Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Panasonic DMR—B CT745 keine Timer Aufnahme mehr

+A -A
Autor
Beitrag
Mausifan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Dez 2017, 11:03
Hallo Leute,
ich habe meinen DMR mit nach Spanien genommen und ihn an eine Single LNB Antenne angeschlossen. Seitdem kann ich keine Timer Aufnahme mehr machen. Programieren geht, nur wenn er aufnehmen soll, dann blinkt die REC Lampe dauernd und nichts wird aufgenommen.
Manuelle Aufnahme mit REC Taste an der FB geht.
Wer kann helfen?
Mausifan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Dez 2017, 11:05
Ich meine natürlich den DRM BST745.
Sorry
raceroad
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2017, 12:06

Mausifan (Beitrag #1) schrieb:
ich habe meinen DMR mit nach Spanien genommen und ihn an eine Single LNB Antenne angeschlossen.

Waren vor dem Wechsel nach Spanien zwei Sat-Kabel angeschlossen? Falls es jetzt nur noch eines ist und die Konfiguration nicht angepasst wurde, sind fehlschlagende Aufnahmen vorprogrammiert. Die Panasonic-Rekorder kann man leider nicht für die eingeschränkte Parallelnutzung beider Tuner an einem Kabel konfigurieren.
Mausifan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2017, 10:37
Danke für die Antwort.
Den Receiver habe ich umgestellt von „Einzelkabel“ auf „ein LNB“.
Meiner Ansicht nach müsste das richtig sein.
Komisch ist wenn eine programmierte Sendung läuft und ich diese parallel sehen will wird „kein Signal“ angezeigt.
Klar das dann auch nichts aufgenommen werden kann.
Aber warum ist plötzlich kein Signal vorhanden?
raceroad
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2017, 19:30

Mausifan (Beitrag #4) schrieb:
Den Receiver habe ich umgestellt von „Einzelkabel“ auf „ein LNB“.
Meiner Ansicht nach müsste das richtig sein.

Nicht falsch, aber nicht ausreichend und damit noch nicht automatisch korrekt :

"Ein LNB" bedeutet im Gegensatz zu "Mini DiSEqC" bzw. "DiSEqC 1.0" lediglich, dass nur eine Satellitenposition empfangen wird, aber nicht, ob dies mit einem oder zwei Signalzuführungen erfolgt.

Du müsstest noch weiter zurück gehen und quasi eine neue Ersteinrichtung vornehmen. Ob man dazu einen kompletten Reset machen muss, weiß ich nicht. Jedenfalls besteht laut Anleitung (> In meiner PDF S. 25) in der Ersteinrichtung die Möglichkeit, zwischen "DiSEqC (Dual Tuner)", "Einzelkabel-System" und "DiSEcC (Single Tuner) zu wählen. Die letzte Option wäre die, welche zu nur einer konventionellen Signalzuführung passt. Allerdings liegt dann ein Tuner leider komplett brach. Es ist eine echte Schwäche der Panasonic , dass man sie nicht zur eingeschränkten Parallelnutzung beider Tuner mit nur einem Kabel (konventionelle Zuführung) konfigurieren kann. Kannst Du nicht auch in Spanien auf Unicable umbauen?
Mausifan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Dez 2017, 15:22
So, ich bin ein kleines Stück weiter.
Ich habe auf DiSEqC konfiguriert und Sendersuchlauf gemacht.
Die Timeraufnahme funktioniert, aber nur wenn der Receiver auch auf dem entsprechenden Sender steht.
Wenn er auf einem anderen Sender steht springt er bei Beginn der Aufnahme nicht um.
Das heißt,wenn ich eine Timeraufnahme mache muss ich vorher Süden entsprechenden Sender umschalten.
Wenn ich das vergesse läuft nix.
Ich kann also vorher nicht auf zwei verschiedenen Sendern programmieren, ohne zwischendurch umzuschalten.
Ist das richtig? Kann ich mir nicht vorstellen.
Mausifan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Dez 2017, 16:04
Hallo Raceroad
kannst du mir das mal mit dem „Unicable“ erklären?
Danke.
raceroad
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2017, 16:05

Mausifan (Beitrag #6) schrieb:
Ich habe auf DiSEqC konfiguriert und Sendersuchlauf gemacht.

Wenn Du in den Antenneneinstellungen von "Ein LNB" auf "DiSEqC" gehst, ändert das nichts. Du musst an eine Stelle im Menü kommen, an der zwischen ""DiSEqC (Dual Tuner)" und "DiSEqC (Single Tuner)" gewählt werden kann.



Nachtrag / Überschneidung: Der TV war früher auf "Einzelkabel" konfiguriert. Das ist die von Panasonic gewählte Bezeichnung für "Unicable", welches es gestattet, bis zu acht Tuner an einem Kabel ohne Einschränkung nutzen zu können.Handelt es sich in Spanien um die eigene Satanlage, wie ist die aufgebaut?


[Beitrag von raceroad am 17. Dez 2017, 16:07 bearbeitet]
Mausifan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Dez 2017, 16:26
Hallo,
es handelt sich hier um eine ganz normale popelige Sät—Anlage.
Schüssel, LNB, Kabel bis ins Wohnzimmer, fertig. Mehr nicht.
Mausifan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Dez 2017, 16:30
Am Panasonic kann ich nur zwischen DiSEqC1.0, MiniDiSEq, Einzeikabel und Ein LNB wählen.
raceroad
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2017, 16:42

Mausifan (Beitrag #9) schrieb:
es handelt sich hier um eine ganz normale popelige Sät—Anlage.
Schüssel, LNB, Kabel bis ins Wohnzimmer, fertig. Mehr nicht.

Was "normal" ist, kann jeder anders sehen. Aber falls das LNB nur den einen Anschluss versorgt und damit nicht auf andere Nutzer Rücksicht genommen werden muss: LNB gegen ein Unicable-LNB tauschen und wieder auf "Einzelkabel" gehen. Nur so ist der Rekorder mit nur einem Antennenkabel voll nutzbar.


Mausifan (Beitrag #10) schrieb:
Am Panasonic kann ich nur zwischen DiSEqC1.0, MiniDiSEq, Einzeikabel und Ein LNB wählen.

Dann hast Du die richtige Stelle noch nicht gefunden. Schau' doch mal in die BDA. Auf welcher Seite das in meiner steht, hatte ich schon geschrieben.

Zitat daraus (> Für den Start > Einstellungen > Einfache Einstellung, S. 25)
:
Panasonic schrieb:
Wählen Sie “DiSEqC (Dual-Tuner)”,
“Einzelkabel-System” oder “DiSEqC
(Single-Tuner)”, aus und drücken Sie
anschließend [OK].


[Beitrag von raceroad am 17. Dez 2017, 16:58 bearbeitet]
Mausifan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Dez 2017, 17:12
Ich habe die gleiche BDA, aber ich komme nicht in diese Einstellungen die dort stehen.
Vielleicht muss ich der Receiver resetten damit er mit den Grundeinstellungen startet.
Bei den Grundeinstellungen in die ich jetzt komme gibt es diese Auswahl nicht.
raceroad
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2017, 17:30
Oder gleich das LNB tauschen. Ich wollte einen vergleichsweis teuren Rekorder ohne Einschränkung nutzen können. In Deutschland bekommt man Unicable-LNBs ab rund 40,- € (> Beispiel UK 102).
Mausifan
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Dez 2017, 12:48
OK, das mit dem LNB werde ich nächstes Jahr in angriff nehmen.
Frage noch warum schaltet der Receiver nicht automatisch bei Start einer Programmierung auf den entsprechenden Sender um?
Ich meine in der jetzigen Konstellation.
Mein alter Panasonic, ohne HD und Tvintuner machte das einwandfrei.
raceroad
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2017, 13:11
Ist doch ganz klar: Ohne überhaupt an die Stelle gekommen zu sein, an der man zwischen ”DiSEqC (Dual-Tuner)” und “DiSEqC (Single-Tuner)” auswählen kann, geht der Rekorder nach wie vor davon aus, beide Tuner nutzen zu können. Dann aber wäre es doch ein echtes Ärgernis , wenn der Rekorder eigenständig vom vorgewählten Programm zu dem wechseln würde, das aufgezeichnet werden soll. Denn wer mag es schon, wenn vom live geschauten Programm weggeschaltet wird, ohne dass dazu eine Notwendigkeit besteht.

Der alte Rekorder mit nur einem Tuner arbeitete schon hardware-bedingt und damit ohne eine solche Konfiguration vornehmen zu können / zu müssen im Modus “DiSEqC (Single-Tuner)”.
Mausifan
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Dez 2017, 13:27
Gut, dann frag ich mich wie man diese Stelle kommt ohne das Teil komplett zu resetten um dann mit Werkseinstellungen wieder zu beginnen.
Das kann meiner Ansicht nicht richtig sein.
raceroad
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2017, 13:41

raceroad (Beitrag #5) schrieb:
Du müsstest noch weiter zurück gehen und quasi eine neue Ersteinrichtung vornehmen. Ob man dazu einen kompletten Reset machen muss, weiß ich nicht.
EiGuscheMa
Inventar
#18 erstellt: 23. Dez 2017, 07:10
Man muss komplett durch die Ersteinrichtung um die Konfiguration der Tuner ändern zu können.

Hier steht wie das geht:

http://www.hifi-foru...ead=14685&postID=6#6

Function Menu -> Einstellungen -> Grundeinstellungen -> Initialisieren -> Daten löschen

Keine Sorge: die Aufnahmen auf der Festplatte werden dabei nicht gelöscht.
Mausifan
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Dez 2017, 13:53
Ja, vielen Dank nochmal.
Hab das jetzt so hinbekommen.
Bis ich hier einen Unicable-LNB habe wird’s reichen.

Noch eine Frage: beim Unicable-LNB geht wie wohl der Name schon sagt alles wieder über das eine Kabel
und kann ich dann den Receiver wieder so nutzen wie zu Hause?
Auf Einzelkabel konfigurieren und die zwei Tuner nutzen?

Danke
raceroad
Inventar
#20 erstellt: 23. Dez 2017, 14:55

Mausifan (Beitrag #19) schrieb:
Noch eine Frage: beim Unicable-LNB geht wie wohl der Name schon sagt alles wieder über das eine Kabel
und kann ich dann den Receiver wieder so nutzen wie zu Hause?
Auf Einzelkabel konfigurieren und die zwei Tuner nutzen?

Das sind doch nur zwei Namen für dieselbe Technik. Stand schon oben:
raceroad (Beitrag #8) schrieb:
Der TV*) war früher auf "Einzelkabel" konfiguriert. Das ist die von Panasonic gewählte Bezeichnung für "Unicable", welches es gestattet, bis zu acht Tuner an einem Kabel ohne Einschränkung nutzen zu können.


*: Wobei "TV" falsch war, richtig wäre "Rekorder" gewesen.

Bedeutet: Wenn nach Tausch des LNBs wieder auf "Einzelkabel" konfiguriert wird, und wenn die zum LNB passenden Adressen (Panasonic: "Nutzer-Band") / Frequenzen (Panasonic: "Nutzer-Frequenzband") für beide Tuner eingetragen werden, funktioniert das wie früher.
Mausifan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Dez 2017, 18:59
OK,
wenn ich noch mal nachfrage dann heißt das nicht das ich das ich vorher nicht gelesen habe,
sondern ich möchte mich als Laie nur vergewissern das ich alles richtig verstanden habe und keinen Fehler mache.
Vielen Dank 🙏 für die Antworten.
Mausifan
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Mrz 2018, 20:44
Kann man an einen Unicable-LNB an dem gleichen Kabel auch einen Singletuner anschließen?
Vielen Dank für die Antworten.
raceroad
Inventar
#23 erstellt: 14. Mrz 2018, 21:13
Falls die Frage so zu verstehen sein sollte, ob man außer dem DMR... noch einen Receiver / TV mit einem Tuner über dasselbe LNB versorgen kann: Das klappt grundsätzlich, indem man das Signal des LNBs mittels eines diodenentkoppelten Verteilers beiden Endgeräten zuführt.


P.S: Alternativ kann man selbstredend auch (geeignete) Antennensteckdosen in Reihe schalten.


[Beitrag von raceroad am 14. Mrz 2018, 21:20 bearbeitet]
Mausifan
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Mrz 2018, 00:04
Die Frage ist so zu verstehen:
Kann man an den Unicable-LNB den DMR anschließen oder einen einfachen Reciever
Die Betonung liegt auf ODER
raceroad
Inventar
#25 erstellt: 15. Mrz 2018, 00:26
Auch "ODER" geht: Man kann an einem Unicable-LNB auch nur ein einziges mit Unicable kompatibles Empfangsgerät mit nur einem Tuner betreiben.
Mausifan
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Mrz 2018, 22:17
Ja, da lese ich eine Einschränkung. Ein mit Unicable kompatibles Empfangsgerät. .
Woher weiß man so was ?
Meine Frage bezog sich auf einen „einfachen Reciever“
schraddeler
Inventar
#27 erstellt: 15. Mrz 2018, 22:44
Also man kann nicht jeden Receiver daran betreiben, er muss schon unicable unterstützen. Aber solche Geräte gibt es schon für unter 30€.
Der Begriff "einfacher Receiver " ist halt auch schwammig.
Ob das Gerät unicable unterstützt steht normalerweise in der Produktbeschreibung, beispielsweise ergibt eine Suche "Receiver unicable "brauchbare Ergebnisse.
Alternativ wird die Technik auch "SatCR" genannt.

gruß schraddeler
Mausifan
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 01. Mai 2018, 10:49
So Leute, ich bin jetzt wieder in D und will meinen Panasonic wieder auf den ursprünglichen Einzelkabel Anschluß einrichten. ich bin über die Ersteinrichtung gegangen und habe wieder auf Einzelkabel gestellt. Danach kommt der Sendersuchlauf und er überprüft die LNBs. Danach kommt die Fehlermeldung "Empfänger 1 nicht verfügbar überprüfen Sie die Verbindungen, die Ausrichtung der Satellitenschüssel sowie die Einstellungen für das Nutzerband"
Ich habe nichts verändert. Ich will den Receiver nur wieder an seinem alten Platz anschließen.
Ich habe mal an der Antennenanlage geschaut. ist alles noch so wie vorher.
Kann mir da einer noch mal helfen?
raceroad
Inventar
#29 erstellt: 01. Mai 2018, 13:11
Ich mag jetzt nicht den ganzen Thread lesen. Der Kauf eines Unicable-LNBs war zwar angedacht, aber Du hattest glaube ich nicht geschrieben, ob tatsächlich eines gekauft wurde.

Falls das der Fall war und zum Betrieb am Unicable-LNB die dazu passenden Einstellungen für Nutzerband / Nutzerfrequenzband vorgenommen wurden, wäre es Zufall, wenn es damit auch an der hiesigen Anlage funktioniert. Die alten Einstellungen hättest Du notieren müssen, um sie wiederherstellen zu können.
Mausifan
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 01. Mai 2018, 13:25
Danke,
der Receiver lief in Spanien an einer normalen Sat Anlage.
Ich habe damals die Initialisierung durchlaufen lassen und es klappte.
Jetzt wieder in D habe ich das gleiche gemacht.
Alles zurückgesetzt und neu gestartet.
Hier habe ich am Multischalter zwei Ausgänge mit einem Gerät von Spaun auf ein Kabel geswitcht.
Hat alles problemlos funktioniert.
Doch jetzt zurück will der Receiver nicht mehr.
Findet bei der Einkabellösung keinen Satelliten.
Wenn ich einfach mal auf normale Satanlage stelle findet er Astra.
Also muss ja auf dem Antennenkabel was ankommen.
raceroad
Inventar
#31 erstellt: 01. Mai 2018, 13:30

Mausifan (Beitrag #30) schrieb:
Ich habe damals die Initialisierung durchlaufen lassen und es klappte.
Jetzt wieder in D habe ich das gleiche gemacht.

Durch die Initialisierung können die angepassten Einstellungen verlorengegangen sein.


Hier habe ich am Multischalter zwei Ausgänge mit einem Gerät von Spaun auf ein Kabel geswitcht.

Klingt nach SUS 21 F. Dafür wäre Nutzerband / Nutzerfrequenzband 1 / 1076 MHz und 2 / 1178 MHz zu konfigurieren.
Mausifan
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 01. Mai 2018, 14:09
Ja, ist SUS 21 F.
Und ich muß sagen es klappt.
Da ist man als Laie ja komplett aufgeschmissen.
Aber dafür gibt's ja solche tollen Foren.
Wenn man kaum Ahnung hat nützt es auch nicht eine bed. Anleitung vom Spaun zu haben.
Man denkt nicht darüber nach da was einstellen zu müssen.
Vielen , vielen Dank Receroad.
Gibt's eigentlich einen Dankebutton?
Mausifan
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Dez 2018, 09:07
Hallo Leute, guten Morgen
ich bin jetzt wieder in Spanien mit dem selben Receiver und an der selben Satanlage.
Ich habe mir aus D einen Unicable-LNB mit gebracht.
Es ist ein UK 102 von DUR Line.
Den habe ich gegen den einfachen LNB ausgetauscht und bekomme kein Signal.
Ihr wisst das ich mich mittlerweile mit dem Thema schon ein bisschen auskenne.
Aber jetzt stehe ich wieder auf dem Schlauch.
Kann mir noch mal Jemand helfen
raceroad
Inventar
#34 erstellt: 13. Dez 2018, 11:34

Mausifan (Beitrag #33) schrieb:
Ich habe mir aus D einen Unicable-LNB mit gebracht.
Es ist ein UK 102 von DUR Line.
Den habe ich gegen den einfachen LNB ausgetauscht und bekomme kein Signal.
  • Neues LNB ebenso "verdreht" montiert wie das alte? In Spanien braucht man eine deutlich andere Skew-Einstellung als in D.
  • Den zur Konfiguration passende LNB-Ausgang verwendet? Das UK 102 hat ja auch einen sog. Legacy-Ausgang.

  • ich bin jetzt wieder in Spanien mit dem selben Receiver und an der selben Satanlage.
    Selber Receiver ist o.K., aber mit derselben Einkabel-Konfiguration wie am SUS 21 F kann das am UK 102 nichts werden, weil dieses LNB den Userbandadressen andere Frequenzen zuordnet.
Mausifan
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Dez 2018, 12:43
Danke für die Antwort,

den passenden Ausgang und die passende Konfiguration habe ich verwendet.

Das mit dem LNB könnte vielleicht die Lösung sein.
Den LNB hat mein Poolboy gewechselt, deshalb weiß ich nicht genau ob der das richtig gemacht hat.
Ausgang hatte ich ihm gekennzeichnet.
Der alte LNB ist wieder drauf, damit ich wenigstens TV habe.
Wenn’s aufgehört hat zu regnen werde ich mal ein Foto von der Antenne machen.
Vielleicht kannst du da was erklären.

LG
Mausifan
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Dez 2018, 13:06
4E5BB8C7-BE3A-401B-ABA4-1814A3E28A02

Ich hoffe man kann was erkennen.
raceroad
Inventar
#37 erstellt: 13. Dez 2018, 14:19
Für die Nutzung des Unicable-Ausgang stellt sich erst einmal die Frage, ob die Einstellungen des Rekorders angepasst wurden. Man muss von 1 / 1076 MHz bzw. 2 / 1178 MHz z.B. auf 1 / 1210 MHz und 2 / 1420 MHz gehen. Mit der Konfiguration für den SUS 21 F wird das nichts.

Das LNB muss, wenn man über das LNB in den Reflektor blickt, im Uhrzeigersinn gedreht werden. Auf dem Bild sieht das fast so aus, als wäre in die falsche Richtung gedreht. Wie weit man drehen muss, hängt vom Wohnort ab. Im Südwesen Spaniens sind das immerhin mehr als 20°, den Wert kann man sich etwa vom dishpointer berechnen lassen.
Mausifan
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 13. Dez 2018, 15:02
OK,
der Receiver ist richtig konfiguriert. Das habe ich ja im Mai gelernt Siehe #31

Auf dem Bild ist der alte LNB zusehen.

Den neuen LNB hat der „Poolboy“ garantiert nicht gedreht.
Aber das wusste ich auch nicht das das nötig ist.
Wenn man den dreht, dann stehen die Anschlüsse ja etwas schräg.
Das habe ich bei anderen Satschüsseln hier noch nicht beobachtet.

Aber ich muss es ausprobieren. Ich werde wohl selber aufs Dach steigen.
raceroad
Inventar
#39 erstellt: 13. Dez 2018, 15:11

Mausifan (Beitrag #38) schrieb:
der Receiver ist richtig konfiguriert. Das habe ich ja im Mai gelernt Siehe #31

Indem Du dezidiert auf Beitrag #31 verweist, ist die Antwort immer noch nicht klar. Denn die in #31 genannten Einstellungen passen zum SUS 21 F, aber nicht zum UK 102.

Dass das Foto das alte LNB zeigt, ist mir schon klar. Dennoch bleibt es dabei, dass in Spanien ein LNB zum Empfang von 19,2° signifikant aus der Lotrechten gedreht werden muss, um nicht Signalqualität zu verlieren.
Mausifan
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Dez 2018, 15:30
Gut, sagen wir es so, ich habe gelernt den Receiver richtig einzustellen, und das ist er auch.

Mit dem verdrehen des LNB ist damit nur eine Verbesserung der Signalqualität zu erreichen, oder kann bei falscher Einstellung das Signal auch Null sein?
raceroad
Inventar
#41 erstellt: 13. Dez 2018, 16:11
Sofern sonst alles stimmt, man das LNB aber wie es in Deutschland recht gut passt, aber eben nicht in Spanien, lotrecht montiert, wird Empfang mit verminderter Signalqualität noch möglich sein.

Solche Überlegungen halte ich aber für wenig zielführend. Fakt ist, dass man durch eine suboptimale Skew-Einstellung Signalqualität verliert. Fängt man sich noch durch andere Ursachen Verluste ein (… oder dreht man zu weit in die falsche Richtung), reicht es irgendwann nicht mehr. Daher gehört es zur Montage einer Antenne – streng genommen auch eines neuen LNBs – dazu, die mit Messgerät oder zumindest einem Endgerät mit brauchbarer Anzeige erfasste Signalqualität auch durch die Drehung des LNBs um die eigene Achse zu optimieren. Zumindest sollte man das LNB entspr. dem berechneten Wert montieren. Es macht nur wirklich kaum Arbeit, etwa auf der dishpointer-Seite die nötigen Angaben zu machen und den Skew-Wert abzulesen.
Mausifan
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Dez 2018, 18:38
Ich werde morgen mal selbst aufs Dach und den LNB tauschen. Mal sehen ob ich Erfolg habe.

Das was mich wohl stutzig macht ist das nach dem Wechsel auf den Unicable LNB einfach null Signal ankam, obwohl der Receiver richtig eingestellt ist.

Ist irgendwie komisch.
Mausifan
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Dez 2018, 17:37
So, jetzt habe ich es endlich geschafft den LNB richtig einzustellen. Das war wirklich nur eine Einstellungssache.
Der Panasonic läuft jetzt so wie er soll, auf Einkabel Einstellung mit zwei Tunern.
Jetzt noch abschließend eine Frage: ich möchte einen zusätzlichen Receiver anschließen.
Kann ich diesen jetzt an den „ IN2“ vom Panasonic anschließen oder wie muss ich das machen?
Vielen Dank für eine Antwort.
LG Robert
raceroad
Inventar
#44 erstellt: 21. Dez 2018, 18:52
"IN" ist ein Eingang. Um einen zweiten Receiver (> Der muss dann auch Unicable können.) zu betreiben, müsste das Signal vom MiniRouter über einen Sat-tauglichen, diodenentkoppelten Verteiler geführt und auf diese Weise zu beiden Endgeräten gebracht werden. Dann verliert man aber einen Tuner am Rekorder. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob sich der Rekorder von Pana mit nur einer Frequenz konfigurieren lässt. War - glaube ich - irgendein Trick nötig.
Mausifan
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Dez 2018, 19:01
Laut DUR- Line kann ich ja 4 sät Receiver anschließen.
Könntest du mir erklären wie ich das machen muss, und mit welchen „Hilfsmitteln „ ?

Hier mal das Funktiosbeispiel vom LNB

A2C6E544-5D57-4D02-A171-FA0394D8FD32
Mausifan
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 21. Dez 2018, 19:02
Ist ein schlechtes Bild.
Hier mal Neu.

054113D1-6C55-4F68-BEEE-DFCA089A3B72
raceroad
Inventar
#47 erstellt: 21. Dez 2018, 20:24

Mausifan (Beitrag #45) schrieb:
Laut DUR- Line kann ich ja 4 sät Receiver anschließen.


Siehe:
raceroad (Beitrag #44) schrieb:
[...] müsste das Signal vom MiniRouter über einen [...]

Ich war auf dem falschen Dampfer (= gedanklich wieder mit dem MiniRouter SUS 21 F) unterwegs . Das UK 102 kann über den "Unicable"-Ausgang vier Tuner versorgen.

Nur geht das nicht, indem man über den Panasonic durchschleift. Entweder man schaltet (Bild auf der Verpackung des LNBs) Antennensteckdosen in Reihe, oder man splittet mit einem geeigneten Verteiler wie z.B. Axing SVE 2-01.
Mausifan
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 21. Dez 2018, 21:00
Müssen das bestimmte Antennensteckdosen sein, oder nimmt man da einfach die „Nomalen“aus dem Baumarkt ?
raceroad
Inventar
#49 erstellt: 21. Dez 2018, 21:16
Was ist "normal"? Ich kenne das typische Sortiment eines Baumakts nicht, wenn es das überhaupt gibt. Außerdem sind solche Sachen in Baumärkten nicht selten überteuert.

Vermutlich wird man für Sat in den meisten Baumärkten nur sog. Stichdosen bekommen, die sich nicht dazu eignen, Dosen in Reihe zu schalten. Denn Stichdosen verfügen bauseitig lediglich über einen Ausgang. Die erste (durchschleifende) Dose nach dem LNB muss zwingend eine Durchgangsdose sein (= bauseitig 1x sog. Stammein- + 1x Stammausgang). An der letzten Dose braucht man zwar keinen Stammausgang, dennoch wäre eine Stichdose aus mehreren Gründen falsch. Entweder man nimmt auch am Ende eine Durchgangsdose mit (DC-getrenntem) Dosen-Abschlusswiderstand am Stammausgang. Oder man schließt mit einer echten Enddose ab, dann braucht man keinen Dosenabschlusswiderstand.

Geeignet wäre etwa eine Reihung LNB > Axing SSD 5-10 > Enddose SSD 5-07.
Mausifan
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 25. Dez 2018, 15:18
Hallo, erst mal allen die das lesen ein schönes Weihnachtsfest.

Dann zu meinem Anliegen.

Ich hab den auf dem Bild hier auftreiben können.
Der Panasonic funktioniert damit.
Der „Edision Proton“ an dem zweiten Anschluss bekommt kein Signal.

Ist derSplitter falsch?
Wenn ja warum funktioniert der Panasonic?

CDFDA82C-9934-4808-8E53-798DB698FC9F
raceroad
Inventar
#51 erstellt: 25. Dez 2018, 16:28
Siehe
raceroad (Beitrag #44) schrieb:
[...] müsste das Signal […] über einen Sat-tauglichen, diodenentkoppelten Verteiler geführt und auf diese Weise zu beiden Endgeräten gebracht werden.


raceroad (Beitrag #47) schrieb:
Entweder man schaltet (Bild auf der Verpackung des LNBs) Antennensteckdosen in Reihe, oder man splittet mit einem geeigneten Verteiler wie z.B. Axing SVE 2-01.

Das Bild zeigt der Frequenzangabe nach einen für Kabel-TV / Antennen-Fernsehen gedachten Verteiler. Bestimmungsgemäß haben die normalerweise gar keinen DC-Durchgang, so dass es wundert, dass es mit dem Pana klappt (… wird ein "Dreckeffekt" sein.). Darüber, dass es mit dem anderen Endgerät nicht funktioniert, darf man sich wiederum nicht wundern, denn der Verteiler ist für diese Anwendung nun mal nicht gedacht. Vielleicht scheitert es an der dem Edision höheren zugewiesenen Frequenz, schließlich ist der verwendete Verteiler nur bis 1000 MHz spezifiziert. Darüber hinaus kann, auch wenn das sehr unwahrscheinlich ist, die fehlende Diodenentkopplung worst case zu einem Schaden an einem Sat-Endgerät führen.

Auch mit korrektem Aufbau (= geeigneter Verteiler bzw. Dosen) kann es Schwierigkeiten geben, weil Edision zumindest mal eine fehlerhafte "Unicable"-Software hatte, mit der die Einkabel-Grundspannung wie für Legacy von der Polarisationsrichtung abhängt. Wäre das noch so, könnte der Edision die Transponderanforderung des Pana blockieren.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic DMR-EX71S "Antennenkurzschluß"
alterhifi am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  3 Beiträge
KATHREIN UFS 924si oder Panasonic DMR-HST130EG oder Panasonic DMR-BST745EG
tomx992 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  9 Beiträge
Panasonic DMR-BST720 Ohne Bild
#stromfuzzy# am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 05.03.2018  –  8 Beiträge
Panasonic DMR-EH65EC-S
Blackthorne am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  4 Beiträge
Panasonic DMR-BST701
der_iceman am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  2 Beiträge
Panasonic DMR-BST700 findet keine Sender
-Bobby- am 20.06.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  17 Beiträge
Panasonic DMR-EX97S findet keine Sender
redefrec am 13.07.2018  –  Letzte Antwort am 15.07.2018  –  5 Beiträge
Panasonic DMR UBS90 - keine Sender gefunden
kathido am 10.08.2020  –  Letzte Antwort am 11.08.2020  –  8 Beiträge
Panasonic DMR-UBS90 findet keine HD+ Sender
simon_s am 28.09.2020  –  Letzte Antwort am 17.10.2020  –  14 Beiträge
Einkabel Multischalter Panasonic DMR-BST940
paule.paulaender am 23.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Schneider_
  • Gesamtzahl an Themen1.528.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.452

Hersteller in diesem Thread Widget schließen