Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Dr.M's "10 Öre TML"

+A -A
Autor
Beitrag
doctormase
Inventar
#1 erstellt: 31. Dez 2005, 02:45
liebe hifi-freunde!

für euch entdeckt und entwickelt -sozusagen als silvester knaller- : eine kleine tml, die man sich für ca. 10 euro zusammenkloppen kann. komplett!!!

es handelt sich um eine einfach gefaltete tml mit 40 cm² querschnitt (gleichbleibend) und 1 meter länge. der treiber sitzt bei 35cm lauflänge. hier eine skizze:


das fluffige ist die dämmwatte
innenbreite: 10cm
kanaltiefe: 4cm
öffnung: 4x10cm (wer hätte das gedacht...)
material: 16mm mdf

hier die komplette teileliste für ein PAAR:
zuschnitt mdf 16mm
fronten: 2 46,8x10
innenteiler und rückwände: 4 42,8x10
böden und deckel: 4 12,8x10
seiten: 4 12,8x50
treiber: (festhalten!) MONACOR SP8/4SQS
terminals nach wunsch und jeweils ein ca 8cm breiter sonofilstreifen für die komplette lauflänge (locker).

das wars!

wer's nicht gehört hat, wird's kaum glauben, aber das klingt sogar! der treiber spielt sehr sauber bis ca 75hz runter, ist im mittelton sehr ausgeglichen und liefert einen wunderbaren hochton. das ganze sogar so überzeugend, das man auf sämtliche korrekturmassnahmen verzichten kann.
nur keine bange, einem tangband w3 871s macht der 5euro treiber nicht ernsthaft konkurrenz, aber der kleine frs8 muss sich hier leider schon geschlagen geben. der klingt dagegen nämlich regelrecht müde. meine meinung.
tonal tendieren sie in die helle richtung, nicht übertrieben, sondern eher grössenbedingt. die auflösung geht schon ein wenig in richtung fostex, jedoch spielen sie nicht ganz so fein und diffizil wie die kleinen tangband w3 871s.

warum nur bis 75hz? weil sie nur bis dahin blitzsauber spielen. keine faulen kompromisse. damit qualifiziert sich die 10 öre tml als wirklich angenehmer pc lautsprecher, als heimkino-satellit für hellhörige mietwohnungen oder kleine studentenbuden und für jeden, dem grad langweilig ist.


ganz ehrlich, ich hab die teile im wohnzimmer ohne sub gehört und konnte sogar richtig musik geniessen, ohne etwas zu vermissen oder verbessern zu wollen. sicher nicht perfekt, aber für 'nen zehner ne echte sensation...

ein foto liefer ich morgen nach.

beste grüsse!
euer dr.m


die gewerbliche nutzung behalte ich mir vor.


Edit Castorpollux: Umfangreiche Messungen zur Regalvariante von Jobsti

Dort gibt es Links verschiedener Varianten und wichtiger Themen zu 10 Öre Klick mich


[Beitrag von georgy am 26. Jun 2010, 11:44 bearbeitet]
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Dez 2005, 07:03
Koennten auch Kinderzimmerlautsprecher werden? Wuerden die ne Wandmontage hinnehmen? Und Bibi Blocksberg?
der_eine
Stammgast
#3 erstellt: 31. Dez 2005, 07:12
@doctormase
da bin ich echt gespannt.das budget ist regelrecht super,genau richtig.ich bau gerne und habe kaum kohle.
schwerminator
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2005, 20:12
sehr sehr interessant!
wenn man die ungeschirmte Variante nimmt gehts sogar noch 2EUR billiger
vielleicht bau ich sie mir auch mal scherzeshalber, kostet ja nur wenig...
und mit nem kleinen 2x10W Verstärker, der im übrigen auch noch im keller liegt, lässt sich auch was mobiles für walkmen konzipieren.


[Beitrag von schwerminator am 31. Dez 2005, 20:13 bearbeitet]
feiro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jan 2006, 18:41

Büchsenmacher schrieb:
Koennten auch Kinderzimmerlautsprecher werden? Wuerden die ne Wandmontage hinnehmen? Und Bibi Blocksberg?


die kanalöffnung geht nach hinten raus... wie willste die dann an die wand hängen ohne den kanal zu verschließen???
Herbert
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2006, 18:43

feiro schrieb:

Büchsenmacher schrieb:
Koennten auch Kinderzimmerlautsprecher werden? Wuerden die ne Wandmontage hinnehmen? Und Bibi Blocksberg?


die kanalöffnung geht nach hinten raus... wie willste die dann an die wand hängen ohne den kanal zu verschließen???


Kanalöffnung(en) an der Seitenwand.

Gruss
Herbert
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jan 2006, 22:08
naja, einfach die Oeffnung nach unten raus, wo is das Problem?

frohes neues
doctormase
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2006, 02:54
hallo!

erstmal allen ein gutes und erfolgreiches jahr 2006!

hier das längst überfällige bild:



zugegebenermassen ein etwas merkwürdiges design. aber ich denke, damit kann man leben.
und für bibi blocksberg, hey, da gibt es wohl kaum was besseres
für wandmontage dürften sich die teile auch gut eignen, auch wenn sie nicht sehr tief bauen. (um genau zu sein, sie sind sogar einen tick breiter als tief.)
und, genau, einfach kanalöffnung nach unten. nichts leichter, als das.
was die ungeschirmte variante betrifft: keine ahnung, ob die ansonsten identisch ist. wegen 2 euro wollte ich das nicht unbedingt herausfinden.

beste grüsse!
euer dr.m
gürteltier
Inventar
#9 erstellt: 02. Jan 2006, 03:12
wirklich ein sehr interessantes projekt. und für den preis...das werde ich auf jeden fall mal nachbauen
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Jan 2006, 04:27
Hallo Doc,ist da im Hintergrund der Omnes L8 zu sehen?

gruesse
DarkestHour
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jan 2006, 08:32
ein seeehr schönes Projekt ist das, glückwunsch...
Das is günstig und ich kann es nachbauen, genau aus dem ebend genannten grund. mal gucken wo ich den treiber herbekommen kann, hat jemand einen Tip?
Juhuuu das freut mich, ich kann wieder bauen und das für wenig geld :D.
Grüße
doctormase
Inventar
#12 erstellt: 02. Jan 2006, 13:57
hallo!

hier noch ein paar tips zum aufbau:

löcher für chassis und und terminal vorher aussägen, sonst braucht ihr ein sehr kurzes sägeblatt.
die schallwand ordentlich anfasen. ich hab das einfach mit dem bandschleifer gemacht.
das sonofil kann man gut mit einem vorher durchgeführten band einziehen, genau wie das kabel. unterhalb des treibers kann man gut mit einem zollstock nachschieben.
hinter dem treiber das sonofil etwas auseinanderzupfen.
sehr simples mdf-finish: clou wasserbeize (pulver zum anrühren, am besten mahagoni oder nussbaum mittel-dunkel oder ähnlich dunkle farbtöne), darüber 2-3 schichten leicht verdünnten treppenlack. vor der letzten schicht mit feinem schleifpapier von hand leicht drüber. aalglatt, auch bei nur grob geschliffenem gehäuse.
so lässt sich der komplette aufbau absolut locker an einem tag erledigen.

@büchsenmacher: ja.
@darkest hour: bei spectrum, plus elektronik, monacor direkt, jedem händler, der auch monacor vertreibt, .....

beste grüsse!
euer dr.m
schwerminator
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jan 2006, 14:06
wozu wird denn die schallwand angefast? hat das etwa auswirkungen auf den klang?
oder meinst du das anfasen des treiberlochs auf der hinteren seite der schallwand?

schwerminator
doctormase
Inventar
#14 erstellt: 02. Jan 2006, 15:10
hallo!

die schallwand ist zwar schon recht schmal, aber auch da erzeugt eine scharfe kante störende reflexionen. um den einfluss der schallwandkante zu minimieren, sollte sie ordentlich angefast oder stark abgerundet werden. so spielt der treiber glatt, ohne störende überhöhungen. besonders deutlich macht sich dies im nahfeld bemerkbar. in ca 1m abstand, mit einer abwinklung von ca 10grad hat man mit diesen lautsprechern eine phänomenale abbildung. starke kantenbrechungen wären dort fatal.
ein leichtes anfasen des treiberausschnittes von hinten ist aber auch ratsam. diese fase muss aber nicht sehr tief sein.

beste grüsse!
dr.m
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Jan 2006, 15:11
Herr Doctor,

Auch wennes schwer offtopic ist, kannst Du mit ein paar Worten was zu Deinem Eindruck vom L8 sagen? Oder gibbet schon nen Thread zum L8?

danke mal
doctormase
Inventar
#16 erstellt: 02. Jan 2006, 15:14
das bitte per pm. antwort kriegst du gleich.
bernieserver
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jan 2006, 15:53
Servus,
sehr schönes Projekt.

Aber leider kann ich das Bild vom Lautsprecher nicht sehen.
Liegt das am Uni - Netzwerk oder seht ihr es auch nicht?


Gruß
Bernhard, der Euch allen ein gutes neues jahr wünscht.
doctormase
Inventar
#18 erstellt: 02. Jan 2006, 16:00
moin bernhard,

muss der uni-server sein. die meisten sehen mehr, als mir lieb ist

beste grüsse!
dr.m
timsoltek
Inventar
#19 erstellt: 02. Jan 2006, 16:04
Das ist ja mal wieder was, wo man die Fingern nicht von lassen kann...
castorpollux
Inventar
#20 erstellt: 02. Jan 2006, 16:16
Und wieder eine Dr. Mase-Konstruktion, bei der der Finger juckt, auch wenns nichts großartiges ist, oder vielleicht doch grade deswegen :o)

Noch ne Frage zu dem Finish, das ist doch das selbe wie bei der 2 tb, ne?



hier noch mein super-easy-finish-tip:

-die gehäuse schleifen, auch mal über die glatten flächen
-alles, besonders die schnittkanten nochmal per hand mit feinem schmirgel abschleifen
-die gehäuse hochkant auf einen kleinen ständer stellen, der es erlaubt, ohne verrücken alle unteren kanten zu erreichen. (auf die bearbeitung der gehäuseboden verzichte ich meist)
-tip: clou beize wasserlöslich nach anleitung anrühren (bei mir nussbaum mittel. vorsicht mit dunkel!testen! von hellen tönen würde ich bei mdf auch abraten.)
-beize satt mit pinsel oder schwamm in einem rutsch auftragen. fix und nicht so zimperlich, so gibt es keine ansatzränder. (gummihandschuhe!)
-nach 2-3minuten die oberflächen abwischen (küchentuch, o.ä.)
-trocknen lassen, am besten über nacht.
-eine zweite schicht beize auftragen, diesmal nicht so satt, nur schön gleichmässig. das geht auch sehr schnell. es soll nichts tropfen, denn diesmal bleibt alles drauf und wird nicht abgewischt!
-die trocknung nun beobachten. sie müssen oberflächentrocken sein, trocken aussehen, sollen aber noch einen hauch restfeuchte aufweisen (verdunstungskälte, leicht klammes gefühl im griff, aber längst nicht mehr färbend)
-treppen/parkettlack verdünnen (wasser:lack 1:2-1:3, also recht dünn)
-mit einem flächenstreicher (diese filzdinger, ein schwamm kann evtl auch funktionieren) den lack von oben nach unten gleichmässig und fein auftragen. dünn, denn da kommen noch 2 schichten. durch das nachstreichen mit dem filzi ergibt sich der "farbabtrag", so bestimmt man die ungleichmässigkeiten, den antiken look.
-nach dem trocknen (das geht sehr fix) eine 2. schicht im gleichen verdünnungsgrad auftragen. diese nach dem trocknen (diemal ruhig ein wenig geduld) per hand sehr fein abschleifen. dabei behutsam vorgehen. nur leicht und wenig "anglätten".
-nach der 3.schicht mit der gleichen verdünnung erhalten sie ihr glänzendes finish. durch die dünne konsistenz geht das auch mit dem filzi wunderbar. evtl wiederholen.
fertig!
das kann jeder.

beste grüsse!
dr.m


da sollte man vorher wasserfesten Leim verwenden, right? und welchen treppenlack hast du genommen? und flächenstreicher, pardon, da steh ich grade aufm schlauch, was genau ist das? trägt man in einem zug von oben nach unten auf oder lieber mehrfach/also zwischendurch absetzen? Probieren werd ich es selbst nächste woche noch, aber ein paar antworten vorab werden nicht schaden :o)

Was sagt die Erfahrung zur Behandlung größerer Flächen mit diesem Finish?

Gibts denn Messungen zu der 10-Öre-TML?

Grüße,

Alex
doctormase
Inventar
#21 erstellt: 02. Jan 2006, 16:56
hallo alex!

ponal express geht genauso. das ist alles nicht so wässrig, wie's klingt. bei grösseren flächen würde ich die sorgfältige methode, wie bei der 2tb anwenden. für die "ten-öre" (ahh, ein wortspiel ) reicht es absolut so, wie oben beschrieben.
das gleichmässige streichen des lackes von oben nach unten ist wichtig, denn da wo man mehrmals drüberstreicht, trägt es die beize ab. gezielt eingesetzt ergibt das einen gewünschten effekt. siehe fotos zu 10ö und 2tb.
der flächenstreicher, den ich meine, ist ein griff mit einem austauschbaren, kleinen, dreieckigen kissen aus schaumstoff mit einer filzauflage auf der streichfläche. generell geht aber alles, was einigermassen farbe oder lack halten kann und glatt und flächig aufträgt. zb. ein schwämmchen.
messungen hab ich noch keine. nur eine simu, die dem höreindruck vollends entspricht. nämlich ganz unspektakulär glatt bis 75hz.
messungen ohne unrepräsentable raumeinflüsse kann ich hier auch noch nicht machen. demnächst hab ich mal gelegenheit dazu. wenn zeit ist, wird die 10ö auch mal durchgemessen.
prinzipiell rat ich aber primär zum bau.

beste grüsse!
euer doc

edit: vergessen, treppen- und parkettlack, hagebau hausmarke. das ist meine hausmarke
ich denke, das sich die anderen nicht grossartig davon unterscheiden. solange sie auf wasserbasis sind. seidenmatt find ich viel besser, weil nicht so mimosenhaft.


[Beitrag von doctormase am 02. Jan 2006, 17:03 bearbeitet]
castorpollux
Inventar
#22 erstellt: 02. Jan 2006, 18:26
gut, dann gehe ich die tage mal meinen baumarkt plündern und probiere das mal aus, bevor der neue Wohnzimertisch/Subwoofer den anstrich bekommt :o)

bekommt man das pulver auch im baumarkt? hab bis jetzt immer nur fertige Beize gefunden...

Das mit dem bauen merke ich mir vor, aber als nächstes stünde eher ein päärchen 2tb an :o)

grüße,

Alex


[Beitrag von castorpollux am 02. Jan 2006, 18:26 bearbeitet]
eBernd
Stammgast
#23 erstellt: 02. Jan 2006, 20:10
Hallo,

@drmase: Gratulation.
Das ist genau das (nach ein bißchen Umbiegen), was ich als Ersatz für die eingebauten TV-LS brauche (is noch Röhre, aber schon in Faabe ). Die strahlen nämlich so ab, daß es im Nebenzimmer lauter ist als vor der Kiste

@Alex: die Pulverbeize in (gelben) Tütchen (12 g) gibts von Clou. Ergibt 1/4 Ltr. Das reicht aber nach meiner Erfahrung für 10 - 20 Stck der Ten-öre . Und kostet deutlich weniger als die Flüssigbeize. toom-Baumärkte haben sie z. B.

Ich mach mit dem Zeug mein eigenes "schwarzes MDF" - sieht perfekt aus (das fertige schwarze MDF bekomm ich nämlich hier nicht im Zuschnitt).

Gruß, Bernd
DarkestHour
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jan 2006, 20:13
Wie siehts denn mit nem Bauplan aus? is da schon was in arbeit oder bin ich blind und es steht schon irgednwo einer drin?
Also so das man alles beisamen hat und nicht immerwider den thread durchgehen muss, wäre sehr hilfreich,
die dinger werden auf jeden fall gebaut

Aber einen Haken hat die Sache leider
der zuschnitt im baumarkt fällt leider aus bei den kleinen teilen, das heisst so genau wie möglich mit der kreissäge arbeiten... das wird wieder staubig mit dem scheiss mdf

nochmal edit, habe nochmal gegukct, die teile sind ja alle mindestens 10cm, da müssen zuschneiden :D. bin bisschen verwirrt, erst auifgestanden


[Beitrag von DarkestHour am 02. Jan 2006, 20:35 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#25 erstellt: 02. Jan 2006, 21:32


Und der Pokal für den "Cheapest Trick" geht an...

Schöner Kinderzimmerlautsprecher, Ersatz für Brüllwürfel-Komplettsets, ...


Herbert
bernieserver
Stammgast
#26 erstellt: 02. Jan 2006, 22:32
Abend,

jetzt kann ich es auch sehen. War echt der Proxy oder sowas.

Aber noch eine Frage:
Mich interressiert auch der Omnes im Hintergrund sehr, was ist das denn für eine Box?

Da schon andere gefragt haben, frage ich auch mal, sorry für OT.

Gruß
B e r n h a r d
doctormase
Inventar
#27 erstellt: 03. Jan 2006, 03:09
hallo!

ok (hätte ich doch nur die 10ö fürs foto umgestellt ), das ist das allgemein besagte 40 liter ku gehäuse für den L8. darin dürfen sie sich einspielen. und ich hoffe auf eine lange einspielzeit, denn bisher lässt sich das potential nur erahnen. das gehäuse ist nicht wirklich gut geeignet...ach, katze aus dem sack: es ist völlig ungeeinet. dermassen viel sonofil, um dem L8 seine zicken auszutreiben, die er in dieser viel zu kleinen behausung an den tag legt, raubt ihm eine menge. da muss was anderes her. mehr möchte und kann ich momentan dazu nicht sagen.
back to topic:

@herbert: irgendwie ist der tolle pokal weg, aber ich hab ihn gesehen! und das feuerwerk!!! darüber freu ich mich schon ganz schön danke!

@bernd: hallo! mit dir im thread kann ja jetzt nix mehr schiefgehen

@all: was ich mal noch erwähnen muss: die kleinen monacors haben einen wirklich guten wirkungsgrad (um die 87 db). hab sie deswegen mal an die röhre gehangen. also ich muss sagen, in der preisklasse gibt's nichts vergleichbares spass beiseite - die können wirklich was. das macht regelrecht spass, damit zu hören. ich bin mir sicher, das keiner den nachbau bereut.

beste grüsse!
dr.m


[Beitrag von doctormase am 03. Jan 2006, 03:15 bearbeitet]
Cyburgs
Stammgast
#28 erstellt: 03. Jan 2006, 04:22
@doctormaze:
Hammerstarkes Projekt! Alle Achtung.
Die Monacöre haben ja immer wieder interessante Teilchen in ihnem Fundus.

Ach, ich weiss wie Du Dich fühlst, ich hab auch gerade so eine zickige Pappe in den Fingern (kein L8), bei der mein Geduldsfaden schön langsam am Ende ist.

Schöne Grüße, Berndt
doctormase
Inventar
#29 erstellt: 03. Jan 2006, 04:46
hallo berndt!

danke für's lob!
hach ja, die tüftler werdens schon richten...

hab deinen post im viech-thread gelesen. ohne grosse worte:
so macht's doch spass, oder?
dir natürlich auch alles erdenklich gute für das neue jahr!

beste grüsse!
der doc
DarkestHour
Stammgast
#30 erstellt: 03. Jan 2006, 22:19
Hmm also die werden auf jeden Fall gebaut.
Ich habe beim Baumarkt nen sehr schönes Reststück Tischlerplatte in 16mm gesehen, wieso is eigentlich immer nur die Rede von MPX und nicht tischlerplatte? hat die so große nachteile? sagt bitte mal was zu.

und könnte man mit dem monacor nihct nen schönes kleines FAST aufbauen wenn der so gut is? wäre mal interessant, also ich kann das noc nicht deswegen frage ich mal so die spezies
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 03. Jan 2006, 22:33
@Darkest,

soweit ich weiss, sind Tischlerplatten viele, aneinandergeleimte Leisten, dann oben und unten eine Sperrholplatte drauf. Da die leisten alle in der selben Richtung liegen, besteht die Gefahr des verziehens. Aber die 100% Sicherheit kann Dir wahrscheinlich nur der Schreiner geben.

grüsse
UglyUdo
Inventar
#32 erstellt: 03. Jan 2006, 22:50
Tischlerplatte ist ungeeignet, des Büchsenmacher's Beschreibung ist korrekt. Es Besteht nicht nur die Gefahr des Verziehens, sondern auch der Rißbildung. Zudem ist sie akustisch ungegeignet, Material mit nicht homogener Struktur wie MDF, Span und Multiplex ( MPX ) ist in allen Belangen überlegen.
JL-_Audio_Freak
Inventar
#33 erstellt: 03. Jan 2006, 23:01
Das wär natürlich mal was... leider hab ich nur noch reste von 16mm Sperrholz daheim rumfliegen. Meint ihr, es lohnt sich, das gabze aus Sperrholz zu bauen? Normalerweise müßte es doch hinhauen, große Flächen, die schwingen können, gibt es ja nicht... die Frontplatte würde aus 19er MDF endstehen, das lässt sich schöner Fräsen usw. (Chassi veresenken)
Herbert
Inventar
#34 erstellt: 03. Jan 2006, 23:24
Mach' Dir keine grossen Gedanken und bau' einfach. Hier geht's drum, etwas preiswert zu bauen.

Gruss
Herbert
Wraeththu
Inventar
#35 erstellt: 04. Jan 2006, 02:22
hmm..mal wieder ein interessanter Thread, der Lust macht auf ein bisschen entspanntes Basteln.
Finde die Idee gut..und wenns wirklich so annehmbar klingt wie beschrieben...
Was mich (rein persönlich, für meinen Einsatzzweck) an dem Teil stört ist die Form..ist halt weder Stand- noch Regallautsprecher...dabei könnte ich durchaus noch ein paar annehmbare Regallautsprecher gebauchen.

Deshalb habe ich mich mal schnell an Autocad gesetzt und habe eine Regalbox daraus gemacht, die man auch wirklich ins Regal zwischen Bücher stellen kann!

Der Querschitt der Line ist gleich geblieben, auch hier sinds 4x10 cm.
Die Länge der Line, mittig gemessen, blieb ebenfalls genau gleich, sind 100cm
Das Chassis sitzt oben mittig in der Front mit gleichmässigem abstand nach oben und zu den Seiten hin..die Line endet vorne (damit sie auch ins Regal passt wenn ringsum alles zugestellt ist)

Das Chassis sitzt an deiser Stelle praktisch genau auf einem Drittel der Line
Material ist 12mm MDF (dürfte bei den massen der Platten lockerst reichen) nur die Frontplatte ist 19mm, damit das Chassis hinten nicht zu viel von der Line ausfüllt

Dafür werde ich wohl, wenn ihr keine Einwände gegen meine Regalboxkostruktion habt, übermorgen mal das Holz bestellen (da hat Praktiker noch 20% Rabatt)

Mal schauen wie es wird..Verbesserungsvorschläge?





wo kauft mn den Monacor denn am besten?


[Beitrag von Wraeththu am 04. Jan 2006, 02:23 bearbeitet]
castorpollux
Inventar
#36 erstellt: 04. Jan 2006, 03:05
hm, ohne die genauen verhältnisse zu kennen, würde ich tippen, das die Abstimmung deiner TL ein wenig höher liegen dürfte weil:

Der Treiber nicht das komplette erste drittel der Line "sieht". Wenn man sich die TL-Konstruktionen wie zum beispiel die CT 221 anschaut, so legt Udo immer wert darauf, das die Treiber das erste drittel komplett "sehen", also in diesem bereich kein knick mehr liegt.

Liegt ein teil des treibers innerhalb des Knicks, so "sieht" er nicht mehr den hinteren teil der line, daraus folgt geringere eine strahlungsimpedanz (hier bin ich komplett unsicher, ob ich das richtige wort gewählt habe, aber so in etwa stelle ich es mir vor) und eine Line, die eben erst an dieser stelle beginnt/nicht die volle länge hat.

Ich möchte vermuten, das der Bereich, der dann bei dir hinter einem weiteren knick verborgen wäre, eben nicht mehr so gut als Line funktionieren würde, oder nicht mit der vollen länge.

Das allerdings widerspricht (grob) der theorie, das das positionieren des treibers auf einem drittel nichts weiter verursacht, als dem treiber eine rückkammer mit angekoppeltem Rohr zur verfügung zu stellen. (da gabs wohl mal untersuchungen in der HH dazu, auch AJH spuckt gleiche ergebnisse aus, setzt man entweder ein rohr oder eine kammer gleichen volumens ein.

kurz: ich würde es etwas anders konstruieren, etwas höher und anders gefaltet...
DarkestHour
Stammgast
#37 erstellt: 04. Jan 2006, 03:25
@Udo und Büchsenmacher
Danke für die Erklärungen, jetzt weiss ich bescheid, dann muss ich mal nach mpx reststücken gucken, sind auch ab und zu mal welche da, weil immer nur aus mdf bauen is mit der zeit langweilig finde ich Und dann kann ich gleich mal gucken woe genau unsere kreissäge ist hehehe.
Naja im endeffekt wirds doch mdf aber mal gucken, ihr werdet es ja sehen.
Grüße

Ich wollte mal was zu dem Audio Nirvana wissen, also ich kenne sowohl den Fostex als auch den Audio Nirvana nicht, aber ihr sagtet ja das die fast identisch sind, aber der fostex hat laut spectrum audio angaben einen übertragunsberich bis 20kHz und der Audio Nirvana nur bis 17kHz, wieso??? da fehlen 3kHz immerhin


[Beitrag von DarkestHour am 04. Jan 2006, 03:29 bearbeitet]
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 04. Jan 2006, 03:26
nabend,

Puh, das wär ja mal wieder eine Gelegenheit für Hitzköfige
Diskussionen.

@CastorPollux ich glaube nicht, dass die Line durch den Knick
anders abgestimmt ist. Das würde - nach meinem Verständnis die ganze TML theorie aus den Angeln heben. Aber interessant wär es zu wissen, und dann ließe ich mich gerne eines besseren belehren, sollte dem so sein. Kann man den lieben Udo nicht direkt Fragen? Meiner Meinung nach wird er Wohlgemütlich antworten.

@Wraeththu: Wenn Du sie Baust, könntest Du sie messen?

grüsse
Wraeththu
Inventar
#39 erstellt: 04. Jan 2006, 03:40
messen kann ich se nicht (weder Zeit noch Equipemt dazu..und mit der Kompetenz hakts mom auch noch), aber ich habe das Teil mal ausgedruckt und werde es Udo morgen abend mal zeigen, da sehe ich ihn ja ohnehin (wegen einer etwas grösseren TML).
Mal sehen was er dazu meint.

Höher bzw. viel tiefer wäre in diesem Fall schlecht, dann passt se nicht mehr ins Regal...dann wäre vermutlich gleich die Ursprungsvariante die beste Lösung.

Wenns so nicht gehen sollte, werde ich vermutlich eine andere kleine Regalbox bauen..wird dann nur noch etwas dauern, denn so einfach, schnell und günstig zu bauen sind die anderen wohl nicht (wenns die entspr. Treiber denn überhaupt lieferbar sind)
castorpollux
Inventar
#40 erstellt: 04. Jan 2006, 03:52
@büchsenmacher:

ja, in der tat, das schreit nach einem umfassenden grundlagenbericht zu diesem thema.

ich meinte im übrigen nicht, das der knick an sich die line verändert, sondern folgendes:

Den Udo dazu zu befragen, das hab ich mal, wegen eben dieses CT 221, zu dem er meinte, er hätte die Line ein wenig verlängert, um die eine hälfte des Treibers, der im faltungsbereich sitzt, ein wenig auszugleichen. Dem lag aber keine spezielle Formel zu grunde *räusper*

Des weiteren könnte man das ganze ein wenig vereinfachen: hast du ein gerades rohr und rückst den treiber auf 1/3 so fällt dir der effekt mit der unterdrückung der ersten ungewünschten resonanz auf. Rückst du den Treiber noch 1/3 oder weiter an ende der line, so wird das volumen, das nun das geschlossene ende des rohres darstellt, immer weniger zum geschehen beitragen, die effektive länge der line dürfte sich sehr verkürzen. Ähnlich dürfte es sich beim positionieren des Treibers hinter oder auf dem ersten oder folgenden Knick verhalten.

An dieser Stelle mache ich kurz einmal pause, denn in der Tat macht es wenig unterschied, ob ein knick da ist, oder nicht, nicht mal winkel in den ecken sollen ja helfen, eine tml zu verbessern. (dann schon eher, wo der tml-ausgang liegt) zumindest macht es ja keinen unterschied ob der treiber den ausgang sieht oder nicht, also warum sollte es ihn jucken, ob er den anfang sieht oder nicht?

Ob das geschlossene Ende der Line hier nun also vom Treiber als geschlossenes Gehäuse mit ersetzbarem Volumen oder als Rohr anerkannt wird, dürfte unerheblich sein, die frage nach der tatsächlichen nützlichkeit des "nicht gesehenen" Anfanges der Line bleibt aber trotzdem... oder?

edit:
@wraeththu: prima, wenn du ihn sowieso siehst, dann kannst du uns ja aufklären :o)

ich meine im übrigen auch, das auch er schon ähnliches konstruiert hat - auf seiner homepage beachte man die 2u5TL, die ähnlich aussieht und auch funktioniert :o)
/edit


grüße,

Alex


[Beitrag von castorpollux am 04. Jan 2006, 03:56 bearbeitet]
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 04. Jan 2006, 04:19
Da bin ich ja mal auf des Meisters Worte dazu gespannt.

@Castor, ich hatte Dich schon richtig verstanden. Die Formulierung die ich verwendet habe, war so schön kurz
aber eben mißverständlich.

gruesse
doctormase
Inventar
#42 erstellt: 04. Jan 2006, 04:40
hallo!

reges interesse...fein!
@wraeththu: problem an der deiner faltung ist die lage der öffnung auf gleicher ebene, wie der treiber. damit handelst du dir eine tiefgreifende auslöschung im 4-500hz bereich ein.
wie stark die sich in der praxis auswirkt, ist noch nicht getestet. viel unproblematischer ist aber eine veränderung des versatzes. der darf gern auch doppelt so gross sein.

auch ich habe bedenken, ob die funktion der line noch die gleiche ist, wenn der treiber "so leicht nur die letzten 2/3 sehen kann". theoretisch dürfte es keinen unterschied machen, jedoch sind die grenzen der gehäusefunktionen sehr verschwommen. diese erfahrung habe ich nur allzu oft machen müssen. von daher kann ich alex' gedanken sehr gut nachvollziehen.

nun - hier haben wir es wohl mit dem idealen testobjekt zu tun...

@darkest hour: für ein fast ist dieser treiber bestens geeignt. er hat praxisgerechten wirkungsgrad und verhält sich äusserst gutmütig. nur mut!
allerdings würde ich dafür nicht unbedingt den audio nirvana verwenden. der passt schon rein preislich nicht.



beste grüsse!
euer dr.m
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 04. Jan 2006, 04:51
@darkest, von welchem Audio Nirvana redest Du?

gruesse
doctormase
Inventar
#44 erstellt: 04. Jan 2006, 04:56
hier geht es um äpfel im birnenthread...er hatte wohl nicht mal obstsalat im sinn, als er danach fragte.
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 04. Jan 2006, 05:02
sorry, hab grad nochmal den Thread gelesen, und dann wurd ich offtopic. besser ich schreib ihm eine PM, du mir sagen willst?

doctormase
Inventar
#46 erstellt: 04. Jan 2006, 20:14
wie heisst es so schön? mit obst sagt man's mit herz.

Wraeththu
Inventar
#47 erstellt: 05. Jan 2006, 00:01
also ich war heute mir dem kleinen Plan bei Udo, er sah da eigentlich keine Probleme.
weder mit der am Ende abgeknickten Line, noch mit der Tatsache das der Ausgang der Line vorne liegt (kein Abfall bei 500 HZ da dort eh nur Frequenzen bis 150 Hz rauskämen)
Er empfahl mir lediglich, entweder das kleine Brett das die Line am geschlossenen Ende begrenzt ganz wegzulassen oder aber den Hohlraum dort gut zu befüllen (z.b. mit Sand)

Ich habe jetzt mal 2 von den kleinen Monacor bei ihm geordert und werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren...kann aber noch ein Weilchen dauern bis die da sind. (und ich Zeit finde)
Shoku
Neuling
#48 erstellt: 05. Jan 2006, 00:26
hi,

ich hab mir dein plan mal angeschaut und beschlossen das probehalber mal nachzubaun ... nu wollte ich fragen ob ich anstatt der monacors, Visaton FRS-8 Lautsprecher einbauen kann... oder muss ich da was beachten in punkto gehäuse dass sich da was anders verhält...

danke schonmal im vorraus
DarkestHour
Stammgast
#49 erstellt: 05. Jan 2006, 00:37
Ich kann das zwar nicht 100%ig sagen aber ich bin mir fast sicher, das du den Monacor nehmen solltes, der kostet noch nur schlappe 5€ und er passt aauf jeden fall für das Gehäuse, einfach mal treiber tauschen is nicht immer so einfach wie man sich das vorstellet bin ich der Meinung...
Wraeththu
Inventar
#50 erstellt: 05. Jan 2006, 00:50
eben..der Visaton ist teurer und so weit ich weiss nicht geschirmt (schränkt also den einsatzzweck etwas ein)
Ausserdem gibts für den Visaton auch wieder genau passende Bauvorschläge en masse (Needle, Pipe, Brick)
doctormase
Inventar
#51 erstellt: 05. Jan 2006, 00:57
hallo!

@wraeththu: sein wort in gottes gehörgang...(wozu hab ich mir eigentlich aj horn gekauft? )
ich halte die geschichte immer noch für nicht ganz so beliebig. bei der veränderung der lauflänge und besonders der treiberposition können grauslige dinge geschehen. und auch wenn eine auslöschung in der praxis nur 2-3 db tief ist, und nicht, wie in der simu 30, dann macht das die sängerin auch schlanker. gerade bei der 10ö. ich hör am ausgang mehr, als nur bass. zum glück haben wir hier das ideale testobjekt. 7 euro fürs holz tun nicht wirklich weh. von daher: aufi!
und danke für die nachfrage beim udo!



@shoku: da muss ich darkest hour recht geben. wär reiner zufall, wenn das genauso gut fünktionieren würde.

beste grüsse!
dr.m
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassunterstützung zu Dr. M's "10-Öre TML" - Entwicklungsthread
TML Kompendium
Baubericht Heimkino (10 Öre, Needles, Ecklautsprecher, Sub)
PC Lautsprecher, wieder einmal 10 öre
Fernseher mit gutem Sound 10 Öre sind fertig.
Dr.M's "2TB"
TML
4x CT209, 2x 10 Öre, 1x Microcube, 1x Sony STR-GX415 - Anschlußmöglichkeiten?
Dr.M's "LAZY EIGHT"
Hilfe bei TML-Bau - bittebitte!

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Quad
  • Logitech
  • Heco
  • Dali
  • JBL
  • Pioneer
  • Klipsch
  • BLUESOUND

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder794.433 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedpitpoe
  • Gesamtzahl an Themen1.320.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.248.488