Dynaudio focus110 vs. Nubert Jubilee 35 vs. Nubert Nuline 30, ein Test im Selbstversuch

+A -A
Autor
Beitrag
carlplayer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Jun 2011, 11:32
Hallo Leute,

habe gerade hier zusammen mit meinem netten Nachbarn Michael (Musiker) einen ultimativen Test im Bereich noch bezahlbare Konpaktboxen durchgezogen.

Es treten an: Dynaudio Focus110 - nuJubilee 35 - NuLine 30 -




Das ganze kam so:
Die nuJubilee spielen seit einem guten Jahr in meinem Schlafzimmer an einem Kompaktverstärker Yamaha AX-9 (ca. 85Watt / 6Ohm). Wirklich gute Boxen, lullen mich jeden Abend ein und machen mich morgens wieder richtig wach.

Im Wohnzimmer hab ich ein paar Kappa´s 7.2 Serie II stehn, aber das ist ein anderes Thema.
Wenigstens brauchen die Kappa´s ordentlich Druck und so hab ich mir vor 6 Mon. einen Yamaha AX-1070 in der Bucht geangelt.(Ich steh auf Yammi Amp´s)
Wie es der Zufall so will, gab es den Verstärker nur im Paket mit ein Paar Nuline30 und einem Nubert Sub AW- ich weiss nicht mehr. (Mörderteil kann Mauern einreißen, nichts für Feingeister)
Alles zusammen schlappe 750 Euronen. Der Sub ging für 350€ wieder zurück in die Bucht, und ich bin auf meinen Fang mehr als stolz.

Die Nuline30 hängen jetzt an meinem PC, bzw. an der Teufel Motiv 2 Soundanlage. Der Motiv Sub Verstärker gibt noch ca. 35W an die Satelliten, das reicht locker für die Nuberts.
Der PC mit guter Soundkarte (Asus Essence STX) klingt jetzt echt Top und muss keinen Vergleich mit einer HiFi Anlage scheuen.
Miese Mp3 Dateien, 128kbs oder so, gehen aber gar nicht mehr.
Musik läuft jetzt zu 90% von der Festplatte und die Kappi´s stehen stumm in der Ecke.
In meinem Kopf taucht inzwischen die Frage auf, wie weit man es klanglich, mit bezahlbaren Mitteln, es mit Kompaktboxen bringen kann?
Als letzte Woche ein Paar Dynaudio Focus10 (fast neu, Rechnung von 12/2010) für 510 € in der Bucht rumschwammen hab ich wieder zugeschlagen.

Jetzt konnte der große Test starten;
Testaufbau: Die Boxen auf einem großen Tisch, davor der Hörsessel.

Verstärker: Yamaha AX-1070 (max. 360W / 6Ohm) stark und neutral.

Tonquelle: LG Blue-Ray Player, D/A Wandler vom feinsten.

Musik: AC/DC, Led Zeppelin, JJ Cale, James Blake(Limit to your love), Etta James, Diana Krall, Dire Straits, Anna Netrebko und als Zugabe buddistische Meditationsmuke (Into Silence), also das volle Programm.

Teilnehmer: Mein Nachbar Michael (spielt in zwei Bands und gibt Saxophonuntericht) und ich im Doppelblindversuch.

Die Kanditaten: Drei Boxenpaare, aber eines muss zurück nach I-Bäh!!

So jetzt muss ich aber doch mal eine Pause machen. Wie der Test verlaufen ist schreib ich dann heute abend weiter.
Ihr könnt mir ja schon mal eure ersten Meinungen posten.

Soviel sei jedenfalls gesagt, alle Kandidaten konnten den Tisch mit erhobenen Kopf verlassen.

Also bis dann
Carl
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 11. Jun 2011, 11:40
Da sinma aba mal jespannt!

Gruß. Olaf
anderl1962
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2011, 13:02
Aber hoffentlich standen die bei dem Test nicht hinten auf dem Tisch .

Analoge Grüße aus dem Oberbergischen Land
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jun 2011, 13:46
Wieso?

Saludos
Glenn
carlplayer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Jun 2011, 16:34
So Leute jetzt geht´s weiter.

Hallo anderl aus dem Oberbergischen, die Boxen stehn nur wg dem Foto so weit hinten. Aber danke für den Hinweis, meinst wohl wegen der Kantenreflexion. Ist ja ein immer großes Thema bei den Nubi Fans.
Also die Boxen kamen Vorne immer auf die selbe Stelle, Abstand Achse - Achse ca. 1,60m. Pro Durchgang immer zwei Paare gegeneinander. Der Zuhörer hielt die Augen möglichst geschlossen und gab sein Urteil am Ende ab. Manchmal wurde die Boxen auch mehrmals hin und her geschoben. Die ganze Sitzung ging bis 1:00Uhr.

Also hier unser Urteil nach besten Wissen und Gewissen.

Nubert Nuline30 vs nuJubilee35
Die Nuline (Bj.2003, Stück 285€) ist klar besser verarbeitet. Bei der NuJubilee (Bj.2010, Stück 235€) wurde doch am Gehäuse gespart.
Ob die vorgesetzte Frontplatte akustisch etwas bringt? Keine Ahnung.
Die 180mm Mitteltieftöner scheinen nahezu baugleich zu sein. Hochtöner und Weiche machen den Unterschied aus, und zwar glasklar für die Jubuilee.
Sie bekam vom Herrn Nubert wohl zum Jubiläum den Seas HT aus der nuVero Reihe spendiert und der ist eindeutig eine Klasse besser.
Mit der Weiche sieht es ähnlich aus. Mehr Raum, mehr Bühne und auch mehr Einstellungen.(3)
Klangmäßig und technisch ist die Jubilee der teureren Nuline eindeutig überlegen. Wer also nach Klang geht und nicht nach Optik oder Haptik hat eine einfache Wahl.
Mein Nachbar sieht das genau so. Kein Wunder das es die Dinger zu dem Preis nicht mehr zu kaufen sind.

So, nach dieser hausinternen Vorentscheidung kam es nun zum Kampf der Giganten.

Nuberts Prachtbox gegen die Kleine aus Dänemark.


Brauch aber erst mal ne Stärkung.

Bin gleich wieder da!
Carl


[Beitrag von carlplayer am 11. Jun 2011, 16:37 bearbeitet]
anderl1962
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jun 2011, 17:00
Hau rein und spann uns nicht so auf die Folter

Andreas
carlplayer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jun 2011, 18:43
So weiter im Text.

Jetzt wird es leider richtig schwierig. Michael und ich haben uns ja nicht umsonst die halbe Nacht um die Ohren gehauen. Ich will euch auch nicht zuviel über die ganzen Diskussionen berichten.
Besonders die Focus 110 hat sich einer schnellen Beurteilung doch sehr entzogen.

Also: nuJubilee35 fs Dynaudio Focus110

Eines wurde schnell klar, die besseren Einzelchassis hat die Dynaudio was bei einem Stückpreis von ca.600€ ja auch logisch ist. Ob der Mörderbass bei James Blake oder die Höhen der Anna Netrebko, die Dynaudio war noch knackiger, noch härter oder auch klarer und sauberer in den Höhen.
Wir haben mal beide Paare gleichzeitig Mono laufen lassen und sind dann mit dem Ohr von einem Chassis zu anderen gewandert. Bei dieser "Testdiziplin" gab es nur einen Sieger.
Die Frage bleibt nur: "Wer hört schon so Musik und was sagt es über die Boxen aus?"
Denn kaum hat man die Normalposition eingenommen sah die Welt schon ganz anders aus.
Die Jubilee macht hier deutlich mehr Bühne. Der Raum wird eindeutig größer als bei der kleinen Dänin. Der Weichenpapst Nubert hat es irgendwie hingekriegt das seine Box trotz schlechterer Chassis irgendwie luftiger größer und teilweise auch dynamischer klingen. Je länger aber der Abend ging um so so mehr gewann die nüchterne und auch sehr analytische Art der Dynaudio dazu.
Zumindstens sehr schnell bei Michael und langsam auch bei mir.
Trotzdem unseren vollen Respekt was Herr Nubert aus dem eindeutig schlechteren Material herausholt. Beim ersten Hördurchgang lag die Nubi bei uns beiden vorne.
Aber mit der Zeit und durch den direkten Vergleich stellt sich doch der Eindruck ein, das die Jubilee auch etwas von einer Blenderin hat.
So ein bisschen Badewanne, so etwas Höhen und Tiefenanhebung ist schon dabei. Nicht übertrieben, die Instrumente bleiben schon ortbar, aber die Box will in erster Linie Spass machen.
Wenn es um einzelne Künstler geht, eine Stimme, ein Instrument, dann ist die Focus sofort vorne.
Wenn es um eine volle Bühne geht, um viel Aktion und viel Spass dann hält keine Kompaktbox der Welt die Nubert auf. Und für den Preis schon gar nicht.

Gott sei dank muss ich mich ja nicht zwischen den beiden entscheiden.

Für mich ist klar, zurück nach I-Bäh muss die Nuline30.

Und meine Traumbox hab ich nebenbei auch gefunden!!
Herr Nubert nimmt die Chassis von Dynaudio, das Gehäuse der Nuline, baut eine geile Weiche dazu
und vertickt das ganze für 250 Euronen das Stück.

In diesem Sinne

Carl


[Beitrag von carlplayer am 11. Jun 2011, 18:48 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 11. Jun 2011, 19:49

carlplayer schrieb:
Hochtöner und Weiche machen den Unterschied aus, und zwar glasklar für die Jubuilee.


Der Hochtöner der nuLine30 wurde auch später ersetzt und seit diesem upgrade heißt die Box auch nuline32.

Man dankt für Euren Bericht. Ganz so viel Neues ist wohl nicht offenbar geworden , aber für den ein oder anderen Suchenden kann ein Anhaltspunkt dabei sein.


Gruß. Olaf
carlplayer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Jun 2011, 20:02
Hi Olaf,
Nubert macht ja ein ziemliches Geheimniss um die Chassis. Ich weiß nur das sie wohl von Seas kommen.
Sind denn die neuen Nuline HT, die NuVero HT und meine Jubilee HT baugleich? Würde mich mal interessieren in was für einer Chassisliga die wohl so ungefähr spielen.

Gruss
Carl
Pilotcutter
Administrator
#10 erstellt: 11. Jun 2011, 21:03

carlplayer schrieb:

Sind denn die neuen Nuline HT, die NuVero HT und meine Jubilee HT baugleich?


Nubert himself schrieb
Die nuLine 32 verfügt über unsere neueste Hochtöner-Entwicklungsstufe, die sich durch einen erweiterten Frequenzgang, extrem niedrige Klirrwerte und sehr hohen Wirkungsgrad auszeichnet.


Mehr weiß ich auch nicht. Aber die nuJubilee ist ja auch keine neue Erfindung, das ist (zumindest datenmäßig) exakt die eingestampfte nuWave35, die man zum Jubiläum nochmal neu und farbenfroh aufgelegt hat.
xenokles
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jun 2011, 09:43
Ich habe die NuWave 35 an einem Röhrenvollverstärker (Cayin) laufen und wenn man mal über die diskussionswürdige Optik hinwegsieht, ist das Preis-/Leistungsverhältnis der NuWave wohl nur schwer zu toppen. Ich denke aber, das man den Chassis (von Peerless, habe ich mal gehört...) ihre Evolutionsstufen von außen eh nicht ansehen kann. Die Weichenphilosophie ist aber eine völlig andere, als bei Dynaudio, die mit 6db-Weichen und möglichst wenigen Bauteilen arbeiten ("unsere Chassis sind so gut, die brauchen keine Korrekturen"), während auf den Nubert-Weichen ja doch einiges los ist. Ich habe hier auch noch Magnat, KEF IQ und Dynaudio Contour stehen und gerade im Vergleich zur Dynaudio ist die Nubert völlig anders abgestimmt, sehr viel offener und direkter. Geschmackssache, denke ich. Was mich aber noch nie überzeugen konnte, ist die Kombination aus Yamaha-Amp und Dynaudio Boxen, m.E. ist das einfachn nicht stimmig. Da habe ich z.B. mit einem älteren Sony Esprit bessere Erfahrungen gemacht.
carlplayer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Jun 2011, 12:30
Hallo Xenokles,
ich denke das wir vieles wohl ähnlich beurteilen.

Du Schreibst:
Was mich aber noch nie überzeugen konnte, ist die Kombination aus Yamaha-Amp und Dynaudio Boxen, m.E. ist das einfach nicht stimmig.

Hier kommen halt zwei "Understatement" Philosophien zusammen.
Wenn diese aber mit richtig gut abgemischten Audiophile Aufnahmen gefütter weden, dann kann diese Kombi durchaus mal zur Hochform auflaufen.
Wie schon gesagt z.B. "Diana Krall - Girl in the other room" klang absolute phantastisch.
Auf der anderen Seite wird jede schwache Aufnahme von diesem Analytikerteam gnadenlos bloßgestellt.
Da hilft dann nur noch der Loudnessregler!! Dank stufenlosem Loudness kann der Yammi auch richtig Paaaatie machen.

Du schreibst du hast auch eine KEF IQ. Erzähl doch mal welche Erfahrungen du mit dem Teil gemacht hast, und wie du die Box einordnen würdest( IQ 10 oder 30).
Würde mich mal interessieren.

Grüße Carl


[Beitrag von carlplayer am 14. Jun 2011, 12:32 bearbeitet]
xenokles
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2011, 10:35
Hallo carl,
ich habe die IQ3, also ein älteres Modell. Für kleines Geld ein wirklich brauchbarer Lautsprecher, auch umkomplziert in der Verstärkerwahl. Aber einer NuWave 35 in allen Belangen unterlegen. Und die von Dir benannte Diana Krall cd habe ich auch, aber an meinen Dynaudios klingen die von mir daran ausprobierten Yamahas (4er und 5er Serie) vollkommen Blutleer. Und Klangregler fasse ich nunmal nicht an!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Nujubilee 40 vs. NuWave 35, Effekt ATM 35 an Jubilee 40
DG1975 am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  4 Beiträge
XTZ 99.36 MKII vs. Nubert Nuline 264
blackmask_1981 am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  33 Beiträge
NuVero vs. NuLine vs. NuBox
Moea am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  21 Beiträge
Nubert nuLine 284 vs Taga Harmony F-100 SE
bluefear am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.06.2014  –  21 Beiträge
Nubert NuLine 30 mit simuliertem ATM-30
Silent117 am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  6 Beiträge
Nubert NuWave 35
-Christian- am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  10 Beiträge
NuWave 35 vs NuBox 380 - mein Erfahrungsbericht
AndyW am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  8 Beiträge
Erfahrungen Dynaudio vs. B&W
Stefan90 am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  12 Beiträge
nubox400 vs. klipsch rb25
techniklaie@rock am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio Focus 220 vs Canton Ergo 611 Dc vs Canton Karat L800 (Bilder)
Leon-x am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedMucki-04
  • Gesamtzahl an Themen1.389.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.712

Hersteller in diesem Thread Widget schließen