Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

AVR Vergleich Denon AVR-1912 vs Onkyo TX-NR609

+A -A
Autor
Beitrag
BennyTurbo
Inventar
#1 erstellt: 06. Aug 2011, 12:19
Hallo,

da ich seit Tagen vor der Auswahl stand, Denon AVR-1912 oder Onkyo TX-NR609 und ich viele Testberichte gelesen habe, aber am Ende auch nicht so recht wusste, wem soll man nun glauben, habe ich mich entschlossen beide Geräte zu kaufen. Da ich nun beide Geräte ausgiebig in Film, sowie Musik getestet habe, möchte ich gerne meine Erfahrungen hier posten, vielleicht hilft es einem von Euch.

Zuersteinmal zu meiner Ausstattung (ist kein High End, aber die Klasse des Receivers spielt ja auch im Mittelklasse Bereich):

-Teufel Motiv 6 System mit 4 Säulen, Center, Sub
(alter Receiver war ein Onkyo TX-SR601 nur zum Vergleich)
-2x Mivoc Omnipolar Stereo Raumstrahler
-Dreambox über HDMI (SAT) und HD Sendern
-PS3 für DTS Filme


Denon AVR-1912:

+ weniger Hitzestau und geringerer Stromverbrauch
+ besserer Klang bei Musikwiedergabe (weicher, räumlicher, sanfter typisch Denon eben)
+ iPhone App ist bei Denon besser als bei Onkyo
+ Restorer Funktion, hört sich super an bei MP3 Wiedergabe
+ man kann Stereo Lautsprecher als Paar B betreiben (oder Zone2) und Konfiguration z.B. bei Stereo Eingangsquellen automatisch auf Stereo Boxen + Sub / bei Mehrkanal dann nur das Set A
+ hohe Pegel sind dauerhaft angenehm zu hören und man hat nicht das Gefühl das man leiser machen muss
+ automatische Einmessung klappte hier sehr gut
+ 3 Jahre Garantie

- kein Video Upscaler (bei uns aber egal, da Dreambox / PS3 eh 1080i sind und m.M. nach 4k Upscaler eh unnötig sind aktuell
- kein HDMI Anschluss in der Front
- weniger Anschlüsse als der ONKYO wer fast alles mit HDMI betrebt hat kein Problem, es gibt aber nur 1x Coax und 1x Toslink, Onkyo hat beides doppelt
- Leider fehlt Dream Multimedia als SAT Hersteller bei der Fernbedienung


Onkyo TX-NR609:

+ viele Anschlussmöglichkeiten (Front HDMI)
+ Video Upscaler haben wir auf DVD Player mal gestestet, sieht gut aus, kann die PS3 aber im Grunde auch
+ Preislich etwas günstiger als der Denon
+ die Fernbedienung sieht moderner aus, und hat die Dreambox programmierbar mit drin als SAT Receiver

- keine Benutzung von Stereo LS parallel möglich (nur Zone 2 oder eben 7.1 Betrieb)
- automatische Einmessung funktionierte nicht sauber, zu wenig Einstellmöglichkeiten im Vergleich zur Denon Version des Audyssey XT
- wird extrem heiss, ich hatte gedacht der Schrank glüht mit weg... also man braucht definitiv viel Luft da über, der Lüfter lief auch die ganze Zeit
- Stromverbrauch bei leiser Musiklautstärke schon deutlich höher als beim Denon
- Stromverbrauch im Betrieb erreicht auch nette Werte, wobei ich mich frage, warum soviel Energie sinnlos in Wärme umgewandelt wird? Denon bleibt hingegen angenehm "warm" unter Last


So, hoffe ich konnte meine Eindrücke ein wenig darbringen. Übrigens haben meine Frau und ich 2x den Denon und 2x den Onkyo dran gehabt immer im Wechsel, um wirklich eine Aussage treffen zu können. Wir wollten uns schließlich für das bessere Gerät für uns entscheiden.

Zum Klangerlebnis:

Der Onkyo spielt Musik ziemlich "fetzig", ballert die Bässe über den Sub druckvoll in den Raum. Leider gefiel uns der Hochtonbereich ab einer gewissen Lautstärke nicht mehr. Der Denon bleibt bis zum Ende harmonisch und sanft, der Onkyo übertreibt so ab -15 DB Lautstärkeneinstellung und wird unangenehm auf den Ohren, man hat daher das Gefühl leiser machen zu müssen. Wir haben z.B. ein Live Konzert von David Garrett gehört, wo sehr viele Instrumente zum Einsatz kommen. Das Erlebnis war auf dem Denon deutlich besser.... man hört beim Denon sogar sauber Instrumente raus, es wirkt "glasklar"... die Stimmen sehr neutral....
Beim Onkyo hingegen kamen die richtig rockigen Stücke gut rüber, da er wirklich "reinhämmert", jedoch hört man das nicht lange auf diesem Pegel und stellt leiser. Die Stimmen wirken im Onkyo nicht so live wie beim Denon.

Kommentar meiner Frau war: Ich möchte den Denon, das ist viel angenehmer zu hören. Also Thema Musik geht klar an den Denon, wenn man auch mal gerne höhere Pegel mag aber das ganze "angenehm harmonisch"


Thema Film in Dolby Digital oder DTS:
Hier tun beide einen guten Dienst, die Effekte sind klasse, der Onkyo spielt etwas aggressiver hat man das Gefühl, also mit mehr Druck.... angenehmer aber auch hier finden wir den Denon.

Würde ich den besten Receiver in der Preisklasse wollen, würde ich mixen:

+ Basis und Klang vom Denon
+ Upscaler Funktionen (wer sie braucht) vom Onkyo
+ Garantie vom Denon
+ Hitzeentwicklung/Konstruktion von Denon
+ Fernbedienung von Onkyo
+ Menüs im Mix aus Denon (Einstellungsmöglichkeiten besser) mit der grafischen Darstellung von Onkyo
+ Anschlussmöglichkeiten vom Onkyo (HDMI Front)
+ Stereomöglichkeit parallel vom Denon so das man zwischen 5.1 und 2.1 wechseln kann


So, hoffe Ihr könnt ein wenig was damit anfangen.... Übrigens hat der Denon den Vorteil das ich die Übergangsfrequenz auf 110 Hz stellen konnte, was ich für die Teufel Motiv 6 ideal finde.... der Onkyo hatte 100 und 120 ...

Bei Fragen, einfach Fragen....

Gruß, Benny
AMGPOWER
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2011, 15:42
toller vergleich
tzer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Aug 2011, 00:27
schöner Bericht!

Was waren den typische Werte für den Stromverbrauch?
High.Fidelity08
Stammgast
#4 erstellt: 17. Aug 2011, 08:30
Sehr netter Bericht, lässt sich gut lesen.

Glaube das machen die wenigstens, sich also beide Geräte hinzustellen und dann zu testen

Das mit dem Stromverbrauch würde mich aber auch mal interessieren!

Gruß
HiFi
BennyTurbo
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2011, 11:41

tzer schrieb:
schöner Bericht!

Was waren den typische Werte für den Stromverbrauch?


Hallo,

danke.... haben beide bei 0 DB Klangeinstellung laufen gehabt, in diesem Fall hatte der Denon zwischen 120 und 250W gespielt ... der Onkyo lag zwischen 200 und 400W ...

Jedoch muss man dazu sagen, dass der Onkyo halt deutlich wärmer wurde und wir das Gefühl hatten selber die 15 cm Platz darüber in dem Hifi Schrank reichten nicht, das Holz wurde sehr warm...

Bei angehobener Zimmerlautstärke z.B. braucht der Denon so zwischen 40 und 100W, der Onkyo liegt da zwischen 60 und 150W ...

Ich denke kaum einer mißt den Stromverbrauch bei solchen Geräten, ich habe es vor allem deswegen gemacht, da mir die Wärmeentwicklung komisch vorkam bei Onkyo.

Der Denon wird im Normalbetrieb handwarm und unter Last wärmer, aber immer noch so, dass man sich keine Sorgen macht oder die Finger verbrennt.
Whyatearp
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2011, 20:53
Hi,
sehr guter Bericht Benny!

Könnte man den Denon 1911 in ähnlicher Weise mit dem Onkyo 609 oder 509 vergleichen,
bzw. käme da was Vergleichbares raus? Für mich wäre dann auch der Denon 1.Wahl.

Ich würde den mit Nubert 311er oder Magnat 603er betreiben wollen, als Sub den AW-441 von Nubert.


[Beitrag von Whyatearp am 14. Okt 2011, 20:56 bearbeitet]
Anpera
Inventar
#7 erstellt: 16. Okt 2011, 00:54
Ja, die Onkyos werden verdammt heiß
Mein TX NR1007 ist auch eine kleine Heizung...

Netter Bericht
soLofox
Stammgast
#8 erstellt: 16. Okt 2011, 10:35
guter bericht, danke. ich stehe gerade vor der selben entscheidung und über google bin ich auf deinen bericht gestoßen.

dann werde ich mich wohl für den denon entscheiden, wobei mich am meisten die hitzeentwicklung beim onkyo stört.
Anpera
Inventar
#9 erstellt: 16. Okt 2011, 10:47
Vergesst aber nicht, dass es z.b. noch nen Pioneer VSX821 oder entsprechende Geräte von Yamaha (RX-V771) gibt.
soLofox
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2011, 11:31
wie ist denn der VSX921 im vergleich zum denon 1912?

optisch gefällt mir der pioneer nämlich schon besser, aber wie siehts qualitativ aus?
soLofox
Stammgast
#11 erstellt: 19. Okt 2011, 08:08
habe eben den denon 1912 bestellt, 397EUR bei den amazon warehouse deals einer ist noch auf lager!!! (19.10.2011, 08:08)

https://www.amazon.de/gp/product/B0051KYJG0

schlechter als der pioneer wird er ja nicht sein.


[Beitrag von soLofox am 19. Okt 2011, 08:09 bearbeitet]
BennyTurbo
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2011, 08:15
Hi,

mein Bruder hat den Pioneer, allerdings den 920 ohne LAN... ich bin mit dem Denon zufriedener ehrlich gesagt. Die iPhone App vom Pioneer ist zwar der Hammer, aber das Klangbild beim Pioneer ist mehr "action geladen" und ähnelt dem des Onkyos. Der Denon spielt eben musikalischer und sanfter.

Trotzdem macht man mit dem Pioneer oder Onkyo nichts verkehrt... jedes Gerät hat Vor- und Nachteile.
soLofox
Stammgast
#13 erstellt: 19. Okt 2011, 09:32
ah okay, danke!

eine frage habe ich noch : der onkyo soll ja ein besseres video upscaling haben als der denon.

den denon will ich an eine PS3 anschließen. habe ich dann quasi bildtechnisch qualitätseinbußen durch den denon? oder gibt der denon das signal 1 zu 1 weiter von PS3 zu TV?
Anpera
Inventar
#14 erstellt: 19. Okt 2011, 09:36
Ich würde die PS3 upscalen lassen -> der AVR schleift nur durch.
soLofox
Stammgast
#15 erstellt: 19. Okt 2011, 09:37

Phlipp schrieb:
Ich würde die PS3 upscalen lassen -> der AVR schleift nur durch.


ja, das will ich auch auf jeden fall so machen, aber meine frage war halt, ob durch das durchschleifen ein qualitätsverlust entsteht.
Anpera
Inventar
#16 erstellt: 19. Okt 2011, 09:40
Nein, da ist kein Qualitätsverlust^^
BennyTurbo
Inventar
#17 erstellt: 19. Okt 2011, 09:42
Genau... die PS3 kann das auch ...

Vorteile vom Video Upscaler hast Du z.B. wenn Du einen alten SAT Receiver anklemmst der kein HD Bild liefert... oder einen alten DVD Player über Component oder so. Dann macht das Sinn und sieht auch toll aus.

Wenn Du die DVD aber über die PS3 guckst, kann die das auch übernehmen.
soLofox
Stammgast
#18 erstellt: 19. Okt 2011, 09:45
alles klar

ich habe nur eine PS3 und schaue hauptsächlich blu-rays oder zocke, schaue kein TV und selten DVDs

danke!
soLofox
Stammgast
#19 erstellt: 19. Okt 2011, 10:54
welche tonformate sind denn eigentlich gängiger bzw. besser?

denon 1912 :

Dolby Pro Logic IIz
Dolby Pro Logic IIx
Dolby Digital
Dolby Digital EX
Dolby Digital Plus
Dolby TrueHD
DTS
DTS NEO:6
DTS ES
DTS 96/24
DTS-HD



onkyo 609 :

THX Select2 Plus
Dolby Pro Logic IIz
Dolby TrueHD
DTS-HD
Audyssey DSX
Audyssey 2EQ
Audyssey Dynamic EQ
Audyssey Dynamic Volume


[Beitrag von soLofox am 19. Okt 2011, 10:55 bearbeitet]
BennyTurbo
Inventar
#20 erstellt: 19. Okt 2011, 11:09
Hi,

also wir nutzen zum Fernsehen immer Pro Logic II Movie. Und zum Musik hören Pro Logic II Music.

Wenn Blueray läuft schaltet der Denon alleine auf DTS Audio oder True HD um und zeigt das im Display an...

Gruß, Benny
Stephan902
Stammgast
#21 erstellt: 25. Okt 2011, 19:01

soLofox schrieb:
welche tonformate sind denn eigentlich gängiger bzw. besser?

denon 1912 :

Dolby Pro Logic IIz
Dolby Pro Logic IIx
Dolby Digital
Dolby Digital EX
Dolby Digital Plus
Dolby TrueHD
DTS
DTS NEO:6
DTS ES
DTS 96/24
DTS-HD



onkyo 609 :

THX Select2 Plus
Dolby Pro Logic IIz
Dolby TrueHD
DTS-HD
Audyssey DSX
Audyssey 2EQ
Audyssey Dynamic EQ
Audyssey Dynamic Volume


Onkyo gibt Dolby Digital blos anscheinend gar nicht mehr an, weil es ohnehin Standard ist. Ich denke aber der 609 müsste Dolby Digital, Dolby Digital EX (ganz normales digitales 5.1 halt) und Dolby Digital Plus auch können. Da er DTS HD kann, kann er auf jeden Fall auch "normales" DTS. Was ich nicht weiß ist, ob er die anderen 3 DTS Formate kann, aber ich denke schon.
Dolby Digital Pro Logic 2z schließt Dolby Pro Logic 2x mitein, da es einfach die 5.1 Variante der 7.1 2z ist. 2y wäre dann 9.1.


[Beitrag von Stephan902 am 25. Okt 2011, 19:03 bearbeitet]
BennyTurbo
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2011, 12:46

soLofox schrieb:
alles klar

ich habe nur eine PS3 und schaue hauptsächlich blu-rays oder zocke, schaue kein TV und selten DVDs

danke!


Hi,

wie sind Deine Erfahrungen jetzt mit dem DENON ? Bist Du zufrieden?

Gruß, Benny
soLofox
Stammgast
#23 erstellt: 31. Okt 2011, 09:42
der denon 1912 gefällt mir auf jeden fall sehr gut. wie man schon lesen konnte, geht er wirklich sehr dezent mit den tiefen um, er knallt die nicht so sehr rein sondern geht eher vorsichtig damit um kann man das eigentlich noch ein wenig ändern? quasi bass boost? konnte dazu noch nichts finden.

ansonsten wird der receiver wirklich nicht so sehr heiss, das ist gut. der onkyo soll ja extrem heiss werden.

etwas billig wirken beim denon nur die lautsprecheranschlüsse hinten, da alle aus plastik sind. aber ok, es ist ein mittelklasse receiver

der klang ist jedenfalls sehr angenehm! hätte zwar den onkyo auch mal gerne gehört, aber wenn der so heiss wird und soviel strom zieht, ist das nicht so toll.
BennyTurbo
Inventar
#24 erstellt: 31. Okt 2011, 20:39

soLofox schrieb:
der denon 1912 gefällt mir auf jeden fall sehr gut. wie man schon lesen konnte, geht er wirklich sehr dezent mit den tiefen um, er knallt die nicht so sehr rein sondern geht eher vorsichtig damit um kann man das eigentlich noch ein wenig ändern? quasi bass boost? konnte dazu noch nichts finden.


Du kannst ja statt den eingemessenen Audyssey XT Werten eine manuelle Einstellung entwickeln, da kannst Du auch mit den Tiefen experimentieren.


soLofox schrieb:
ansonsten wird der receiver wirklich nicht so sehr heiss, das ist gut. der onkyo soll ja extrem heiss werden.
etwas billig wirken beim denon nur die lautsprecheranschlüsse hinten, da alle aus plastik sind. aber ok, es ist ein mittelklasse receiver


Das hat der Onkyo leider auch so billig... liegt wohl an der Mittelklasse....
Stephan902
Stammgast
#25 erstellt: 02. Nov 2011, 13:24
Ich hab mir den Onkyo 609 gekauft und bin froh nicht den Denon genommen zu haben.
Abgesehen davon, dass der Klang super ist, ist auch die Android-App super! Diesen Mac-Scheiß, der teuer und schlecht ist, kann ich nämlich nicht leiden.
Warum manche Hersteller immer noch ausschließlich Apple-kompatibel sind verstehe ich nicht, schließlich hat Google Android 2011 bereits mehr Apps verkauft als Apple.
Anpera
Inventar
#26 erstellt: 02. Nov 2011, 14:00

Diesen Mac-Scheiß, der teuer und schlecht ist, kann ich nämlich nicht leiden.
BITTE nicht so einen Mist verbreiten.
Diese Aussage ist schlicht und ergreifend FALSCH.

Es gibt sowohl Vor- als auch Nachteile für Apple/iOS UND Android. Beides sind gute Betriebssysteme, die jedoch auf völlig verschiedene Zielgruppen konzipiert sind.

Für jedes der beiden Betriebssysteme gibt es eine Daseinsberechtigung - welche DEINEN persönlichen Geschmack besser trifft, mag Android sein (für mich übrigens auch), aber DEINE Prioritäten als Allgemeingültige Regel darzustellen ist deutlich Vermessen!


Warum manche Hersteller immer noch ausschließlich Apple-kompatibel sind verstehe ich nicht
Ifch übrigends auch nicht.

Abgesehen davon, dass der Klang super ist
Der Denon klingt schlecht(er)? Oder hast du den gar nicht getestet? Womit kannst du den AVR-Klang vergleichen? Oder ist das der berühmte Umstieg "vom Küchenradio auf hochwertige Lautsprecher" - da klingt nämlich alles erstmal gut, weil man nix anderes kennt.


Zum Thema:
Zumindest mein TX NT1007 wird sehr heiß - das stimmt!


Das hat der Onkyo leider auch so billig... liegt wohl an der Mittelklasse....
gut möglich, aber mal Ehrlich - stört es? Eine Plastik-Front möchte ich auch nicht unbedingt haben (weil ständig sichtbar), aber HINTER den AVR schaut man wirklich eher selten. Und klanglich macht es nix aus, ob die Drehrädchen aus Plastik oder Metall sind
BennyTurbo
Inventar
#27 erstellt: 02. Nov 2011, 15:06

Stephan902 schrieb:
Diesen Mac-Scheiß, der teuer und schlecht ist, kann ich nämlich nicht leiden.
Warum manche Hersteller immer noch ausschließlich Apple-kompatibel sind verstehe ich nicht, schließlich hat Google Android 2011 bereits mehr Apps verkauft als Apple.


Per Android Tel (hab ein Samsung Galaxy S2) kann man super auch die Apple Schnittstelle ansprechen und über allShare Musik an den Denon streamen... Ist also nicht nur Apple like
Arbeitsraum
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Nov 2011, 17:09
Hallo,
aus aktuellem Anlass möchte ich diesen thread nochmal hervorkramen.
Hab gerade gesehen dass man den Denon AVR-1912 mit Gutschein bei Cyberport für 349 € bekommt.
Eigentlich hatte ich geplant demnächst auf den Onkyo-609 aufzurüsten, den Denon hatte ich irgendwie gar nicht aufm Schirm - bis Heute.
Bei den neuen AVRs war für mich vor allem Internetradio und Streaming von meinem NAS (Qnap TS-212) interessant.
Am Verstärker soll erstmal noch mein Teufel Concept S weiter betrieben werden (und evtl. auf 7.1 ausgebaut).

Jedenfalls hab ich mal kurz versucht querzulesen was die Vor- und Nachteile des Denon sind und vielleicht kann das ja nochmal Jemand hier bestätigen / widerlegen, die Geräte sind ja mittlerweile schon länger auf dem Markt.

- Der Denon scheint ja generell weniger Strom zu verbrauchen und auch unter Last nicht so heiss zu werden, beim Onkyo gibt es ja offensichtlich dieses vieldiskutierte Standby-Stromverbrauch Problem. Ist da der Denon besser ?

- Der Onkyo kann nen 2. Subwoofer ansteuern (Bringt das denn sooo viel?), Beide unterstützen eine 2. Hörzone, was ich ganz interessant finde, aber wenn ich das richtig gelesen habe unterstützt der Onkyo für die 2. Zone nur analoge Quellen ?!? Ist der Denon da flexibler ? Könnte ich z. B. im Wohnzimmer die HDMI Quelle ausgeben und parallel in der 2. Hörzone Internetradio laufen lassen ?

- Beim Onkyo scheint es ja Probleme beim Einmessen der Lautsprecher zu geben, der Denon benutzt doch auch ein Audyssey System, ist das da besser ?

- Denon hat keinen Upscaler - brauche ich persönlich aber auch nicht.

- Beim Onkyo gibt es eine eigene Android App zur Steuerung die angeblich sogar sehr gut sein soll, da ich keine Apple Hardware benutze wäre das schon interessant für mich, hat sich in der beziehung bei Denon was getan oder ist etwas angekündigt ? Denon hat zwar das Web-Interface aber das soll ja sehr träge sein.

- Kann ich bei den jeweiligen Geräten auch eigene Internetradio Sender einspeichern wenn ich die URL habe, oder geht das nur über den jeweiligen Service ?

Sind erstmal ne Menge Fragen aber das Wissen würde mir schon deutlich weiterhelfen ...
Danke
BennyTurbo
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2011, 18:51

Arbeitsraum schrieb:

- Der Denon scheint ja generell weniger Strom zu verbrauchen und auch unter Last nicht so heiss zu werden, beim Onkyo gibt es ja offensichtlich dieses vieldiskutierte Standby-Stromverbrauch Problem. Ist da der Denon besser ?


Das ist so ja... der Denon ist sparsamer...


Arbeitsraum schrieb:

- Der Onkyo kann nen 2. Subwoofer ansteuern (Bringt das denn sooo viel?), Beide unterstützen eine 2. Hörzone, was ich ganz interessant finde, aber wenn ich das richtig gelesen habe unterstützt der Onkyo für die 2. Zone nur analoge Quellen ?!? Ist der Denon da flexibler ? Könnte ich z. B. im Wohnzimmer die HDMI Quelle ausgeben und parallel in der 2. Hörzone Internetradio laufen lassen ?


Wenn Du ein 7.2 System hast, dann ist der Onkyo im Vorteil, da dann jeder Frontspeaker z.B. noch einen eigenen Subwoofer integriert hat.


Arbeitsraum schrieb:

- Beim Onkyo scheint es ja Probleme beim Einmessen der Lautsprecher zu geben, der Denon benutzt doch auch ein Audyssey System, ist das da besser ?


Der Denon hat das Audessey XT System welches besser ist. Der Onkyo hat nur die "kleine" Variante davon.


Arbeitsraum schrieb:

- Beim Onkyo gibt es eine eigene Android App zur Steuerung die angeblich sogar sehr gut sein soll, da ich keine Apple Hardware benutze wäre das schon interessant für mich, hat sich in der beziehung bei Denon was getan oder ist etwas angekündigt ? Denon hat zwar das Web-Interface aber das soll ja sehr träge sein.


Android App nutze ich auch, funktioniert super, läuft schnell im Hintergrund...


Arbeitsraum schrieb:

- Kann ich bei den jeweiligen Geräten auch eigene Internetradio Sender einspeichern wenn ich die URL habe, oder geht das nur über den jeweiligen Service ?


Habe ich noch nicht probiert, da soviele in der Vorauswahl gespeichert sind, hab da bisher keinen vermißt

Gruß, Benny
std67
Inventar
#30 erstellt: 24. Nov 2011, 22:31
Hi

ich hatte vor Jahren mal nen Denon, war ein 1802, also mir war das zu weich. Der hat im bass keinen Druck gemacht und ich fand den schwammig"
Zumindest im Vergleich mit dem Onkyo 505 der ihm folgte.

Das ganze ist echt Geschmacksache. Jetzt hab ich den 609 und bin richtig glücklich damit

Der AVR wird warm, aber lange nicht so heiß wie der 505. Und Lüfter läuft hier überhaupt nicht.
mal nach dem nächsten Filmabend ans rack gehen und hören/fühlen
Im TV-Betrieb und bei Musik knapp über Zimmerlautstärke läuft da jedenfalls nix.
das Fac ist doppelt so hoch wie der AVR. Vorne Glastür, aber keine Rückwand drin
Arbeitsraum
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Nov 2011, 11:40
@Benny
Deine Antwort über die Android App bezog sich wahrscheinlich auf den Onkyo, oder gibt es mittlerweile etwas vergleichbares bei Denon?
Hast Du mal probiert den Denon über Handy+Webinterface zu steuern und wenn ja wie gut geht das?

Habt Ihr eigentlich immer noch Beide Verstärker parallel im betrieb?
Mich würde noch interessieren wie gut es wohl möglich ist durch die eigene Musiksammlung auf dem NAS zu stöbern und zwar nur mit hilfe des AVR-Displays, wäre blöd wenn ich jedes mal den Fernseher einschalten müsste wenn ich ne Platte suche.

Sieht so aus als würde sich die Situation umkehren und der Denon wird gerade der günstigere Versterkärker, bei zackzack! steht er Heute auch für 349,- inkl Versankosten drin ...

Der Sound ist wahrscheinlich Geschmackssache, aber besser als mein alter Panasonic werden Beide schon sein ^^ und leider hab ich nicht die Kohle beide zu Testen, ich muss eine Vorauswahl treffen ...
std67
Inventar
#32 erstellt: 25. Nov 2011, 11:46
naja

ein einzeiliges Display macht die Navigation durch umfangreiche Sammlungen nicht gerade einfach
Aber dafür gibt es ja die Apps

Intensiv getestet habe ich aber beides noch nicht. ich setze für Musik eh die Squeezebox ein
BennyTurbo
Inventar
#33 erstellt: 26. Nov 2011, 12:23

Arbeitsraum schrieb:
@Benny
Deine Antwort über die Android App bezog sich wahrscheinlich auf den Onkyo, oder gibt es mittlerweile etwas vergleichbares bei Denon?
Hast Du mal probiert den Denon über Handy+Webinterface zu steuern und wenn ja wie gut geht das?


Webinterface am Handy macht ja keinen Sinn, wenn es eine gute App gibt. Ich habe so eine allgemeine App im Market gefunden, die ist wirklich super. Ist nicht direkt von Denon aber funktioniert perfekt.

Über Webinterface aus dem Browser geht es auch super, ist aber etwas träger als die App Geschichte.


Arbeitsraum schrieb:

Habt Ihr eigentlich immer noch Beide Verstärker parallel im betrieb?


Nein, der Onkyo ging nach ein paar Tagen zurück.


Arbeitsraum schrieb:

Mich würde noch interessieren wie gut es wohl möglich ist durch die eigene Musiksammlung auf dem NAS zu stöbern und zwar nur mit hilfe des AVR-Displays, wäre blöd wenn ich jedes mal den Fernseher einschalten müsste wenn ich ne Platte suche.


Habe ein QNAP NAS im Netz, welches automatisch gefunden wurde und ich kann prima durch die Verzeichnisebenen gehen. Allerdings mit dem AVR Display musst Du schon wissen wo Du hin willst da es in der Regel einzeilig dargestellt wird. Also App / TV / Webinterface machen da Sinn.


Arbeitsraum schrieb:

Sieht so aus als würde sich die Situation umkehren und der Denon wird gerade der günstigere Versterkärker, bei zackzack! steht er Heute auch für 349,- inkl Versankosten drin ...


Habe ich auch gesehen, ganz klarer Kauf bei dem Kurs !!! Hatte noch 549,- bezahlt, damals wollte keiner vom Listenpreis runter.

Gruß, Benny
tommy13
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Nov 2011, 10:44
Hallo,
vielen Dank für den schönen Testbericht.
ich schwanke noch zwischen den beiden Receivern und habe eine Frage zur Nutzung der Zone 2.
Soweit ich gelesen habe, können beide Geräte nur Daten von analogen Quellen an Zone 2 weitergeben.
Wie sieht es mit dem Internetradio und der USB Funktion aus, die sind ja intern. Können die in Zone 2 gehört werden?
Onkyo hat über Twitter geschrieben:
"Yes, since TX-NR509 supports Zone2 line out, you can stream any network content to Zone 2."
Demnach müsste es zumindest beim 509 gehen, dann bestimmt auch beim 609.
Wie sieht es beim Denon aus?
Ich würde gerne den Receiver komplett übers Handy Lieder etc. in Zone 2 wechseln.
Danke


[Beitrag von tommy13 am 28. Nov 2011, 10:45 bearbeitet]
Arbeitsraum
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Nov 2011, 21:59
Da möchte ich mich doch der Frage von tommy anschliessen ...!
Ich meine auch irgendwo gelesen zu haben dass der Onkyo etwas flexibler ist bei der Zone2 wiedergabe.

@Benny : Kannst Du vielleicht kurz die Android App nennen mit der man den Denon fernsteuern kann ?! Würd sie mir gern mal ansehen ...
tommy13
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Nov 2011, 10:22
Ich habe mir gerade die Anleitungen der Receiver angeschaut und demnach müsste es bei beiden möglich sein USB und Internetradio in Zone 2 zu hören. Die Einschränkung analog bezieht sich dann wohl nur auf extern angeschlossene Quellen.

Die App heisst AVR Remote, sie hat aber im Gegensatz zur Onkyo App leider keinen Demo Modus, um sie ohne entsprechenden Receiver testen zu können.
Arbeitsraum
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Nov 2011, 15:10
Danke, bei AndroidPit konnte ich mir so wenigstens ein Video von der Funktionsweise ansehen ...
Muss allerdings auch sagen dass ich die Onkyo App im vergleich optisch ansprechender finde und mächtiger scheint sie auch zu sein ... ?!?
tommy13
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 30. Nov 2011, 15:50
Die Onkyo App ist von Onkyo und die für den Denon keine offizielle.
Auf den youtube videos sieht die offizielle Denon App fürs Iphone auch schicker aus.
Ich denke/hoffe, dass das den Unterschied ausmacht und Denon nochmal mit einer Android App nachlegt.
tommy13
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Dez 2011, 13:50
Mein Denon 1912 von Cyberport ist gerade angekommen.
Der ist eine ganz andere Klasse als der Pioneer 820, den ich vorher hatte.
Die Android App ist wirklich nicht die hübscheste verglichen mit der Onkyo App, aber da wird ja eventuell noch nachgelegt und sie funktioniert, was ja die Hauptsache ist.
Einzig die Front vom Pioneert gefiel mir besser, das Plastik des Denons fällt doch auf. Ansonsten bin ich aber rundum zufireden. Ich würde ihn sofort wieder kaufen ohne den Onkyo zu kennen.


[Beitrag von tommy13 am 01. Dez 2011, 13:56 bearbeitet]
j0erg
Neuling
#40 erstellt: 13. Dez 2011, 16:37
eine frage als neueinsteiger:

Wenn ich mir den Denon kaufe (wovon ich momentan ausgehe),
was für ein Soundsystem würdet ihr empfehlen für einen Raum ca. 20qm groß bei einem Budget von ca. 600€...

Momentan schiele ich auf das Teufel Columa 300 und das HK S 30.. gibt es da noch alternative zu?
sir.kessy
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Dez 2011, 09:36
Hallo

Habe die gleiche Entscheidung zu treffen entweder Onkyo oder Denon. Tendiere zur Zeit mehr nach Denon, da das dann mein 3. Denon wäre und ich immer voll zufrieden mit den Verstärkern war.

Das Apscalieren auf 4k ist zukunftsicher, aber wer weis wann das 4k TV kommt. Dann wäre es natürlich super.

Habe auch eine Dreambox und einen Panasonic BR-Player die beide hochskalieren.

Kann der Onkyo die Signale vielleicht besser hochscalieren?

Was ist mit den Menü vom Denon?
In den Videos sieht es ein wenig einfach aus. Kommt man damit gut klar?
Wie ist es wenn man vom USB Stick Musik abspielt? oder auch aus dem Netzwerk. Kann man am TV gut die verschiedenen Titel auswählen?
Werden auch Tags und Albumbilder angezeigt?

Kann ich mit den Android Apps auch Musik aus dem Netzwerk mit dem Denon abspielen? Also als Bildschirm das Händy benutzen, anstadt den Fernseher?


[Beitrag von sir.kessy am 15. Dez 2011, 09:41 bearbeitet]
Matti85
Neuling
#42 erstellt: 15. Dez 2011, 16:33

sir.kessy schrieb:

Kann der Onkyo die Signale vielleicht besser hochscalieren?

Kann ich mit den Android Apps auch Musik aus dem Netzwerk mit dem Denon abspielen? Also als Bildschirm das Händy benutzen, anstadt den Fernseher?


Ich habe gelesen, dass der Onkyo die SD Signale besser oder zumindest gleich gut hochskaliert wie die Quellen, schlechter wäre mir neu.

Im Moment gibt es keine Android App von Denon mti der man Musik streamen kann, wobei ich gelesen habe, dass für 2012 eine in Entwicklung ist.


Was mich interessieren würde ist ob jmd hier von dem angeblichen Brummen des Netzteils und vom Rauschen des Onkyos in bestimmten Soundmodi berichten kann.
Deswegen tendiere ich momentan nämlich eher zum Yamaha 671 (v. A. wegen der Android App)


[Beitrag von Matti85 am 15. Dez 2011, 16:34 bearbeitet]
sir.kessy
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 15. Dez 2011, 19:54
was ist mit dem App "AVR-Remote für Denon/Marantz"
soll doch angeblich funktionieren?
Eminenz
Inventar
#44 erstellt: 15. Dez 2011, 20:07

j0erg schrieb:
gibt es da noch alternative zu?


Ja, dieses Set.

@TE: toller Bericht, kann ich auch so nachvollziehen. Schön wäre noch gewesen, wenn der Test an einem "ernstzunehmenden System" stattgefunden hätte.
Matti85
Neuling
#45 erstellt: 16. Dez 2011, 11:59

sir.kessy schrieb:
was ist mit dem App "AVR-Remote für Denon/Marantz"
soll doch angeblich funktionieren?


dürfte nur als fernbedienung auf dem smartphone fungieren, streamen kann man damit (noch) nicht
-Hoschi-
Inventar
#46 erstellt: 22. Dez 2011, 09:51
Da Freundin über die Optik ein Wörtchen mitzureden hat, musste ich leider zu Onkyo greifen. Ok die Optik vom Onkyo ist nun mal besser.

Ich habe ja im Keller noch nen Denon AVC-11SR mal sehn wie der kleine Onkyo sich schlägt.
Arbeitsraum
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Dez 2011, 12:24

Matti85 schrieb:

dürfte nur als fernbedienung auf dem smartphone fungieren, streamen kann man damit (noch) nicht


Da muss ich jetzt nochmal nachhaken, ich hab die Fragevon sir.kessy jetzt so verstanden dass er mit dem Smartphone nur steuern will von welcher Quelle der Denon streamen soll - in dem Fall aus dem Netzwerk (NAS?).

Für mich sieht das in dem Video von AndroiPit so aus als würde das gehen, bei Minute 1:12 Sieht man jedenfalls im Menu die Auswahl "Media Server".
Hier der Link : AVR Remotehttp://youtu.be/-Jo-WMzsWR8

Oder ist diese Funktion deaktiviert ? Kann das jemand bestätigen ?!?
Oder ging es möglicherweise darum dass Musik gestreamt werden soll die auf dem Mobiltelefon liegt, da könnte ich mir schon eher erklären dass das nicht geht.

Wie dem auch sei, im Augenblick tendiere ich doch wieder mehr zum Onkyo, wegen dem grösseren Funktionsumfang, der besseren App und dem schöneren OSD, wenn ich richtig gelesen hab kriegt man die Geschichte mit dem Stromverbrauch schon ganz gut in den Griff ...

Was mich noch interessieren würde ob schon Jemand ausprobiert hat während der Filmwiedergabe in Zone 2 gleichzeitig Internetradio oder mp3s zu streamen ... das wär wirklich der Hammer wenn das geht ...
flipflopcorsab
Neuling
#48 erstellt: 22. Dez 2011, 15:03
Onkyo TX-NR609



da meiner ab und zu auch mal 2-5 Stündchen Volldampf geben muss,


der wird so schnell nicht mehr heiß...
Arbeitsraum
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Dez 2011, 15:24
Aaah ... AVR-Modding ^^
Lüfter müssen blau leuchten und ne Glasplatte in die Abdeckung
Eminenz
Inventar
#50 erstellt: 22. Dez 2011, 19:16
Hehe, das wär ja mal nen Extra-Thread wert. "AVR Case-Modding".... meiner kommt in eine Bierkiste
dausch1
Neuling
#51 erstellt: 23. Dez 2011, 16:29
Kann der Denon AVR-1912 im Internetradio-Betrieb Titelinformationen (d.h. aktuell gespielter Interpret + Titel) im Gerätedisplay anzeigen?
Der Onkyo NR 609 kann dies nämlich nicht; hier ist meines Wissens nach nur eine Anzeige des Sendernamens möglich.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-X1000 vs. Denon AVR-X4000
wummew am 07.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  66 Beiträge
AVR Vergleichsbericht: Onkyo 607 vs. Denon 2309
lordfalcon am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  38 Beiträge
Denon AVR 2808 vs Harman AVR 430
Eminenz am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  43 Beiträge
Vergleich Onkyo 702 / Onkyo TX-NR5000
Chrüter am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  11 Beiträge
Onkyo TX-NR905 vs. Onkyo TX-NR818
wummew am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  34 Beiträge
AVR-Vergleich - Pioneer SC-LX72 vs. Denon AVR4310
ingo74 am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  40 Beiträge
Onkyo TX-SR 705 vs. 805
BolleY2K am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  11 Beiträge
Testbericht denon avr-2312
dominik44 am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  15 Beiträge
Erfahrungsbericht: Denon AVR-2311 vs. Denon AVR-3311 vs. Yamaha RX-V2067
LJSilver am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht: DENON AVR-1508 vs. ONKYO TX-SR 505 . mein Fazit.
Goadelic am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.839 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedCaptain_Smoothie
  • Gesamtzahl an Themen1.417.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.992.180

Hersteller in diesem Thread Widget schließen