Wie hört ihr -ZUHAUSE- mit Kopfhörer?

+A -A
Autor
Beitrag
AlexG1990
Inventar
#1 erstellt: 25. Jul 2010, 01:18
Hallo!

Stelle mir gerade die Frage, wie ihr denn heutzutage Zuhause mit Kopfhörer hört, sofern ihr es überhaupt tut.

Ist es heute noch so üblich, den Kopfhörer (welchen auch immer) schön gepflegt in die große 6,3mm-Buchse des Amps zu stecken und sich dann im "Aktionsradius" von 1,5m neben die Anlage zu pferchen???

Oder hört ihr dann auch Zuhause mit dem mobilen MP3-Player?
Oder verwendet ihr sogar (wie ich auch) die suboptimalen Funk-Kopfhörer?



Ich höre unterwegs mit In-Ears und MP3-Player (Sony-Handy) und Zuhause wenn möglich über Lautsprecher. Abends oder wenns generell etwas lauter sein soll, dann mit Analog-Funkkopfhörer (-> Mehrparteienhaus )...

Ich bin auf eure Meinungen gespannt!

Gruß
Alex
_ebm_
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jul 2010, 04:46
Oh ich hänge abends an der Strippe. Zum Glück sind es 3m und nicht nur 1.5 . Da ich abends eher entspannen möchte, ist es auch ok. Ich liege auf meinem Sofa und hab die KH auf, dazu Jazz oder Klassik.

Wenn es mir nur um Spaß und Unterhaltung geht, höre ich dann aber doch über meinen Receiver und die Stand-LS. Ist zwar weniger HiFi aber so kann man auch mal tanzen Wie gut dass mir da niemand zuschaut
endlezz
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jul 2010, 10:05
Auf dem Sofa neben den Verstärker mit einem schönen Espresso
Simple_Simon
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Jul 2010, 10:14
Vor dem PC oder im Sessel über einen kabelgebundenen Kopfhörer mit 3 Metern Kabellänge. Dazu in der Regel ein viertelchen gekühlter Weißwein.

Kopfhörerverstärker und Soundkarte stehen auf dem Schreibtisch.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Jul 2010, 13:57
Ich trage das iPhone mit meinem HFI-780 durch die Wohnung, da mein Verstärker kaum besser klingt. Wechsel dabei immer meinen Sitz.
Im Moment bin ich am PC (d'oh!), eben saß ich im IKEA-Klassiker "Pöang" und gelegentlich setze ich mich neben meine Frau aufs Sofa (im anderen Zimmer).

Zum Schlafen schiebe ich die Hippopax ins Ohr.

Ein KHV ist bestellt und kommt in 2 Wochen. Werde mich dann wohl auf einen Ort festlegen müssen... Oder sogar zu hause meine portablen 'Hörer benutzen...
Class_B
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Jul 2010, 16:01
POÄNG und STAX


[Beitrag von Class_B am 25. Jul 2010, 16:05 bearbeitet]
ATHome
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jul 2010, 17:12
Vorm PC, beim Internet browsen

Mit einem Stax hat man auch nicht so arg viel Wahl
sneakpreview
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jul 2010, 17:17
Tagsüber über Stand LS und wenns ruhiger sein soll über meine Philips SHC 8525 Funkies ;-)

LG
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2010, 02:28
1. Am Rechner:
a) tagsüber meist über Aktiv-LS (Nahfeld)
b) wenn es ruhiger zugehen soll, über HD580

2. anderswo: HD590 am MP3-Player

(Radio ist nochmal 'ne andere Baustelle.)

Stand-LS werden nur äußerst selten benutzt, die Aufstellung taugt einfach nix.
tux.
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2010, 18:46
Zu Hause Laptop mit Kabelkopfhörer. So weit steht der Laptop ja selten von mir entfernt. Beim Musikhören mag ich nicht rumrennen.
Apalone
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2010, 08:17

AlexG1990 schrieb:
Ist es heute noch so üblich, den Kopfhörer (welchen auch immer) schön gepflegt in die große 6,3mm-Buchse des Amps zu stecken und sich dann im "Aktionsradius" von 1,5m neben die Anlage zu pferchen???


Was soll daran unüblich sein??

Normale HiFi-Hörer haben ALLE ein längeres Kabel als 1,5 m und wenn ich Musik höre, sitze ich im Musikzimmer und höre Musik. Da laufe ich nicht durch die Wohnung...
PRW
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Jul 2010, 08:42
Hallo alle zusammen hier,

ich mit Funkkopfhörer von Sennheiser .

Gruß

Peter
zabelchen
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2010, 13:52
ich höre zu Hause mit CD Player, KHV und KH. die Anlage steht neben meinem Bett, meistens surfe ich dazu im inet (Laptop, handy) oder lese.

sobald mal einer meiner KHV Selbstbausätze fertig ist, werde ich eine Zweit-KHV Anlage im Wohnzimmer einrichten.

Socorro
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jul 2010, 15:50
Hi,

per Kabel (3 m) im Sessel neben der Anlage mit KHV.
Dazu z.Zt. einen der Jahreszeit angemessenen Rose, auf 8 Grad runtergekühlt.
AlexG1990
Inventar
#15 erstellt: 27. Jul 2010, 18:02
Schön, die ganzen Antworten! Danke!

Wollte noch ergänzen:
Natürlich sitze oder liege ich entspannt im Sessel oder Bett, wenn ich Musik wirklich genießen will. Aber manchmal (kommt auf die Stimmung und die Laune an), will ich mich zur Musik auch bewegen (bitte nicht zuschaun ).
Deshalb ist es mir persönlich zuwider, "am Kabel zu hängen". Unterwegs ist das kein Problem, da der Player ja am Körper ist.
Nur möchte ich zu Hause nicht über einen mobilen Player hören, sondern drahtlos auf alle lokalen Medien zugreifen können (PC, CD, Tape, LP, TV-Audio, Radio, ...). Deswegen höre ich über Analog-Funk-KH. Rauscht zwar leicht, ist aber ansonsten sehr authentisch - keine Kompressionsartefakte bei der Übertragung, SEHR lange Akkulaufzeit, keine Verzögerung (wichtig bei Video), ...

Jeder wie er will

Freue mich auf weitere Antworten!

Gruß
Alex


[Beitrag von AlexG1990 am 27. Jul 2010, 18:04 bearbeitet]
sean-xenos
Stammgast
#16 erstellt: 01. Aug 2010, 18:19
Ich höre fast nur Musik über Kopfhörer (außer in der Küche .... oder zum Wecken),
da ich viel abends und nachts höre (wenn die Nachbarn sonst motzen würden).

Ein K701 für DVDs und Blu-Rays,
ein W5000/F5005 für CDs
und ein RS-1 am Computer (auch zum Editieren von waves)....
Leipziger
Stammgast
#17 erstellt: 03. Aug 2010, 14:24
Im Sessel, meist mit HD 600 (mit 650er Innereien), soweit rangeschoben, dass die Kabellänge reicht.

Oder auf der Couch (die ist aber meist besetzt), dann hilft eine selbstgebruzzelte 5m-Verlängerung aus.

Der DT 880/600 kommt immer seltener in Gebrauch. Die Lautsprecher noch seltener. ("..aber nicht so laut!")

Auf der Terasse eher mit iPod / mini³ + TF10. Würde ich das Kabel der "Großen" durch die Tür rausführen, ließe ich gleichlaufend Culex pipens rein...

Ein Viertele oder ein kühles Blondes darf es dazu gern auch sein.
Benzen
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Aug 2010, 20:13
...in einem schönen Ledersitzsack mit Beyerdynamic DT 770 Pro 600 Ohm
horstsack
Gesperrt
#19 erstellt: 04. Aug 2010, 08:03
ich höre bzw. schaue zu Hause häufig pornos mit meinen Kapfhörern
_Scrooge_
Inventar
#20 erstellt: 04. Aug 2010, 20:15

horstsack schrieb:
ich höre bzw. schaue zu Hause häufig pornos mit meinen Kapfhörern


Mit oder ohne Kopfhörervertärker
Class_B
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Aug 2010, 13:37

horstsack schrieb:
ich höre bzw. schaue zu Hause häufig pornos mit meinen Kapfhörern


Wer will das denn wissen
NoXter
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Aug 2010, 13:57

Class_B schrieb:

horstsack schrieb:
ich höre bzw. schaue zu Hause häufig pornos mit meinen Kapfhörern


Wer will das denn wissen :cut


Das könnte man von dem gesamten thread sagen.
HOT6BOY
Stammgast
#23 erstellt: 11. Aug 2010, 19:50
beim frühstück... da kanns schonmal passieren das ein bischen nutella am 701 kleben bleibt
*bassface*
Neuling
#24 erstellt: 11. Aug 2010, 22:10
Es gibt nix Feineres, als des nachtens vor der Anlage auf dem Schafsfell zu hocken und der Musik zu lauschen.

Wo ich das gerade alles so lese, ich selbst habe mit "langen Kabeln" eher negative Erfahrungen gemacht. Der direkte Vergleich hat schon enorme Verluste auf eine Kabellänge von 3m im Vergleich zum direkten Eingang(ca. 1m)gezeigt. So bin ich dazu übergegengen bei "bewegten" Tätigkeiten eher den MP3-Player zu nehmen.

Habt Ihr auch den Eindruck oder habe ich einfach nur ein richtig doofes Kabel erwischt?
zabelchen
Inventar
#25 erstellt: 12. Aug 2010, 09:37
ich habe den Eindruck nicht. es wäre auch möglich, dass Du es Dir nur einbildest......

HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Aug 2010, 13:43
Bassgesicht, benutzt du zufällig ein billiges Hama-Verlängerungskabel oder wie möchtest du das sonst vergleichen?

Oder hast du tatsächlich den gleichen Kopfhörer zweimal und hast bei einem das Kabel verkürzt?

Bei günstigen Verlängerungskabeln kann durchaus der Klang an Qualität verlieren.
Toni
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Aug 2010, 22:03
Hallo zusammen,

muß jetzt doch auch meinen Senf dazugeben. Höre an einem Denon PMA 655 R mit einem DT 931. Seit das Wohnzimmer umgebaut wurde (Frauen haben manchmal komische Ideen ) ist's mit dem Sesselsitzen beim hören allerdings Essig. Muß jetzt auch mal die Verlängerung angehen. Denke allerdings über den vielbeschriebenen KHV nach. Bringt der wirklich so viel?

Gruß, Tonio
lyticale
Inventar
#28 erstellt: 12. Aug 2010, 22:27
Viel? Nein!
Alpha-Pinguin
Inventar
#29 erstellt: 12. Aug 2010, 23:05
Zum Thema;):

Mit einem ipod Touch und den Um3x entweder draußen in der Hängematte oder auf nem Liegestuhl oder drinnen versunken im Ledersofa neben HiFi-Anlage und Kamin!

viele Grüße
Jan
hifi-zwerg
Stammgast
#30 erstellt: 13. Aug 2010, 10:42
Hallo,

Wenn ich nicht über die Boxen höre, was aber ehr der Normalfall ist, auf dem Sofa mit Stax. Da ich vor dem Verstärker 3 m Cinchkabel habe und der Stax 3 m Kabel hat, bin ich ausreichend flexibel, das für mich aktuell jeweils bequemste Sofa zu nutzen (je nachdem ob ich sitzen oder liegen möchte, den Fernseher sehen muß (Oper auf DVD) oder in der Nähe des Plattenspielers sein möchte).

Gruß
Zwerg
Leipziger
Stammgast
#31 erstellt: 13. Aug 2010, 13:16

Toni schrieb:
Hallo zusammen,

...KHV.... Bringt der wirklich so viel?

Gruß, Tonio


Nicht beim DT 931. Der ist für hochohmige Ausgänge gemacht und klingt am Vollverstärker am besten. (hatte ihn vor 10 Jahren am Yamaha AX-592). Wird an einem KHV für meinen Geschmack zu kühl. Nur dann investieren, wenn diese Tendenz gesucht wird.

Gruß
Frank
HOT6BOY
Stammgast
#32 erstellt: 13. Aug 2010, 16:19

hifi-zwerg schrieb:
auf dem Sofa mit Stax. Da ich vor dem Verstärker 3 m Cinchkabel habe und der Stax 3 m Kabel hat


so ein stax hörer soll laut forenmeinungen ja sehr bequem sein...

für mich sieht der so aus als ob man den festhalten muss wenn man mal nach unten oder oben schaut ..sonst rutscht der doch oder ?

haben die stax verstärker überhaubt nen digitalen eingang? ein optischer ist mir jetz spontan nicht aufgefallen und chinch ist ja dann schon wieder schlechtere qualie :-(

bin nämlich am überlegen ..stax 303,t 1 ,oder hd 800...


[Beitrag von HOT6BOY am 13. Aug 2010, 19:00 bearbeitet]
heidegeistlicher
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Aug 2010, 23:29
Ich bin vom Stax 404 Signature mit dem SRM-323 Amp vor ein paar Monaten zum HD800 mit Lehmann BLC gewechselt. Vielleicht wegen des Spieltriebs, vielleicht wegen der Flexibilität, sich auch mal was ohne dezidierten KHV anhören zu können. Habe den Umstieg nicht bereut, aber der Stax saß ein kleines Bisschen besser auf meinem Kopf.
HOT6BOY
Stammgast
#34 erstellt: 14. Aug 2010, 00:57

heidegeistlicher schrieb:
der Stax saß ein kleines Bisschen besser auf meinem Kopf.


also verutscht der auch nicht bei kopfbewegungen....


wenn der händler noch stax im haus hat werde ich mal reinhören ansonsten halt t 1 oder hd 800

hab erst ende des jahres die kohle zusammen...die ganze zeit reviews lesen nervt auch langsam

bei der werbung vom hd 800 kann ich schon fast jedes wort auswendig


[Beitrag von HOT6BOY am 14. Aug 2010, 01:42 bearbeitet]
Oliver0907
Stammgast
#35 erstellt: 14. Aug 2010, 19:13
@topic:
Vor dem PC oder vor der Anlage zur später Abendstunde mit meinem Sennheiser.

Gruß

Oliver
dosenfisch24
Neuling
#36 erstellt: 15. Aug 2010, 01:39
Vor dem PC oder im Sessel neben dem PC mit einem T1 am Corda Symphony.
Mike_aus_Lahr
Neuling
#37 erstellt: 15. Aug 2010, 01:56
Hallo, habt ihr es schon mal mit drahtlos / IR versucht?
Da gab es mal von Sennheiser ganz tolle Teile, so in den 80ern...
Habe so ein Teil Marke Philips an meine alte Grundig RPC 3000 mit Würfel-5 DIN Stecker angeschlossen. Funktioniert prächtig: IR einschalten, Kopfhörer auf und zuhören! Mit ohne Kabel! Habe zwar nur ein knapp 40 qm großes Appartement, aber die Reichweite geht bis ins Bad hinter geschlossener Tür!!!
Solche Teile kriegt man heutzutage fast nicht mehr. Ich habe den Kopfhörer, Ladestation und IR-Geber komplett mit Würfel-5 Adapter und Steckern für 6,3 und 3,5 mm Klinke für 5 Euronen in einem Second-Hand-Shop abgestaubt! War eine gute Investition!
Da sag nur noch mal jemand was gegen die guten alten Zeiten! Die damalige Technik war einfach spitze und fast unkaputtbar!
Class_B
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 15. Aug 2010, 09:26
Naja,-die Ansprüche sind halt unterschiedlich

Gruß
Thomas
Oliver0907
Stammgast
#39 erstellt: 15. Aug 2010, 12:10
Hatte auch mal einen (relativ) guten Funkkopfhörer meines Vaters von AKG ausprobiert.
Der Klang ging in Ordnung, aber wenn ich etwas meinen Kopf gedreht habe. Und dann nur noch rauschen gehört habe, ist das doch etwas unvorteilhaft

Danke bleibe bei Kabel
Mike_aus_Lahr
Neuling
#40 erstellt: 15. Aug 2010, 20:58
Nix gegen Kabel!
Der von mir benutzte Funkkopfhörer verfügt aber über eine regelbare Feinabstimmung, und in meiner Riesenwohnung habe ich keinerlei Empfangsprobleme. Wenns mal rauscht, ist es nur die Wasserspülung im Bad...
hifi-zwerg
Stammgast
#41 erstellt: 16. Aug 2010, 10:02
Hallo,

OT @Hot6boy


so ein stax hörer soll laut forenmeinungen ja sehr bequem sein...


Stax und bequem ist ein etwas kompliziertes Thema, mir pasen die nicht so recht. Zudem haben Staxe auch noch andere Nachteile (z. b. Laut für die Umgebung), so daß ich nie zu einem Stax Kauf Raten würde ohne asführliches Ausprobieren. Ein paar mehr Details habe ich in meinem Stax 2050II Review geschrieben.

Gruß
Zwerg
Wolfgang_Schulz
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Aug 2010, 10:55
Kopfer höre ich ehr nur wenns sein muss. meisten wenn ich nach 24h noch etwas intensiver (lauter) musikhören will, oder einen super dupper Actionfilm ansehe. Ich bin tagsüber im Hause gut hörbar, da muss ich es nicht herausfordern, Nachts auch noch überlaut zu sein.

Nutze derzeit AKG K-514, angeblich halboffene KH. Die Ohrmuscheln drücken auf die Brillenbügel, der Klang ist Ok. Nach einem Jahr noch keine Abnutzungserscheinungen. Höhre auch beim Einschlafen über Köpfhörer. Was gar nicht geht, Köpferhörer & lesen gleichzeit.

Meine sehr alten Sennheiser Funkkopfhörer haben ein Sende oder Empfangsproblem + Akkuproblem = nur Probleme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer zuhause verwenden?
lixe am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  4 Beiträge
Wie hört ihr?
MusikGurke am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  10 Beiträge
(Edel) Kopfhörer Zuhause Probehören?
Keksstein am 06.04.2018  –  Letzte Antwort am 07.04.2018  –  8 Beiträge
wann und warum hört Ihr mit Kopfhörer?
Wilke am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  29 Beiträge
Wie hört man einen Kopfhörer richtig ein!
MirageSwiss am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  33 Beiträge
Wie hört ihr Musik?
maduk am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  22 Beiträge
Wie hört man einen Kopfhörer Probe???
Tulpe278 am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  8 Beiträge
Kopfhörer für zuhause - 50/60?
FlowerOfNaivete am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  5 Beiträge
Kopfhörer bis max. 300? für zuhause
¡definitelymaybe! am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  14 Beiträge
Wie vergleicht Ihr Kopfhörer?
Kapsul am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.165 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedUncreativeSinan
  • Gesamtzahl an Themen1.506.208
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.652.305

Hersteller in diesem Thread Widget schließen