An Besitzer: Klanglicher Unterschied Beyerdynammic 880 pro vs 1990 pro ?

+A -A
Autor
Beitrag
patrick12
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2018, 15:22
Hallo

ich bitte Euch sehr um eine kompetente Antwort, leider fehlt mir beruflich die Zeit sich selbst reinzulesen in diese Thematik, zusätzlich habe ich Moment nur ein Smartphone und kein Computer vor mir und dieser ist nicht wirklich zum stöbern geeignet.....:
Ich besitze den Kopfhörer Dt 880 Pro (von dem ich vor 6 Jahren begeistert war der mir jetzt jedoch etwas langweilig geworden ist, benötige wohl mehr Spassiges jetzt..), ich bin kein Musiker sondern Musikhörer.
Könnt Ihr mir bitte beschreiben den detaillierten Klangunterschied zu Dt 1990 Pro (habe die Möglichkeit den günstig gebraucht zu bekommen)

VG, Patrick
Joe1911
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 18. Jan 2018, 16:12
Der DT1990 besitzt einen stärkeren Bass, löst besser auf und ist prinzipiell der deutlich bessere Kopfhörer. Der DT880 ist hingegen etwas linearer abgestimmt. Falls deine Ohren wegen harschem Hochton schnell ermüden muss ich dir allerdings zur Vorsicht raten, denn der DT1990 kann auf Dauer doch recht anstrengend sein..
zuglufttier
Inventar
#3 erstellt: 18. Jan 2018, 16:19
Der DT880 ist ein feiner Kopfhörer. Kauf dir neue Musik, erforsche ein neues Genre, entdecke alte Alben neu. Das kann ich dir empfehlen, ansonsten kannst du auch folgenden Kreis machen:

Ein neuer Kopfhörer kostet erstmal Geld. Nach anfänglicher Euphorie, beginnst du mit dem DT880 zu vergleichen und stellst fest, dass der DT1990 nicht alles besser macht, sondern vielleicht auch etwas schlechter macht. Du bestellst dir einen dritten Kopfhörer zum Vergleich und fängst von vorne an.

Wenn dir der DT880 über die Jahre so gut gefallen hat, dann kauf dir ein Paar neue Ohrpolster Bei diesen beiden Kopfhörern gibt es keine riesigen Unterschiede, da musst du schon in die Kategorie 1000€ und mehr gucken. Und auch da ist die Luft dünn...


[Beitrag von zuglufttier am 18. Jan 2018, 16:19 bearbeitet]
patrick12
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2018, 22:40

zuglufttier (Beitrag #3) schrieb:
Der DT880 ist ein feiner Kopfhörer. Kauf dir neue Musik, erforsche ein neues Genre, entdecke alte Alben neu. Das kann ich dir empfehlen, ansonsten kannst du auch folgenden Kreis machen:

Ein neuer Kopfhörer kostet erstmal Geld. Nach anfänglicher Euphorie, beginnst du mit dem DT880 zu vergleichen und stellst fest, dass der DT1990 nicht alles besser macht, sondern vielleicht auch etwas schlechter macht. Du bestellst dir einen dritten Kopfhörer zum Vergleich und fängst von vorne an.

Wenn dir der DT880 über die Jahre so gut gefallen hat, dann kauf dir ein Paar neue Ohrpolster Bei diesen beiden Kopfhörern gibt es keine riesigen Unterschiede, da musst du schon in die Kategorie 1000€ und mehr gucken. Und auch da ist die Luft dünn...


Als Player nehme ich den Fiio X3 2. Generation. Ich habe meine 3 Songs in 96Khz/24Bit die ich immer zum Vergleich hernehme und habe heute die Möglichkeit gehabt die beiden Kopfhörer gegeneinander zu testen und leider konnte ich keinen Unterschied wahrnehmen können. Was mich unfroh macht weil ich die 1990 pro für 100€ kaufen könnte, der Preis ist zu gleich ein Freundschaftsgeschenk....Ich versuche es Morgen wieder vielleicht waren meine Ohren heute zu müde.

Vielleicht hängt das damit zusammen dass ich keinen Unterschied höre weil die gleich abgestimmt werden und zwar deswegen dass ich als Kopfhörerverstärker den Lake People g93 benutze und dieser zu starken Einfluss hat? Die Lautstärke reicht aus wenn ich die KH ohne den Kopfhörerverstärker benutze, macht es dann überhaupt Sinn, vielleicht sollte ich direkt die KH an den Player anschließen?

Bisher liege ich immer da in aller Ruhe und höre bewegungslos genau zu was erklingt, meistens Live Alben, zu 70% Reggae, African Beat, Soft Rock wie John Lennon, Dire Straits, Pink Floyd....
Sehne mich aber nicht mehr an entdecken sondern möchte ma.l wieder sich bewegen, mit dem Fuß wippen. Es muss nicht mehr originalgetreu sondern Spass machen und die Bühne muß groß sein, welcher Kopfhörer trifft da bis max. 500€ zu?
Morgen bekomme ich den Klassiker Sennheiser HD 650, bin gespannt.

Hoffe ihr könnt mein Problem lösen, bisher konnte die Community hier alle meine Probleme des Ohres, Auges heilen
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2018, 09:03
Dann behalt einfach den DT880 und nimm den HD650 dazu. Das ist mein Allzeitfavorit in der bezahlbaren Preisklasse!

Der HD650 ist anders abgestimmt, wenn du nochmal was ganz anderes hören willst, solltest du bei Audeze oder so gucken.
imLaserBann
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2018, 13:00
Im Vergleich zu meinem dt880 edition 600 Ohm finde ich den dt1990 mit den analytischen Pads eine Spur intimer von der Bühne her und präsenter bei besserer Auflösung. Bei Musik mit breitem Frequenzspektrum werden auch die tonalen Unterschiede für mich schnell deutlich. Der dt1990 bietet mehr Bass und keinen so starken, spitzen Hochton (Beyerpeak) und ist insofern für mich der deutlich neutralere Hörer.

deswegen dass ich als Kopfhörerverstärker den Lake People g93 benutze und dieser zu starken Einfluss hat? Die Lautstärke reicht aus wenn ich die KH ohne den Kopfhörerverstärker benutze, macht es dann überhaupt Sinn, vielleicht sollte ich direkt die KH an den Player anschließen?

Kannst ja mal im direkten Vergleich zwischen dem G93 und dem Fiio wechseln um zu schauen, ob es Unterschiede im Klang gibt. Glaube ich aber eher weniger.

muss nicht mehr originalgetreu sondern Spass machen und die Bühne muß groß sein

"Spaß machen" wird häufig mit einer Betonung im Bassbereich in Verbindung gebracht, was bei offenen Hörern, die tendenziell größere Bühnenabbildungen haben, eher nicht so häufig vertreten ist. Im Vergleich zum dt880 haben jedoch die meisten Hörer mehr Bass und die wenigsten (in der Preisklasse eher keiner) eine größere Bühne. Was nun nötig ist, damit es für das Fußwippen reicht, ist noch nicht so ganz klar. Die Eindrücke zum hd650 sind da sicher hilfreich.
patrick12
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2018, 01:39
Mir fehlt so einiges an HIFI Ausdrucksweise....

aber nach 5min HD 650 muss ich nüchtern feststellen da fehlt dem Ohr so einiges gegenüber dem dt 880 pro. Ein Gefühl machte sich gleich breit, LANGWEILIG.

Habe jetzt die Beyer... Aventho bestellt, die mit Hilfe einer App eine individuell passende Einstellung für die Ohren erfolgreich findet und danach diese auf den Kopfhörerchip unabhängig von Player speichert incl. sehr gute Test Ergebnisse in den Audio Magazinen machen neugierig
ULTRASONE Performance 880 werden auch schon Morgen geliefert.

Danach werden wahrscheinlich meine Ohren mehr Erfahrung mit Kopfhörern haben.
patrick12
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jan 2018, 02:54
wird schwierig mit den neuen Kophörern.
Ich würde gerne Kopfhörer mit "weichen Höhen" ausprobieren oder bekomme ich es auch mit EQ des Fiio so gut hin bei den 880 pro?
entertain_me
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jan 2018, 09:44
Probier einen Sennheiser HD598.
EQ für den dt880 mit dem Fiio -2db bei 8khz und ggf auch bei 16khz.
Oder -3 oder -4 je nach Geschmack.
Xa89
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jan 2018, 17:10
Warum nicht den neueren Sennheiser HD 599 nehmen ?
entertain_me
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jan 2018, 18:54
Der HD599 hat mehr Bass und klingt etwas "badewanniger". Und ich finde er verfärbt etwas im Hochton, was mich stört. Der HD598sr ist bei Amazon gerade für gut 100€ zu bekommen, was ein ziemlich guter Deal ist.
Kann aber nicht falsch sein den HD599 trotzdem auszuprobieren.
Wenn es etwas wärmer und voller sein soll würde ich eher den HD579 nehmen. Der geht eher in Richtung HD650.


[Beitrag von entertain_me am 25. Jan 2018, 18:55 bearbeitet]
patrick12
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jan 2018, 00:00
Vielen Dank erstmals für eure Zeit mir behilflich zu sein!
Dieses Forum ist eins der ganz wenigen wo man ernst genommen wird auch wenn man nicht ganz auf der Höhe ist....

Also ich habe jetzt so ziemlich 12-15 Modelle bis 600€ ausprobieren können, die Hälfte zu Hause die andere in einem coolen Shop in München der die ausgestellt hat alle die die zum Verkauf stehen und man hat die Möglichkeit sich hinzusetzen und mit eigenem Player zu testen. Mitten in der Woche am Vormittag konnte ich das in 2 Stunden tun ohne das jemand ungeduldig hinter mir wartete....
Anscheinend haben sich meine Ohren nach ca. 7 Jahren Bey. DT 880 Pro
incl. Lake PEople g93 Verstärker und Fiio x3 Player so sehr daran gewöhnt dass mir so auf Anhieb keiner der getesteten KH gefiel, ich erhoffte mir irgendwann ein WOW Effekt, schade der kam kein mall vor, bei keinen meiner dre Lieblings-Test-Songs. In den 1000€ und PLUS Bereich Vorzustoßen darf ich finanziell nicht.

Oder kann man problemlos Schnäpcchen machen hier oder Ebay und einen 1200€ Kopfhörer für die Hälfte und ganz Wichtig incl. noch laufender Garantie oder muss man da schon Glück haben?

Haben die zwei Pad´s Modelle vom 1990 auch Wirkung beim 880?


[Beitrag von patrick12 am 27. Jan 2018, 00:03 bearbeitet]
imLaserBann
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jan 2018, 15:10
Es wird ja alle zwei Monate der nächste Hörer gehyped, der dann noch toller sein soll, dabei wird aber in der Regel das Rad nicht wirklich neu erfunden.
Eigentlich kann man sich glücklich schätzen, wenn man einen Hörer gefunden hat, mit dem man zufrieden ist. Wenn es dann noch so günstig wie mit dem dt880 geht, um so besser. Oder zynisch ausgedrückt: Wer keinen Unterschied zwischen dt880 und dt1990 hört, braucht eh keinen teureren Hörer.
Der Wow-Effekt, den man gelegentlich nach einer halben Minuten bei einem Hörer hat, ist meistens auch gleichbedeutend damit, dass einem der Hörer nach ner halben Stunde auf die Nerven geht.
Was die Schnäppchen angeht, denke ich, dass man bei Retouren etc. schon welche machen kann, wobei da meist eher mindestens 2/3 des Neupreises rauskommen als die Hälfte.
Andererseits habe ich auch mit Gebrauchtkauf, insbesondere übers Forum, überwiegend sehr gute Erfahrungen gemacht. Die hochpreisigen Geräte werden i.d.R. sehr pfleglich behandelt und Polster kann man im zweifelsfall neue kaufen. Wenn man nicht zu entfernt wohnt, kann man die Geräte evtl. persönlich anschauen vorm Kauf.
Wenn es von der Abstimmung doch ähnlich zum dt880 bleiben soll, würde ich da mal in der Reihe Beyerdynamic T1/AKG K812/Sennheiser hd800 schauen.
Xa89
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jan 2018, 18:28
Man kann ja viel über den Klang des HD599 lesen, ich kann ihn vergleichen mit dem HD598/HD598SE und HD700.
Er hat "weiche Höhen" und ist jetzt mein liebster "Spaß-Kopfhörer", und dies nicht wegen der Werbung bei Sennheiser:
"Betreten Sie den Raum des genussvollen Hörens: Sicher haben Sie schon mit Kopfhörern gehört, die recht gut sind.
Der HD 599 zeigt Ihnen, was jenseits davon möglich ist.
Aber Vorsicht: Es gibt kein Zurück!"
Longi_land
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Jan 2018, 21:28

Xa89 (Beitrag #14) schrieb:
Man kann ja viel über den Klang des HD599 lesen, ich kann ihn vergleichen mit dem HD598/HD598SE und HD700.
Er hat "weiche Höhen" und ist jetzt mein liebster "Spaß-Kopfhörer", und dies nicht wegen der Werbung bei Sennheiser:
"Betreten Sie den Raum des genussvollen Hörens: Sicher haben Sie schon mit Kopfhörern gehört, die recht gut sind.
Der HD 599 zeigt Ihnen, was jenseits davon möglich ist.
Aber Vorsicht: Es gibt kein Zurück!"


Hi zusammen,

da Klinke ich mich jetzt auch mit ein, da ich auch gerade auf der Suche nach einem Kopfhörer bin.
Ich war man Freitag bei Saturn und wollte mal einige probehören.
Meine Richtung geht hin zu den Sennheiser HD 598sr/HD599 oder den Beyerdynamic DT880/990.

Ich hatte vorher noch keinen Sennheiser gehört und wusste nicht was es mit dem oft genannten „Sennheiserteppich“ auf sich hat. Ich habe bei Saturn den HD599 gehört und war gar nicht begeistert. Die Höhen waren viel zu sanft, die Räumlichkeit kaum gegeben. Die Bässe waren nicht soo schlecht, aber „spaßig“ fand ich den nicht, eher langweilig.
Beyerdynamic hatten sie nicht da, ich denke ich werde dort mal mein Glück versuchen.


[Beitrag von Longi_land am 28. Jan 2018, 21:29 bearbeitet]
RunWithOne
Stammgast
#16 erstellt: 07. Feb 2018, 19:11

Longi_land (Beitrag #15) schrieb:
Ich hatte vorher noch keinen Sennheiser gehört und wusste nicht was es mit dem oft genannten „Sennheiserteppich“ auf sich hat.

So ist das wohl mit den persönliche Vorlieben. Ich komme an die sennheiser auch nicht so recht ran. Zumindest nicht an die üblichen Verdächtigen in den Elektronikmärkten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied DT 880 und DT 880 Pro?
Big_Jeff am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  13 Beiträge
Unterschied DT 880 Pro & Edition & DT990
jvatvn am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  23 Beiträge
DT 880 (250 vs 600)
Terr0rSandmann am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  10 Beiträge
Unterschied DT 880 Edition 2005 und DT 880 Pro
kantine am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  17 Beiträge
Unterschied DT 880 Edition 2005 und DT-880 PRO ?
#sonic# am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  14 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Pro DT 990 Pro
Dwight am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  11 Beiträge
DT 880 Pro teilweise Klangprobleme .
R._Flagg am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  8 Beiträge
Der NEUE Beyerdynamic DT-1990 Pro
ZeroFail20 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 03.09.2018  –  388 Beiträge
Unterschied Koss Sporta pro - Porta pro
Stefan260582 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  5 Beiträge
[GELÖST] Keine Räumlichkeit beim DT 880 Pro
Cypress-Hill.sv am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedfelixbo
  • Gesamtzahl an Themen1.425.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.139.603

Hersteller in diesem Thread Widget schließen