Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Vorstellung meiner Saba-Greencone- Schallwände und noch ein paar Fragen dazu!

+A -A
Autor
Beitrag
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Mai 2012, 17:52
Hallo,

endlich war es gestern soweit, dass ich meine ersten Selbstbau-Wände fertig gebaut habe. Vorher hatte ich mit einer einfachen Testwand angefangen, ob mir das überhaupt gefällt. Schon seit Jahren hatte mich der Hype um die Greencones interessiert, tja nu hab ich sie verbaut.

Die Wände sind in 19mm MDF aufgebaut, die Maße: OB= 45*1,55. Die seitlichen Rückwände sind 1,01*25cm, der Deckel 41*25cm. Alles wurde abgedichtet und anschließend mit einer Lasur behandelt. Die Ausschnitte sind in 45 Grad abgewinkelt und alle Kanten gerundet. Die Ausschnitte für den Ovali wurden leicht versetzt.

Es ist auf den Fotos nicht so zu erkennen, aber sie sehen wunderschön aus.

Zuerst zeig ich ein paar Bilder, dann komme ich zu meinen Fragen.

DSCF0236

DSCF0238

DSCF0240

DSCF0242

DSCF0246

DSCF0247

DSCF0251

DSCF0252

DSCF0253

DSCF0258

DSCF0260

DSCF0263

DSCF0259

DSCF0264

DSCF0257
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Mai 2012, 17:57
Jetzt zu meinen Fragen, stehen die OBs so richtig mit den versetzten BB oder sollen die nach außen (also der mehr nach links versetzte auf die linke Seite und rechts das gleiche?

Ich will einen Center mit denen bauen, kann die Center-Baffle aber nur 20cm hoch und 60 cm breit machen, besser direkt lassen oder ich müßte den Center über meinen 55" TV hängen, da wäre er dann aber auf 2m Höhe im Centrum, dort könnte ich auch nur mit max 20cm Wandabstand arbeiten.Center bauen sinnvoll?

Das wars erstmal, merci
2eyes
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2012, 23:11

stoffels-freetime schrieb:
... stehen die OBs so richtig mit den versetzten BB oder sollen die nach außen ... ?

Lautsprecher nach innen ist meistens richtiger als nach außen. Weil Du die Chassis nur wenig zur Seite versetzt hast, wird der Unterschied sowieso klein sein.

Ich hoffe, Du holst die Schallwände zum Hören erheblich aus den Ecken raus. So dicht an Front- und Seitenwand entfaltet sich die Dipolqualität nur wenig.

Ich will einen Center mit denen bauen

Wenn die Schallwände ordentlich funktionieren, sollte sich zumindest für eine Person eine sehr gute Phantom-Mitte ergeben. Einen besseren Center als OB zu bauen, wird bei deinen Platzverhältnissen sehr schwierig.

Übrigens, wie sieht es jetzt mit dem Zischeln aus?
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Mai 2012, 23:21
Hi,

ja, ich hatte schon einiges probiert, indem ich sie ca 1,50m nach vorne geschoben habe, auch bin ich näher ran und es machte deutlich mehr Spaß. Es werden noch wahrscheinlich Rollen unter die schweren OBs gebaut, beim Filme schauen ist es egal wo sie stehen.

Ja zum Zischeln muß ich sagen, dass ich da erst noch auf fremde Hilfe warte. Es sollen ja kleinere Kondensatoren eingebaut werden, außerdem besteht mein Anschlußterminal und die Verbindung vom Ovali zum HT nur aus Lüsterklemmen. Dieses hätte ich gerne schön gelotet (kann ich selbst nicht)

Das Zischeln ist ja nicht immer da, bei Sprechern (also Film) fällt es deutlich auf, auch habe ich durch das jetztige Gehäuse auch mit Dröhnen zu tun, nur leicht, aber vorhanden.

Ist also noch Bastelarbeit vorhanden.
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mai 2012, 18:07
Heute habe ich einen 3,3 Kondensator eingelötet, leider sind Schärfen geblieben. Macht es noch Sinn, den 2,2 einzubauen oder wie kann man das noch verbessern?
2eyes
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2012, 20:44
Natürlich macht es noch Sinn, auch den 2,2 - wenn vorhanden - zu probieren. Du kannst auch einen Spannungsteiler dranbauen, um den Hochton insgesamt leiser zu machen. Oder Du fragst mit einer vernünftigen (zielführenden) Fragestellung in einem besser passenden Forum die Leute, die sich intensiver mit diesen grünen Sabas beschäftigen. Kennst Du die Papptrötenseite? Warst Du mal beim Audiotreff? Ich hoffe, diese Diskussion kennst Du schon.
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 21:03
Danke, da war ich noch nicht. Also morgen mal den 2,2 einlöten und dann nochmal hören. Eine richtige Weiche einbauen bringt da wohl nichts?
2eyes
Inventar
#8 erstellt: 29. Mai 2012, 21:15

stoffels-freetime schrieb:
Danke, da war ich noch nicht. Also morgen mal den 2,2 einlöten und dann nochmal hören. Eine richtige Weiche einbauen bringt da wohl nichts?

Sie bringt erst dann was, wenn Du die exakten Daten (also auch Frequenz- und Phasengang) deiner Chassis kennst. Oder wenn Du messen kannst. Ich persönlich finde ja, dass die üblichen Greencones für eine offene Schallwand und moderne Verstärker ungeeignet sind. Aber andere sehen das anders.
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Mai 2012, 21:43
Messen usw geht bei mir nicht. Es muß einfach sein.

Tja von den Papptröten war ich schon vor ein paar Jahren angetan, nachdem ich sie mir dann endlich mal geholt habe, bin ich doch sehr angetan von ihnen. Bis auf den Hochton und den fehlenden Tiefton(der wird aber von einem XTZ Sub wunderbar übernommen) habe ich noch niemals so wunderbar aufspielnede LS gehört. Diese 3 dimensionale Bühne kenne ich so nicht von anderen LS, selber habe ich so bis 5 k LS gehabt.

Die Sabas haben ihren Reiz, sicher nicht perfekt und für jede Musik, aber sie haben etwas, dass eine B&W oder Canton niemals hinkriegen. Deswegen möchte ich weiterprobieren.

Wundert mich eigentlich, dass hier nur du antwortest, gibt wohl wenig Saba Jünger . ABer daher nochmals vielen Dank für deine Hilfe.
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Mai 2012, 22:12
Och ich liebe auch alte Pappen - hier z.B. mal alte Siemens Klangfilm Koaxe zusammen mit Phonogen Basshörnern - das geht ab wie Schmitz Katz

http://www.exdreamnet.de/forum/user/Franky/IMG_0881.JPG


[Beitrag von Frank.Kuhl am 29. Mai 2012, 22:26 bearbeitet]
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 22:33
Schade, dass man die nicht auch hören kann.

Ich werde nachdem ich die Sabas fertig habe, keine weiteren Selbstbau-Projekte machen.

Ich bin zwar sehr stolz auf meine Wände, ich finde sie sehr schön und erste Gäste auch, aber da macht mein Rücken nicht mehr mit. Von daher, will ich natürlich alles versuchen, diesen Hochton in den Griff zu bekommen.
WeisserRabe
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2012, 22:35
dein "Effektlack" gefällt mir, ich war auch völlig überrascht was in den Sabas steckt, als ich meine bekam

Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Mai 2012, 22:46
Ist doch nur einfache Teak-Lasur. Das ist kinderleicht zu verarbeiten, egal ob mit nem Lappen oder Pinsel (beim pinsel hat man dann ne schönere Struktur. Und wenns nicht mehr gefällt, einfach schleifen und lackieren oder ne Folie/Furnier drauf.

Ich würde gerne auch mal andere verbaute Sabas hören, so im Umkreis 100km von Bonn, falls jemand zu einem Höraustausch Lust hat, immer gerne.
2eyes
Inventar
#14 erstellt: 29. Mai 2012, 22:58

stoffels-freetime schrieb:
Diese 3 dimensionale Bühne kenne ich so nicht von anderen LS, selber habe ich so bis 5 k LS gehabt.

Die Sabas haben ihren Reiz, sicher nicht perfekt und für jede Musik, aber sie haben etwas, dass eine B&W oder Canton niemals hinkriegen. Deswegen möchte ich weiterprobieren.

Hmmm, wenn die Sabas so gut sind, weshalb muss es dann ausgerechnet eine offene Schallwand sein? Die waren doch ursprünglich immer eingekistet.

Wundert mich eigentlich, dass hier nur du antwortest, gibt wohl wenig Saba Jünger .

Wenn Du im Titel nach Saba gefragt hättest, hätten sich auch die Saba-Jünger gemeldet. Da du nach Schallwand-Jüngern gefragt hast, haben sich auch nur die gemeldet ...
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Mai 2012, 23:07
Titel geändert

Meine sind ja auch eingekistet, nur ohne Rückwand. Die Rondos waren mir zu umständlich zum bauen, habe nur geringen Platz und Werkzeug.
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Mai 2012, 13:44
Nun sind die 2,2 eingelötet. Es ist jetzt schon viel besser gewrden. Ein wenig Schärfe haben sie immer noch, dieses könnte durchaus an der Lautstärke liegen.
anderl1962
Stammgast
#17 erstellt: 30. Mai 2012, 15:32
Hi Stoffels,

kannst ja mal vorbei kommen und meine Saba-Greencones als "Rondo-Clone" an klitzekleinen Röhrenverstärkern und einem Class D Verstärker hören. Und Remscheid ist denke ich in Deinem 100 km Raster. ups wäre Radius nicht Umkreis hmmm.

Deine Schallwände würden mich jedenfalls brennend interessieren, obwohl bei mir wären die zu groß und na ja der WAF - Du weißt schon-grins.

Analoge Grüße aus dem Oberbergischen Land
Andreas


[Beitrag von anderl1962 am 30. Mai 2012, 15:34 bearbeitet]
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Mai 2012, 16:14
Hi,

das können wir gerne mal machen. Ich schreib dir gleich mal ne PM.

Ach, meine Frau findet die Dinger todchic, und so groß sind sie ja gar nicht, sind ein schönes Möbel.
Zum richtig hören werden sie natürlich mitten in den Raum gezogen, habe Gleiter darunter, und bei Film/TV stehen sie in der Ecke, denn da fungieren sie nur als Effekt-LS.

VG Guido
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Mai 2012, 17:52
Hat wer zufällig noch so ein Saba-Logo rumfliegen, das er nicht mehr benötigt?



DSCF0268

DSCF0269
WeisserRabe
Inventar
#20 erstellt: 30. Mai 2012, 19:28
mit nem Logo kann ich leider nicht dienen, aber schau dir mal die Saba Schallwände hier an: http://www.analog-fo...ID=403013#post403013

das wäre doch relativ einfach nachzubauen
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Mai 2012, 19:38
Danke für den Link, aber ich habe doch gerade erst selber welche gebaut . Meine gefallen mir schon sehr gut, und demnächst geh ich auf Hörtour zu den Rondos.

ganz-okay
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Jun 2012, 13:47
Junge, Junge, die Chronos häßlich finden und auf diese ausgefressenen Gothic Teile und die Deckenhängetröten abfahren - das nenne ich Mut zur Lücke.
Na Hauptsache die Krankenkasse tut was dazu.

Aber nichts für ungut, das macht das Leben interessanter.

Gruß
Achim
Fischers_Fritze
Inventar
#23 erstellt: 01. Aug 2012, 22:52
Ich war heute beim Thread-Starter zu Gast und konnte die Schallwände probehören. Es war zwar leider nur ein recht kurzes Testhören (ich hatte leider nicht so viel Zeit), aber es war schon ein beeindruckendes Erlebnis.

Die Schallwände wurden weit aus den Ecken herausgezogen, so dass ich auf dem Sofa sitzend im Sweet Spot saß.

Der Klang war sehr klar, sehr gut auflösend und wurde von mir subjektiv als "natürlich" empfunden. Ich kann daher die Begeisterung des Thread-Startes sowohl für die Greencones als auch für seine Schallwände gut nachempfinden.

Das passt!

Die Optik ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig - insbesondere, weil ich mich bisher noch nie mit dem Thema Schallwände auseinandergesetzt habe. Ich werde den heutigen Tag zum Anlass nehmen, mich mal damit zu beschäftigen.

Den Skeptikern sei gesagt: Das klangliche Ergebnis spricht für sich und ist überzeugend!
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#24 erstellt: 01. Aug 2012, 23:59
Tach auch

ich habe ja auch die ollen Pappen in eine "Kiste" geworfen und bin wirklich erstaunt und erfreut was die bringen.



Saba Box





Wie ich auch schon an anderer Stelle hier schrob, finde ich die für den Preis bis 100€ das Paar unschlagbar. Wenn man nicht gerade ein Cello oder eine Rondo strickt bleibt der Aufwand und die Kosten doch sehr im Rahmen. Denn man kann sich schon ganz gut an der original Heimat(Röhrenradio-Holzkiste-hinten fast offen) orientieren.

Ich bin mir sicher das
1. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt(wenn man von ein paar Fantasten auf Ebay mal absieht, meine hätten gerade mal 55€ gekostet und ein wenig Restholz)
und
2. im Gegensatz zu manch neuem Hersteller man auch in ein paar Jahren die Chassis noch bekommen kann .

Bei mir haben diese Teile schon ein paar Leute unterschiedlichster Couleur mit unterschiedlichem Sound Geschmack gehört und alle waren sie begeistert.

Die Boxen laufen vorerst mit einem Mivoc AktivSub, das geht schon in die richtige Richtung. Der nächste Schritt wären zwei Subwoofer entweder Eckhörner oder Geschlossen, da muss ich mich noch ein wenig gedulden und vor allem belesen

Jetzt muss ich erst mal schauen, wie ich die Sabas so bei 100-140Hz getrennt bekomme, damit sie sich nicht mit Dingen beschäftigen müssen die sie gar nicht mögen/können.

Also es ist schon was dran an dem alten Papierzeug unserer Altvorderen!!

PS
Jeder der es nicht glaubt und in der Nähe wohnt oder auf der Durchreise ist, darf gerne auf einen Teller Kaffee und ein Tässchen Kuchen rein kommen und sie sich anhören!

rogerjulien
Stammgast
#25 erstellt: 02. Aug 2012, 01:07

und in der Nähe wohnt oder auf der Durchreise ist


w w w wwo wo denn?
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Aug 2012, 06:34
@Steven_Mc_Towelie

was soll denn die Dämmung bringen? Kann mir jetzt nicht vorstellen, dass diese bei einer OB viel ausmacht. Falls doch, würde ich das auch mal probieren.

Meinen Sub lasse ich selten mitlaufen, einen Kontrabass spielen die OBs sehr natürlich tief runter, nur bei elektron. Musik und Heimkino läuft der Sub mit.



Und @rogerjulien

bei mir darfst du auch vorbeikommen (Bonn)
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#27 erstellt: 02. Aug 2012, 09:51
Aloha

Ich wohne in der nähe von Limburg an der Lahn.
A3 Frankfurt-Köln.

Das mit dem Noppenschaum an dieser Stelle, ist in etwa so wirkungsvoll wie "SEHR GUTE KABEL" oder das Nackt tanzen mit einer toten Katze über der Schulter bei Vollmond um die Lautsprecher herum
Ich hatte die paar Teile einfach übrig.

Es gibt zu den Greencones seeehhr viel zu lesen im Netz zum Beispiel:

German Vintage Speakers

und

Ekkis Kuriositäten

und

Cabinets Wolf von Langa

und
Atommoser

und

Syraha Forum

und

Breitbänder


und noch tausend andere Seiten.........



Ich höre halt nur in der Ausnahme Jazz oder kleine Besetzungen( meistens zum vorführen )

Mein Musik Geschmack geht doch in sehr viele Richtungen und da ist ein wenig Bass Unterstützung für meine Ohren in meinem Raum nicht schlecht.



holly65
Inventar
#28 erstellt: 02. Aug 2012, 10:45
Moin stoffels-freetime,

diese Saba Chassi Kombination hatte ich auch mal.
Der Saba Hochtöner ist klanglich nicht meine Welt........zumindest wohl nicht an Sand.
Die HT habe ich für kleines Geld einem Bastler Kollegen gegeben, die Ovalis habe ich noch.
Aus verschiedenen Quellen habe ich mir dann sagen lassen das an den HT eine "passende" Röhre muß damit er "klingt".

Der Ovali ist aber klasse, habe ich damals testweise in einer Voigtpipe / TQWT zusammen mit dem Monacor RBT95 getestet.
In dem Gehäuse hat der Ovali bis 60Hz richtig Rabatz gemacht.

Hier noch mit anderem HT der zu leise war:


Messung mit RBT95:



Der Ovali unbeschaltet 0, 15 und 30 Grad:

Das Teilchen verhält sich imho hervorragend - als Mitteltöner saugut.

grüse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 02. Aug 2012, 10:49 bearbeitet]
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Aug 2012, 20:14
Hi ihr ,

ich hab noch einen Satz Sabas rumfliegen und werde mal was geschlossenes mit denen ausprobieren, ne kleine Regalbox. Mal ausprobieren, wie die sich eingesperrt anhören.


De Hochtöner ist eigentlich ganz gut, habe den jetzt mit nem kleinen1,0 Kondensator statt dem originalen 10ner versehen. Mich stört etwas noch bei den S-Lauten, die sind mir etwas zu spitz, kommt aber nicht vom Hochtöner sondern vom Ovali. Es könnte am Amp liegen, ich kauf mir jetzt eh einen neuen mal schauen/hören ob es dann besser wird. Ansonsten immer noch Top die OBs

VG
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#30 erstellt: 02. Aug 2012, 21:23
Geschlossen hab ich mal irgendwo was von 22 Litern für die Ovaliten gelesen.

@Karsten
wie hast du denn die Pipe berechnet? Hast du die TSP gemessen von deinem EierChassis ?
Oder ganz nach weiblicher Intuition gestrickt?

Mein Hochtöner klingt übrigens sehr Smooth, nix Spitz oder Scharf.
Der ist ja gerade das I Tüpfelchen bei den Greencones, finde ich.
Seidig und glänzend umspülen sie mein Ohr........
holly65
Inventar
#31 erstellt: 02. Aug 2012, 21:42

Steven_Mc_Towelie schrieb:

wie hast du denn die Pipe berechnet? Hast du die TSP gemessen von deinem EierChassis ?
Oder ganz nach weiblicher Intuition gestrickt?

Grundsätzlich natürlich mit weiblicher Intuition.
Erste TSP Messung habe ich dann doch gemacht damit ich Fs von dem Teilchen kenne.
Mit Fs und Membranfläche kann man ne Voigtpipe grob "rechnen".
Die zweite TSP Messung habe ich mir gespart weil ich keine Zusatzmasse auf die empfindliche Membran pappen wollte.


Steven_Mc_Towelie schrieb:

Seidig und glänzend umspülen sie mein Ohr........ :D

Du sollst doch da nicht drin baden !

EDIT: "Geschlossen" mit gelochter Hardfaser Rückwand in rund 20 Liter hatte ich den auch - war gut aber kaum Baß.

grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 02. Aug 2012, 21:48 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#32 erstellt: 02. Aug 2012, 23:36
Mahlzeit

wieso fliegen die noch so rum bei dir??


Die hätt ich doch schon lange mal in ein Alternativ Gehäuse zum vergleichen mit deiner offenen Schallwand geworfen

Oft genannt wird doch die BR nach Willi Winzig(hat echt mal einer gesagt )
natürlich Dr.Götz Wilimzig.
Die haste doch ratze fatze zusammen geklöppelt.


@Karsten
Magst du uns/mir deine TSP von dem Teil verraten?
Schön wären eben fs und Sd(Ellipsen berechnen, uahhh in deudsch war isch kein Rennfert).

Ich habe nur Daten zu dem 20er im Fieserton Forum(:Dtschuldigung) gefunden.
Die messen sich auch angeblich alle anders, selbst in der gleichen Baureihe.
Ist halt eher Try+Error wie bei unseren Altvorderen

Ich wollte jetzt auch endlich mal Messequipment anschaffen, aber meine Soundkarte
(M-AudioDelta2496) hat keinen Mikro Eingang , was den Käse wieder verteuert. Muss halt erst noch mal warten.

Vor einigen Monden war ich übrigens der, dem die Flat5 zu Breit und zu klotzig waren


war gut aber kaum Baß.

türlichtürlichBassBasswirbrauchenBass

holly65
Inventar
#33 erstellt: 03. Aug 2012, 10:39
Moin Steven,


Steven_Mc_Towelie schrieb:

Magst du uns/mir deine TSP von dem Teil verraten?
Schön wären eben fs und Sd(Ellipsen berechnen, uahhh in deudsch war isch kein Rennfert).

Flächeninhalt einer Ellipse ist ja noch einfach......Realschule 9. Klasse.
A = a*b*Pi
Wobei a und b = r sind, also 1/2 langer Durchmesser und kurzer Durchmesser der Ellipse.
Meine Sabas haben d1 = 21cm d2 = 15cm, Mitte Sicke - Mitte Sicke.
Also a = 10,5cm b= 7,5cm, ergibt Sd = 247,4 Quadratzentimeter was wiederum einem Kreis (rundes Chassi für Simu und TSP Eingabe) von 17,75cm Durchmesser entspricht.
Also grob die Fläche eines 20ers.

Das Messprogramm rundet auf 17,8cm Durchmesser auf......
Meine alte Messung habe ich nicht gefunden, also neue TSP komplett gemessen:


Ich meine Chassi1 damals eingewobbelt mit Fs = 95Hz gemessen zu haben.
Und du hast Recht, die Teile sind unterschiedlich.
Die Membran ist übrigens sauleicht - bei der zweiten Messung habe ich mit 20g Zusatzmase begonnen und es bildete sich garkeine Impedanzspitze, 10g waren ebenfalls zu Viel, 6,5g haben dann gepasst.
Bei den TSP versagen imho die meisten Simu Programme ........ da hilft nur try&error.


Steven_Mc_Towelie schrieb:

Ich wollte jetzt auch endlich mal Messequipment anschaffen, aber meine Soundkarte
(M-AudioDelta2496) hat keinen Mikro Eingang , was den Käse wieder verteuert. Muss halt erst noch mal warten.

Da hilft nur nen Mic Pre oder ne DIY Lösung (Speisespannung) für Niedervoltkapseln.

Steven_Mc_Towelie schrieb:

Vor einigen Monden war ich übrigens der, dem die Flat5 zu Breit und zu klotzig waren




Steven_Mc_Towelie schrieb:

türlichtürlichBassBasswirbrauchenBass

Ja, ne is kaaar Digger......
Ich höre halt auch einige OST recht gern und da kommt untenrum oft ne Menge.....

grüsse

Karsten
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#34 erstellt: 03. Aug 2012, 13:02
Bin ja schon mal gespannt auf deine geschlossenen Gehäuse, ich nehme mal an das du die dann auch mit deinem Subwoofer verknoten willst oder?

Ich hatte bis vor kurzem übrigens auch die Grundig Audiorama 5000a.
Für TV einfach Glatze die Teile, find ich.
Aber mir geht in meinem Schuhkarton(10qm) langsam der Platz aus.....


@Karsten

Danke für deine Mühe!!

Hier nochmal, für die es noch interessiert, die Daten aus dem Visaton Forum für den 20er Saba:

Rdc 3.9ohm
Qms 8.23
Qes 2.03
Qts 1.63
fs 87Hz
Vas 26L
Sd 211
Mms 8g
Bxl 2.91Tm

Greencones+TSP muahaha


ist ja noch einfach......Realschule 9. Klasse

Realschule pfffft, Luxuskind, ich musste mit drei schon auf den Kartoffelacker, wir hatten ja nix.

Ostmusik mag ich auch gerne, Polka und so....

Hmmmhhh,
ich glaub ich könnte auch mal so eine Voigt Pfeife basteln.....
Furnier und Leim sind ja noch da, auch einen Tropfen Osmo hab ich noch.....
Der Oma von gegenüber noch die Handtasche klauen und schon hab ich Kohle fürs Holz zusammen.......

Ich hätte die Warnung bei Spectrumaudio wohl mal ernst nehmen sollen

holly65
Inventar
#35 erstellt: 03. Aug 2012, 14:12

Steven_Mc_Towelie schrieb:

Realschule pfffft, Luxuskind, ich musste mit drei schon auf den Kartoffelacker, wir hatten ja nix.

Nachkriegskind, wa ? ....Steckrübensuppe, Himmel und Erde.....


Steven_Mc_Towelie schrieb:

Hmmmhhh,
ich glaub ich könnte auch mal so eine Voigt Pfeife basteln.....


Ist hier gerade wieder in Planung, nur ein Nümmerchen größer.

In den Schwirrkonus kuschelt sich zum Größenvergleich ein FRS8, HT wird Fountek NeoCD3.5H da der Philips AD12100 M8 nur bis 11Khz kann.

Ich falte die Pipe und lasse die "Öffnung" mal testweise nach unten raus.


grüsse

Karsten

P.S. Sorry für OT.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#36 erstellt: 03. Aug 2012, 14:21
@Karsten

....Steckrübensuppe

An Weihnachten!, jeder ein Teller, mein Lieber

Der Fountek HT sieht aus wie der Herzschrittmacher von Darth Vader

Auch Sorry für OT
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Aug 2012, 15:42
Ihr 2 habt euch aber gesucht und gefunden
holly65
Inventar
#38 erstellt: 03. Aug 2012, 16:06

stoffels-freetime schrieb:
Ihr 2 habt euch aber gesucht und gefunden :prost

Jupp.
Ohne Humor ist das Leben sinnlos und öde.


Steven_Mc_Towelie schrieb:

Der Fountek HT sieht aus wie der Herzschrittmacher von Darth Vader

Dafür wurde er ursprünglich ja auch entwickelt - 95,5dB @ 2,83V.
Der hinten dran sitzende Übertrager dickt halt etwas auf - das Teilchen klingt und misst sich saugut.
http://hifi-selbstba...iew&id=253&Itemid=99
Christoph hatte den ebenfalls in der Six Frames Under.

Außerdem, Luk bist du es?

grüsse

Karsten
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#39 erstellt: 03. Aug 2012, 16:22
Wenn ich kein @ vor den Text setze, bist schon Du gemeint stoffels-freetime:D

Und ums mal mit Robert Weiß zu sagen;
Ein bisschen Spaß muss sein......


Was gibt das?(außer Murks )
Ein Cutter, eine Messlatte, ein Gehäuse und eine Pladde Styrodur
Was werd ich

Ihr merkt, ich habe Langeweile

@Karsten

Vater?

Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 03. Aug 2012, 16:30
Ich find euch trotzdem total lustig

Es lebe die Trööte
holly65
Inventar
#41 erstellt: 03. Aug 2012, 18:20

Steven_Mc_Towelie schrieb:

Was gibt das?(außer Murks )
Ein Cutter, eine Messlatte, ein Gehäuse und eine Pladde Styrodur
Was werd ich

Wenn die Platte richtig fest und dicht sitzt halbwegs CB,undicht KU,locker und elastisch (Klebeband o.Ä.) befestigt
einen Plattenschwinger.

Steven_Mc_Towelie schrieb:


Vater?

:prost

Psst - wenn meine Frau das liest........


stoffels-freetime schrieb:

Es lebe die Trööte :*

HELAU!

grüsse

Karsten
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#42 erstellt: 03. Aug 2012, 18:52
@Karsten



Wenn die Platte richtig fest und dicht sitzt halbwegs CB,undicht KU,locker und elastisch (Klebeband o.Ä.) befestigt
einen Plattenschwinger.


Michael Holm sagt;
Nein, Nein mein Freund



Was werd ich 2



Da kommt jetzt noch ne Pladde von dem Zeuch aufe Rückseide, ne,
nich ganz bis unden auf, ne, ordentlich was alde Dämmwolle in den Keil, ne, un dann geht das mal Los hier.....mit die Pfeife.


Von "Frau" war aber Heute Nacht im Club keine Rede!!


[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 03. Aug 2012, 18:54 bearbeitet]
Mighty_Mike
Stammgast
#43 erstellt: 03. Aug 2012, 19:02
ich verstehe das alles nicht; nach all dem lesen über grremcones habe ich mir auch mal welche gekauft, rund mit hufeisen, dazu passende greenhochtönerlis. und was soll ich sage, ich finde die teile ich murks. schallwand, "schwabbelkiste", war alles nix. da gibt es aber deutliches besseres gerade für eine schallwand . ist ja aber nur meine meinung, jedem das seine, und daher, viel spaß im grünland.
holly65
Inventar
#44 erstellt: 03. Aug 2012, 19:03
Kuhel, der Mann ist ja richtig Fuchs.
Pipe im Schnellverfahren.

Du hörst eindeutig zu viel Schlager - vorsicht macht das Gehirn matschig.


Steven_Mc_Towelie schrieb:

Von "Frau" war aber Heute Nacht im Club keine Rede!! :D

Dein g..... Latexanzug hat mich so abgelenkt.

grüsse

karsten
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 03. Aug 2012, 19:45

Mighty_Mike schrieb:
ich verstehe das alles nicht; nach all dem lesen über grremcones habe ich mir auch mal welche gekauft, rund mit hufeisen, dazu passende greenhochtönerlis. und was soll ich sage, ich finde die teile ich murks. schallwand, "schwabbelkiste", war alles nix. da gibt es aber deutliches besseres gerade für eine schallwand . ist ja aber nur meine meinung, jedem das seine, und daher, viel spaß im grünland.


Hmm, was hast du denn vorher so gehört?

Ich habe die Sabas z.B. gegen ein Paar Chario Pegasus LS, immerhin 3300,-€ NP das Paar) gerne eingewechselt. Im Moment haben die es mir wirklich angetan, aber da ich allein in den letzten 6 Jahren so ca 50 Paar LS mein Eigen nennen durfte, heißt das nicht, das es nix anderes gibt

Mein Eintausch LS wäre z.B.eine Harbeth. Sonst fällt mir gerade nix ein
Gehört habe ich mehrere 10-50000,-€ LS, vom Hocker gerissen hat mich nur die AudioPhysik Königin (ich glaub so knapp 28000,-€)

Ich war auch bei Mindaudio mit meiner Frau, dort lief dann die Devine (5000,-€), diese konnte zwar laut und druckvoll, aber vollkommen andere/schlechtere Auflösung, das sagt meine Frau und wegen der muß ich meinen schönen Marantz AVR verkaufen, weil er ihr zu kompliziert ist .

Ist ja alles Geschmacksache, kauf dir immer nur das, was dir gefällt und nicht vo n anderen gehypt wird.
Mighty_Mike
Stammgast
#46 erstellt: 03. Aug 2012, 22:38
vor den sabs gab es viele sachen; am liebsten habe ich mit meinen kleinen fostex 108ES gehört, kombiniert mit einem kleinen bändchen und einen sub.

die sabas sind sehr nett, aaaaber... nicht mein ding. und was ihnen am meisten fehlt, das ist AUFLÖSUNG. wer meine 108ES mit bändchen jemals gehört hat, der wird verstehen, was ich meine. generell, dem 108Es wird nachgesagt, man könnte über ihn die flöhe auf den köpfen der musiker husten hören, und ja, das stimmt auch (weswegn ich über ihn kein heavy metal mehr höre ). sind schon tolle teile, die fostexe. und kombiniert mit einem bändchen sahne. auflösung pur. wer diesen sound mag, eine prime sache. eben jedem das seine.

derzeit höre ich mit einem dreiweger. mittelhochtonhorn: jbl 2446j + 2380a. mittelton bis ca 800 herz: ein hemp in einer kleinen schallwand. tiefton: ein billiger 12" brummer von A&D in br. macht spaß, aber auch hier, ich vermisse dann und wann und eigentlich sehr häufig meinen kleine fostexe . diese auflösung der teile ist einfach fantastisch .

ich steuere übrigens alles aktiv über meinen pc an und korrigiere entsprechend auch den frequenzgang, dies jedoch "zu meinen gunsten", soll heißen, "gerade" ist der nicht mehr nach meinem "tuning", aber nun, mir gefällt's .
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 04. Aug 2012, 06:52
Siehst du, ich hab eher unangenehme Erfahrungen mit den Bändchen, die ich bisher gehört habe gemacht. Aber das schöne beim Selbstbau ist ja, dass sich jeder seine Boxen bauen kann wie es ihm gefällt

Die Sabas haben einen sehr engen Sweetspot und sind sowas von aufstellungskritisch (zumindest bei der 0B Variante).




ich steuere übrigens alles aktiv über meinen pc an und korrigiere entsprechend auch den frequenzgang, dies jedoch "zu meinen gunsten", soll heißen, "gerade" ist der nicht mehr nach meinem "tuning", aber nun, mir gefällt's


wie geht das denn? Kann ich sowas mit meinem billigen Acer Aspire 5253 auch irgendwie hinbekommen? Der Laptop hat nen Hdmi-Port, könnte ich dann an meinen AVR anschließen, aber einen Equalizer habe ich jetzt noch nicht gefunden.
tüftler50
Neuling
#48 erstellt: 07. Aug 2012, 12:07
Hallo,

ich möchte auch mal über meine Erfahrungen mit den Sabbas berichten, die ich einige Jahre in einer Schallwand 40 x 80 cm betrieben habe. Es waren 15 x 22 cm Ovalis mit seltsamerweise gestreifter, bräunlicher Membran. Der Klang war besonders bei Stimmen sehr lebendig, so habe ich das bei keinem anderen Lautsprecher gehört.
Als Hochtöner hatte ich 25 mm Titanhochtöner mit 39mm Durchmesser verwendet, die ich über ein Filter 2.Ordnung gtrennt habe, nur ein Kondensator hat mich nach vielen Versuchen klanglich und meßtechnisch nicht überzeugt. Durch den etwas geringeren Wirkungsgrad von 92 dB waren die Höhen angenehm und nicht aufdringlich.
Der Frequenzgang reichte erstaunlicherweise bis 80 Hz(gemessen). Trotzdem habe ich zusätzlich einen Subwoofer verwendet und die Sabbas bei 150 Hz getrennt.
Leider kann ich die Schallwände aus Platzgründen nicht mehr verwenden und plane im Herbst Versuche mit kleineren Gehäusen als Mitteltöner mit vorgesetztem Hochtöner in Anlehnung an die Studioboxen von ME Gaithain. Erste Messungen mit vorgesetztem Brettchen von 6x12 cm sahen sehr vielversprechend aus. Der Frequenzgang wird wesentlich glatter und fällt bei 3 kHz sanft ab.

Gruß Uli
Sala'ad'din
Stammgast
#49 erstellt: 18. Aug 2012, 00:17
Nachdem ich heute (bzw. Gestern! ) auch das Glück hatte beim TE kurz probehören zu können, muss ich wirklich sagen, dass ich beeindruckt war.
Die klingen wirklich extrem genial - der perfekte Platz ist zwar klein, aber fein! Definitiv ein paar großartiger LS - und das Design sieht in echt auch schick aus - das Gesamtpacket stimmt sowas von!
Tricoboleros
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 18. Aug 2012, 07:21
Danke für die Blumen

@Uli,
viel Spaß beim Basteln. Meine sind bei 80hz abgetrennt(Messung des AVRs) Ohne Sub können sie aber einen Kontrabass perfekt und natürlich wiedergeben, ich weiß nicht wie tief so ein Kontrabass spielt, aber erst vor kurzem eine kleine Band gehört und bei mir klang es genauso wie in natur.
holly65
Inventar
#51 erstellt: 18. Aug 2012, 09:57
Moin,


stoffels-freetime schrieb:
...... ich weiß nicht wie tief so ein Kontrabass spielt, aber erst vor kurzem eine kleine Band gehört und bei mir klang es genauso wie in natur.

ich helf mal aus:

Ein Kontrabass kann ab ca. 30Hz.
Wenn's nicht in der Partitur steht, spielt er natürlich auch nicht so tief.

grüsse

Karsten
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Breitband-LS / Schallwände Grundsatzfragen
Belzebub69 am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  108 Beiträge
saba greencone in welche boxen grösse
dweck am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  31 Beiträge
kunststoffringe zwischen saba-greencone und schallwand
flowerhouse am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  8 Beiträge
Greencone Konstruktionen im Klangvergleich
nostalgiker am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  8 Beiträge
Schallwand (Saba) ein paar offene Fragen
JustMe am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  8 Beiträge
Greencone in Transmissionsline ?
Krautundrüben am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  43 Beiträge
Abgeschrägte/rundete Schallwände
sounddynamics am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  8 Beiträge
Hilfe zur Weichenentwicklung für SABA Greencone 2-Wege ähnlich Resobox gesucht
stern71 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  6 Beiträge
Gedankenspinnerei: "Schallwände" - Flächenstrahler
HaHa am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  7 Beiträge
"Weiche" für SABA Greencones?
Fullrange am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedmiagenuv
  • Gesamtzahl an Themen1.412.675
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.893.865