
Inventar
#38 erstellt: 06. Feb 2019, 13:50
Ich denke am Ende zählt das Ergebnis - egal mit welchem Chip sie das erreichen.

Aber alleine bzgl. Nativkontrast bin ich da speziell bei einem (neuem?) kleinen Chip skeptisch - vielleicht dafür eine brauchbare Autoblende
Frank714
Stammgast
#39 erstellt: 06. Feb 2019, 14:03
Für (fast) den halben Preis eines Sony oder JVC 4Ks sollte man vielleicht übertriebene Erwartungen zurückstellen.

Ein "echter" Lens Shift bei nem neuen DLP ist für mich fast schon eine kleine Sensation (wenn auch nur mechanisch) aber unterm Strich interessiert mich hier und bei BenQ was von der Zwischenbildberechnung / Frame Interpolation zu halten ist bzw. sein wird.
hotred
Inventar
#40 erstellt: 06. Feb 2019, 14:11
Ja klar, aber er muss sich preislich trotzdem mit den nun deutlich günstigeren TW9400 messen und selbst neue X7900 oder VW360 waren tw. um nur wenig mehr zu haben - X5900 und VW260 sowieso...

Alle genannten mit Motoroptik, deutlich größerem Shift und (abgesehen vom VW260) Lensmemory.

Aber das ist auch win unfairer Vergleich, Uvp vs. Aberverkaufs- Strassenpreis.

Wenn man bedenkt wofür zb. der Acer V7850 ne Zeitlang zu haben war...
biker1050
Inventar
#41 erstellt: 06. Feb 2019, 15:30
Ich glaube mit entsprechenden Tuning für besseres Schwarz, dürfte der sehr interessant sein!
blaufichte
Inventar
#42 erstellt: 06. Feb 2019, 16:12
Hi,

absolut interessant.

@Kraine, @AndyCres...wisst ihr was näheres über den LS ?

Grüsse Fichte
**Heinz**
Stammgast
#43 erstellt: 06. Feb 2019, 17:12

kraine (Beitrag #31) schrieb:

**Heinz** (Beitrag #29) schrieb:
Der soll sogar dynamisches hdr 10 + können. Vielleicht ist er deswegen heller.


Nein nur HDR10/HLG mit Tone Mapping



Hmm, dann ist dieses hier wohl eine Falschmeldung. Heimkino.de
kraine
Inventar
#44 erstellt: 06. Feb 2019, 19:24
Stimmt es ist ein Falschemeldung.
blaufichte
Inventar
#45 erstellt: 06. Feb 2019, 20:10
Hi,

@kraine, ich übersetz mal deinen Blog...bzgl LS


Seine schwarze Schale kündigt Farbe an, dieses Modell ist für spezielle Kinos konzipiert. Mit fast 2700€ ist es zwar teurer, aber der W2700 hat überzeugende Argumente. Erstens, der zentrierte optische Bereich, der einen 1×6 Zoom und vor allem eine vertikale und horizontale Linsenverschiebung von einer Amplitude bietet, die bei einem DLP selten zu sehen ist (V±60% / H±23%). Unter diesen Bedingungen wird er in den meisten Projektionsumgebungen problemlos seinen Platz finden. Um die optische Untersuchung abzuschließen, haben die Ingenieure, die das W5700 entwickelt haben, es mit einem Staubschutzsystem ausgestattet.

Hier der ganze Bericht.

http://www.passionho...A6bOHcmqjusSjn_r4RR8

Sehr fein !!!

Grüsse fichte
kraine
Inventar
#46 erstellt: 06. Feb 2019, 20:23
Danke.
blaufichte
Inventar
#47 erstellt: 06. Feb 2019, 20:26
aber immer doch
ST_Banger
Stammgast
#48 erstellt: 06. Feb 2019, 20:42
Sieht schon gut aus!
Aber trotzdem mit 27db im Eco Modus angegeben.

@kraine
Weißt du etwas von Nativen Kontrastwerten? Der 5700er wird ja dynamisch mit 50000:1 angegeben.


[Beitrag von ST_Banger am 06. Feb 2019, 20:44 bearbeitet]
Frank714
Stammgast
#49 erstellt: 07. Feb 2019, 17:33
Zut alors! Pas un mot sur l'interpolation des images!

Es ist mir zumindest völlig egal, wie gut oder schlecht dieser neue DLP-Projektor sein wird - Wenn er keine vernünftige Zwischenbildberechnung zu diesem Preis an Bord hat (seine großen, überteuerten Brüder hatten ja auch keine), ist dieser Projektor für mich so tot wie der Dodo.
**Heinz**
Stammgast
#50 erstellt: 10. Feb 2019, 15:02
Wenn der Benq w2700 schon begeistern kann bin ich mal sehr gespannt auf den W5700.
Frank714
Stammgast
#51 erstellt: 19. Feb 2019, 13:50
Der Vorabtester aus den USA bescheinigt dem W5700 gute Zwischenbildberechnung - für Sportsendungen.

Anscheinend wieder jemand, der FI nicht für Spielfilme benutzt, so dass man offensichtlich verlässliche Tests hierzulande erst einmal abwarten muss.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedfraicheness
  • Gesamtzahl an Themen1.449.314
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.578.312