Welchen portablen Bügel-KH?

+A -A
Autor
Beitrag
alexfra
Inventar
#1 erstellt: 29. Mai 2008, 15:20
Hallo Forum,

nach längerer Abstinenz (was das Schreiben betrifft) melde ich mal wieder gleich mit einer Frage.

Ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer für Fitness und zum Laufen. Momentan bin ich im Studio mit ´nem K81DJ und draußen mit E2C unterwegs.

Beide haun mich nicht gerade vom Hocker. Liegt vielleicht auch daran, dass ich zu Hause mit ´nem K701 höre .

Es wird also Zeit aufzurüsten. Bei InEars zum Laufen habe ich das Problem, dass sie schon wirklich sehr gut sitzen müssen. Abgesehen davon ist die isolierende Wirkung gerade im Verkehr nicht so toll.
Der K81DJ ist für´s Studio zwar vom Tragen ok, aber der Sound nervt mich mittlerweile (obwohl ich den mal sehr spaßig fand ).

Da es meines Wissens keine InEars gibt, die gut sitzen, nicht isolieren und auch noch gut klingen, bleibt wahrscheinlich nur ein Bügel-KH. Wenn er nicht zu sehr abschirmt, kann er auch geschlossen sein. Offen wäre aber vielleicht doch besser .
Mir sind insbesondere Sitz und Klang wichtig. Und er sollte nach Möglichkeit nicht so klobig abstehen wie der K81DJ.

Musik ist hauptsächlich Rock, ein wenig Elektro. Ich mag einen ausgeglichenen Klang mit ordentlichem, aber nicht übertriebenem, Bass. Der K701-Sound in klein wäre für mich perfekt, denn den liebe ich.

Preislimit wäre so ca. 200€.

Meine erste Idee war der HD25, den hatte ich aber noch nie auf dem Kopf. Was habt ihr an weiteren Ideen parat?


Viele Grüße
Alex

-----
Edit:
Ach ja, Zuspieler ist ein iPod Nano


[Beitrag von alexfra am 29. Mai 2008, 15:20 bearbeitet]
zephyr90
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mai 2008, 15:32
audio-technica ath-es7?
ist aber auch geschlossen...
wie siehts mit alessandros aus? der sound soll ja ganz gut sein (evtl. nicht ganz deine anforderungen), aber wie der sitz von den teilen ist weiss ich nicht.
koss porta pro ist wohl nicht dein klangniveau, nehme ich an? die billigen teile würde ich mir zum joggen leisten
oder die KSC75 (clip-on) wären vom einsatzgebiet her praktisch aber wahrscheinlich auch klanglich nicht ausreichend.
an earbuds fielen mir noch die yuin ein, aber die werden wahrscheinlich nicht in jedem ohr so bombenfest halten.


[Beitrag von zephyr90 am 29. Mai 2008, 15:33 bearbeitet]
alexfra
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2008, 15:51
Der ATH klingt schon mal interessant. Werde mal ein wenig dazu recherchieren.

Der Koss ist natürlich ein Klassiker. Mir gefiel er aber nicht. Viel Oberbass und irgendwie alles ein verwaschener Matsch (rein subjektiv).

Allessandros kenne ich nur vom Namen.

Vielleicht müssen es auch zwei KH´s werden. Einer zum Laufen (da ist der Sound nicht sooooo wichtig und der KH verwarzt schneller und einen besseren für´s Studio.


Für weitere Meinungen / Tips wäre ich dankbar.



Gruß Alex
zephyr90
Stammgast
#4 erstellt: 29. Mai 2008, 18:55
fürs studio müssten doch die AKG 701 passen, oder?
wenn sie geschlossen sein müssen, vielleicht die akg 271?
naja und unterwegs wären wie gesagt die KSC75 ne überlegung wert (sollen gar nicht so schlecht sein, evtl. aber nicht besser als die porta pro). wenns auch zum joggen hi-fi sein soll, (und du unbedingt soviel geld ausgeben willst ;)) würde ich gerne mal von jemanden hören, der die MS-1 von alessandro hat und etwas über ihren sitz berichten kann, ich habe keine ahnung, wie fest der ist bei denen.
alexfra
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2008, 21:09
Also die K701 und K271 besitze ich.

Ich hätte dazuschreiben sollen, dass ich einen KH suche, der ohraufliegend ist.
Sorry
Mit meinen Schweinetrögen ist es mir zu doof beim Sport rumzurennen, außerdem kann ich ´nen K701 nicht an einem iPod betreiben. Was das angeht ist mein K81DJ schon ideal, abgesehen davon, dass die Bügel so sehr abstehen.

Wenn jemand was zum Sitz der MS-1 sagen könnte, würde mich das auch interessieren.

Dass ich das Klangniveau des K701 mit meinen anderen Anforderungen nicht erreichen kann ist mir klar und auch kein Problem. Der Sound sollte nur besser sein als beim momentan genutzten K81DJ.

Momentan kommen also in Frage:
HD25
MS1
ATH-ES7

Weitere Meinungen?


[Beitrag von alexfra am 30. Mai 2008, 14:26 bearbeitet]
alexfra
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2008, 07:14
Hat wirklich niemand mehr eine Idee???
MacFrank
Inventar
#7 erstellt: 02. Jun 2008, 22:40
Nein, aber ähnliche Anforderungen wie du.

Frage mal zu Beginn: Ein MS1 für den Sport? Sollte der Hörer nicht geschlossen sein? Tritt- und Windgeräusche bei offenen Hörern können da schnell mal den Hörgenuss schmälern resp. den Lautstärkepegel indirekt heben.


Derzeit habe ich mal die AudioTechnica ESW9 in Aussicht - allerdings habe ich das Review von Asr auf head-fi gelesen, lt. diesem wurde dem AT ein boomiger Bass und allgemein etwas dunkle Abstimmung bescheinigt, was mMn für head-fi schonmal was heißen mag.

Die kleineren ES7 wären demnach die günstige Alternative dazu, sollten scheinbar ein bisschen heller klingen. Naja... du kommst vom K701, ich war unterwegs bisher Triple.Fi gewöhnt - ist die Frage, ob wir wirklich glücklich mit dem Gerät würden. Ich zumindest habe eine gewisse Skepsis hierbei, die zu einem Gutteil zugegebenermaßen unbegründet besteht.

Der HD-25 ist ein ziemlicher Funhörer, deutlich prominenter, kickender Bass und präsente Höhen - spaßig, aber für mich als Gelegenheits-Klassikhörer nicht das Optimum, vor allem, wegen der fehlenden Bühne. Da kann ich gleich Grado hören.
Evtl für dich aber was?

Als nächstes stand der Ultrasone PROline 750 auf der meiner Liste, weil zusammenklappbar und mit Velourspolster bestückt, was in der Sommerhitze sicher nicht von Nachteil wäre. RichterDi hat dem mal mäßige, aber brauchbare Isolation bescheinigt, soweit ich mich erinnere. Lt. einigen Usern hier soll der (bzw. Derivate) aber eine Badewanne sein, die noch dazu unnatürlich klingt. Für dich aber nichts, weil ohrumschließend und zu teuer, oder?


Dann wirds irgendwie schwer, finde ich.
Die AudioTechnica ANC7, sowie Sennheiser PCX250, beide noise cancelling phones, finde ich nicht wirklich ansprechend aufgrund des Gewichts und der Technik ansich.
Den Denon AD1000 habe ich noch nie gehört, der wäre mir noch eingefallen. Evtl sollten wir hier mal weiter suchen?
Den Beyerdynamic DT-250 finde ich optisch nicht wirklich spannend, wie er klingt weiß ich allerdings nicht.
Allerdings sind hier wohl einige der angesprochenen KH auch schon zu groß.


Oder weißt du was? Wir kaufen einen PX200! Problem gelöst, hurra!


lg,
Chris
alexfra
Inventar
#8 erstellt: 03. Jun 2008, 08:01
Moin Chris!

Schön, dass ich einen "Leidensgenossen" habe.
Vielen Dank erst einmal für deine umfangreichen Ausführungen.

Viele der genannten KH´s sind mir, wie du ja selber schon bemerkt hast, zu groß für den mobilen Betrieb beim Sport. Ich suche nach etwas ohraufliegendem.

Dein Einwand, dass ein offener KH Windgeräusche verursachen könnte ist gut. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, da ich bisher outdoor immer nur den geschlossenen K81DJ genutzt habe.

Der KH soll bei mir eigentlich nur für Rock und Metal sein, alle anderen Musikrichtungen (incl. Klassik) genieße ich lieber gemütlich zu Hause mit meinen Schweinetrögen .

Den MS1 habe ich langsam geistig beiseite gelegt, da mich das Gefrickel mit dem Polstern sicher nerven würde, außerdem ist offen wohl doch nicht so schlau für mich.

Da bleiben momentan ja wirklich nur HD25 und ES7 bzw. ES9 (passt auch noch in´s Budget und ist schick).
Ich würde allerdings gern mal Bilder von den genannten im aufgesetzten Zustand sehen um abschätzen zu können wie groß sie tatsächlich sind .

Aber wie du schon sagtest:
Wenn alle Stricke reißen, wird es ein PX200


Gruß Alex
MacFrank
Inventar
#9 erstellt: 03. Jun 2008, 08:10
Hi Alex,

bitte streich das mit dem PX200. Der ist wirklich grottig - da tust du dir keinen Gefallen damit.

Bilder eines aufgesetzten ESW9 hat sinus1982 vor 2 Tagen netterweise geposted, schau einfach auf die letzte Seite des Stammtischthreads.
Die ES7 sollten in etwa dieselbe Größe haben.

Der HD25 hat in etwa Muscheln der Größe deiner K81DJ (kann ein klein wenig größer sein, ist schon länger her, dass ich soeinen in der Hand hatte).

Anmerkung noch meinerseits, bei Rock/Metal sollte der Hörer, wenn er schon nicht neutral ist, zumindest präzise sein. Für den HD25 trifft das auf jeden Fall zu, mMn.


lg,
Chris
sai-bot
Inventar
#10 erstellt: 03. Jun 2008, 08:29

MacFrank schrieb:
Ein MS1 für den Sport? Sollte der Hörer nicht geschlossen sein? Tritt- und Windgeräusche bei offenen Hörern können da schnell mal den Hörgenuss schmälern resp. den Lautstärkepegel indirekt heben.

Offene KH beim Sport? Na klar! Ich lauf immer mit offenen rum. Ich weiß ja nicht, wo ihr so joggt, aber bei mir läuft das immer auf irgendwelche Rad- oder Wanderwege hinaus. Da mit nem geschlossenen rumlaufen und *zack* habt ihr nen Igel plattgetreten. Das wollen wir doch nicht oder? Die sind doch so niedlich.
Trittgeräusche beim Joggen stören mich eher mit geschlossenen, Körpergeräusche und sowas. Neee, das muss nicht. Auch Windgeräusche sind bei mir immer mit geschlossenen KH aufgetreten. Da geb ich aber zu, dass der MS1 mit seiner Bauform beim schnellem Joggingtempo ebenfalls Windgeräusche produzieren könnte. Also mir reicht eigentlich zu jeder Zeit ein KSC75, aber ihr wollt ja beide höher hinaus.

MacFrank schrieb:
Der HD-25 ist ein ziemlicher Funhörer, deutlich prominenter, kickender Bass und präsente Höhen - spaßig, aber für mich als Gelegenheits-Klassikhörer nicht das Optimum, vor allem, wegen der fehlenden Bühne. Da kann ich gleich Grado hören.

Hehe, der ES7 auch. Könnte man genauso beschreiben. Nur würd ich ihm angehobene obere Mitten bescheinigen. Dafür leicht fehlende untere Mitten. Irgendwie AT-typisch. Bühne? Nö, so wirklich hat der auch keine. Nicht ganz so schlimm wie Grado, aber auch nichts besonderes. Schlägt den HD25 jedenfalls nicht um Längen.

MacFrank schrieb:
Dann wirds irgendwie schwer, finde ich.
Die AudioTechnica ANC7, sowie Sennheiser PCX250, beide noise cancelling phones, finde ich nicht wirklich ansprechend aufgrund des Gewichts und der Technik ansich.

Die ANC7 sind nicht wirklich größer als die ES7. Jedenfalls aus dem Gedächtnis heraus. Sie klingen auch nicht ganz so extrem, etwas "normaler" für europäische Ohren. Obere Mitten/Höhen nicht übertrieben. Das einzige, was mich an denen stören würde, wäre das leichte Hintergrundrauschen, aber on-the-go kann man das getrost vergessen, hört man bei Musik ohnehin nicht wirklich und bei Umgebungsgeräuschen schonmal gar nicht. Wirklich schwer fand ich die auch nicht, aber vielleicht helfen da mal die Besitzer eines ANC7 aus, vielleicht red ich hier auch grad Unfug. Ohne Batterien konnte ich die Teile nicht hören, aber mit eingeschaltetem NC geht die Sonne auf. Einziges "Problem": Die Teile isolieren wie Sau. Kein Vergleich mit den ES7, bei denen hört man deutlich mehr. Und kann denn hier endlich mal einer an die Igel denken?

alexfra schrieb:
Ich würde allerdings gern mal Bilder von den genannten im aufgesetzten Zustand sehen um abschätzen zu können wie groß sie tatsächlich sind .

Irgendwo hatten wir doch letztens ein Bild von den ESW9 in aufgesetztem Zustand. Am Stammtisch oder im Heut gekauft-Thread oder irgendwo in der Nähe Ich hab die ES7 leider schon verschifft, sonst hätte ich mal ein Photo gemacht. Recht unauffällig. Die Muscheln sind vielleicht einen Ticken größer (vom Durchmesser her) als bei den HD25, dafür stehen sie nicht so weit vom Kopf ab, weil sie dünner sind. Die Bügel vom ES7 sind verstellbar, die Muscheln drehbar - d.h. man bekommt schon einen ordentlichen Sitz hin. Auf Dauer würd ich mir so ein Sennheiser HD25-Polster für den Kopfbügel kaufen, dann wird das Teil bequemer. Die Isolation hab ich ja jetzt schon mehrfach beschrieben (sogar in meinem [V]-Thread): mäßig, aber deutlich besser als bei den großen geschlossenen wie dem W5000. Genau richtig, wenn man von außen noch ein wenig mitbekommen will.


Edit:
Alles muss man selber machen...


Die ES7 sind ähnlich groß (vgl. Bild 1), haben aber nicht so ein dickes gepolstertes Kopfband (Bild 2). Dadurch dass die Muscheln ganz flach und nicht leicht abgerundet sind, wirken sie auch noch etwas kleiner. Aber viel tut sich da nicht.


[Beitrag von sai-bot am 03. Jun 2008, 08:34 bearbeitet]
MacFrank
Inventar
#11 erstellt: 03. Jun 2008, 09:09

sai-bot schrieb:
Offene KH beim Sport? Na klar! Ich lauf immer mit offenen rum. Ich weiß ja nicht, wo ihr so joggt, aber bei mir läuft das immer auf irgendwelche Rad- oder Wanderwege hinaus. Da mit nem geschlossenen rumlaufen und *zack* habt ihr nen Igel plattgetreten. Das wollen wir doch nicht oder? Die sind doch so niedlich.

Ach du meine Güte, die Igel habe ich ja total vergessen!
Danke für den Hinweis!



sai-bot schrieb:
Trittgeräusche beim Joggen stören mich eher mit geschlossenen, Körpergeräusche und sowas. Neee, das muss nicht. Auch Windgeräusche sind bei mir immer mit geschlossenen KH aufgetreten. Da geb ich aber zu, dass der MS1 mit seiner Bauform beim schnellem Joggingtempo ebenfalls Windgeräusche produzieren könnte. Also mir reicht eigentlich zu jeder Zeit ein KSC75, aber ihr wollt ja beide höher hinaus.

Ich erinnere mich mit Grauen daran, wie ich einmal mit PX100 Mountainbiken war. *frrrrrr**rausch* "...hot fudge, here comes the..." *krrrrrsch* - nä, nie wieder.
Hab das dann auch mal mit meinem DT880 ausprobieren wollen, aber weiter als auf die Straße vor unserem Haus habe ich es nicht probiert, da ich auch hier schon einiges an Windgeräuschen mitgehört habe.
Davon abgesehen wurde mir mitgeteilt, ich hätte wohl soeben den schmalen Grat zwischen Hobby und Lächerlichkeit überschritten. Spießer...



sai-bot schrieb:
Hehe, der ES7 auch. Könnte man genauso beschreiben. Nur würd ich ihm angehobene obere Mitten bescheinigen. Dafür leicht fehlende untere Mitten. Irgendwie AT-typisch. Bühne? Nö, so wirklich hat der auch keine. Nicht ganz so schlimm wie Grado, aber auch nichts besonderes. Schlägt den HD25 jedenfalls nicht um Längen.

Danke für die Info. Das ist allerdingds leider nicht das, was ich erhofft hatte.



sai-bot schrieb:
Die ANC7 sind nicht wirklich größer als die ES7. Jedenfalls aus dem Gedächtnis heraus. Sie klingen auch nicht ganz so extrem, etwas "normaler" für europäische Ohren. Obere Mitten/Höhen nicht übertrieben. Das einzige, was mich an denen stören würde, wäre das leichte Hintergrundrauschen, aber on-the-go kann man das getrost vergessen, hört man bei Musik ohnehin nicht wirklich und bei Umgebungsgeräuschen schonmal gar nicht. Wirklich schwer fand ich die auch nicht, aber vielleicht helfen da mal die Besitzer eines ANC7 aus, vielleicht red ich hier auch grad Unfug. Ohne Batterien konnte ich die Teile nicht hören, aber mit eingeschaltetem NC geht die Sonne auf. Einziges "Problem": Die Teile isolieren wie Sau. Kein Vergleich mit den ES7, bei denen hört man deutlich mehr. Und kann denn hier endlich mal einer an die Igel denken?

Wenn nur die Igel nicht wären... na auf jeden Fall danke für die Schilderung. Denke, ich kann mir in etwa vorstellen, was für Kaliber die ANC7 sind.


Hm, ich werde mir dann wohl das ganze Unterfangen nochmal überlegen.


lg,
Chris
alexfra
Inventar
#12 erstellt: 03. Jun 2008, 09:12
Super sai-bot!!!

Vielen Dank!

Jetzt sehe ich etwas klarer.
Nun muss ich mich entscheiden zwischen HD25 und ES7/ES9, wobei der ES9 dank des Polsters wohl bequemer ist, der ES7 dafür etwas dezenter. Klanglich werden sie ja wahrscheinlich recht ähnlich sein.

Nur schade, dass ich die ATH nicht probehören kann.

Ich werde mal in mich gehen....
alexfra
Inventar
#13 erstellt: 03. Jun 2008, 09:25
Zwei Fragen hätte ich da doch noch:

Der ES7 hat eine Impedanz von 32 Ohm, der ESW9 hat
42 Ohm. Da sollte es doch auch beim ESW9 keine Probleme mit einem mobilen Zuspieler (iPod Nano) geben?

Gbit es den ESW9 eigentlich auch mit 3,5mm Klinke?
MacFrank
Inventar
#14 erstellt: 03. Jun 2008, 09:32
Nein, 42 Ohm stellen überhaupt kein Problem dar. Sollte mit jedem Player, der halbwegs gut konstruiert ist, ohne weiteres betreibbar sein.
Saso
Inventar
#15 erstellt: 03. Jun 2008, 13:41

alexfra schrieb:
Gbit es den ESW9 eigentlich auch mit 3,5mm Klinke?

Nicht auch, sondern sogar ausschließlich nur mit 3.5mm Klinke.
alexfra
Inventar
#16 erstellt: 03. Jun 2008, 14:34
Danke dir!
Vor lauter Recherche blick ich so langsam nicht mehr durch...
Das war ja der MS1, den es in zwei Versionen gibt (mit 3.5 und 6.3mm Klinke).

Gruß Alex
alexfra
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2008, 14:35
Wenn mir jetzt noch jemand sagen kann ob und wie sich ES7 und ESW9 klanglich voneinander unterscheiden, bin ich glücklich und kann langsam an eine Bestellung denken

Gruß Alex
Saso
Inventar
#18 erstellt: 03. Jun 2008, 14:44
sai-bot
Inventar
#19 erstellt: 03. Jun 2008, 14:46

alexfra schrieb:
Nun muss ich mich entscheiden zwischen HD25 und ES7/ES9, wobei der ES9 dank des Polsters wohl bequemer ist, der ES7 dafür etwas dezenter. Klanglich werden sie ja wahrscheinlich recht ähnlich sein.

Das widerum bezweifel ich. Immer, wenn mir der ES7 beschrieben wird, erkenne ich ihn wieder. Die Beschreibungen des ESW9 hören sich aber ganz anders an. Ich würde auch auf größere klangliche Unterschiede tippen, der ESW9 scheint mir nicht nur der aus Holz geschnitzte Bruder des ES7 zu sein.

Nochmal kurz zur Bequemlichkeit: Ich weiß nicht, aus welchem Material die ESW9-Polster sind, vermutlich Leder? Die ES7 sind 1A Kunstleder, kann zu Schwitzattacken führen. Deshalb hab ich sie auch Nattydraddy ausgeredet, jedenfalls für Sport. Die Bequemlichkeit der Bügel kann man bei den ES7 auf HD25-Niveau steigern, indem man einfach die Polster vom HD25 kauft (ich erwähnte es ja). Damit ist der ES7 am Bügel vermutlich ähnlich bequem wie der ESW9.

MacFrank schrieb:
Ich erinnere mich mit Grauen daran, wie ich einmal mit PX100 Mountainbiken war. *frrrrrr**rausch* "...hot fudge, here comes the..." *krrrrrsch* - nä, nie wieder.

Hum Hum... ist wohl offenbar Definitionssache, was man so unter Sport versteht Ich denke da immer gleich an Joggen, da mir sonst nicht viel einfällt, wobei ich KH aufhaben will (Fußball? Nö. Badminton? Nö.). Ich vergess z.B. ständig, dass ein Kraftmax im Sportstudio mehr oder weniger gelangweilt rumsteht bei der körperlichen Ertüchtigung. Da tut's natürlich ein InEar auch, denn die Bumm-Bumm-Trittgeräusche bleiben ja schließlich aus.
Und beim Mountainbiken hat man natürlich extrem mit Windgeräuschen zu kämpfen. Aber sind da InEars wirklich besser? Ich erinner mich noch mit Grauen an einem *krrrsschhhhh"-Konzert mit den ep630, allein vom Spazierengehen an der Nordsee...
Saso
Inventar
#20 erstellt: 03. Jun 2008, 14:49

sai-bot schrieb:
Ich weiß nicht, aus welchem Material die ESW9-Polster sind, vermutlich Leder?

Für jene musste ein Lämmchen sterben. (Heute ist mein Tag der Ein-Zeilen-Postings...)
MacFrank
Inventar
#21 erstellt: 03. Jun 2008, 16:26

sai-bot schrieb:
Hum Hum... ist wohl offenbar Definitionssache, was man so unter Sport versteht Ich denke da immer gleich an Joggen, da mir sonst nicht viel einfällt, wobei ich KH aufhaben will (Fußball? Nö. Badminton? Nö.). Ich vergess z.B. ständig, dass ein Kraftmax im Sportstudio mehr oder weniger gelangweilt rumsteht bei der körperlichen Ertüchtigung. Da tut's natürlich ein InEar auch, denn die Bumm-Bumm-Trittgeräusche bleiben ja schließlich aus.
Und beim Mountainbiken hat man natürlich extrem mit Windgeräuschen zu kämpfen. Aber sind da InEars wirklich besser? Ich erinner mich noch mit Grauen an einem *krrrsschhhhh"-Konzert mit den ep630, allein vom Spazierengehen an der Nordsee...

Och, es sei dir verziehen!
Der Direktvergleich PX100 vs. Panasonic RPHJirgendwas fiel zumindest klar zugunsten der Panasonic aus [die @stock offen, bei mir aber geschlossen sind].
[offtopic] Wobei ich zugeben muss, dass ich Hörer beim Radfahren nur noch dann nehme, wenn ich z.B. zum Erdbeerfeld oder Spargel kaufen fahre. Mountainbiken ohne Helm ist bekanntlich nicht optimal. [/offtopic]
alexfra
Inventar
#22 erstellt: 05. Jun 2008, 13:04
So, dank eurer Hilfe seh ich nun klar:

Ich werde mir für´s Studio einen ES7, sollte mir das Geld plötzlich nicht so wichtig sein, lieber einen ESW9 zulegen.

Zum Laufen wird es evtl. doch noch zusätzlich ein IEM werden. Mal schaun

Euch allen erst einmal herzlichen Dank für die Beratung und Hilfe!!!



Gruß Alex
zephyr90
Stammgast
#23 erstellt: 05. Jun 2008, 23:31

alexfra schrieb:
Zum Laufen wird es evtl. doch noch zusätzlich ein IEM werden. Mal schaun

trittschall
atemgeräusche
kabelgeräusche
alexfra
Inventar
#24 erstellt: 06. Jun 2008, 11:15
Das mit den von dir angesprochenen Problemen sehe ich weniger kritisch.
Habe ja momentan auch schon IEMs (miese) und wenig Probleme.
Ich werd´s einfach mal testen und ggf. die neuen wieder verkaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Newbie mit nem PC und AKG 271 Studio
MeistaEDA am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  13 Beiträge
Studio-Kopfhörer im Alltag
VordenkerKeks am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  9 Beiträge
Generelle Frage zum KH Betrieb
boggfather am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  19 Beiträge
Schweißbildung bei Bügel-KH
Zajkarovic am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  3 Beiträge
Portable Kopfhörer für klassische Musik - keine InEars
_beat am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  33 Beiträge
guter Kopfhörer für unterwegs?
rebel32 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  6 Beiträge
Mobile Bügel-KH transportieren - Wie?
Remanerius am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  3 Beiträge
Wie lange müssen Inears bequem sitzen?
sarah.10.03 am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  30 Beiträge
Beratung für Bügel-KH um die 100 Euro für Unterwegs
whoops_bat am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  13 Beiträge
InEars / Kopfhörer im Straßenverkehr
-MCS- am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  62 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.005 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedOdalis
  • Gesamtzahl an Themen1.505.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.645.607