Das Erste HD, ZDF HD etc. kein Signal

+A -A
Autor
Beitrag
Laumi
Neuling
#1 erstellt: 29. Dez 2018, 11:12
Moin zusammen,

Seit ein paar Wochen kein ARD HD / ZDF HD, sonder nur in SD auf unserem Sony BRAVIA KDL-37ex725.
- Zuerst hatten die Programme ein paar Aussetzer (Klötzchen, Ton zerstückelt) und sind dann ganz ausgefallen.
- ÄNDERUNG: auf dem Katrein Sät to IP receiver kommen die genannten Programme AUCH NICHT durch
- später dann komplettausfall des Satellitenempfangs auf beiden Receivern.

Was ich bereits versucht habe:
- Neues LNB (Dur Quad Ultra) ==> wieder zurück zum ersten Problem. Genereller Empfang auf beiden Receivern, aber keine HD Sender
- alle möglichen Sendersuchläufe durchgeführt (vollständig und Metzwerksuchlauf) etc. ==> keine Veränderung
- Kabel getauscht ==> keine Änderung
- Die Tests aus diesem Beitrag http://www.hifi-forum.de/viewthread-97-19391.html habe ich auch durchgeführt

- MENU > Senderempfang > Sendereinstellungen > Man. Sendereinstellung > für Astra 19.2E auf Scan.
- Unter Satellit scannen auf Transoonder und in der Transpondliste ganz unten auf Neu, dann 10987 MHz, Symbolrate 27500 KS/s und Polarität Horizontal / Links eintragen (> Das geht so an jedenfalls an meinem älteren Samsung.).
- Wird, nachdem man auf Speichern geht und wenige Sekunden wartet, im Menü Satellit Scannen eine Signalqualität angezeigt?

==> Leider mit dem Ergebnis, dass ich hier ein Signal bekomme.
-

Wenn auch für 11347 MHz, Symbolrate 22000 KS/s und Polarität Horizontal / Links (!) keine SQ angezeigt wird, ...
==> hier bekomme ich jedoch keins


Bin für jedliche Hilfe sehr dankbar!


[Beitrag von Laumi am 29. Dez 2018, 12:15 bearbeitet]
Volterra
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2018, 15:52

Laumi (Beitrag #1) schrieb:
Moin zusammen,

Seit ein paar Wochen kein ARD HD / ZDF HD, sonder nur in SD auf unserem Sony BRAVIA KDL-37ex725.
- Zuerst hatten die Programme ein paar Aussetzer (Klötzchen, Ton zerstückelt) und sind dann ganz ausgefallen.
- ÄNDERUNG: auf dem Katrein Sät to IP receiver kommen die genannten Programme AUCH NICHT durch
- später dann komplettausfall des Satellitenempfangs auf beiden Receivern.
Bin für jedliche Hilfe sehr dankbar!

Welche Empfangswerte (Signalqualität und Signalstärke) zeigen beide Receiver an, wenn "Das Erste HD und ZDF HD
eingeschaltet wird?
Und welche Werte werden von den SD Kanälen angezeigt?
raceroad
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2018, 16:30

Laumi (Beitrag #1) schrieb:
- Die Tests aus diesem Beitrag http://www.hifi-forum.de/viewthread-97-19391.html habe ich auch durchgeführt

- MENU > Senderempfang > Sendereinstellungen > Man. Sendereinstellung > für Astra 19.2E auf Scan.
- Unter Satellit scannen auf Transoonder und in der Transpondliste ganz unten auf Neu, dann 10987 MHz, Symbolrate 27500 KS/s und Polarität Horizontal / Links eintragen (> Das geht so an jedenfalls an meinem älteren Samsung.).
- Wird, nachdem man auf Speichern geht und wenige Sekunden wartet, im Menü Satellit Scannen eine Signalqualität angezeigt?

==> Leider mit dem Ergebnis, dass ich hier ein Signal bekomme.

Signalqualität dafür, obwohl es auf / um 10987 MHz, horizontal keinen Transponder mit Symbolrate 27500 kSym/s gibt, bedeutet, dass das Endgerät Lowband horizontal anfordert, die Anlage aber fälschlicherweise Highband horizontal liefert. Die Anzeige einer Signalqualität geht auf Transponder 71, 11837 MHz, horizontal zurück. Der Tuner stimmt in beiden Fällen auf dieselbe Frequenz ab (in MHz: 11837 – 10600 = 10987 – 9750 = 1237), aber nur für 11837 MHz wird der Schaltspannung ein 22 kHz-Anteil aufgeprägt, um den Teilnehmeranschluss auf Highband schalten zu lassen.


Es ist recht schwierig, insbesondere aus der Ferne, die Ursache für eine ungewolllte Umschaltung auf Highband ausfindig zu machen. Trivial wäre ein Defekt des LNBs, aber erstens ist das kein typ. LNB-Fehler, und zweitens wurde das LNB offenbar bereits getauscht. Die typische Ursache für eine ungewollte Umschaltung auf Highband sind Brummstörungen auf dem Antennenkabel, die z.B. durch einen fehlenden Potenzialausgleich mitverursacht werden können. Das heißt aber nicht umgekehrt, dass das Vorhandensein eines PAs gegen eine Umschaltstörung spricht. Ist es möglich, vom LNB alle Kabel bis auf eines abzuklemmen und den verbleibenden, belegten Ausgang direkt mit einem Receiver / TV zu verbinden? Oder als ersten Schritt mal das LNB-Kabel vom Sat>IP-Server tennen und schauen, ob so am Sony wieder Lowband funktioniert.


[Beitrag von raceroad am 29. Dez 2018, 23:27 bearbeitet]
Laumi
Neuling
#4 erstellt: 29. Dez 2018, 19:34
Besten Dank Euch beiden schon einmal.

Wenn es weiterhilft, beantworte ich natürliche gerne die anderen Fragen auch, aber ich denke ich konzentriere mich auf das Wesentliche.


Oder als ersten Schritt mal das LNB-Kabel vom Sat>IP-Server tennen und schauen, ob so am Sony wieder Lowband funktioniert.


Und... siehe da, die fehlenden Programme sind wieder da. Und zwar mit Signalstärke 100 und Signalqualität 100. Auch alle SD Programme in super Qualität. Den SatToIP Receiver auszustellen hat allerdings nichts gebracht. Ich musste schon die Kabel abschrauben.
raceroad
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2018, 21:29

Laumi (Beitrag #4) schrieb:
Den SatToIP Receiver auszustellen hat allerdings nichts gebracht. Ich musste schon die Kabel abschrauben.

Mit den Geräten und damit, ob die aus- oder eingeschaltet sind, hat das auch nur selten etwas zu tun. Ursache ist vielmehr, dass z.B. eine falsch geerdete Antennenanlage nicht auf demselben Potenzial wie die allgemeine Elektroinstallation liegt. Noch häufiger dürften Potenzialunterschiede innerhalb der Elektroanlage der Auslöser sein. Besonders kritisch sind total veraltete Installationen mit klassisch genullten Steckdosen, aber auch viel später hat man zu den Unterverteilungen Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) noch gemeinsam als PEN-Leiter geführt. Das macht dann mehr oder weniger große Potenzialunterschiede zwischen den Schutzkontakten der Netzsteckdosen. Wenn es jetzt an mehreren Stelle eine Verbindung zwischen Schutzkontakt und Satanschluss gibt, fließt über die Satanlage ein Ausgleichsstrom, den das LNB als Signal zur Umschaltung auf Highband fehlinterpretiert.

Was jetzt in Deinem Fall ganz konkret der Auslöser ist, kann ich nicht sagen. Wenn man an der Ursache ansetzen wollte, müsste sich ein Elekro-Fachmensch die Installation ansehen. Auf Seite der Empfangsanlage wird eine Umschaltstörung durch schlechte Kabel mit höheren Außenleiterwiderstand und durch zu lockere Verbindungen begünstigt. Die Empfangsanlage in den Potenzialausgleich einzubeziehen, was sehr oft sowieso Pflicht ist, kann helfen, muss aber alleine noch nicht reichen.
Laumi
Neuling
#6 erstellt: 29. Dez 2018, 21:57
Besten Dank für die ausführliche Antwort und den entscheidenden Tip!
raceroad
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2018, 11:29
Du hattest aber auch, im Gegensatz zu vielen, die noch nicht einmal gestellte Fragen beantworten, zunächst selber recherchiert und dadurch die Anfrage gut vorbereitet .


Ansatzpunkt für die Vermaschung unterschiedlicher Potenziale durch die Satanalge ist im Kern meist der Schutzleiterpol der Netzsteckdosen. Der Sony hat selbst bestimmt keinen Schuko-Netzstecker, aber wahrscheinlich ist der Sony über AV-Kabel mit einem anderen Gerät (wie PC, leistungsstarker AV-Receiver) mit Schukostecker verbunden. Dazu wirst Du vielleicht irgendwo die Empfehlung lesen, doch einfach den Schutzleiterkontakt am Netzstecker abzukleben. Das solltest Du unterlassen, der ist nicht zum Spaß da.

Eine Verbindung kann auch über LAN-Kabel hergestellt werden. Konkret am Sat>IP-Server wird das auch so sein (> Ich hatte mich eigentlich sogar verschrieben und wollte ursprünglich dazu raten, testweise das LAN-Kabel vom Sat>IP-Server zu trennen.). Wenn es ohne LAN-Kabel keine Schwierigkeiten mit dem Sat-Empfang mehr gäbe, hätte man diei Möglichkeit, LAN über ein galvanisches Trennglied (erster und einziger Treffer amazon) zu führen. Auch an der Satanlage könnte man ansetzen, denn gute Verteiltechnik unterscheidet zwischen 22 kHz Highband-Schaltsignal und 50 Hz-Netzbrummen. Ich sehe in den Empfangsstörungen hingegen so etwas wie einen Warnhinweis auf einen Mangel der Elektroinstallation. Im einfachsten Fall haben sich nur PEN-Klemmen gelockert, die nachgezogen werden müssen.
Laumi
Neuling
#8 erstellt: 30. Dez 2018, 21:19

Eine Verbindung kann auch über LAN-Kabel hergestellt werden. Konkret am Sat>IP-Server wird das auch so sein (> Ich hatte mich eigentlich sogar verschrieben und wollte ursprünglich dazu raten, testweise das LAN-Kabel vom Sat>IP-Server zu trennen.). Wenn es ohne LAN-Kabel keine Schwierigkeiten mit dem Sat-Empfang mehr gäbe, hätte man diei Möglichkeit, LAN über ein galvanisches Trennglied (erster und einziger Treffer amazon) zu führen.


Nächster Treffer!
LAN Kabel dran = Probleme, ohne LAN Kabel = kein Problem.

Ich bestell mir mal das Trennglied.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Das Erste HD etc.
TerminX am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2011  –  9 Beiträge
IDL5550 S empfängt kein HDTV (Das Erste, ZDF HD, etc.)
RobbieED81 am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  2 Beiträge
Kein Empfang von Das Erste HD, ZDF HD
titan0s am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  8 Beiträge
LNB defekt? Das ERSTE HD & ZDF HD Probleme
HasanSas11 am 03.06.2017  –  Letzte Antwort am 06.06.2017  –  13 Beiträge
ZDF HD kein Empfang
*PrettyFly* am 28.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.05.2016  –  14 Beiträge
Empfange nur Das Erste HD, ZDF HD, arte HD
detongul am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  9 Beiträge
Kein HD bei ARD,ZDF etc.
if05 am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  10 Beiträge
Empfangsprobleme trotz neuer Firmware von Das Erste HD, ZDF HD, .
ElmTunes am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  7 Beiträge
Kein ARD/ZDF HD
smurfed am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  6 Beiträge
Kein Empfang von Das Erste HD, ZDF HD oder Arte HD
diefietz am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedAngusson
  • Gesamtzahl an Themen1.453.951
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.664.968

Hersteller in diesem Thread Widget schließen